SHOPPRESSECAUSALES | EN l DE |
Das Portal für Kulturmarketing & Kultursponsoring

Topic I. Cultural Marketing Strategies

„Um eine Kultur zu schaffen, genügt es nicht, mit dem Lineal auf die Finger zu klopfen!“ Albert Camus, Schriftsteller

Mit einem Blick auf die aktuellen politischen Entwicklungen in Europa, bedeutet eine erweiterte Kulturmarketing-Interpretation, unsere europäische Wertegemeinschaft und die Kultur in Europa durch ein identitätsbasiertes Marketing zu stärken. Diese vielfältige Kultur wird erst in Theatern, Orchestern, Museen, Clubs und Festivals lebendig, die sich als Flaggschiffe, Leuchttürme oder Experimentierlaboratorien sowie als gesellschaftliche und ökonomische Impulsgeber mit ihren trendsetzenden, individuellen Marketingstrategien positionieren. Damit nehmen die Kulturanbieter eine gestaltende Rolle im europäischen Entwicklungsprozess ein. Doch wie werden diese Kulturanbieter zur Marke - einer authentischen Kulturmarke - um innerhalb der Ökonomie der Aufmerksamkeit langfristig bestehen zu können? Das innovative Forum zeigt zeitgemäße Kulturmanagement-Techniken, neue Kulturmarketing-Strategien und Fallbespiele zur strategischen Entwicklung von Kulturmarken sowie zur Kulturkommunikation auf.  

8. November 2019, 10:00 – 15:15 Uhr, Halle 12

Mit unter anderem folgenden Referenten und Beteiligten:

Prof. Dr. Julia Frohne, Kommunikationsmanagement

Chris Condron, Tate Modern (angefragt)

Begoña Martínez Goyenaga, Guggenheim Museum Bilbao (angefragt)

Dr. Gabriele Minz, Young Euro Classic

Ute König, bauhaus100

Mark Mast, Bayerische Philharmonie
 

Programmänderungen vorbehalten.

Ein Wechsel zu den parallel stattfindenden Themenforen ist während der Pausen möglich. Alle Teilnehmer dieses Forums sind ab 15:30 Uhr zum finalen Abschlussforum „TRANSFORM THE EUROPEAN CULTURAL MARKET“ in Halle 12 eingeladen.
Zurück zur Übersicht


 

      Hauptförderer                                        Presenting-Partner              Premium-Partner