SHOPPRESSECAUSALES | EN l DE |
Das Portal für Kulturmarketing & Kultursponsoring

Standort Kulturland Brandenburg in Potsdam Kutschstall Am Neuen Markt. Foto: KLB

Anbieter

Kulturland Brandenburg

Kulturland Brandenburg hat sich das Motto „Brandenburg neu entdecken. Mit uns!“ auf die Fahnen geschrieben. Denn das Bundesland rund um Berlin hat viel Abwechslungsreiches zu bieten. Diese kulturelle und regionale Vielfalt möchte Kulturland Brandenburg den Bewohnern und Gästen des Landes näher bringen.

Dazu konzipiert und organisiert die kulturelle Dachmarke „Kulturland Brandenburg“ zu einem jährlich wechselnden Thema in Kooperation mit zahlreichen Partnern künstlerische und kulturelle Projekte in Brandenburg, insbesondere an den Schnittstellen zu Bildung, Tourismus und Wissenschaft.

Ob Ausstellungen, Konzerte, Theater- und Filmprojekte, zeitgenössische bildende Kunst, Performances, Aktionen im öffentlichen Raum oder thematische Radtouren. Kulturland Brandenburg lädt jedes Jahr dazu ein, sich auf eine Entdeckungsreise und Spurensuche zu interessanten Persönlichkeiten und authentischen, teilweise unbekannten Orten zu begeben. Kulturland Brandenburg versteht sich als ein Netzwerk der kulturellen Netzwerke. Die kulturellen Akteure im Land können über eine zentrale Plattform in fachlichen Austausch treten und sich nachhaltig regional sowie thematisch vernetzen. Dabei setzt Kulturland Brandenburg Schnittstellen sowohl zwischen den Akteuren im Land Brandenburg, als auch zwischen Aktivitäten des Landes mit Projekten und Einrichtungen anderer Bundesländer, aber auch im internationalen Kontext. Weitere zentrale Aufgaben von Kulturland Brandenburg stellen ebenso das übergreifende Marketing für die Themenjahre sowie die Unterstützung der Akteure vor Ort bei der Umsetzung ihrer Projekte dar.

Themenjahr 2017

2017 wird sich Kulturland Brandenburg mit dem Thema Reformation auseinandersetzen. „Luther und die Folgen“ lautet der Titel, unter dem insbesondere das Alltagsleben der Menschen in den Fokus gerückt wird. Nicht nur reformationsgeschichtliche Großereignisse wie die Schlacht bei Mühlberg (1547) geschahen auf dem Boden des heutigen Landes Brandenburg. Die von Luther angestoßene Reformation hatte auch tiefgreifende Folgen für die Mark Brandenburg, prägte die Lebenswirklichkeit der Zeitgenossen und die weitere Geschichte Brandenburg-Preußens nachhaltig. Die Reformation war kein alles umstürzender Moment, sondern ein Prozess, der seine Voraussetzungen im Spätmittelalter hat und sich über einen längeren Zeitraum konfessioneller Formierungsprozesse hinstreckt. Um diesem Prozess, dieser Vielstimmigkeit gerecht zu werden, muss man die „Reformation vor Ort“ in den Blick nehmen – im Bezugsrahmen der unterschiedlichen Territorien, Regionen und Orte. Aber auch im Zusammenhang mit den jeweils dort handelnden historischen Personen und Institutionen. Im Mittelpunkt des Kulturland-Themenjahres 2017 stehen deshalb Projekte und Aktionen, die sich der Reformation vor Ort widmen.

H I G H L I G H T V E R A N S T A L T U N G E N  2 0 1 7

21. Januar 2017 – „Unterwegs im Licht“ Stadt trifft Kirche
Ein Lichterfest in Potsdams historischer Mitte.

5. Mai 2017 – Eröffnungsfeier des Kulturlandthemenjahres
In Frankfurt (Oder) gemeinsam mit der Eröffnung der Ausstellung
„Bürger-Pfarrer-Professoren. St. Marien in Frankfurt Oder und die Reformation in Brandenburg“

A U S S T E L L U N G E N

Juni bis November 2017 – „Liebe Deinen Nächsten“
Museum in Zisterzienserkloster Lehnin

„Reformation und Freiheit. Luther und die Folgen für Preußen und Brandenburg“
16. September 2017 bis 22. Januar 2018
Haus der Brandenburg-Preußischen Geschichte in Potsdam

September bis November 2017 – „Tetzel-Ablass-Jüterbog“
Kulturquartier Mönchenkloster Jüterbog

A U S B L I C K

Themenjahr 2019: Fontane.200
Unter dem Motto „Fontane.200“ feiert das Land Brandenburg im Jahr 2019 den 200. Geburtstag
des märkischen Dichters und Schriftstellers Theodor Fontane.

Themenjahr 2020 – Krieg und Frieden.
Anlässlich des Endes des zweiten Weltkrieges vor 75 Jahren.

Fakten

Standort: Potsdam, sowie projektbezogen dezentral im Land Brandenburg
Rechtsform: Gemeinnützige GmbH
Gründungsjahr: 2002
Wirkungsregion: lokal, regional, landesweit, bundesweit, international (projektbezogen)
Besucher pro Jahr/Spielzeit: 300.000–400.000
Veranstaltungen pro Jahr: ca. 300
Anzahl der Mitarbeiter: 8
Bisherige und aktuelle Sponsoren, Förderer und Medienpartner: Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kultur des Landes Brandenburg, Ministerium für Infrastruktur und Landesplanung des Landes Brandenburg, Brandenburgische Sparkassen, Ostdeutsche Sparkassenstiftung (projektorientiert), Ostdeutscher Sparkassenverband , Investitionsbank des Landes Brandenburg, Stiftungen, Kommunen, Landkreise, regionale Unternehmen, DB Regio Nordost, Kulturradio (RBB), Antenne Brandenburg (RBB), Kreatives Brandenburg, punkt 3 Verlag GmbH
Jahresumsatz in Euro: 1,5 Mio
Innennutzfläche: 300 m² (Potsdam)
Außennutzfläche: 1000m² (Potsdam)