SHOPPRESSECAUSALES | EN l DE |
Das Portal für Kulturmarketing & Kultursponsoring
Kulturmarken Forum KIK2018

© Festival of Lights in Berlin

KulturInvest-Kongress

Topic J. Kulturmarken

Die Musik spricht für sich allein. Vorausgesetzt, wir geben ihr eine Chance.
Yehudi Menuhin.

Täglich befassen wir uns mehr oder weniger bewusst mit Marken. Wir reden darüber, kaufen und konsumieren sie. Doch was macht eine Marke zur Marke? Inhalt, Verpackung und Marketing – diese Aspekte tragen zum Markenerleben bei. Eine Marke und somit auch eine Kulturmarke ist eine ästhetische Erlebniswelt, welche die Werte eines Kulturanbieters repräsentiert und im Betrachter bestimmte Assoziationen hervorruft. Positiv besetzte Werte und deren Erfahrbarkeit steigern die wirtschaftliche Effizienz, eine Markenästhetik und deren sinnliche Wahrnehmung motiviert uns dazu Angebote anzunehmen.

Zusammen mit unserem Themenpartner WESOUND widmen wir uns speziell dem Thema der „Auditiven Markeninszenierung“. Über Musik und Sound haben Kulturmarken die Möglichkeit, ihre Botschaft sinnlich und nachhaltig zu kommunizieren. Die gezielte Gestaltung der audio-(visuellen) Berührungspunkte mit der Marke, kann so zu einer Intensivierung des Markenerlebens beitragen. In einer Panel-Diskussion werden wir beleuchten, inwiefern dies auch für das Stadtmarketing von Bedeutung ist.

Die Teilnehmer des führenden Forums für Kulturanbieter und Kulturförderer erwarten lebendige key notes von Kulturexperten, partizipative Diskussionsrunden und erfolgreiche Praxisbeispiele in den parallel stattfindenden Foren Transformation, Kulturhauptstadt, Kulturimmobilien, Kulturtourismus, Kulturelle Bildung, Industriekultur, Kultursponsoring, Kulturmarken, Stadtkultur und Digitalisierung und dem emotionalen Abschlussforum Dirigieren & Führen.

13. November 2018

 

     

10:00 - 10:45 Uhr
Impuls

    

Sound Culture und auditive Markeninszenierung

Carl-Frank Westermann, Geschäftsführer der WESOUND GmbH

Auditive Markeninszenierung ist Bestandteil einer ganzheitlichen Markenführung mit allen Sinnen. Sound-Gestaltung ist dabei immer kulturell geprägt, ganz gleich woher sie entspringt oder wohin sie führt. Sound mit Markenbezug ist Ausdruck und Haltung einer charakteristischen Unternehmenskultur. Auch Kulturmarken können sich daher mit einer auditiven Markeninszenierung signifikant als solche positionieren und ihre Identität hörbar zum Ausdruck bringen.

10:45 - 11:00 Uhr

 

    

Kaffeepause & Netzwerken

 

11:00 - 11:30 Uhr

 

    

SEAT Urban Culture – Die Kultur der Straße

Giuseppe Fiordispina, Marketing Leiter SEAT Deutschland

SEAT denkt Customer Centric. Wenn wir Menschen inspirieren wollen, müssen wir uns von dem inspirieren lassen, was Menschen interessiert und beschäftigt. Unsere Wurzeln sind in Barcelona, einer einzigartigen Metropole, in der Kunst und Technologie, mediterraner Lifestyle und urbane Kultur zu einem unverwechselbaren Lebensgefühl verschmelzen. SEAT is created in Barcelona. Urban Culture inspiriert uns, unsere urbane Kultur inspiriert unsere Zielgruppe.

