PRESSECAUSALES | EN l DE |
Das Portal für Kulturmarketing & Kultursponsoring
Topic H. Entwicklung und Vermarktung von Kulturimmobilien
KulturInvest-Kongress

Topic H. Entwicklung und Vermarktung von Kulturimmobilien

Eine Vielzahl europäischer Kulturanbieter setzt auf den Bau von „Markenarchitekturen“, die als steingewordene Corporate Identity die eigene Marke stärken und als Landmarke zum Motor der Stadtentwicklung werden. Markante Architekturen wie die Elbphilharmonie in Hamburg oder der Louvre-Lens ziehen verstärkt Besucher aus der ganzen Welt an und wirken sich imageprägend und identitätsstiftend auf die Städte aus. Doch auch weniger ambitionierte Vorhaben wie die Umnutzung von Altbauten und die Belebung von brachliegenden Industrieflächen durch Kultur können positive Image- und Wirtschaftseffekte erzielen und die Wettbewerbsfähigkeit einer Stadt stärken. Den Betreibern von Kulturimmobilien bietet die Vermietung der Location für Corporate Events oder private Events die Möglichkeit eigenwirtschaftlicher zu agieren und neue Zielgruppen zu generieren. Die Kulturinstitution tritt in diesem Fall als Dienstleister auf und muss sich somit die Frage stellen, wie vermarkte ich meine Immobilie und mache sie für kommerzielle Nutzer interessant? Und welche Dienstleister unterstützen mich dabei?

Hier finden Sie das aktuelle Programm zum KulturInvest-Kongress 2017 zum Download!

10. November 2017

09:00 - 09:45 Uhr

 

 

Zentrale Eröffnung für alle Teilnehmer

 
10:00 - 10:45 Uhr

   

Die Kulturimmobilie – Erfolgsstrategie und ihre Umsetzung

Prof. Dr. Oliver Scheytt
Geschäftsführer der KULTUREXPERTEN Dr. Scheytt GmbH

Museen, Opern, Theater, Konzerthäuser, Bibliotheken und Volkshochschulen prägen als Bauwerke das Stadtbild. Sie sind Motoren der Stadtentwicklung sowie des Kulturtourismus und bergen ein Investitionsvolumen in Milliardenhöhe. Nicht nur das Planen und Bauen neuer Häuser, sondern auch die Renovierung alter Kulturimmobilien sowie die Umnutzung von Baudenkmälern sind herausfordernde Aufgaben. Als Initiator des Buches „Die Kulturimmobilie – Planen.Bauen.Betreiben“ gibt Oliver Scheytt einen Einblick in ganzheitliche Lösungen für „Kulturimmobilien“ in den Spannungsfeldern von Stadtentwicklung und Kulturbetrieb, Investitionen und Folgekosten, öffentlicher
Hand und Privatwirtschaft.

10:45 - 11:00 Uhr

 

    

Kaffeepause & Netzwerken

 

 11:00 - 11:30 Uhr

    

No Risk – No Fun

Sandra Christmann
Geschäftsführerin der ArtPartner Relations GmbH, Stiftung Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen

No risk – no fun ist der Mut, eine eigene Tochtergesellschaft zur Vermarktung der Locatio zur Akquise von Sponsoren und zu einer Haus-in-Haus-Agentur zu marketingspezifischen Dienstleistungen zu gründen. Der Fun zeigt sich in der Vielfalt an Veranstaltungen, in dem Niveau der Kooperationen und in dem stetigen Wachstum. Kurz: Die ArtPartner Relations GmbH der Stiftung Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen stellt sich vor.

11:30 - 12:00 Uhr

    

Veranstaltungsplanung in Kultur-Locations

Stephan Mahnecke
Geschäftsführer der Party Rent Berlin – Geitel & Mahnecke GmbH

12:00 - 13:00 Uhr

 

    

Mittagspause & Netzwerken

 

13:00 - 13:30 Uhr

    

Elbphilharmonie Hamburg – Ein Konzerthaus für alle und für viele Botschaften

Melanie Kämpermann
Leitung Marketing und Kommunikation der Elbphilharmonie Hamburg

Klangweltwunder, Wahrzeichen, Wunschkonzert – die Erwartungen an Hamburg neues Konzerthaus waren immens. „Haus für alle“ mit im Kern klassischem Musikprogramm, Imagespender für die Stadt und Spiegel städtischer Leitmotive. Ob diese Wünsche wirklich zu vereinen sind, war lange nicht klar. Der Erfolg der ersten Monate scheint jedoch zu bestätigen: dieses Haus kann viele Botschaften transportieren und sehr viele Menschen erreichen. Der Vortrag gibt einen Einblick in die Kommunikationsmaßnahmen des ersten Halbjahres.

 13:30 - 14:00 Uhr

    

Bertram Schultze
Geschäftsführer der Leipziger Baumwollspinnerei Verwaltungsgesellschaft mbH

14:00 - 14:15 Uhr

 

    

Kaffeepause & Netzwerken

 

14:15 - 14:45 Uhr

    

Lavinia Frey
Geschäftsführerin der Stiftung Humboldt Forum

14:45 - 15:15 Uhr

    

Museum&Location – ein PPP-Modell der Vermarktung von Kulturimmobilien

Katrin Hansch
Geschäftsführerin der Museum & Location GmbH

Museum&Location vermarktet seit über 10 Jahren als private Gesellschaft Häuser der Stiftung Preußischer Kulturbesitz und steht damit für ein erfolgreiches PPP-Modell im Kulturbereich. Welche Chancen stecken im Outsourcing dieser Dienstleistung – und wo sind die Grenzen?

15:15-15:45 Uhr

 

    

Kaffeepause & Netzwerken

 

15:45-17:30 Uhr

 

 

    

Abschlussforum „Digital und mit allen Sinnen“
mit folgenden Teilnehmern:

Thomas Helfrich, Leiter Bayer Kultur der Bayer AG

Prof. Dr. Lorenz Pöllmann, Professor für Medien- und Eventmanagement an der HMKW – Hochschule für Medien, Kommunikation und Wirtschaft

Dirk Schütz, Geschäftsführer der KM Kulturmanagement Network GmbH

Annette Kulenkampff, Geschäftsführerin der documenta und
Museum Fridericianum gGmbH

Melanie Kämpermann, Leitung Kommunikation und Marketing der HamburgMusik gGmbH, Elbphilharmonie und Laeiszhalle Betriebsgesellschaft

Uwe Möller, Leiter Marketing und Öffentlichkeitsarbeit der Oper Leipzig

 

Programmänderungen vorbehalten.

      Premium-Partner