SHOPPRESSECAUSALES | EN l DE |
Das Portal für Kulturmarketing & Kultursponsoring

New Year's Eve Celebrations 2015 - 2016 © Valletta Foundation

Anbieter

Valletta 2018 Europäische Kulturhauptstadt: Eine Feier des Insellebens

Valletta 2018 Europäische Kulturhauptstadt: Eine Feier des Insellebens

Die Valletta 2018 Foundation fördert die kulturelle, soziale und wirtschaftliche Belebung in Valletta und auf den Maltesischen Inseln durch Zusammenarbeit, Austausch und innovative Praktiken.

Die Stiftung, die Valletta auf ihrem Weg zur Europäischen Kulturhauptstadt 2018 hauptverantwortlich begleitet, hat die Vision, einen Prozess der kulturellen Belebung Vallettas und des umliegenden Hafengebiet anzustoßen, bei dem sich alle Bürger engagieren können.

Die Stadt Valletta gleicht einem Open-Air-Museum/Freilichtmuseum, dessen Gassen einige von Europas schönsten Kunstwerken, Kirchen und Palästen aufweisen. Dies macht den Besuch der Stadt zu einem einzigartigen Erlebnis. Die Stadt ist das symbolische Herz unseres Kultur-Programms, welches auf die umgebenden Städte und Dörfer auf Malta und Gozo strahlt.

Das Kulturprogramm der Stiftung besteht aus Veranstaltungen und Projekten, die mit verschiedenen lokalen und internationalen Gemeinschaften entwickelt wurden. Es konzentriert sich auf Inklusion, Zugänglichkeit und Partizipation. Im Wesentlichen funktioniert unser Kulturprogramm wie eine “festa”, eine typisch maltesische Feier, die bekannt ist für ihre Pracht und ihre Ausgelassenheit. Die strategische Lage der maltesischen Inseln – direkt zwischen Europa und Afrika – versetzt unsere Kommunen in die einzigartige Position, solch ein Fest kultureller Vielfalt wie das der Europäischen Kulturhauptstadt auszurichten. Die Organisation einer solch erfolgreichen “festa” bedarf der Zusammenarbeit zahlreicher unterschiedlicher Bewohner der Insel.

Neben einer Vielzahl von Veranstaltungen und Projekten arbeitet die Valletta 2018 Foundation auch an einer Reihe von Infrastrukturprojekten, die die Wiederbelebung und Erhaltung von Vallettas vergessenen architektonischen Schätzen umfassen. Dazu gehören unter anderem der alte bürgerliche Schlachthof (il-Biċċerija), wo das Valletta Design-Cluster einziehen wird, und die Markthalle (is-Suq l-Antik tal-Belt). Die Projekte stehen im Einklang mit der Vision, Valletta zu einem Kompetenzzentrum zu machen, innerhalb dessen wir unsere Standards auf jene anheben werden, die man in anderen europäischen Städten bereits findet.

Unser Kulturprogramm ist in drei Hauptthemen unterteilt:

Island Stories

Eine sich ständig weiterentwickelnde Frage ist, wie man die verschiedenen Erzählungen erforscht und in Einklang bringt, die auf Malta und Gozo entstehen. Da es eins der am dichtesten besiedelten Länder auf der Welt ist, gibt es Probleme der Überbevölkerung sowie eine wachsende Sorge um fehlenden Raum, und wie damit umzugehen ist. Island Stories versucht, ein lebendiges, zeitgemäßes Bild des Lebens an unseren Küsten zu porträtieren – Geschichten über das Insel-Leben, die Gemeinden und die Räume, die genutzt werden, deren mögliche Transformation, bis hin zu neuen Räumen, die geschaffen werden, in denen Tradition geschätzt wird.

