SHOPPRESSECAUSALES | EN l DE |
Das Portal für Kulturmarketing & Kultursponsoring
Stadtkultur Forum KIK2018

© Landeshauptstadt Potsdam 2016, Stadt für eine Nacht auf der Schiffbauergasse

KulturInvest-Kongress

Topic I. Stadtkultur

„Die Menschen, nicht die Häuser machen die Stadt lebendig.“
Populäres Sprichwort

Städte zeichnen sich durch eine Vielfalt von sozialen Welten, kulturellen Szenen und moralischen Milieus aus. Diese Vielfalt bildet den Ausgangspunkt, um die Städte von morgen zu entdecken. Welche Rolle spielen Ästhetik und Effizienz für innovative stadtkulturelle Konzepte? Und braucht es vielleicht sogar ein Zusammendenken, um zukunftsfähig zu werden? Die Ästhetik der Stadt umfasst Wahrnehmung und Erlebnis von Architektur, Infrastruktur, über Hoch- bis Subkulturen – bis hin zu Mobilität und Begegnungsmöglichkeiten. Während Ästhetik für urbane Lebensfreude und Dynamik steht, ist innerhalb erfolgreicher Konzepte auch Effizienz gefragt: als Expertise in der wirtschaftlichen und technischen Umsetzung sowie im verantwortungsvollen Umgang mit Ressourcen. Doch nur das Zusammenspiel von Ästhetik und Effizienz, von Sinnlichkeit und Nachhaltigkeit, kann wirklich innovative Ideen für die Städte der Zukunft hervorbringen. Welche Strategien gibt es für städtisches Umweltbewusstsein? Wie kann eine Kultur der Begegnungen und Partizipation in Städten entstehen? Und welche kreativen Möglichkeiten ergeben sich durch die Digitalisierung?

Die Teilnehmer des führenden Forums für Kulturanbieter und Kulturförderer erwarten lebendige key notes von Kulturexperten, partizipative Diskussionsrunden und erfolgreiche Praxisbeispiele in den parallel stattfindenden Foren Transformation, Kulturhauptstadt, Kulturimmobilien, Kulturtourismus, Kulturelle Bildung, Industriekultur, Kultursponsoring, Kulturmarken, Stadtkultur und Digitalisierung und dem emotionalen Abschlussforum Dirigieren & Führen.

13. November 2018

 

     
10:00 - 10:15 Uhr

    

 

Einführung durch Jürgen Block
Geschäftsführer der Bundesvereinigung City-und Stadtmarketing e.V.


10:15 - 10:45 Uhr
Impuls

    

Markenführung ist Herzenssache – oder wie sich die Zukunft der Stadt mit ihren Bürgern entwickeln lässt

Bernadette Spinnen,
Leiterin Münster Marketing, Bundesvorsitzende

der Bundesvereinigung City-und Stadtmarketing e.V.

Schon längst hat sich herum gesprochen, dass „Marketing von oben“ seine Wirkkraft immer mehr einbüßt. Das gilt für Städte noch mehr als für Marken aus dem Konsumgüterbereich: die Menschen lassen sich nicht vorschreiben, welches Bild sie von ihrer Stadt haben sollen und ein Zugehörigkeits- oder gar Heimatgefühl entsteht so schon gar nicht. Immer mehr Städte bitten daher ihre Bewohner und Bewohnerinnen um Mithilfe dabei, ein Stadtgefühl zu kreieren und zu beschreiben, das wie ein offener, kultureller Prozess funktioniert und Angebote zum Mitmachen und Dabeisein formuliert. Ernst gemeint und gut gemacht kann so eine Kraft entstehen, die für die Zukunftsentwicklung der Stadt wichtiger sein kann als Rahmenpläne und Bauvorhaben.

10:45 - 11:00 Uhr

 

    

Kaffeepause & Netzwerken

 

11:00 - 11:30 Uhr

    

Stadt als Labor

Dr. Birgit Schneider-Bönninger, Direktorin des Kulturamts der Landeshauptstadt Stuttgart

Wie meistern wir die aktuellen gesellschaftlichen und smarten Umbrüche? Wie gestalten wir Übergangsszenarien und die Liaison von Mensch und Maschine? 

Der Vortrag stellt die Innovations-Arena des „Zukunftslabors Kultur“ vor. Der Stuttgarter Think Tank erforscht und gestaltet im Dialog mit der Stadtgesellschaft die Kulturstadt von morgen: reflexiv, konstruktiv und partizipativ. Akteure aus allen Bereichen, Generationen und Nationen nutzen den Möglichkeitsraum von Kultur als Rahmen, in dem Utopien für städtisches Zusammenleben entwickelt und mögliche Zukünfte experimentiert werden können.

