SHOPPRESSECAUSALES | EN l DE |
Das Portal für Kulturmarketing & Kultursponsoring

Vor dem Theater Duisburg: Feuerwerk beim „Haniel Klassik Open Air“. Foto: Daniel Senzek

Anbieter

Deutsche Oper am Rhein Düsseldorf Duisburg

Oper am Rhein – für alle

Mit ihren beiden Spielstätten in der dichtesten Metropol- und Kulturregion Deutschlands, ihrem hochrangigen Solistenensemble in der Oper sowie dem international gefeierten Ballett am Rhein hat sich die Deutsche Oper am Rhein zu einer der ersten Adressen für Musiktheater und Tanz in Europa entwickelt. Die beiden Städte Düsseldorf und Duisburg zählen zusammen fast 1,1 Millionen Einwohner – sie profitieren wie die umliegenden Regionen und eine wachsende Zahl auswärtiger Gäste von der künstlerischen Strahlkraft der größten Musiktheater-Institution in Nordrhein-Westfalen. Seit 1956 besteht die zweitälteste „Theaterehe“ Deutschlands. Als Generalintendant Christoph Meyer im Sommer 2009 gemeinsam mit Axel Kober (Generalmusikdirektor) und Martin Schläpfer (Ballettdirektor) sein Engagement am Rhein begann, schuf er mit der Public Viewing-Gala „Oper am Rhein für alle“ ein neues Klassik-Event und gab dem Zwei Städte-Theater eine offenere Ausrichtung: Mit glanzvollen Opern- und Ballettabenden stärkt die Deutsche Oper am Rhein das Renommee ihrer Standorte. Zugleich nimmt sie die Verantwortung für ihren kultur- und bildungspolitischen Auftrag ernst: Mit den zusätzlichen Angeboten der Jungen Oper am Rhein sowie mit Einführungen, Sonderveranstaltungen, Mitmach-Projekten und Kooperationen mit lokalen, regionalen und internationalen Partnern schafft die Oper in Düsseldorf und Duisburg ständig neue Anreize und erreicht jährlich mehr als 250.000 Gäste aller Alters- und Einkommensklassen.

Größtes Musiktheater in NRW: Repertoire und Ensemble

Die Deutsche Oper am Rhein präsentiert traditionell ein breites Repertoire, das musikalisch vom Barock über die großen Komponisten des 18. und 19. Jahrhunderts bis hin zu zeitgenössischer Musik reicht und in der Vielfalt der Regiestile klassisch inspirierte Produktionen neben heutige Sehweisen stellt. Axel Kober verantwortet als Generalmusikdirektor an seinem Stammhaus die musikalische Qualität des großen Ensembles im Zusammenspiel mit dem Chor, Gastsolisten und den beiden Orchestern. Darüber hinaus feiert er an anderen großen Häusern Erfolge: U.a. dirigiert Kober 2016 zum dritten Mal in Folge bei den Bayreuther Festspielen, ehe er am Rhein 2017 mit dem neuen „Ring des Nibelungen“ beginnt.

Ballett am Rhein: Eine der ersten Adressen für zeitgenössischen Tanz

Das Ballett am Rhein wurde 2009 von Martin Schläpfer neu formiert und zählt heute zu Europas führenden Compagnien im zeitgenössischen Tanz. Das größte Ballettensemble Nordrhein-Westfalens hat sich dem Tanz für das 21. Jahrhundert verschrieben: Schläpfer kreiert mehrteilige Ballettabende, in denen er eigene Stücke mit Meisterwerken des 20. Jahrhunderts und Neukreationen renommierter und Nachwuchs-Choreographen nebeneinander stellt. Die technische und stilistische Virtuosität „seiner“ 45 Tänzerinnen und Tänzer wird hoch gelobt und prämiert. Kritiker der internationalen Fachzeitschrift „tanz“ wählten das Ballett am Rhein drei Mal in Folge – 2013, 2014 und 2015 – zur „Kompanie des Jahres“, Martin Schläpfer wurde u.a. zweifach mit dem deutschen Theaterpreis DER FAUST und dem Schweizer Tanzpreis ausgezeichnet.

Großes Theater für Kleine: Junge Oper am Rhein

Seit der Spielzeit 2009/10 richtet sich die Deutsche Oper am Rhein gezielt an junge Zuschauer ab sechs Jahren. Christoph Meyer bereicherte den Spielplan durch spezielle Kinderopern und gründete die Abteilung „Education“. Jedes Jahr feiert eine neue Kinderoper auf den großen Bühnen der Deutschen Oper am Rhein Düsseldorf Duisburg Premiere. Seit 2013/14 handelt es sich dabei vorrangig um Uraufführungen, die im Rahmen der Kooperation „Junge Opern Rhein-Ruhr“ gemeinsam mit den Theatern Dortmund und Bonn extra für ein junges Publikum in Auftrag gegeben werden. Drei Musiktheaterpädagoginnen vermitteln die faszinierende Welt der Oper an Kinder, Jugendliche und Familien, die auf diese Weise häufig zum ersten Mal mit Oper und Ballett in Berührung kommen. Als prominenter Pate der Jungen Oper am Rhein engagiert sich seit 2015 der bekannte TV-Moderator Malte Arkona.

Internationale Nachwuchsförderung: Opernstudio

Jeweils sieben junge Sängerinnen und Sänger erhalten im Opernstudio zwei Jahre lang einen umfassenden Einblick in die praktische Arbeit des Opernsängers. Die Vorbereitung auf den künftigen Beruf besteht aus Solorepetition, Ensembleproben, szenischem Einzel- und Gruppenunterricht, Rollenstudium, Sprachcoaching, Bewegungstraining und Körperarbeit. Daneben erhalten die Opernstudio-Mitglieder die Möglichkeit, kleinere bis mittlere Partien des Repertoires zu studieren und sie in den Aufführungen der Deutschen Oper am Rhein zu übernehmen.

Fakten

Standorte: Opernhaus Düsseldorf, Heinrich-Heine-Allee 16a, 40213 Düsseldorf
Theater Duisburg, Opernplatz, 47051 Duisburg
Rechtsform: gGmbH
Gründungsjahr: 1956
Generalintendant: Prof. Christoph Meyer
Geschäftsführende Direktorin: Alexandra Stampler-Brown
Generalmusikdirektor: Axel Kober
Künstlerischer Direktor & Chefchoreograph des Balletts am Rhein: Martin Schläpfer
Mitarbeiter: über 570, aus 34 Nationen, in 50 verschiedenen Berufen
Veranstaltungen pro Spielzeit: ca. 330, davon 280 Vorstellungen auf den beiden großen Bühnen
Besucher pro Spielzeit: 250.000, davon ca. 35.000 Kinder und Jugendliche
Platzkapazitäten: Opernhaus Düsseldorf: max. 1.296, Theater Duisburg: max. 1.117
Gesellschafter: Landeshauptstadt Düsseldorf, Stadt Duisburg, Freundeskreis der Deutschen Oper am Rhein e.V.
Finanzierung: Landeshauptstadt Düsseldorf, Stadt Duisburg, Land Nordrhein-Westfalen
Sponsoren (Auswahl): DZ Bank, Mercedes-Benz Rhein-Ruhr, Haniel, Freundeskreis der Deutschen Oper am Rhein e.V., Ballettfreunde der Deutschen Oper am Rhein e.V.
Medienpartner: WDR3