PRESSECAUSALES | EN l DE |
Das Portal für Kulturmarketing & Kultursponsoring

Mariya Gabriel, EU Commissioner for Innovation, Research, Culture, Education and Youth

KulturInvest!-Kongress

Grußnoten für den KulturInvest!-Kongress 2021, Europas vielfältigsten Kulturkongress

#transnational – Solutions for a culture beyond.

Grußwort von Mariya Gabriel, EU-Kommissarin für Innovation, Forschung, Kultur, Bildung und Jugend

        

„Vereint in Vielfalt“ – das Motto der Europäischen Union erinnert uns konkret wie elementar die kulturelle Vielfalt für das europäische Projekt ist. Unser Kontinent ist ein Mosaik der Vielfalt, von Jahrhunderten des Dialogs und Austausches verschiedener Nationen, Sprachen und Kulturen geformt; und innerhalb dieser Vielfalt gedieh er und entwickelte seinen einzigartigen kulturellen Reichtum.

Wir interpretieren die Welt durch die Kultur. Je vielfältiger sie ist, desto tiefer ist das Verständnis unseres Umfelds – und was es bedeutet Mensch zu sein.

Dementsprechend ist es nur natürlich, als Union danach zu streben die Grenzen unserer Kultur zu weiten. Wir möchten erhalten – tatsächlich sogar oft wiederherstellen, was unsere Vorfahren uns hinterlassen haben. Ihr Erbe, unser kulturelles Erbe ist wertvoll und inspirierend. Auf der anderen Seite sind wir keine passiven Empfänger dieses Erbes. Wir machen es uns zu eigen, durch innovative Ansätze und kritisches Denken. Wir bauen darauf auf, um es dynamisch zu gestalten, als lebendige Bibliotheken des menschlichen Ausdrucks – nicht nur mit neuer Kunst, sondern auch mit neuen Kunstformen, neuer Praxis und neuem Vokabular, damit wir alle unter der Vielfalt geeint leben können.

Um diese lebendige Bibliothek zu pflegen, bedarf es der Pflege derjenigen, die sie schreiben. Musik, Literatur, Schauspiel, Architektur und der Mode – kulturelle und kreative Sektoren interagieren und entwickeln sich konstant. Deren Interaktion kreiert ein mächtiges Ökosystem, in welchem sich Künstler gegenseitig inspirieren, das Andersdenken und die Innovation fördern und gemeinsam kreativ sind.

Der 13. KulturInvest!-Kongress tut ebendies. Er pflegt den kulturellen Transfer zwischen einigen der kreativsten Personen die wir haben, indem er zur Innovation verhilft. Events wie solche helfen uns ein Ökosystem zu entwickeln, das Künstler sowie kulturelle und kreative Experten unterstützt; und dabei unsere Bibliothek des Europäischen Inhalts bereichert.

Ich bin sicher, dass während dieser schweren Zeit, in der der kulturelle und kreative Sektor beginnt sich von der Covid-19-Krise zu erholen, Ihre Leidenschaft und Arbeit die Lösungen hervorhebt und für unser kulturelles Milieu neue Impulse schafft. Millionen von Europäern auf dem ganzen Kontinent werden von Ihren Ideen und innovativen Initiativen inspiriert sein.

Durch die Arbeit von unserem kulturellen und kreativen Sektor sind wir Herausforderungen immer wieder mit Kreativität und Selbstbewusstsein begegnet. Lassen Sie uns fest verwurzelte Muster überdenken und auf dem Potential der Kultur aufbauen – für einen Neuanfang in einer nachhaltigen Zukunft!

Ihre Mariya Gabriel
EU-Kommissarin für Innovation, Wissen, Kultur, Bildung und Jugend

 

Grußwort von Barbara Klepsch, Sächsische Staatsministerin für Kultur und Tourismus

        

Liebe Gäste des KulturInvest!-Kongresses,

schon jetzt sage ich: Herzlich Willkommen in der Kulturstadt Dresden, der Hauptstadt des Kulturlandes Sachsen. Ich freue mich sehr, dass der KulturInvest!-Kongress zum ersten Mal bei uns im Freistaat stattfindet – in einer Region, die für Kulturanbieter und Kulturförderer besonders spannend ist. Nicht nur die erfolgreiche Bewerbung von Chemnitz als Kulturhauptstadt Europas 2025, sondern auch die von Dresden und Zittau haben wichtige Impulse gesetzt, die nachwirken. Ein besonders wertvoller Nachklang der Dresdner Bewerbung ist die Ausrichtung des KulturInvest!-Kongresses.

