PRESSECAUSALES | EN l DE |
Das Portal für Kulturmarketing & Kultursponsoring
KulturInvest-Kongress 2015, Bornemann
KulturInvest-Kongress

Topic G. Kultursponsoring – strategische und emotionale Allianzen

Kultursponsoring ist wesentlicher Bestandteil der Markenpflege in Unternehmen und eine wichtige Säule der Kulturfinanzierung. Dabei geht das Kultursponsoring heute meist über den reinen Austausch von Geld-, Sach- und Dienstleistungen und Marketing unterstützenden Gegenleistungen hinaus. Ziel ist es vielmehr nachhaltige, langlebige und verlässliche Partnerschaften zu schaffen, in denen eine Zusammenarbeit auch auf inhaltlicher Ebene einen wertvollen Erfahrungsaustausch für Sponsor und Gesponsorten generiert. Professionelle Marketingkonzepte, qualifizierte Sponsoringangebote mit betriebswirtschaftlichen Parametern und ein gutes Beziehungsnetzwerk führen zum Erfolg auf dem Kultursponsoringmarkt. Dennoch bleibt es eine Herausforderung für beide Partner – Sponsor und Gesponsorten – die Partnerschaft emotional erlebbar zu gestalten und damit hoch verdichtete Assoziationen in den Köpfen der Zielgruppen zu generieren. Denn nur wenn diese Beziehung über alle Sinne wahrnehmbar ist, wirkt sie auch authentisch.

Buchen Sie jetzt Ihr Ticket für den KulturInvest-Kongress 2017!

Printversion des Vortrags-Programmes zum KulturInvest-Kongress 2017 zum Download!

Programm-Flyer zum KulturInvest-Kongress 2017 in A2 Format zum Download!

10. November 2017

10:00 - 10:45 Uhr

   

Effizienz der strategisch-emotionalen Allianz Sponsoring

Hans-Willy Brockes
Geschäftsführer der ESB Marketing Netzwerk AG

Sponsoring ist gehirngerechte Kommunikation (für Rezipienten)
- zielgerichtete Marketing Maßnahme
- Sponsoring 1.0 bis 3.0
- Umsatz durch Sponsoring ist die wichtigste Messgröße

10:45 - 11:00 Uhr

 

    

Kaffeepause & Netzwerken

 

 11:00 - 11:30 Uhr

    

 

"Erleben ist einfach" – Teilhabe im Fokus von Kulturkooperationen

Dr. Heike Kramer
Leiterin der Abteilung Gesellschaftliches Engagement und Direktorin Veranstaltungsmanagement beim Deutschen Sparkassen- und Giroverband (DSGV)

Olivia Zwach
Referentin Kulturförderung, Gesellschaftliches Engagement und Veranstaltungsmanagement beim DSGV

Maren Lawendel
Projektreferentin Kulturförderung, Gesellschaftliches Engagement und Veranstaltungsmanagement beim DSGV

Bei keiner anderen Unternehmensgruppe in Deutschland spielt gesellschaftliches Engagement eine so bedeutende Rolle wie den Sparkassen: Gemeinwohlorientierung ist Bestandteil ihrer DNA und geht historisch auf ihre partizipatroische Gründungsidee zurück. 2017 ist die Sparkassen-Finanzgruppe Partner der drei großen Kulturereignisse in Kassel, Münster und Venedig. Dies mit dem Ziel, vielen Menschen eine Teilhabe am gesellschaftlichen Leben zu ermöglichen und den Zugang zur Kultur zu erleichtern und Fallbeispiele aus dem „Kulturjahr 2017“ werden vorgestellt.

11:30 - 12:00 Uhr

    

 

Erlebniswelt Rheingau Musik Festival – zwischen digitalem Aufbruch und Entschleunigung

Stefanie Jerger
Leiterin der Sponsoringabteilung bei der Rheingau Musik Festival Konzert GmbH

Wie vermutlich nahezu alle Kultur-Institutionen stellt sich auch das Rheingau Musik Festival der Herausforderung einer digitalen Transformation. Ganz im Sinne des "höher, weiter, schneller" muss es für eines der größten Festivals Europas die Zielsetzung sein, auch hinsichtlich der digitalen Angebote bestens aufgestellt zu sein und sowohl dem Publikum als auch dem Kreis der Sponsoring-Partner über digitale Medien einen erheblichen Mehrwert zu bieten. Digitale Publikationen, Applikations-Angebote, nachhaltige Erlebbarkeit von Konzertereignissen über unsere eigenen Social Media Kanäle sowie über die der Sponsoren sind hier die Stichworte. Der steten Beschleunigung und Technologisierung unseres Lebens und dem ewigen Drang zur Dynamisierung, der wir alle ausgesetzt sind, muss aber auch etwas entgegengesetzt werden. Und sind es nicht gerade Kulturanbieter wie das Rheingau Musik Festival, die dazu einen Gegenentwurf bieten: Nämlich das ganz persönliche Live-Erlebnis vor Ort, den Genuss mit allen Sinnen fernab von Hektik und Stress? Endlich einmal innehalten, die Aufregungen der Welt vergessen, sich der Musik hingeben, den Anblick einer herrlichen Landschaft in sich aufnehmen, dazu ein Glas Riesling in der Abendsonne...
Diese ganze persönliche Erlebniswelt zu erhalten und weiterzuentwickeln gehört ebenso zu unseren Zielen und macht letztlich den Charme und die einzigartigen Momente unseres Festivals aus.

