SHOPPRESSECAUSALES | EN l DE |
Das Portal für Kulturmarketing & Kultursponsoring

L. TRANSFORMATION & INNOVATION

27. November 2020, 10:00-13:00 Uhr, Digital Space 2

Die europäische Kultur- und Kreativwirtschaft eröffnet immense wirtschaftliche und kulturelle Chancen. Ohne sie jedoch stetig in ihrer Bedeutung und ihrem Potential zu überprüfen und zu fördern, wird sie weniger fruchtbar und dynamisch sein. Kultur braucht Innovation! Und zwar auf verschiedenen Ebenen. Vom Cultural Entrepreneurship bis zu Google Arts and Culture - die stetige künstlerisch-kreative Neuerfindung der Dinge ist essentiell für eine erfolgreiche Kulturarbeit. Als Quelle originärer Ideen fungiert die Kultur dabei jedoch nicht nur als Output für das Neue, sondern auch dafür, als Impulsgeberin nach- und ganzheitliche Konzepte zu entwerfen. Kann ästhetisch orientierte Innovation dazu beitragen, bestimmte Lern- und Produktionsprozesse in der Wirtschaft zu verbessern? Wie können neue hybride Arbeitsformen und sich ständig wandelnde Unternehmens- und Beschäftigungsstrukturen die Tätigkeitsfelder der Zukunft beeinflussen?

10:00 - 10:45 Uhr
Keynote

 

Innovationen in Kulturorganisationen

Dr. Henning Mohr
Leiter des Instituts für Kulturpolitik der Kulturpolitischen Gesellschaft e.V.

Kulturorganisationen befinden sich nicht erst seit Corona unter einem enormen Anpassungsdruck. Im digitalen Zeitalter müssen sie bisherige Arbeitsabläufe hinterfragen, um durch neue Prozesse, Produkte und Dienstleistungen den veränderten Rezeptionsweisen des Publikums gerecht werden zu können. Aus diesem Grund sollte sich der Kulturbereich verstärkt mit Methoden aus dem Innovationsmanagement beschäftigen, um durch andere Organisations- oder Arbeitsweisen eine gezieltere Adaption sich verändernder Umweltbedingungen zu ermöglichen.

10:45 - 11:00 Uhr

 

    

Kaffeepause & Netzwerken

 

11:00 - 11:30 Uhr

 

Design Thinking als Ansatz für kreatives Arbeiten & Entrepreneurship

Sabrina Meyfeld
Founder & Coach

In diesem Impulsvortrag tauchen Sie ein in die Welt des Design Thinking – als Haltung, Methode und Innovationsprozess. Sie lernen die Prinzipien und die sechs konkreten Prozess-Schritte kennen und erfahren, was es bedeutet, wenn die Bedürfnisse der Nutzer*innen durchgängig im Fokus stehen. Wir sprechen über die Bedeutung diverser Teams; darüber, wie Design Thinking Sie unterstützen kann, mit komplexen Herausforderungen umzugehen, und erkunden, wie das ‚entrepreneurial mindset‘ Ihnen dazu verhelfen kann, Neues nachhaltig zu implementieren.

11:30 - 11:45 Uhr

 

    

Kaffeepause & Netzwerken

 
11:45 - 12:15 Uhr

    

Über die (Un-)Möglichkeit, Co-Creation zu managen

Christian Holst
Universität Lüneburg, Studiengangskoordinator

Kulturmanagement in Theorie und Praxis ist durch eine angebotsorientierte Denkweise geprägt: Managementaktivitäten sollen sich an künstlerischen Entscheidungen ausrichten. Die digitale Transformation führt diese Denkweise jedoch an ihre Grenzen, denn immer mehr Menschen betätigen sich selbst als kulturelle Akteure und nutzen dabei bestehendes kulturelles Material. Der Vortrag beschäftigt sich mit der Frage, ob und inwieweit solche Co-Creation die traditionellen Formen der Kulturproduktion erweitern kann und welche Voraussetzungen in den Einrichtungen gegeben sein müssen, damit dies gelingt.

12:15 - 12:30 Uhr

 

    

Kaffeepause & Netzwerken

12:30 - 13:00 Uhr

    

Change Now! A DIY Toolkit for Cultural Institutions (engl., via Videokonferenz)
Wandel jetzt! Ein DIY-Toolkit für Kulturinstitutionen

Jérémie McGowan
Designer

My talk advocates rapid change for cultural institutions. Promoting a hands-on approach, the presentation acts as a toolkit of easy-to-follow, quick-to-implement measures for transformation, arguing that innovation can be both cheap & low-tech.

13:00 -14:00 Uhr

 

    

Mittagspause in der Schinkelhalle

 

14:00 -15:30 Uhr

 

    

Abschlussdiskussion "Wie innovationsfreundig ist der europäische Kulturmarkt? Herausforderung Klima, Demokratisierung, Partizipation" live aus dem Nikolaisaal

 

Programmänderungen vorbehalten

Ein Wechsel zu den parallel stattfindenden Themenforen ist während der Pausen möglich.
Zurück zur Übersicht.

Download des umfangreichen Kongressprogramms (vorpandemisch)

 

      Hauptfördernde                                                
      Premium-Partner*innen