Deswegen freuen wir uns, die Austragung des Forums finanziell unterstützen zu können. Bereits die Ideen der damaligen Bewerberstadt Görlitz vor 15 Jahren haben Kräfte freigesetzt, die weit über die Stadt und den Freistaat Sachsen hinaus wirken. All das zeigt die Möglichkeiten, die die Kultur neben der künstlerischen Arbeit entfalten kann: Sie gibt Dialogen und Begegnungen, Analysen und Perspektiven einen ganz eigenen Raum. Unsere Aufgabe ist es, diesen Raum zu erhalten und immer wieder weiterzuentwickeln, mit einem Bewusstsein für die Traditionen und einer Offenheit für Neues.

Wir brauchen das Miteinander, um dieser Aufgabe gerecht zu werden – um diesen Prozess gemeinsam zu gestalten. Der KulturInvest!-Kongress bietet dafür einen idealen Rahmen, sei es durch die interdisziplinäre Zusammenarbeit oder den Austausch über Nachhaltigkeit, einer generationengerechten Kulturarbeit und nicht zuletzt über das gesellschaftliche und privatwirtschaftliche Engagement für die Kultur. Letzteres ist für Sachsen eine Herausforderung, weil die Unternehmensstruktur hier auch 31 Jahre nach der deutschen Einheit noch eine andere ist als in Westdeutschland – weil in einer Transformationsgesellschaft der Aufbau von Mäzenatentum länger dauert. Auch deswegen sieht sich der Freistaat in einer besonderen Verantwortung: Sachsen hat unter den deutschen Flächenländern die höchsten Kulturausgaben pro Kopf hat und bietet mit den einmaligen Kulturräumen den Städten und Gemeinden ein großes Maß an finanzieller Sicherheit. So wollen wir einerseits unser vielfältiges kulturelles Erbe bewahren, aber auch ein reichhaltiges Kulturleben befördern, welches Gegenwart und Zukunft prägt.

Die Ausrichtung des KulturInvest!-Kongresses in Dresden bietet große Chancen, auch den internationalen Austausch über den Kulturmarkt in Sachsen weiter auszubauen. Mit seiner Lage in der Mitte Europas ist es dem Freistaat Sachsen auch bei kulturellen Fragen ein wichtiges Anliegen, über Grenzen hinaus zu denken und entsprechend zu handeln. Umso mehr freue ich mich, dass die Europäische Kulturhauptstadt 2025 in Sachsen liegen wird und in Chemnitz das Lokale mit dem Globalen verbunden wird, dass wir auch auf dem Weg nach Chemnitz 2025 transnational über Kultur in den Austausch kommen und gemeinsame Vorhaben angehen. Ich hoffe, Sie dabei immer wieder bei uns Freistaat begrüßen zu dürfen!

Barbara Klepsch
Sächsische Staatsministerin für Kultur und Tourismus

 

Grußwort von Dirk Hilbert, Oberbürgermeister der Landeshauptstadt Dresden

„Alle Kulturen sind hybrid; keine ist rein; keine ist identisch …“ Edward Said (1935–2003)

        

Liebe Gäste,
seit 2009 gilt der KulturInvest-Kongress als führendes Forum für Kulturanbieter und Kulturförderer in Europa. Er bringt beide Seiten zusammen, sorgt für Austausch, stellt Zukunftsfragen. Ich freue mich sehr, dass Sachsens Landeshauptstadt Dresden 2021 als Gastgeber diesem wichtigen europäischen Treffen Impulse verleihen wird. Unter dem Motto „#transnational – Solutions for a culture beyond.“ tauschen sich Persönlichkeiten und Sachverständige aus Kultur, Wirtschaft, Politik und Medien zum grenzüberschreitenden kulturellen und sozialen Miteinander im Kraftwerk Mitte aus. Ein herzliches Willkommen allen Interessierten!

