SHOPPRESSECAUSALES | EN l DE |
Das Portal für Kulturmarketing & Kultursponsoring

Topic C. Customer Experience

„Die Grenzen des Denkbaren zu überwinden, war immer unser Ziel.“ Bill Gates, Unternehmer

Den Kunden bei allen Aktivitäten in den Mittelpunkt stellen und über die Schaffung positiver Kundenerfahrungen eine nachhaltige emotionalen Bindung zwischen Anbieter und Konsument herstellen, das ist das Ziel des Customer-Experience-Management bzw. Kundenerfahrungsmanagement. Auch in europäischen Kultureinrichtungen nehmen digitale Serviceleistungen eine wichtige Funktion ein, indem sie diese Bindung intensivieren. Inwieweit ist die Digitalisierung Teil unseres Alltags geworden und wie wird sie diesen in Zukunft weiter verändern? Wie können Kulturanbieter digitale Werkzeuge optimal nutzen, um eine langfristige Bindung zu inspirierten und loyalen Kunden aufzubauen? In diesem Forum präsentieren Experten und Dienstleister der digitalen Transformation ihre Visionen für eine digitale Kulturvermittlung und öffnen digitale Werkzeugkästen für die Kundenbindung der Zukunft.

7. November 2019, 11:00 – 17:30 Uhr, Halle 12

10:00 - 10:45 Uhr

 

 

Grand Opening Session in Halle 12
Auftakt mit einer Keynote von Prof. Ulrike Guérot

 

10:45 - 11:00 Uhr

 

    

Kaffeepause & Netzwerken

11:00 - 11:45 Uhr
Impuls

 

The Future is digital: Wie die Digitaliserung Teil unseres Alltags geworden ist, erzählt in einem Tag vom Emma. Wie wird Emma in 20 Jahren leben?

Glenn González, 
SAP Germany, Chief Technology Officer

Die digitale Transformation verändert Erwartungshaltung. Was dies für Unternehmen bedeutet und warum SAP dabei eine zentrale Rolle einnimmt, erfahren Sie in diesem Vortrag.

11:45 - 12:00 Uhr

 

    

Kaffeepause & Netzwerken

 

12:00 - 12:30 Uhr

 

Customer Xperience am POI

Thoralf Nehls, 
Geschäftsführer SonoBeacon GmbH

12:30 - 13:00 Uhr

 

Besucher Erlebnis - Erfahren was Besucher wünschen. Wann fühlt sich der Besucher wohl. Wie bindet man ihn ein. 

Dr. Bernhard Escherich, 
SAP Germany, Chief Industry Expert

 

13:00 - 14:00 Uhr

 

    

Mittagspause in Halle 5

 
14:00 - 14:30 Uhr

 

Die Digitale Strategie der Bayerischen Staatsgemäldesammlungen und neue Wege der digitalen Ausstellungsvermittlung

Lucie Boucek,
Bayerische Staatsgemäldesammlungen, Digitale Kommunikation

Die digitale Strategie ist ein Teil des Leitbildes der Bayerischen Staatsgemäldesammlungen, womit „Originale Erleben“ und digitale Welten ausdrücklich nicht im Widerspruch stehen: Strategische Maßnahmen ermöglichen die bewusste Nutzung der erweiterten Potentiale im digitalen Zeitalter und führen zu den Originalen hin. Für die viel beachtete Ausstellung „Utrecht, Caravaggio und Europa“ in der Alten Pinakothek (April – Juli 2019) gingen die
die Bayerischen Staatsgemäldesammlungen darauf aufbauend in Kooperation mit der internationalen Plattform Google Arts & Culture neue Wege der Ausstellungsvermittlung und bieten einen innovativen Zugang zur Kunst im digitalen Raum.

14:30 - 15:00 Uhr

© Ricardo Wiesinger

    

Sound Culture in digitalen Medien

Lars Ohlendorf, WESOUND, Head of Design

Klang ist ein einflussreicher Faktor jeder Customer Experience. Bereits mit allgemein verfügbaren Technologien sind heute akustische Erlebnisse realisierbar, von denen wir vor zehn Jahren noch geträumt haben. Dieser Vortrag wirft ein Licht auf die Möglichkeiten moderner aktustischer Gestaltung , wie zum Beispiel druch 3D Sound Streaming, personalisiertes Audio und Echtzeit Kompositionsalgorithmen. Und insbesondere darauf, wie sie für Kulturschaffende optimal nutzbar werden.

15:00 - 15:15 Uhr

 

    

Kaffeepause & Netzwerken

 

15:15 - 15:45 Uhr

    

Atelier des Lumières Paris: a new digital and immersive art experience (engl.)
Atelier des Lumières Paris: ein neues digitales und immersives Kunsterlebnis

Michael Couzigou,
Director L'Atelier des Lumières Paris

15:45 - 16:15 Uhr

    

Die smarte Kulturinstitution

Dominika Szope, 
ZKM | Zentrum für Kunst und Medien Karlsruhe, Kommunikation & Marketing

Vor dem Hintergrund der zunehmend smarten Alltagswelt erwartet der heutige Besucher  einer Kulturinstitution nicht nur eine intelligente Ansprache sondern auch eine ebenso smarte Vermittlung der Inhalte. Zugleich bedeutet Customer Experience im 21. Jahrhundert nicht nur eine „digitale Kommunikation“ der Inhalte sondern zugleich auch eine zeitgemäße Reflektion und korrektive Perspektive gesellschaftlicher Entwicklung. Das ZKM Karlsruhe bietet mit seinen Anwendungen sowohl smarte Zugänge zu Wissen als auch mit dem „intelligenten Museum“ die Reflektionsmöglichkeit des aktuellen Wandels vor dem Hintergrund der technologischen Transformation.

16:15 - 16:30 Uhr

 

    

Kaffeepause & Netzwerken

16:30 - 17:15 Uhr

 

    

Umbau für die Kulturmarken-Gala

17:15 - 19:00 Uhr

 

    

Meet & Match in Halle 5

Kultur trifft Wirtschaft, Wirtschaft trifft Kultur, für alle die zwischen
dem ersten Kongresstag und der Preisverleihung der Europäischen Kulturmarken-
Awards nicht ins Hotel wollen

Programmänderungen vorbehalten.

Ein Wechsel zu den parallel stattfindenden Themenforen ist während der Pausen möglich. 

Zurück zur Übersicht

Download des gesamten Kongress-Programms

Download der Programm-Übersicht 


      Hauptförderer                                                                          Premium-Partner