SHOPPRESSECAUSALES | EN l DE |
Das Portal für Kulturmarketing & Kultursponsoring

K. SUSTAINABLE PARTNERSHIPS

27. November 2020, Reithalle, 10:00-13:00 Uhr

Nachhaltiges Sponsoring liegt klar im Trend. Wirtschaftsunternehmen setzen sich zunehmend im Rahmen von Corporate Responsibility-Strategien für Klima- und Umweltschutz, soziale Verantwortung, Ethik und Nachhaltigkeit ein. Das “Good Corporate Citizenship” beinhaltet für Unternehmen, die sich unter anderem auch der Förderung von Kultur verschrieben haben, partnerschaftliche Kooperationen, die selbstverständlich nie nur altruistisch sind und meistens auf unternehmerischer Sinnhaftigkeit beruhen. Die Partnerschaften sollen authentisch, langfristig und somit nachhaltig sein. Was kann darüber hinaus auch im Kulturbereich getan werden, um Sponsorings umweltgerecht einzusetzen? Wie kann ein gemeinsames Projekt so konzipiert werden, dass es nachhaltig produziert wird? Wie kann trotzdem die Balance gewahrt werden zwischen Umweltzielen, Sponsoringzielen und künstlerischen Anliegen? Nachhaltig Kultur zu produzieren kann kräftezehrend sein und längerfristig zu einem anderen Verständnis von “Zeit ist Geld” führen. Umso essentieller ist hier die fruchtbare Zusammenarbeit von Wirtschaft und Kultur, die zukünftig ökologisch nachhaltiges Arbeiten im Kulturbereich möglich machen kann

10:00 - 10:45 Uhr
Keynote

 

Zwischen Corona und anderen Herausforderungen: Trends und Entwicklungen der unternehmerischen Kulturförderung in Deutschland

Dr. Franziska Nentwig
Kulturkreis der deutschen Wirtschaft im BDI e. V., Geschäftsführerin

In der traditionsreichen Geschichte unternehmerischer Kulturförderung in Deutschland steht das Jahr 2020 für eine Zäsur. Die COVID-19-Pandemie stellt viele kulturfördernde Unternehmen und Stiftungen vor bis dato noch nicht gekannte Herausforderungen. Wird dies Auswirkungen auf die unternehmerische Kulturförderung haben? Wie steht es heute generell um die Förderpraxis, Motive, Konzepte und Strategien von Unternehmen und unternehmensnahen Stiftungen? Welche Themen und kulturellen Felder präferiert private Kulturförderung heute?

10:45 - 11:00 Uhr

 

    

Kaffeepause & Netzwerken

 

11:00 - 11:30 Uhr



 

Aus Nachbarschaft wird Partnerschaft – Praxisbeispiel einer langjährigen und vielfältigen Sponsoringpartnerschaft zwischen der Mercedes-Benz Bank und dem Theaterhaus Stuttgart e.V.

Bettina Reinhart
Theaterhaus Stuttgart e.V., Verwaltungsleitung

Lena Lassak
Daimler Mobility, CSR Global

Wie aus Nachbarn Partner werden, zeigt die Kooperation zwischen der Mercedes-Benz Bank und dem Theaterhaus Stuttgart. Der Vortrag behandelt die Erfolgsfaktoren und Highlights der langjährigen Zusammenarbeit. Zwei Vertreterinnen der beiden Häuser zeigen, warum man die Kultur-Partnerschaft als nachhaltig bezeichnen kann.

11:30 - 11:45 Uhr

 

    

Kaffeepause & Netzwerken

 
11:45 - 12:15 Uhr



    

Philips and Rijksmuseum: a sustainable and viable partnership

Hanneke Beynen, Rijksmuseum Amsterdam, Corporate Sponsorships
Nathalie Lam, Philips, Head of Global Sponsorship

12:15 - 12:30 Uhr

 

    

Kaffeepause & Netzwerken

12:30 - 13:00 Uhr

    

Neue Beziehungsformel: 5 x E = N

Clemens Pflanz
European Cultural and Creative Industries Alliance (ECCIA), Vice-Chairman
Meisterkreis, Gründer & Vorsitzender

13:00 -14:00 Uhr

 

    

Mittagspause in der Schinkelhalle

 

14:00 -15:30 Uhr

 

    

Abschlussdiskussion "Wie innovationsfreundig ist der europäische Kulturmarkt? Herausforderung Klima, Demokratisierung, Partizipation"

 

Programmänderungen vorbehalten

Ein Wechsel zu den parallel stattfindenden Themenforen ist während der Pausen möglich.
Zurück zur Übersicht.

Download des umfangreichen Kongressprogramms.

 

      Hauptfördernde                                                
      Premium-Partner*innen