SHOPPRESSECAUSALES | EN l DE |
Das Portal für Kulturmarketing & Kultursponsoring
Dr. Juergen Zieger, Oberbuergermeister der Stadt Esslingen am Neckar

Dr. Juergen Zieger, Oberbuergermeister der Stadt Esslingen am Neckar

Interview

Dr. Jürgen Zieger, Oberbürgermeister der Stadt Esslingen am Neckar, im Interview mit Causales

KULTURMARKEN-AWARD PREISTRÄGER 2011: TRENDMARKE

„Synthese aus PODIUM Festival und Stadt“

 

Dieses Interview wurde im Jahrbuch Kulturmarken 2013 veröffentlicht.

Mit über 800 historischen Sehenswürdigkeiten und Baudenkmälern verfügt die ehemals freie Reichsstadt Esslingen am Neckar über eine Altstadt von nationalem Rang. Esslingen ist jedoch als Industrie- und Dienstleistungsstadt weit mehr als nur Historie. Bis heute beherbergt die Stadt hochinnovative High-Tech-Unternehmen von Weltgeltung mit rund 50.000 Arbeitsplätzen. Dieses Spannungsfeld aus Vergangenheit und Zukunft, aus Tradition, Wissenschaft und Innovation ist über- all in der Stadt spürbar. Esslingen ist voller Entdeckungen und verfügt neben einer renommierten Hochschule über eine vitale Kulturszene mit großen Momenten und kleinen Sensationen. Der ideale Nährboden also für ein Musik- Festival, dass das klassische Konzertwesen auf den Kopf stellt: das junge europäische PODIUM Festival, Gewinner der „Trend- marke des Jahres 2011“. Einmal im Jahr treffen sich internationale Nachwuchsmusiker für zehn Tage in Esslingen am Neckar, um die Stadt mit ihrer Leidenschaft und ihrem Herzblut zu bespielen – und zu begeistern.

Herr Zieger, welche kulturhistorischen Highlights hat Esslingen am Neckar zu bieten?

Esslingen bietet eine historische Altstadt von herausragender Qualität. Mit einer 1.235 Jahre alten Architekturgeschichte verfügt die Stadt über ein umfassendes Spektrum an erhaltenen architektonischen Baustilen: von Mittelalter, Barock und Industrialisierung bis hin zur Moderne. Die deutlichsten Spuren hat aber das Mittelalter hinterlassen. Aus dieser Zeit bietet Esslingen einige Superlative wie die älteste erhaltene Bettelordenskirche, die längste Fachwerkzeile oder die älteste private Sektkellerei Deutschlands, um nur einige Beispiele zu nennen.
Zu den bekanntesten Kulturveranstaltungen zählen die Literaturtage „LesArt“, die Internationale Foto Triennale, der Theodor-Haecker-Preis für politischen Mut und Aufrichtigkeit, der vielfach ausgezeichnete Esslinger Mittelalter- und Weihnachts- markt sowie seit 2009 das junge europäische PODIUM Festival.

Wie beurteilen Sie die Bedeutung, die die Kultur insgesamt und das PODIUM Festival insbesondere für die Bürger von Esslingen hat?

Ein attraktives und abwechslungsreiches Kulturleben ist für die hohe Lebensqualität der Stadt Esslingen mit ihren ca. 92.000 Einwohnern prägend. Das Esslinger Kulturnetzwerk, in enger Kooperation mit städtischen Einrichtungen mit vielen privaten Trägern, zeigt kulturelle Lebendigkeit, Vielfalt, Originalität und Kreativität in der Stadt und wirkt nach innen wie nach außen.
Das europäisch einzigartige PODIUM Festival belegt die außerordentliche Kreativität der Festivalmacher. Die beim PODIUM Festival Esslingen auftretenden, meist preisgekrönten Musikerinnen und Musiker stammen aus vielen Ländern Europas sowie aus Übersee und gehören zu den besten Instrumentalisten ihrer Generation. Junge Menschen werden damit in Esslingen an klassische Musik herangeführt, neue Impulse entstehen für eine Kooperation mit den Schulen in klassischer Musik. Und das PODIUM Festival verstärkt die Akzeptanz für das Engagement junger Menschen auch in der lokalen Kultur.

