SHOPPRESSECAUSALES | EN l DE |
Das Portal für Kulturmarketing & Kultursponsoring
@David Brandt
Anbieter

Deutsches Hygiene-Museum Dresden

Boom. 500 Jahre Industriekultur in Sachsen

Zentralausstellung der 4. Sächsische Landesausstellung 2020

Wie leben die Menschen in einem europäischen Kulturraum, der seit über fünfhundert Jahren von der Arbeit in Gewerbe, Handel und Industrie geprägt wird?

Die 4. Sächsische Landesausstellung mit dem Titel „Boom. 500 Jahre Industriekultur in Sachsen“ wird vom 25. April bis zum 1. November 2020 mit einer großen Zentralausstellung im Audi-Bau Zwickau sowie an sechs weiteren, authentischen Schauplätzen der sächsischen Industriegeschichte zurück auf die Anfänge und Hochphasen der Industrialisierung Sachsens schauen und einen weiten Blick in die Zukunft des heutigen Freistaates werfen.

Die Zentralausstellung im Audi-Bau Zwickau, die durch das Deutsche Hygiene-Museum kuratiert wird, erzählt auf über 2.500 m² von der wechselvollen Geschichte der hart arbeitenden Menschen einer schon früh industrialisierten Region. In einem unterhaltsamen Themenparcours präsentiert sie historische Objekte und Dokumente, technische Geräte, Fotografien und Filme, aber auch wertvolle Kunstwerke und spektakuläre Medieninstallationen. Mit dieser Zusammenstellung bietet der Rundgang überraschende Zugänge zur faszinierenden Welt der fünfhundertjährigen sächsischen Industriekultur. Unabhängig von ihren Interessen und Vorkenntnissen erwartet die Besucherinnen und Besucher das eindrucksvolle kulturhistorische Panorama einer vergangenen Zukunft mit Ausblicken auf das Sachsen von morgen. Die Sächsische Landesausstellung ist ein Muss für alle, die diese Seite Sachsens verstehen und erleben möchten.

Ausrichter der 4. Sächsischen Landesausstellung ist das Deutsche Hygiene-Museum in Dresden. Mit rund 300.000 Besucher*innen im Jahr ist dieses experimentierfreudige Museum ein öffentlicher Ort, an dem in Ausstellungen und einem umfangreichen Veranstaltungsprogramm über die kulturellen, sozialen und wissenschaftlichen Umwälzungen unserer Gegenwart diskutiert wird.

Neben der populärwissenschaftlichen Dauerausstellung „Abenteuer Mensch“ und dem interaktiven Kinder-Museum „Welt der Sinne“ sind es vor allem seine Sonderausstellungen, die den überregionalen Ruf des Museums begründet haben. Diese interdisziplinären Projekte beschäftigen sich mit aktuellen Diskursen unserer Gesellschaft oder mit Themen aus der Welt der Kultur- und Naturwissenschaften. Ihr inhaltliches Spektrum reicht von Glück und Leidenschaft über Sex, Tod oder Tanz bis hin zu Klima, Sprache oder Rassismus. In den kuratorischen Konzepten und neuartigen Szenografien stehen Wissensvermittlung, Reflexion und Unterhaltung gleichberechtigt nebeneinander. So stoßen die Ausstellungen nicht nur beim allgemeinen Publikum auf große Resonanz, sondern auch in der Museums- und Medienszene. Es sind diese Erfahrungen, die das Deutsche Hygiene-Museum dazu prädestinieren, das komplexe Projekt einer Landesausstellung zur fünfhundertjährigen Industriekultur Sachsens zu einem Erfolg werden zu lassen.

Fakten

Standorte: Audi-Bau Zwickau
Laufzeit: 25.04. – 01.11.2020
Besucherprognose: 110.000
Ausstellungsfläche: 3.000 m² mit über 500 hochkarätigen, internationalen Exponaten
Ausstellungsarchitektur: HolzerKobler Architekturen
Finanzierungsquellen: Freistaat Sachsen, Sponsoren
Aktuelle Sponsoren, Förderer und Medienpartner: Ostdeutsche Sparkassenstiftung, Volkswagen Sachsen GmbH, Kulturstiftung des Freistaates Sachsen, MDR Sachsen, Freie Presse
  • @Oliver Killig