SHOPPRESSECAUSALES | EN l DE |
Das Portal für Kulturmarketing & Kultursponsoring
Anbieter

Schwarzwald Musikfestival

Eigen. Sinnig . Welt. Bewegend.

Den Schwarzwald mit Musik zu erfüllen und für die Konzertbesucher an schönen und ungewöhnlichen Orten erlebbar zu machen, ist erklärtes Ziel des Schwarzwald Musikfestivals unter der Leitung seines Intendanten Mark Mast. „Klassik – Jazz – Weltmusik“ sind dabei die musikalischen Schwerpunkte der hochkarätigen Konzerte.

Die Festival-Region reicht heute von Ettlingen im Norden bis nach St. Blasien im Süden, von Freiburg im Westen bis Oberndorf a. N. im Osten. Berühmte Bauwerke wie die Alpirsbacher Klosterkirche, die Freudenstädter Stadtkirche oder der Festsaal des Kollegs St. Blasien gehören ebenso wie futuristische Werkshallen, urige Schwarzwald-Höfe oder romantische Burgruinen zu den „Konzertsälen“.

Hauptaktivität des seit 1998 stattfindenden Schwarzwald Musikfestivals (die Schwarzwald Musikfestival gGmbH) wurde am 23. Dezember 1999 gegründet) ist die „Organisation und Durchführung von kulturellen Veranstaltungen, wie Konzerten, Musiktheater- und Vortragsveranstaltungen in Gemeinden des Schwarzwaldes, insbesondere im Rahmen des Schwarzwald Musikfestivals“. Die Schwarzwald Musikfestival gGmbH kann als Träger einer regionalen Kulturförderung zur Verfügung stehen. In Zusammenarbeit mit anderen Organisationen und Einrichtungen zur Förderung von Kunst und Kultur will die Gesellschaft einen Beitrag zur Weiterentwicklung der Musikkultur in der Region leisten. Diese Veranstaltungen werden vom Intendanten Mark Mast konzipiert und vom Festivalbüro und der Partneragentur Zeitklänge Gesellschaft für musikalischen Mehrwert mbH durchgeführt. Unterstützt wird das Festivalteam von den Organen der gGmbH, dem Kuratorium, der Fördergesellschaft sowie vielen ehrenamtlichen Helfern. Über 100 Mitglieder bilden heute die Basis für einen aktiven Verein, der seine gesamte Kraft zum Wohle des Festivals einsetzt. Er ist ein Zusammenschluss begeisterter Musik- und Schwarzwald-Fans, die den Förderungsgedanken über ihren Konzertbesuch hinaus mit eigenen Akzenten weitertragen und gestalten, um so der Grundidee des Festivals ein noch breiteres Fundament zu geben.

Die Wurzeln des Schwarzwald Musikfestivals liegen in dem 1986 ins Leben gerufenen „Internationalen Schwarzwald Musiktage“ begründet. Diese Klassikreihe unter der künstlerischen Leitung des österreichischen Geigers Luz Leskowitz veranstaltete Konzerte in der Gemeinde Baiersbronn, Klosterreichenbach und Freudenstadt. Im Vorfeld der 400- Jahrfeier der Stadt Freudenstadt wurde 1997 von den Kurverwaltungen der Stadt Freudenstadt und der Gemeinde Baiersbronn ein Wettbewerb ausgerufen mit dem Ziel, dieses Jubiläum mit einer außergewöhnlichen Veranstaltungsreihe zu begehen. Mark Mast nahm an diesem Wettbewerb teil und schlug vor, aus dem bereits bestehenden Konzertwochenende ein überregionales Kulturereignis zu schaffen und auf Spielorte im ganzen Schwarzwald auszuweiten. Sein Vorschlag gewann den Wettbewerb und so war der Weg frei für die erste Festivalsaison des Schwarzwald Musikfestivals im Jahr 1998. Die zweite Festivalsaison stand 1999 ganz im Zeichen der Jubiläumsfeier „400 Jahre Freudenstadt – Renaissance & Lebensfreuden“.

Inzwischen hat das „Schwarzwald Musikfestival“ unter seinem Intendanten Mark Mast von 1998 bis 2018 an 56 Spielorten im Schwarzwald gespielt. Alpirsbach, Baiersbronn, Baiersbronn- Mitteltal und Freudenstadt gehören zu den Spielorten der ersten Stunde.

