SHOPPRESSECAUSALES | EN l DE |
Das Portal für Kulturmarketing & Kultursponsoring

Eingangsbereich des Hauptgebäudes, Staatliche Kunsthalle Karlsruhe

Anbieter

Staatliche Kunsthalle Karlsruhe

Die Staatliche Kunsthalle Karlsruhe mit ihren drei Gebäuden – dem Haupthaus, der Jungen Kunsthalle und der Orangerie – zählt zu den ältesten Museen Deutschlands. 1846 eröffnet, ist die Kunsthalle eines der wenigen, in großen Teilen ihrer alten Substanz und Ausstattung original erhaltenen Kunstmuseen. Die Sammlung umfasst Kunst aus acht Jahrhunderten, in erster Linie Werke deutscher, französischer und niederländischer Meister, aber auch Gegenwartskunst herausragender europäischer Künstler und Künstlerinnen, wie z. B. Dürer, Cranach, Rembrandt, Rubens, Delacroix, Degas, Cézanne, Gauguin, Kandinsky, Ernst, Marc, Macke, Kirchner, Dix oder Baselitz. In Hauptgebäude und Orangerie wird der Öffentlichkeit ein Querschnitt aus der Sammlung der rund 3.600 Gemälde und Skulpturen gezeigt. Das Kupferstichkabinett ist eine der ältesten, fortlaufend weiter wachsenden Graphiksammlungen Europas mit derzeit rund 90.000 Blättern. Die Bibliothek gehört mit ihren mehr als 160.000 Bänden zu den großen öffentlich zugänglichen Präsenz- und Spezialbibliotheken zur Kunst und Kunstwissenschaft in der Bundesrepublik.

Regelmäßig erarbeitet die Kunsthalle Sonderausstellungen, die sowohl hohen wissenschaftlichen Ansprüchen entsprechen als auch in Presse, Medien und beim Publikum eine breite Wirkung entfalten.

Das Angebot der Kunstvermittlung richtet sich an alle Besucher. Die Kunsthalle legt großen Wert darauf, mit einem differenzierten Angebot auf die individuellen Bedürfnisse ihrer Gäste einzugehen.

Dem jungen Publikum bietet die Kunstvermittlung, neben dem reichhaltigen Angebot in der Sammlung und den Sonderausstellungen, ein besonderes Highlight: Die Junge Kunsthalle, in der Ausstellungen, die speziell für junge Kunstgänger und Familien konzipiert werden, zu sehen sind. Der Eintritt in die Junge Kunsthalle ist frei.

Fakten

Das Museum präsentiert sich in drei Gebäuden: Hauptgebäude, Junge Kunsthalle und Orangerie
Rechtsform: Landesbetrieb seit 2009
Gründungsjahr: 1846
Anzahl der Mitarbeiter: 141
Werke: 3.600 Gemälde und Skulpturen, davon werden ca. 800 Werke dauerhaft präsentiert; 90.000 Werke auf Papier im Kupferstichkabinett
Ausstellungen pro Jahr: 3 – 4
Ausstellungsfläche: 4.600 m²
Veranstaltungen pro Jahr: ca. 50 Eigenveranstaltungen, ca. 40 Fremdveranstaltungen
Bisherige und aktuelle Partner: L-Bank, BBBank, Sparkassenverband Baden-Württemberg, Stiftung GUTES TUN, Kulturstiftung der Länder, Pro Helvetia Schweizer Kulturstiftung, Rudolf-August Oetker-Stiftung, Ernst von Siemens Kunststiftung, Wüstenrot Stiftung, VolkswagenStiftung, IMAF InternationalMusic and Art Foundation, Volkswagen Zentrum Karlsruhe GmbH, Deutsche Bahn, Stadtwerke Karlsruhe