 11:30 - 12:00 Uhr  

    

Lebendige Nachbarschaften für eine bunte Stadtkultur

Michael Vollmann, Gründer und Geschäftsführer nebenan.de

12:00 - 13:00 Uhr

 

    

Mittagspause & Netzwerken

 

13:00 - 13:30 Uhr

    

Die Stadt als Bühne, der Sommer als Anlass
Fête de la Musique – das europäische Fest der Musik

Björn Döring, Geschäftsführer der Fachhandel für Ereignisse GmbH

Wie alle guten Visionäre hatte Jack Lang als Kulturminister in Frankreich die Gabe, komplexe Ansätze als genial einfache Ideen zu formulieren: Alle machen Musik. Alle haben unbeschränkten Zugang zu ihr. Alle gehen raus auf die Boulevards, um die Liebe zur Musik zu feiern. Und das am längsten Tag des Jahres! Wie alle wirklich guten Ideen wächst auch diese sich hinaus, wird zum Selbstläufer und einem der wenigen globalen Ereignisse, bei denen das gemeinsame Tun und nicht das Konsumieren im Vordergrund steht. In seinem Vortrag erzählt Björn Döring vom turbulenten Anfang der Fête de la Musique in Berlin vor über 20 Jahren – und von der Vision, die im Neustart 2018 steckt.

13:30 - 14:00 Uhr

 

 

 

 

    

Wie Berlin vom partizipativen Ansatz der Sportmetropole Berlin profitiert?

Myriam Sztayn,
Bereichsleiterin Berlin-Partner-Veranstaltungen,

Koordinatorin Sportmarketing

Gabriele Freytag, Referatsleitung Standortmarketing & Sportentwicklung,
Senatsverwaltung
für Inneres und Sport


14:00 - 14:15 Uhr  

    

 Kaffeepause & Netzwerken

 

14:15 - 14:45 Uhr

 

fontane.200/Neuruppin - Die Fontanestadt Neuruppin erleben!

Mario Zetzsche, Leiter Projektkoordination fontane.200/Neuruppin - Fontanestadt Neuruppin

Ideal gelegen am Ruppiner See wird Neuruppin, 70 km von Berlin entfernt, von Kultur- und Naturliebhabern geschätzt. Als Geburtsstadt Theodor Fontanes ist Neuruppin der authentische Ort, um den Autor zu erleben. Seit 1998 trägt Neuruppin den Beinamen »Fontanestadt« und bekennt sich damit zu ihrer kulturellen Identität. Mit besonderer Spannung blickt die Stadt auf das Jahr 2019, denn sie ist zentraler Veranstaltungsort von

"fontane.200". Hier wird das Jubiläumsjahr am 30. März eröffnet und am 30. Dezember beendet. Neben großen Höhepunkten wie der Leitausstellung im Museum Neuruppin, den Fontane-Festspielen und den Jugendprojekten "Word & Play" sowie "Dem Wort auf der Spur" beteiligen sich zahlreiche Akteure an dem vielfältigen Programm. fontane.200/Neuruppin wird gelebte Stadtkultur mit Ästhetik und Effizienz bieten.

www.fontane-200.de

   

    


 

14:45 - 15:15 Uhr

    

Zukunftswerkstatt. BremerhavenKultur. 2027 – Gelingende Kulturplanung mit Bürgerbeteiligung

Dorothee Starke, Leiterin des Kulturamts Bremerhaven

Den Auftrag weitere Sparvorschläge für die Kulturfinanzierung vorzulegen hat das Kulturdezernat Bremerhaven in einen inhaltlichen Prozess mit hoher Bürgerbeteiligung und offenem Ergebnis umgewandelt. Am Ende war Kulturentwicklung erstmals seit langem wieder Gegenstand politischer Diskussionen und es wurde nicht - wie seit Jahrzehnten - weniger Geld in den Haushalt für Kultur eingestellt, sondern mehr.

Wie Bürgerbeteiligung gelingen kann und Politik mitgenommen werden kann, hat dieser Prozess exemplarisch gezeigt.

15:15-15:30 Uhr

 

    

Kaffeepause & Netzwerken

 

15:30-17:30 Uhr

 

    

Abschlussforum Dirigieren & Führen

mit Prof. Gernot Schulz und der Neuen Philharmonie

>>> weitere Informationen finden Sie hier

Programmänderungen vorbehalten.
Zurück zur Kongressarchitektur...

Buchen Sie jetzt Ihr Ticket für den KulturInvest-Kongress 2018!

Premium-Partner