Wir leben heute in einem Europa, in dem Produktionsketten und Handelswege global erschlossen sind und politische Abstimmungen und Entscheidungen häufig zentral getroffen werden. Das erzeugt mitunter Ohnmachtsgefühle. Zugleich wächst der Mitwirkungsanspruch der Menschen in den verschiedenen Ländern, Regionen und Städten. Sie wollen ihre Interessen einbringen, Prozesse mitgestalten und sich für konkrete Ziele einsetzen. Information, Kommunikation und Austausch sind dabei wichtige, zu unterstützende Kräfte.

Kultur und Kunst haben das Potenzial, mit kreativen Mitteln transnationale Veränderungen zu begleiten und gemeinsame Werte zu formen. Dresden liefert Beispiele: Bereits das historische Dresden wurde durch die Arbeiten von Menschen aus ganz Europa geprägt – im Handwerk, in der Architektur und in den Künsten. Die sächsischen Könige haben über Landesgrenzen hinaus Kunstwerke gesammelt, die bis heute in den weltberühmten Museen bewundert werden. Und Dresden investiert auch jetzt in Orte der Kultur und des Austausches, jüngst zum Beispiel in das Kraftwerk Mitte und in den Umbau des Kulturpalastes. Außerdem ist Dresden über viele Jahrhunderte auch ein leistungsfähiger Wissenschafts- und Forschungsstandort, inzwischen mit einer Exzellenzuniversität, zahlreichen Hochschulen, Instituten und namhaften internationalen Firmen, die kluge Köpfe aus der ganzen Welt beschäftigen. Internationalität beflügelt unsere Entwicklung.

Auch wenn die Pandemie eine Herausforderung für die Kultur- und Kongresswirtschaft darstellt, freuen wir uns auf Ihre Veranstaltung. Sie bereichert das über viele Jahrzehnte gewachsene Kulturangebot in unserer Stadt. Dazu zählen Veranstaltungen und Ausstellungen mit ausländischen Künstlerinnen und Künstlern ebenso, wie spezielle Festivals – beispielsweise die Musikfestspiele, die Ostrale, die Interkulturellen Tage, die Tschechisch-Deutschen und die Polnisch-Deutschen Kulturtage, das Angebot in „HELLERAU – Europäisches Zentrum der Künste“ oder das Internationale Kinderchorfestival. In diesem Jahr ist Sachsen auch Partnerland der „Deutschen Woche“ in St. Petersburg. Dresden beteiligt sich aktiv daran und feiert gleichzeitig 60 Jahre dieser Städtepartnerschaft. Sie ist eine von insgesamt 13 weltweiten Verbindungen dieser Art.

Ihr Tagungsort ist neu und spannend: Ein ehemaliges Kraftwerksgelände wandelte sich zum Standort für Kunst, Kultur und Kreativwirtschaft. Hier befinden sich zwei städtische Theater, Probenräume des Konservatoriums, das Energiemuseum, Ausstellungsräume, Gastronomie und Eventlocation. Es ist ein Zentrum der Inspiration und somit der richtige Ort für Ihr Treffen. Allen Beteiligten wünsche ich interessante Eindrücke und einen anregenden Wissensaustausch!

Dirk Hilbert
Oberbürgermeister der Landeshauptstadt Dresden

 

Grußwort von Hans-Conrad Walter, Veranstalter und Geschäftsführer der Causales – Gesellschaft für Kulturmarketing und Kultursponsoring mbH

        

Der KulturInvest!-Kongress bringt seit dem Jahr 2009 erfolgreich Persönlichkeiten aus Kultur, Wirtschaft, Medien und Politik aus ganz Europa zusammen und hat mit der Preisverleihung der Europäischen Kulturmarken-Awards, dem avanciertesten Kulturpreis in Europa, internationale Strahlkraft im europäischen Kulturmarkt generiert. Europas größter Kulturkongress präsentiert jährlich künstlerische Exzellenzprojekte, diskutiert innovative Themen der Kulturpolitik sowie des Kulturmanagements, -marketing, -investments und setzt durch den international beachteten zweitägigen Austausch von Kultur, Wirtschaft, Medien und öffentlicher Hand wichtige Impulse.