Future Baroque

Dies ist eine Lebensart – eine Extravaganz und Theatralik, die ein Bestandteil unserer täglichen Rhythmen ist  – sie bedeutet Farbigkeit und Ausschmückung, übertriebene Gesten und Handlungen. Die zentrale Philosophie von Future Baroque ist das Spektakel. Mit Barock im Herzen ist unsere Hauptstadt eine Kulisse, die Geschichten über unsere Historie und Kultur erzählt, Geschichten, die irgendwo zwischen dem Traditionellen und der Gegenwart schweben. Valletta ist bereichert durch die Notwendigkeit des Rituals – die spontanen Klanglandschaften von Festlichkeit und Freude, die tägliche Hektik, den farbigen Schmuck und die Banner, die die Straßen säumen, wenn wir unsere festi feiern. Über unsere klare und einfache Neigung dazu Furore zu machen, gibt es ein stetig wachsendes Bedürfnis, das mit unserem alten Sinn für das Spektakel gekoppelt ist – ein Bedürfnis, unseren Stimmen über die Geräusche der Stadt hinaus Gehör zu verschaffen.

Voyages

Valletta ist dank seiner Häfen und seiner strategischen geografischen Lage direkt zwischen Europa und Afrika schon immer ein Schmelztiegel der Kulturen gewesen, was sie zu einer einzigartigen Hauptstadt macht. Daher sind unserer Hauptstadt Konflikte nicht fremd. Die Stadt ist umgeben von befestigten Bastionen, die gebaut wurden, um Angriffe abzuwehren oder um in ihnen den Sieg zu feiern. Valletta 2018 ist eine Gelegenheit, das Leben und die Kreativität in unserer Hauptstadt zu feiern, während wir den wichtigen Dialog in einem wachsenden globalen Kontext politischer Instabilität fortführen, der Probleme wie Gewalt, Exil und Migration mit sich bringt. Die Stadt bietet Raum, um sich maßgeblichen Perspektiven zu stellen und streckt Künstlern und Kreativen die Hand in Freundschaft entgegen. In einer Zeit der kulturellen Vielfalt streben wir danach, wieder einen Sinn der Zugehörigkeit zu schaffen, und wir haben die Macht, verschiedenen Gemeinschaften eine Ausdruckplattform und die notwendigen Netzwerke zu geben, um einen sinnvollen/bedeutungsvollen Austausch zu unterstützen

Das Jahr 2018: Höhepunkte

Unser Jahr als Europäische Kulturhauptstadt beginnt am 20. Januar 2018 mit einer offiziellen Eröffnungszeremonie, bei der die ehemaligen Europäischen Kulturhauptstädte den Titel an Valletta und ihren Zwilling, die Europäische Kulturhauptstadt Leeuwarden-Friesland, weitergeben. Diese Zeremonie wird im Geist der traditionellen maltesischen festa abgehalten: mit prachtvoll geschmückten Straßen, die den Feierlichkeiten einen gebührenden Rahmen geben. Extravagante Performances werden in Valletta ein einjähriges Fest einläutet, das Vielfalt, Gemeinschaft sowie alte und neue Traditionen fördert.

Die international bekannte Kuratorin Maren Richter und ihr Team arbeiten an der Hauptausstellung für Bildende Kunst von Valletta 2018. Eine Ausstellung, Installationen im öffentlichen Raum sowie ein performatives und öffentliches Programm werden dafür sorgen, dass sich Malta engagiert, spielerisch und kritisch mit der Beziehung zu seinem engsten Nachbarn, dem Mittelmeer, und das sich daraus ergebende Inseldasein auseinander setzt und diese erforscht. Die Ausstellung wird von März 2018 bis Juni 2018 gezeigt.

Ein einzigartiges Spektakel, das man nicht verpassen sollte, wird im Juni 2018 beim Valletta Pageant of the Seas stattfinden. Dort finden Bootsrennen, Wasserperformances, ein Wettkampf zwischen lokalen Schwimmern und visuelle Vorführungen im Meer statt. Nach den Events werden die Zuschauer mit Feuerwerken und Lichteffekten begeistern, die einen unvergesslichen Tag abschließen.