PRESSECAUSALES | EN l DE |
Das Portal für Kulturmarketing & Kultursponsoring

Fitness und Fantasie auf dem OpernRasen © Anastasia Hellwich

Fachbeitrag

Trainingsplatz für Demokratie: Die ZukunftsArena Sport und Kultur als Motor partizipativer Stadtkultur

Bonn hat als einziger deutscher UN-Standort mit Sitz des UNFCCC- Klimasekretariats die besondere Mission, nachhaltige Zukünfte in Bewegung zu bringen und die kulturelle Stadtentwicklung voranzutreiben. 

In diesem Wandelklima wurde im Sport- und Kulturdezernat das Innovationslabor „ZukunftsArena Sport und Kultur“ initiiert, das mit einem synergetischen Ansatz Sport und Kultur verbindet, um Stadt zu gestalten und zu verändern.

In der Bonner ZukunftsArena wird das emanzipatorische Potenzial von Sport und Kultur für partizipative Stadtgestaltung und Community Building ausgeschöpft.  Aus der kreativen Kollision der Welten entstehen Möglichkeitsräume und neue urbane Kulturen. Sporttreibende und Kulturschaffende erobern gemeinsam den öffentlichen Raum, verwandeln Sportstätten in pulsierende Kreativ-Areale und bringen Kultur-Tempel in Bewegung. Menschen aus allen Generationen, Nationen und Milieus experimentieren, diskutieren und reflektieren in kollaborativen Labs und Werkstätten demokratische, nachhaltige und digitale Zukünfte.

Das Synthesekonzept befördert ein starkes WIR-Gefühl und befeuert eine positive Zukunftsgestaltungslust.  

Für den Bonner Weg wurde die Formel Sport+Kultur=Leben geprägt: als Synonym für einen grenzüberschreitenden Kulturbegriff, der auch Sport als Kulturphänomen fasst und als Marker für Lebensqualität. In Summe bilden Sport und Kultur die Persönlichkeit des Menschen aus, stehen für Teilhabe, Toleranz und Talente und bieten eine Heimat für das „Stadt-Mensch-Sein.“  

Die ZukunftsArena ermöglicht urbane Transformationen und eröffnet innovative Wege, um Stadt cross-sektoral zu gestalten und neu zu verhandeln. Sport- und Kulturorte erfahren multifunktionale Nutzungen und begeistern neue Zielgruppen. Aus Stadien, Tennis-Courts und Liegewiesen werden Bühnen („Sportliche Klänge“), aus Museen dynamische Bewegungsräume („The Art of Yoga“), aus Bädern Pop-Up-Galerien („In Kunst schwimmen“). 

Mit dem urbanen Sommerfestival „OpernRasen“ (Premiere 2020) hat die ZukunftsArena eine Gründerstimmung in der Sport- und Kulturwelt entfesselt, die geprägt ist von Neugierde und Zusammenhalt. In einer inspirierenden Kulisse mit recycelten Theater-Requisiten vor der Bonner Oper (mit Strandbar, Sportbox und Wunderwelt) werden täglich kostenfreie Sportangebote, Schnuppertraining, Konzerte, Theater und Tanz geboten. Mit der Bespielung von Vorplatz und Wiese öffnet sich die Oper weit in die Stadtgesellschaft und avanciert zur „Grünen Oper für Demokratie.“ 

Die ZukunftsArena Sport und Kultur beflügelt eine Kultur des Experimentierens und mobilisiert eine kollektive Zukunftsverantwortung. Sportvereine und Kultureinrichtungen steuern fortlaufend Ideen bei und kreieren Matching-Points. Die dynamische Verklammerung von Sport und Kultur wird als Haltung und solidarische Praxis gelebt. 

Die ZukunftsArena ist Initialzündung für die Gestaltung einer menschlichen Stadt, in der sich ganz neue Parameter für das Miteinander ausbilden. Als Scharnier zwischen den Welten ist sie Inkubator für Potenzialentfaltung und Kraftwerk für humanistische Werte. 

Der synergetische Ansatz ist ein Modell für andere Kommunen, die Sport und Kultur als dynamisch-treibende Kräfte für Transformationsprozesse einsetzen und neue soziale Praxen erproben wollen.