SHOPPRESSECAUSALES | EN l DE |
Das Portal für Kulturmarketing & Kultursponsoring

© Märchenland/d:light

Anbieter

MÄRCHENLAND – Deutsches Zentrum für Märchenkultur

Märchen, Mythen und Legenden sind das Gedächtnis der Völker. Sie verbinden Epochen und Generationen, indem sie Werte und Selbstverständnis der Gemeinschaften überliefern, die sie hervorgebracht, weiterentwickelt und tradiert haben. Eindrücklicher als alle schriftlich niedergelegten Regeln des sozialen Miteinanders vermitteln Märchen seit Jahrtausenden gesellschaftliche Grundsätze.

Märchen gehören zu den ältesten Gütern unserer Kultur. Für Kinder bedeuten Märchen die erste Berührung mit Literatur. Erwachsene erinnern sich zeitlebens an sie. Märchen gehören zu den tiefsten und nachhaltigsten Eindrücken, die ein Mensch je erfährt.

Im Jahr 2004 gründeten Silke Fischer und Monika Panse MÄRCHENLAND – Deutsches Zentrum für Märchenkultur, um das Kulturgut Märchen in das Bewusstsein unserer Gesellschaft einzuprägen. Es ist das einzige Zentrum seiner Art in Deutschland und versteht sich als DIE Institution für das traditionsgebundene und literarische Genre der Märchen, Sagen und Geschichten.

_MÄRCHENLAND organisiert jedes Jahr europaweit mehr als 1.500 Veranstaltungen für Kinder und Erwachsene.

_MÄRCHENLAND bewahrt das Märchen als Weltkulturerbe und bringt universelle Märchenbotschaften in aktuelle Diskussionen ein.

_MÄRCHENLAND bewegt Persönlichkeiten aus Wirtschaft, Politik und Medien, sich gemeinsam für die kulturelle Kinder- und Jugendbildung in Deutschland zu engagieren.

_MÄRCHENLAND entwickelt aktiv Strategien, um hochwertige digitale Angebote für Kinder, Jugendliche und Familien zu schaffen.

H I G H L I G H T S

MÄRCHENLAND arbeitet ganzjährig bundes- und europaweit mit Märchen, denn: Märchen schaffen Gemeinschaft - Märchen vermitteln ethische Werte - Märchen fördern Kreativität - Märchen machen erfolgreich 

Das bedeutendste Projekt sind die Berliner Märchentage, die seit 29 Jahren für 18 Tage im November mit 850 Veranstaltungen, an 350 Orten in Berlin und Brandenburg stattfinden. Thema 2017: „Liebe“. Globale Themen: 2018 „Macht“, 2019 „Märchen überwinden Grenzen“ (30-jähriges Jubiläum).

Das Sächsische Märchenfestival und das Deutsch-Französische Märchenfestival  finden jeweils alle 2 Jahre im gesamten Freistaat Sachsen sowie in Baden-Württemberg und im Elsass statt. Ein bis zwei Wochen lang verzaubern die Märchen das Publikum in Schulen, Ministerien, Firmensitzen, Kindergärten, Theater- und Opernhäusern sowie in Burgen und Schlössern. Hierbei wird nicht nur in Märchen geschwelgt, sondern ebenso die traditionelle und kulturelle Vielfalt der Regionen präsentiert.

Mit dem Bildungsprogramm „Märchen öffnen Türen, die mit Gewalt nicht zu öffnen sind – Leben in zwei Welten“ gewann MÄRCHENLAND  den Kulturmarkenaward „Europäisches Bildungsprogramm des Jahres 2015“. Das Programm für Flüchtlingskinder führt MÄRCHENLAND erfolgreich in Sachsen, Berlin und NRW durch und wurde durch die Maßnahme "Sprachförderung mit Märchen für Vorschulkinder in KITAS im Kontext von §55 Schulgesetz" ergänzt.

Märchenland widmet sich seit 2013 dem demografischen Wandel und beschreitet mit dem Projekt „Es war einmal … Märchen und Demenz“ neue Wege in der Betreuung von Menschen mit Demenz.

Die Verleihung der GOLDENEN ERBSE ist ein Höhepunkt des Jahres und die PreisträgerInnen der letzten 12 Jahre können sich sehen lassen! Frei nach dem Märchen „Die Prinzessin auf der Erbse“ von Hans Christian Andersen, werden internationale Celebrities ausgezeichnet. Die  geladenen Gäste sowie Prominente aus Kultur, Politik und Wirtschaft garantieren in jedem Fall große mediale Aufmerksamkeit.
 

Fakten

Standort: Berlin
Rechtsform: Märchenland e.V., MÄRCHENLAND – Deutsches Zentrum für Märchenkultur gGmbH
Veranstaltungen pro Jahr: ca. 1.500
Besucher pro Jahr: 180.000
Bisherige Sponsoren: Abgeordnetenhaus Berlin, académie Strasbourg, Air China, Audi, Baden- Württemberg Stiftung, BBBank, Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien, Berliner Wasserbetriebe, BMW Niederlassung Berlin, Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, Commerzbank, Computerspielemuseum, Conseil Départemental Bas-Rhin, Daetz- Stiftung, Deutsche Bank, Deutsche Klassenlotterie Berlin, Deutsche Telekom, Deutsch-Französisches Institut, Deutsch-Französisches Jugendwerk, Dussmann, Ein Herz für Kinder, enviaM, Europa-Park, Europäisches Parlament Straßburg, Ghorfa –Arab-German Chamber of Commerce and Industry e.V., Grimm’s Hotels, Hotel Adlon Kempinski, HOWOGE, Hugendubel, Institut français, Kaiser’s Tengelmann GmbH, Konzerthaus Berlin, Microsoft Berlin, Ministerium für Arbeit, Integration und Soziales des Landes Nordrhein-Westfalen, öffentliche Bibliotheken, Rabach Kommunikation, Reederei Riedel, Région Alsace Champagne-Ardenne Lorraine, Sächsische Aufbaubank, Sächsische Staatskanzlei, Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie, Senatsverwaltung für Kultur und Europa, Stadt Berlin, Stiftung Brandenburger Tor, Vattenfall, Stiftung Digitale Spielekultur, Stiftung Kinderland, Strahler Goldschmiede, sowie internationale Botschaften und Landesvertretungen in Berlin
Bisherige Auszeichnungen & Preise: 2015 Kulturmarken-Award der Agentur Causales in der Kategorie „Europäisches Bildungsprogramm des Jahres 2015“, 2015 Nominierung für den Marie Simon Pflegepreis für Innovationen in der Pflege im Rahmen der Berliner Pflegekonferenz, 2010 Kulturmarken-Award der Agentur Causales in der Kategorie "Kulturmanagerin des Jahres 2010" für die Direktorin von MÄRCHENLAND Silke Fischer, 2007 Hans Christian Andersen Ehrenpreis vom H. C. Andersen Preiskomitee in Dänemark, 2005 Preis für herausragende Jugendprojekte im Bereich Musik und Theater, 1999 Deutscher Kinderkulturpreis vom Deutschen Kinderhilfswerk