SHOPPRESSECAUSALES | EN l DE |
Das Portal für Kulturmarketing & Kultursponsoring
Das Bundesjugendballett praesentiert sich aus naechster Naehe Podium KammerTanz

Das Bundesjugendballett praesentiert sich aus naechster Naehe Podium KammerTanz

Fachbeitrag

PODIUM Festival Esslingen

KULTURMARKEN-AWARD PREISTRÄGER 2011: TRENDMARKE

 

Dieser Beitrag wurde im Jahrbuch Kulturmarken 2013 veröffentlicht.


Es ist eine beinahe atemberaubende Erfolgsgeschichte: in nur vier Jahren ist aus einer studentischen Initiative ein junges Festivalformat mit beispielloser Innovationskraft geworden. Angefangen hat alles in einer Studentenbude in Oslo, wo Cellostudent Steven Walter, damals 21 Jahre alt, ein Konzept für ein Festival klassischer Musik in Esslingen entwarf. Der Impuls war so naiv wie harmlos: Freunde zusammenbringen, eigene Programme umsetzen, Spaß haben.

Vier Jahre später lässt sich schwer nachvollziehen, wie daraus ein international vielbeachtetes Modell werden konnte. Wesentlich war wohl das frühe Heranwachsen eines absolut einzigartigen Teams. Nur wenige Monate nach der Ideengeburt stieß Minh Schumacher, seither Kopf der PODIUM Administration, dazu. Schnell wuchs ein Organisationsteam zusammen, das buchstäblich mit allen Wassern gewaschen ist und bis heute ein Markenzeichen des PODIUM Festivals ist.

Junge musikbegeisterte Studenten – von angehenden Ingenieuren, Medizinern, Juristen bis hin zu Philosophen und Psychologen – sowie Schüler und natürlich Musiker taten sich zu einem Schmelztiegel zusammen, aus dem die Innovationen nur so sprudeln. In einer dezentralen Organisationsstruktur, denn alle Prozesse laufen über ein virtuelles Büro in der Cloud zusammen, entstand so aus dem Nichts ein jährliches Festival. Dieses konnte schon erstaunliche Publikumserfolge und inzwischen acht renommierte Preise und Auszeichnungen erlangen: neben der Trend- marke des Jahres u.a. einen red dot award und den ECHO Klassik.

Inhaltlich hat sich das Festival über die Jahre als Hotspot einer neuen Klassik- und Aufführungskultur profiliert. Dabei war stets die künstlerische Qualität das höchste Kriterium: jährlich kommen rund 50 der besten Nachwuchsmusiker aus ganz Europa nach Esslingen, um gemeinsam die rund 15 anspruchsvollen Konzertprogramme einzustudieren. Die im Netzwerk erarbeitete und von Initiator Steven Walter geleitete künstlerische Konzeption will die Vielfalt, Relevanz und Brisanz der Kunstmusik aller Zeiten präsentieren. Dabei verzichten die Macher auf Festivalmottos und setzen vielmehr auf eine Dramaturgie der Vielfalt. Das Programm des zweiwöchigen Festivals fordert alle Parameter des klassischen Konzerts heraus, um einzigartige Rezeptionssituationen zu schaffen. Vom Club bis zum Gewölbekeller; vom Sitzballkonzert bis zur Klassiklounge; vom Nachtkonzert bis zum „Klassischen Frühstück“; vom Konzert in völliger Dunkelheit bis zur Kammermusik mit zeitgenössischem Tanz – das Festival bietet auf höchstem Niveau eine ganze Latte an immer einmaligen Konzerterlebnissen. Eine ganze Programmabteilung widmet das PODIUM Festival den jüngsten unserer Gesellschaft.

Mit PODIUM.Education gehen die jungen Musiker unter der Leitung von Lisa Unterberg (u. a. Leiterin des Zukunftslabors der Deutschen Kammerphilharmonie Bremen) in die Schulen und gehen im Rahmen des Programms „VierOhren“ Patenschaften mit lokalen Kindern ein.
Ein so besonderes Festivalformat bedarf auch einer zeitgemäßen Bewerbung. So setzt das PODIUM Festival Esslingen seit Anbeginn auf Social Media und die Mechanismen des viralen Internets. Die mit zwei Blogs und Präsenzen auf allen großen sozialen Netzwerken breit angelegte „online-first“ Strategie verhilft den Ideen der jungen Macher zu einer ungeahnten Reichweite. Ebenso wurde durch eine strahlkräftige visuelle Identität und mittels kreativer Marketingaktionen die Marke PODIUM als Speerspitze der Klassik-Innovation etabliert.

Auch der Finanzierungsmix bildet den besonderen Community-Ansatz des PODI- UM Festivals ab. Das auf sehr viele Schultern verteilte, hauptsächlich privat und durch Sponsoring finanzierte Budget von zukünftig rund 150000 Euro wird durch zahlreiche lokale Partnerschaften auf Augenhöhe akquiriert. Es wurde ein innovatives Fundraisingprogramm gestartet, bei dem geld- werte Leistungen und Spenden gleichermaßen ihre verdiente Wertschätzung in Form einer ideellen Währung, den PODIANTEN, erhalten. Desweiteren war das PODIUM Festival die erste Institution klassischer Musik in Deutschland, die erfolgreich Crowdfunding betrieb. Die Mischung aus internationaler Webcommunity und lokal verortetem Event macht das Festival sowohl für lokale Firmen als auch für weltweit agierende Unternehmen interessant, um einzigartige Partnerschaften zu entwickeln.

PODIUM Festival Esslingen

Nächstes Festival: 26. April bis 4. Mai 2013
Austragungsort: Esslingen am Neckar
Konzerte: 16
Gründung: 2009
Träger: Podium junger Musiker e.V.
Hauptorganisation: 10 Studenten
Festivalvolunteers: 20-30 Schüler und Studenten
Gesamtumsatz: ca. 150.000 €
Auszeichnung: Kulturmarken-Award, Trendmarke des Jahres 2011 (Preisstifter: PiCKME– Berlins Kulturregal)

www.podiumfestival.de