SHOPPRESSECAUSALES | EN l DE |
Das Portal für Kulturmarketing & Kultursponsoring
Anbieter

MUSEUMS - PASS - MUSÉES

320 Museen - 3 Länder - 1 Pass

Der Verein Museums-PASS-Musées wurde am 14. Dezember 1998 ursprünglich als „Oberrheinischer Museums-Pass“ nach einer Idee der Arbeitsgruppe „Kultur“ der Oberrheinkonferenz in Basel in der Schweiz gegründet. Der Museums-Pass als globale Eintrittskarte selbst wurde schlussendlich am 1. Juli 1999 eingeführt und war und ist bis heute der einzige trinationale Museumspass in Europa. Von Anfang an waren mehr als 120 Museen Mitglied im Verein. Das ursprüngliche Ziel, mindestens 30 „große und wichtige“ sowie 30 kleinere Museen für den Museums-PASS-Musées zu gewinnen, war damit bei weitem übertroffen. Heute sind über 320 Museen, Schlösser und Gärten in Deutschland, Frankreich und der Schweiz dem Verein angeschlossen. 2016 wurden diese Kulturinstitutionen über 447.000 Mal von Passinhabern des Museums-PASS-Musées besucht und es wurden fast 45.000 Museums-Pässe verkauft. Ein Ende der Erfolgsgeschichte ist nicht abzusehen.

Der Museums-PASS-Musées trägt sich finanziell selbst. In der Anfangsphase finanzierten die deutschen Bundesländer Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz, die Schweizer Kantone Basel-Stadt, Basel-Landschaft, Aargau und Jura, der französische Staat und die Region Elsass sowie die Europäische Union (Interreg II Oberrhein Mitte-Süd und Pamina) das Kulturprojekt gemeinsam. Seit 2002 ist der Museums-PASS-Musées mit der Unterstützung von Sponsoren und Partnern finanziell selbsttragend.

Alle Vereinsorgane sind mit Mitgliedern aus Deutschland, Frankreich und der Schweiz besetzt. Dadurch findet die Trinationalität des Vereins ihren Ausdruck: der Vorstand kümmert sich um die finanziellen und organisatorischen Belange des Museums-PASS-Musées. Die Geschäftsstelle ist für deren Umsetzung zuständig. Die Fachkommission berät Vorstand und Geschäftsstelle in museumsspezifischen Fragen.

Der Verein konnte in den letzten Jahren einen hohen Bekanntheitsgrad und die Akzeptanz in der Öffentlichkeit, bei Politik und Medien erreichen. Mittlerweile gilt der Museums-PASS-Musées als Vorzeigemodell eines langfristig funktionierenden trinationalen Kulturprojektes. Seit mehreren Jahren steigen die Zahlen der Passbesitzer wie auch der Mitgliedshäuser kontinuierlich an. Somit leistet der Pass einen wichtigen Beitrag zur kulturellen Verständigung über die Ländergrenzen hinaus. Eine Erweiterung in weitere Regionen ist nicht ausgeschlossen.

Mit dem Jahres-Pass hat der Museumsbesucher 2017 freien Eintritt in über 320 Museen, Schlösser und Gärten in Deutschland, Frankreich und der Schweiz. In Deutschland sind viele Kulturinstitutionen aus Freiburg i.B., Offenburg, Baden-Baden, Stuttgart, Pforzheim, Karlsruhe, Heidelberg und Mannheim sowie die umliegenden Regionen mit dabei.

In Frankreich sind z.B. die staatlichen Museen von Strasbourg, das Musée Unterlinden in Colmar oder auch das Centre Pompidou-Metz mit von der Partie. In der Schweiz zählen in der Region Basel die Fondation Beyeler, das Kunstmuseum Basel, das Museum Tinguely, das Museum der Kulturen, das Antikenmuseum u.v.a. dazu sowie 15 neue Mitglieder im Kanton Bern! Eine vollständige Liste aller beteiligten Museen findet sich auf der Webseite. Mit dem Jahres-Pass können kostenlos alle Sammlungen und Ausstellungen, in Begleitung von 5 Kindern auch ohne verwandtschaftliche Beziehung, besucht werden. Und das 365 Tage im Jahr.

Zielgruppen
_Kultur- und Kunstinteressierte
_Familien

Aktuelle Sponsoren:
HELVETIA Versicherungen, Endress+Hauser

Ehemalige Sponsoren:
Coop, Bayer

Fakten

Rechtsform Verein
Mitarbeiter 6
Veranstaltungen pro Jahr 10
Standort Basel
  • Staatliche Kunsthalle Karlsruhe, Orangerie
  • Staatliche Kunsthalle Karlsruhe, Hauptgebäude
  • Pompidou-Metz, Shigeru Ban Architects Europe und Jean de Gastines Architects
  • Fondation Beyeler, Riehn, erbaut von Renzo Piano