Welchen kulturellen Auftrag verfolgt die Stadt Esslingen?

Kultur ist Voraussetzung für Bildung und sie ist Grundgerüst unseres Zusammenlebens, ohne dass Fragen der Integration, des demografischen Wandels und anderer Kernthemen der Zukunft nicht denkbar sind. Esslingens Kultur ist an den Bedürfnissen der Stadt und seiner Bürgerschaft ausgerichtet. Das Angebot und die Einrichtungen schlagen den Bogen zwischen Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft. Alle 4 Richtungen der Kulturpolitik folgen dieser Leitlinie: 1. die Identifikation nach innen durch die Vereine und ihre Traditionen. 2. die Identifikation mit der Stadt und die Wirkung nach außen durch die Veranstaltungsschwerpunkte in vielfältiger Kooperation mit Dritten. 3. die Basisversorgung durch Kultureinrichtungen wie Stadtbücherei, Galerien und Museen, Musikschule oder Stadtarchiv. 4. Die Förderung der Württembergischen Landesbühne mit Sitz in Esslingen, die Mitarbeit in der Kulturregion und die enge Zusammenarbeit mit Förderern, Sponsoren und Stiftungen.

Inwieweit trägt das Festival dazu bei, das Image der Stadt positiv nach innen und nach außen zu beeinflussen?

In seiner Außenwirkung hat das PODIUM Festival in den letzten Jahren mehrere überregionale und nationale Auszeichnungen erhalten,die immer auch in Verbindung zur Stadt Esslingen stehen: Deutscher Echo Klassik, Deutscher Jugendorchesterpreis, Red Dot Design Award,WettbewerbDeutschland – Land der Ideen und weitere Preise. In seiner Binnenwirkung inszeniert PODIUM die historische, aber lebendige Altstadt, und wirkt in hohem Maße identitäts- stiftend. Das Festival bespielt außergewöhnliche Orte in der Stadt. Musiziert wird in mittelalterlichen Gewölbekellern, in Fabrikanten-Villen des 19. Jahrhunderts, aber auch in modernen Discotheken – immer auf höchstem Niveau, mit großer Leidenschaft und mit mitreißender Energie. Wir sind stolz, das Festival in Esslingen zu haben und unterstützen die Macher tatkräftig.

Wie ergänzen sich das Festival und die Stadtmarketing-Gesellschaft in Marketinghinsicht? Welche Kooperationen gibt es?

Unsere Stadtmarketing-Gesellschaft unterstützte die Macher des Festivals von Anbeginn an, aber auch das Kulturreferat der Stadt hat sich um die Förderung des PODIUM Festivals verdient gemacht. Kammermusik ist nicht unbedingt jedermanns Sache. Aber wir glaubten immer an den Erfolg des Konzepts und die Kreativität der jungen Musiker. Konkret übernehmen wir die überregionale Pressearbeit, unterstützen finanziell und im Sponsoring, helfen bei der Suche nach außergewöhnlichen Veranstaltungsstätten in der Stadt und organisieren den Ticketvorverkauf.

Herzlichen Dank für das Interview, Herr Dr. Zieger.


HIGHLIGHTS 2012/13

bis 12.10.12: Tobias Mayer Jahr
21.6.–29.7.: Freilichtaufführungen der Württembergischen Landesbühne
25.7. – 4.8.12: Open Air Kino auf der Esslinger Burg 21.9.–23.9.12: KulturfestStadtimFluss
November 2012: Literaturtage LesArt
27.11.–21.12.12: Esslinger Mittelaltermarkt und Weihnachtsmarkt Frühjahr 2013: Verleihung Theodor-Haecker-Preis
26.4. – 4.5. 2013: PODIUM – Junges Europäisches Musikfestival Esslingen


www.esslingen.de


Stadt Esslingen am Neckar, Baden-Württemberg

Anzahl der Touristen pro Jahr (2011): 202.000 Übernachtungen, 1,5 Mio. Tagesgäste
Gesamtausgaben der Touristen pro Kopf und Tag in Euro (2011): Übernachtungstourismus ca. 190 Euro pro Person und Tag
Tagestourismus: ca. 50 Euro pro Person und Tag
Touristische Wertschöpfung: ca. 80 Mio. Euro p.a.