Das Jubiläums-Festival 2018 „20 Jahre Schwarzwald Musikfestival“ präsentierte unter der künstlerischen Leitung von Intendant Mark Mast 17 Konzerte an 19 Tagen in 17 Spielstätten. Vom 3. bis zum 21. Mai 2018 bespielte das Schwarzwald Musikfestival die gesamte Schwarzwaldregion mit international renommierten Künstlern aus Klassik, Jazz, Weltmusik und Kleinkunst. Eröffnet wurde das diesjährige Festival erstmals mit vier Jubiläumskonzerten und der Symphonie Nr. 9 „Ode an die Freude“ von Ludwig van Beethoven. Das Programm bot zudem hochkarätige Konzerte wie „Konstantin Wecker goes symphonic“ in der Schwarzwaldhalle Baiersbronn, „Max Mutzke & monoPunk“ in der Hansgrohe Aquademie oder die Uraufführung von Sebastian Bartmanns Werk „Telemania“, bei dem das Südwestdeutsche Kammerorchester Pforzheim auf Spark – die klassische Band traf. Das Musikvermittlungsprojekt des Festivals „Kinder entdecken Klassik“ ermöglichte Probenbesuche im Rahmen der Probenphase des „Festivals der ARD-Preisträger“ sowie die Teilnahme an verschiedenen Workshops und Aktionen wie „Werde Kinderreporter“.
 

Highlights Oktober 2018 – September 2019

Schwarzwald Musikfestival 2019: 24. Mai bis 10. Juni 2019

Das Schwarzwald Musikfestivals lädt vom 24. Mai bis 10. Juni 2019 zu einzigartigen Konzerterlebnissen an authentischen Schwarzwald-Spielorten in der gesamten Region mit international renommierten Künstlern aus Klassik, Jazz und Weltmusik ein.
 

Highlights 2019

Carmina Burana mit der Bayerischen Philharmonie, „Weltenbrand“ – Konstantin Wecker und das Kammerorchester der Bayerischen Philharmonie, Preisträger des ARD-Wettbewerbs

Fakten

Standort: Lauterbadstraße 5, 72250 Freudenstadt
Rechtsform: gGmbH
Gründungsjahr: 1998
Wirkungsregion: Regionale Ausdehnung im gesamten Schwarzwald. Die Festival-Region reicht von Ettlingen im Norden bis nach St. Blasien im Süden, von Schiltach im Westen bis Rottweil im Osten.
Besucher pro Jahr: 5.600
Veranstaltungen pro Jahr: 17 Konzerte, 7 Veranstaltungen / Workshops
Finanzierungsquellen: Land Baden-Württemberg, Landkreise, Kommunen, Sponsoren, Förderer, Partner
Premiumpartner: Hotel Bareiss, Badische Staatsbrauerei Rothaus AG
Premium-Medienpartner: Schwarzwälder Bote, WOM
Medienpartner: SWR2, Pforzheimer Zeitung
Hauptsponsoren: Fischer, Hansgrohe, HOMAG GmbH, Gemeindewerke Baiersbronn, Lehmann Präzision GmbH, Sparkassenverband
Sponsoren: adhoc Werbeagentur, Badischer Weinbauverband e.V., Hotel-Restaurant Erbprinz, Knödler Druck, Kreissparkasse Freudenstadt, Oest Gruppe, Hotel Palmenwald, Musikhaus Rudert, Stadtwerke Freudenstadt, Mineralbrunnen Teinach GmbH, Staatliche Toto-Lotto GmbH Baden-Württemberg, VUD Medien GmbH
Förderer und Partner: Nördlicher Schwarzwald, Bad Wildbad, Gemeinde Baiersbronn, Bayerische Philharmonie, Landkreis Calw, Stadt Ettlingen, Landkreis Freudenstadt, Gesellschaft zur Förderung des Schwarzwald Musikfestivals e.V., Vera Haueisen, Hochschwarzwald Tourismus GmbH, Klosterkonzerte St. Blasien e.V., M3 MarkMastMusik, Stadt Oberndorf a. N., Landkreis Rottweil, Stadt Schramberg, Stadt St. Blasien, Agentur Zeitklänge Gesellschaft für musikalischen Mehrwert mbH
Touristische Partner: Hochschwarzwald Tourismus GmbH, Schwarzwald Tourismus GmbH, Tourismus Marketing GmbH Baden-Württemberg
Jahresumsatz: 450.000 Euro