SHOPPRESSECAUSALES | EN l DE |
Das Portal für Kulturmarketing & Kultursponsoring
KulturInvest-Kongress

GRAND OPENING SESSION des 11. KulturInvest!-Kongresses

"Aufbruch nach Europa! Transform the Culture in Europe"

7. November 2019 in Halle 12

Alle Kongressteilnehmer, Moderatoren und Referenten sind herzlich zur Eröffnung eingeladen. Die Eröffnung des Kongresses wird simultan übersetzt.

09:00 - 10:00 Uhr
Akkreditierung

 

 

    

Tauchen Sie ein, in die vielfältige Welt des 11. KulturInvest!-Kongresses und lassen Sie sich von den ersten Impulsen unserer Eröffnungsredner in der aufregendsten Metropole Europas zu einem intensiven Wissenstransfer inspirieren.

10:00 - 10:05 Uhr

    

Hans-Conrad Walter
Hans-Conrad Walter ist Kulturmanager, Sponsoringexperte und Veranstalter des 11. KulturInvest!-Kongresses, Gründer und Geschäftsführender Gesellschafter der Causales – Gesellschaft für Kulturmarketing und Kultursponsoring mbH, Initiator des Europäischen Kulturmarken-Awards und Herausgeber der Sponsoring-Periodika Jahrbuch Kulturmarken.

10:05 - 10:10 Uhr

   

Prof. Dr. Hans-Peter Noll
Prof. Dr. Hans-Peter Noll ist Vorstandsvorsitzender der Stiftung Zollverein, Generalmanager des UNESCO-Welterbe Zollverein, Diplom-Geograph und bedeutender Immobilienentwickler, Botschafter des Ruhrgebietes unter anderem für die Business Metropole Ruhr.

10:10 - 10:20 Uhr

 

Eröffnung
Isabel Pfeiffer-Poensgen
Isabel Pfeiffer-Poensgen ist eine deutsche Politikerin (parteilos), Juristin und Verwaltungsbeamtin. Seit dem 30. Juni 2017 ist sie Ministerin für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen im Kabinett Laschet. Zuvor war sie Generalsekretärin der Kulturstiftung der Länder.

10:20 - 10:45 Uhr

 

Keynote
Prof. Dr. Ulrike Guerot
Politikwissenschaftlerin und Publizistin, Professorin für Europapolitik und Demokratieforschung an der Donau-Universität Krems, Gründerin des European Democracy Lab (EDL) in Berlin, Autorin der Publikation „Warum Europa eine Republik werden muss“ und Initiatorin des „European Balcony Projects“.

Europa heute - Mehr als Endstation Sehnsucht?

Je mehr sich die EU in einer tiefen institutionellen Krise befindet und immer weniger in der Lage ist, über die grundlegendsten Dinge (z. B. den Präsidenten der Kommission) zu entscheiden, desto größer wird das Verlangen, in einem anderen Europa zu leben. Wie ist es möglich Derridas Paradigma ‚cest nécessaire mais impossible‘ ist in Bezug auf die europäische Demokratie zu überwinden? Sprechen wir über mehr als eine Leerstelle? Mit anderen Worten, wissen wir, worüber wir sprechen, wenn wir sagen, dass wir über Europa sprechen?

Nach der Grand Opening Sesssion starten um 11:00 Uhr die einzelnen Parallel-Foren in 6 Eventlocations des UNESCO-Welterbes. Zurück zur Übersicht

      Hauptförderer                                                                          Premium-Partner