An zwei Tagen kommen jährlich europäische Entscheidungsträger*innen zusammen und nutzen die Möglichkeit des stetig wachsenden Netzwerkes, um ihre Erfahrungen und Wissen auszutauschen und darüber hinaus innovative Visionen für den europäischen Kulturmarkt zu entwickeln.

Dank der herzlichen Einladung und großzügigen Förderung durch den Freistaat Sachsen und die Landeshauptstadt Dresden können wir Sie in diesem Jahr auf dem Kraftwerk Mitte Dresden, dem innovativen Kunst-, Kultur- und Kreativstandort mit 40.000 Quadratmeter Nutzfläche in exzellenter City-Lage einladen. Dresden, als international bekannte Kunst- und Kulturmetropole im Südosten Deutschlands und mitten in Europa, das internationale Kunst- und Kulturquartier Kraftwerk Mitte Dresden als Kongress-Campus, die Staatsoperette Dresden als Veranstaltungsort für die Preisverleihung der Europäischen Kulturmarken-Awards und das Albertinum im Herzen der barocken Altstadt für die Opening-Party bieten eine ideale Kulisse für einen lebendigen Kulturgipfel des Jahres 2021.

150 Expert*innen und Mitwirkende sowie 650 Teilnehmende sind eingeladen über Transnationalismus und seine wichtige Bedeutung für Kultur und Wirtschaft, für Lokalität und Globalität zu debattieren und zukunftsweisende Lösungen für ein transnationales Selbstverständnis in unserer Kultur und der Gesellschaft zu entwickeln. Das Motto des 13. KulturInvest!-Kongress „#transnational – Solutions for a culture beyond.“ verspricht interessante Ideen, Debatten und Lösungen sowie einen einmaligen Wissenstransfer, indem das Thema in alle bewährten Fachforen des KulturInvest!-Kongress implementiert wird. Darüber hinaus wird der KulturInvest!-Kongress Lösungen zur Digitalisierung und Kulturfinanzierung aufzeigen, insbesondere um den Kulturmarkt nach dem pandemischen Stillstand wieder sichtbar zu machen und in Bewegung zu bringen.

Wir bieten Ihnen lebendige Diskussionen im Hauptforum und laden ein zu 18 parallelen Fachforen in sechs weiteren charismatischen Orten auf dem einzigartigen Industriedenkmal. Darüber hinaus erwartet Sie ein attraktives Rahmenprogramm mit einer Opening Party sowie eine Preisverleihung der 16. Europäischen Kulturmarken-Awards mit großen Emotionen in der „Night of Cultural Brands“. Mit unseren Partner*innen haben wir es uns zum Ziel gesetzt, auf dem KulturInvest!-Kongress 2021 lokale, regionale und internationale Kulturmanager*innen miteinander ins Gespräch zu bringen und mit kreativen Ideen die Weiterentwicklung vom Kraftwerk Mitte Dresden als internationalen Hot-Spot der Kultur- und Kreativwirtschaft zu fördern sowie die Weltoffenheit und den Gestaltungswillen der Dresdner Stadtgesellschaft weiter voranzubringen.

Vom 11. bis 12. November 2021 wird das Kraftwerk Mitte in Dresden zur größten Denkfabrik des europäischen Kulturmarktes und die Kunst- und Kulturmetropole Dresden innovative Impulsgeberin für eine transnationale Transformation zu einem Europa der Regionen und Kommunen. Werden Sie Teil dieses einzigartigen Wissenstransfers und kommen Sie in das schöne Elbflorenz, das auch meine Geburts- und Heimatstadt ist. Bereits jetzt bedanke ich mich bei meinem engagierten Team, allen mitwirkenden Referent*innen, Partner*innen, Dienstleister*innen, aber insbesondere bei dem Freistaat Sachsen und der Landeshauptstadt Dresden für die großzügige Förderung und freue mich auf spannende Begegnungen!

Herzlichst

Ihr Hans-Conrad Walter
Veranstalter und Geschäftsführer der Causales - Gesellschaft für Kulturmarketing und Kultursponsoring mbH

 

      Hauptfördernde                                                
      Premium-Partner*innen