 

11:30 - 12:00 Uhr

    

SmartSquare – urbanes Reallabor mit kulturellem Storytelling

Prof. Jens Bley,  Founder eCultureLab@HCU

SmartSquare ist ein urbanes Reallabor am Domplatz in der Hamburger Innenstadt. Dieser eher unscheinbare Platz ist die Keimzelle Hamburgs - nur kaum jemand weiß davon. Das eCultureLab und das City ScienceLab der HafenCity Universität, das Archäologische Museum Hamburg, das Netzwerk der digitalen Wirtschaft Hamburg@Work und eCulture.info erproben digitales kulturelles Storytelling als ein Treiber für die Revitalisierung dieses historisch signifikanten Platzes. Digital Signage, Augmented Reality, ein kultureller Chatbot, Audio Touren und zukünftig Soundscaping sollen die kulturelle Bedeutung greifbar machen und auf die Revitalisierung des Platzes einzahlen.SmartSquarebedeutetCityScience, eCulture, Data Analytics, Simulation und Service. Szenarios, die regional, national und international übertragbar sein sollen.

12:00 - 13:00 Uhr

 

    

Mittagspause & Netzwerken

 

13:00 - 13:30 Uhr

 

    

BTHVN2020 - "Das Beethoven-Entdeckerjahr"

Christian Lorenz, Künstlerischer Geschäftsführer, Beethoven Jubiläums GmbH: 

Der 250. Geburtstag von Ludwig van Beethoven im Jahr 2020 ist für Deutschland ein Ereignis von gesamtstaatlicher und international ausstrahlender Bedeutung. Im Auftrag der Bundesregierung und mit Zuwendungen aus Bund, Land, Kreis und Stadt wird es von der Beethoven Jubiläums Gesellschaft von Bonn ausgehend gestaltet und kommuniziert. Im Vortrag werden Herausforderungen und Meilensteine in der Schaffung der Marke BTHVN2020 geschildert, sowie deren Inhalte und kommunikative Chancen erläutert.

13:30 - 14:00 Uhr

 

    

Digitalpartnerschaft Staatsoper Unter den Linden & BMW

Matthias Schulz, Intendant der Staatsoper unter den Linden

14:00 - 14:15 Uhr  

    

 Kaffeepause & Netzwerken

 

14:15 - 14:30 Uhr

 

Soundscapes – Kulturlandschaften sind Klanglandschaften

Dr. Cornelius Ringe, Geschäftsführer der WESOUND GmbH

Unsere schützenswerte Erde ist durch ihre Atmosphäre einer der wenigen Orte im Universum, an denen sich Sound ausbreiten kann. Die Klangatmosphäre wiederum, die uns in unseren Lebensräumen umgibt, wird größtenteils durch uns Menschen geprägt, besonders in den Großstädten. Laut den Vereinten Nationen werden 2050 70% der Weltbevölkerung in Städten leben. Ein Grund mehr, sich über den Sound der Städte Gedanken zu machen. Wie werden sich diese in den kommenden Jahrzehnten verändern? Wer kümmert sich überhaupt um die Klangwelt einer Stadt?

14:30 - 15:15 Uhr

 

    

Podiumsdiskussion

Urban Sound Culture. Sighthearing - welche Hörenswürdigkeiten hat meine Stadt?

mit den Referenten des Themenforums

Jeder kann einige Sehenswürdigkeiten seiner Stadt aufzählen. Aber wie sieht es mit den Hörenswürdigkeiten aus? London hat den Big Ben als Hörmarke. Was haben Berlin, New York oder Kairo?

Anknüpfend an den Impulsvortrag von Dr. Ringe „Soundscapes - Kulturlandschaften sind Klanglandschaften" wird in einer Podiumsdiskussion mit Entscheidungsträgern, Politikern und Wissenschaftlern die Frage diskutiert, wer eigentlich die Klangwelten und Sound-Identitäten unserer Städte jenseits der EU-Umgebungslärmrichtlinie kuratiert.

15:15-15:30 Uhr

 

    

Kaffeepause & Netzwerken

 

15:30-17:30 Uhr

    

Abschlussforum Dirigieren & Führen

mit Prof. Gernot Schulz und der Neuen Philharmonie

>>> weitere Informationen finden Sie hier

Programmänderungen vorbehalten.
Zurück zur Kongressarchitektur...

Buchen Sie jetzt Ihr Ticket für den KulturInvest!-Kongress 2018!

Premium-Partner