12:00 - 13:00 Uhr

 

    

Mittagspause & Netzwerken

 

13:00 - 13:30 Uhr

    

Mäzenatentum adé! Was Kultursponsoring von SPORTsponsoring lernen muss

Stephan Althoff
Leiter Konzernsponsoring und Corporate Events der Deutschen Telekom AG

Ist Kultursponsoring wirklich ein geeignetes Mittel zur Marken- und Reputationsbildung? In den allermeisten Fällen wohl nicht! Leistung und Gegenleistung stehen häufig in keinerlei Relation, viele so genannte Sponsorings sind schlichtweg Mäzenatentum. Vielen Kulturtreibenden fehlt es an Willen und Kreativität um eine echte Sponsoring-Partnerschaft einzugehen. Auch ist das Kulturangebot häufig hoffnungslos überfrachtet. In Zeiten leerer öffentlicher Kassen und schwindender Subventionen werden deshalb auch immer mehr Unternehmen die Lust verlieren in (Hoch)kultur zu investieren. Was muss die Kultur tun, um zumindest teilweise zu überleben?

13:30 - 14:00 Uhr

    

Siemens AG: Kultur- und Sponsoringprogramme in einem globalen Konzern

Dr. Stephan Frucht
Leiter der Siemens Kultur- und Sponsoringprogramme und Künstlerischer Leiter Siemens Arts Program der Siemens
AG


Siemens ist ein global agierendes Unternehmen. Über das Kerngeschäft hinaus übernimmt Siemens vielseitige gesellschaftliche Verantwortung. Der Vortrag gibt hierüber einen Überblick und stellt spezifische Programme wie z.B. das Siemens Arts Program vor.

14:00 - 14:15 Uhr

 

    

Kaffeepause & Netzwerken

 

14:15 - 14:45 Uhr

    

Kultursponsoring am Beispiel der nachhaltigen Partnerschaft von ACADEMY und GASAG, die einen Beitrag zur kulturellen Vielfalt in Berlin leistet und emotional erlebbar macht

Rachel Hameleers
Künstlerische Leiterin der Bühnenkunstschule ACADEMY

Birgit Jammes
Sponsoringreferentin der GASAG AG

Was kann mitreißender sein, als 45 Jugendliche unterschiedlicher Nationalität und Background, die offen und energiegeladen mit ihrer Bühnenshow begeistern, inspirieren und zum Nachdenken anregen? Was steckt hinter der Bühnenkunstschule ACADEMY, den Macherinnen, dem Initiator und den Partnern? Was sind die Zutaten für eine emotionale Allianz, die seit mehr als 14 Jahren besteht und mit ihrem Output einen Beitrag zum kulturellen Miteinander und Verständnis in Berlin leistet? Wir haben ein paar Antworten, die wir gerne mit Ihnen teilen wollen.

14:45 - 15:15 Uhr

    

Die ideale Sponsoringpartnerschaft – Was erwartet ein Unternehmen von der Kultureinrichtung; Was kann das Unternehmen leisten? Am Beispiel von COLOURS 2015-2017

Svenja Kluckow
Manager Corporate Social Responsibility der Mercedes-Benz Bank und von Daimler Financial Services Europa

Wie sieht eine „Partnerschaft“ tatsächlich aus? In den Theorien des Sponsorings als Sonderwerbeleistung mit der Form des Leistungsaustausches werden selten konkrete Handlungsbeispiele für die tatsächliche Zusammenarbeit zwischen Kooperationspartnern angeboten. Am Fall-Beispiel des Engagements der Mercedes-Benz Bank am Festival COLOURS sollen übertragbare anwendbare Erfolgsstrategien abgeleitet werden können.

15:15-15:45 Uhr

 

    

Kaffeepause & Netzwerken

 

15:45-17:30 Uhr

 

 

    

Abschlussforum „Digital und mit allen Sinnen“
mit folgenden Teilnehmern:

Thomas Helfrich, Leiter Bayer Kultur der Bayer AG

Prof. Dr. Lorenz Pöllmann, Professor für Medien- und Eventmanagement an der HMKW – Hochschule für Medien, Kommunikation und Wirtschaft

Dirk Schütz, Geschäftsführer der KM Kulturmanagement Network GmbH

Annette Kulenkampff, Geschäftsführerin der documenta und
Museum Fridericianum gGmbH

Melanie Kämpermann, Leitung Kommunikation und Marketing der HamburgMusik gGmbH, Elbphilharmonie und Laeiszhalle Betriebsgesellschaft

Uwe Möller, Leiter Marketing und Öffentlichkeitsarbeit der Oper Leipzig

 

Programmänderungen vorbehalten.

      Premium-Partner