SHOPPRESSECAUSALES | EN l DE |
Das Portal für Kulturmarketing & Kultursponsoring

Phaeno Science Center © Philip Gunkel

Anbieter

Science Center phaeno Wolfsburg

Deutschlands einzigartige Experimentierlandschaft in spektakulärer Architektur von Zaha Hadid

Menschen sind neugierig. Im Science Center phaeno laden über 350 spannende interaktive Exponate aus Naturwissenschaft und Technik dazu ein, dieser Neugier freien Lauf zu lassen. Mit viel Freude am eigenen Tun erforschen Jung und Alt die Geheimnisse der Natur und gewinnen spielerisch neue Erkenntnisse. Im phaeno gibt es für jeden etwas zu erleben. Familien entdecken ebenso wie Einzelbesucher, Gruppen oder Vereine die unterschiedlichsten Phänomene. Und das Beste: Man selbst ist gefragt, das ganze Geschehen aktiv zu beeinflussen. Vorgeschriebene Wege gibt es nicht, die Laufrichtung bestimmt sich allein durch den Entdeckergeist der Gäste. Er führt die Besucher durch interessante Themenfelder wie Energie, Spürsinn, Optik oder Leben.

Experimentieren und Erleben im phaeno bedeutet zum Beispiel: eine Kugel nur durch Entspannung in Bewegung setzen, im verrückten Salon schief stehen und doch nicht umfallen, Töne sichtbar machen, freitragende Brücken bauen und wieder einstürzen lassen, einen Verkehrsstau simulieren, die eigene Reaktionsgeschwindigkeit testen, DANN analysieren, den Strom für alltägliche Geräte durch Muskelkraft erzeugen, den über sechs Meter hohen Feuertornado bewundern, den eigenen Schatten auf einer Wand fixieren oder wie ein Fakir bequem auf einem Nagelbett liegen.

Zu ganz neuen Blickweisen tragen insbesondere auch über 30 Kunstwerke bei. Von namhaften internationalen Künstlern überwiegend speziell für die Ausstellung des phaeno entwickelt, sprechen sie durch ihre außergewöhnliche Ästhetik die Sinne an. Diese Kunstwerke bewegen sich im Spannungsfeld zwischen Kunst und Wissenschaft und provozieren Ideen, die zu ganz neuen Gedanken und Entdeckungen führen.

An diesen und anderen außergewöhnlichen Experimentierstationen sammeln Kinder und Erwachsene spielerisch neue Erfahrungen und werden dazu motiviert, selbstständig Geheimnissen auf die Spur zu kommen. Diese Eigenständigkeit macht das phaeno aus: Am Anfang steht das Staunen, aus dem sich Fragen an das Phänomen, an die Natur ergeben. Diese Fragen sind meist wichtiger als Antworten, denn sie führen zu neuen Ideen, Entdeckungen und Erkenntnissen. Die Methode des selbstständigen Entdeckens steht auch im Mittelpunkt des außerschulischen Lernorts. Schülerinnen und Schüler treffen auf vielfältige Phänomene, die sie in Erstaunen versetzen und ihnen Rätsel aufgeben. Neben diesem freien Zugang bietet phaeno unterschiedliche Touren durch die Ausstellung an, mit denen die Schülerinnen und Schüler selbstständig ausgewählte Phänomene zu bestimmten Themen erkunden. Vielfältige curriculumnahe Workshops ergänzen das Angebot.

Zwei Besucherlabore, das Wissenschaftstheater und das Ideenforum bieten zusätzlichen Raum für ein abwechslungsreiches Veranstaltungsprogramm mit Mitmachaktionen, Vorträgen und Science Shows.

Beeindruckende Architektur

Das futuristische Gebäude, entworfen von der Star-Architektin Zaha Hadid, zählt zu den 12 bedeutendsten Bauwerken der Moderne weltweit. Die Pritzker-Preisträgerin hat für den besonderen Standort in Wolfsburg – direkt am ICE-Bahnhof, gegenüber dem Volkswagen-Werk und der Autostadt – die wohl größte begehbare Skulptur Deutschlands geschaffen. Der beeindruckende Baukörper thront, von Kegelfüßen getragen, hoch über der Straße. In seiner ungewöhnlichen Formensprache wechseln sich sanfte und fließende Verläufe mit schroffen und kantigen Bereichen ab. Im Innern, in sieben Metern Höhe, entfaltet sich ein bauliches Abenteuerland mit Formen, die an Krater, Höhlen, Terrassen und Plateaus erinnern. Eine perfekte Umgebung für die Entdeckung von Exponaten aus Naturwissenschaft und Technik.

Highlights Oktober 2019 bis Oktober 2020

Der neue Ausstellungsbereich „Smarte neue Welt“ beschäftigt sich mit der fortschreitenden Digitalisierung, die weitreichende Veränderungen mit sich bringt. Heterogene Mitmachstationen führen spielerisch in komplexe Themen wie Coding, künstliche Intelligenz, Internet of Things oder in die Funktionsweise von sozialen Netzwerken ein. Die digitalen Exponate werden kontinuierlich weiterentwickelt und ergänzt. Vom 3. bis zum 20.10. 2019 lädt das Festival „Bubblemania“ in die faszinierende Welt der Seifenblasen ein. In außergewöhnlichen Shows zeigen internationale Künstler, was in den schillernden Wunderwerken steckt und durch spannende Experimente können Besucher den physikalischen Geheimnissen der Seifenblasen auf die Spur kommen. Vom 16.11.2019 bis zum 16.02.2020 ziehen „Der vergiftete Kater und andere Märchenmaschinen“ ins phaeno ein. Die zauberhaften Exponate des „Cabaret Mechanical Theatre“ verbinden in besonderer Weise Kunst und Technik. Die Sonderausstellung zeigt die verblüffende Erfindergabe genialer Techniker und Tüftler, die zugleich Geschichtenerzähler sind - hintergründiger britischer Humor wie beim Kater, der vergiftete Milch schleckt (aber danach auch wieder aufsteht) inbegriffen. Regelmäßige Ferienprogramme oder Veranstaltungen wie Science Slams und interessante Vorträge ergänzen das Angebot. Im Jahr 2020, dem 15. Jubiläumsjahrs des phaeno, werden zudem in jedem Monat spezielle und ungewöhnliche Aktionen für unterschiedliche Besuchergruppen angeboten. Ende 2020 ist als besondere Attraktion und Teil einer inhaltlichen Weiterentwicklung die Eröffnung eines eigenen Bereichs für Kinder ab drei Jahren geplant.

Fakten

Slogan: phaeno – da staunst du!
Standort: Wolfsburg
Rechtsform: Gemeinnützige GmbH
Eröffnungsjahr: 2005
Wirkungsregion: Bundesweit
Besucher pro Jahr: 250.000
Veranstaltungen pro Jahr: permanente Dauerausstellung mit 350 Exponaten, wechselnde Sonderausstellungen, Bildungsangebote, Schulferienprogramme, Aktionen, Vorträge und Firmenveranstaltungen etc.
Anzahl der Mitarbeiter: 100
Finanzierung: ca. 40 % öffentliche Zuschüsse und private Zuwendungen, ca. 60 % eigene Erträge aus Eintritten, Veranstaltungen und Vermietungen
Förderer und Sponsoren: Stadt Wolfsburg, Volkswagen AG, Sparkasse Gifhorn-Wolfsburg, Wolfsburg AG
Ausstellungsfläche: 6.000 Quadratmeter
  • ©Cabaret Mechanical Theatre
  • @Janina Snatzke