PRESSECAUSALES | EN l DE |
Das Portal für Kulturmarketing & Kultursponsoring
KulturInvest-Kongress

Topic H. Szenarien für die Zukunft des Stadtmarketings

Die Stadt als Marke? Welche Perspektiven gibt es für das Zusammenwirken von Stadtmarketing und Kulturtourismus? Welche Rolle spielt dabei die kulturelle Identität? Das kulturelle Erbe und die regionale Identität über die Grenzen hinaus bekannt zu machen, bedeutet längst mehr als der Einsatz klassischer Werbeformen: Städte, Metropolen und Regionen greifen zunehmend das Thema der 360°-Kommunikation auf. Doch Stadt- und Regionenmarken in Europa müssen mehr bieten als einen hohen Erlebniswert. Die Themen Digitalisierung und E-Mobilität haben sich zu wichtigen Standortfaktoren entwickelt. Darüber hinaus bedarf es neuer interaktiver Marketingansätze, um den Markenauftritt einer Stadt oder Region attraktiv zu gestalten. Dabei spielt auch die Frage nach nachhaltigen Konzepten sowie die Einbindung von Wirtschaftsunternehmen in urbane Entwicklungsprozesse eine immer größere Rolle. Denn ein erfolgreiches Stadt- und Regionenmarketing wirkt sich auch positiv auf den Kulturtourismus aus.

 30. Oktober 2015

 

     

 

10:00 - 10:45 Uhr

    

Hände beißen - Hände schütteln. Wie Kultur und Marketing voneinander profitieren
Bernadette Spinnen

Leiterin von Münster Marketing, Erste Stellvertretende Vorsitzende der Bundesvereinigung City- und Stadtmarketing Deutschland e.V. (bcsd)
Stadtmarketing heißt, die Stadt zum Sprechen zu bringen und damit Menschen mit den verschiedensten Ansprüchen an ihre Stadt zu binden. Dabei ist den "Vermarktern" auch die Kultur behilflich. Diese aber wehrt sich oft gegen die Instrumentalisierung und die erdrückende Umarmung - zu Recht. Wie beide ein fruchtbares Stadtgespräch in Gang bringen und halten können, wie wir einander mehr sein können als Zwangspartner im Städftetourismus und wer dabei wem dienen kann und soll - das sind Kernfragen an dieses spannungsreiche Verhältnis.


10:45 - 11:15 Uhr

 

 

    

Kaffeepause & Netzwerken

 

11:15 - 12:00 Uhr

    

Culture Unlimited - Kultur als nachhaltige Strategie im Städtetourismus
Christoph Bosshardt

Stellvertretender Direktor von Basel Tourismus
Basel positioniert sich in der touristischen Destinationswerbung seit mehr als 10 Jahren als Kulturstadt mit dem Claim "Culture Unlimited". Befeuert wird diese Positionierung durch eine markante Entwicklung, welche der Stadt am Rhein, der lange das Image einer reinen Industriestadt anhaftete, im Bereich der kulturellen Institutionen durchlaufen hat. Diese, gepaart mit hochkarätigen kulturellen Anlässen, bieten Basel Tourismus die Basis für eine konsequente Vermarktung der Destination als "Kulturhauptstadt der Schweiz".

12:00 - 13:00 Uhr

 

 

    

Mittagspause & Netzwerken

 

13:00 - 13:45 Uhr

    

Marke Bochum - Ein neues Image für die Blume im Revier
Mario Schiefelbein

Geschäftsführer der Bochum Marketing GmbH
Kohle, Stahl und Opel waren gestern. Bochum 4.0 baut auf 56.000 Studierenden an acht Hochschulen, auf Wissensarbeit und ein einzigartiges Lebensgefühl. Passend dazu hat sich die Ruhrgebietsstadt eine neue Marke verpasst, auf die alle wichtigen Institutionen einzahlen. Dieser in Deutschland einmalige Prozess wurde von der Bochum Marketing GmbH zwei Jahre lang federführend begleitet.

13:45 - 14:15 Uhr

 

 

    

Kaffeepause & Netzwerken

 

14:15 - 15:00 Uhr

    

Wirtschaften im Welterbe - Strategische Ausrichtung und Praxis am Beispiel der Stiftung Preußischer Schlösser und Gärten Berlin - Brandenburg
Dr. Heinz Buri

Marketingdirektor der Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin- Brandenburg
35 Museumsschlösser gehören zur SPSG, sie liegen in Berlin, im Land Brandenburg und da vor allem in Potsdam, hier liegt das Herz der Schlösserlandschaft, ausgezeichnet als Welterbe durch die UNESCO. Wie vermarktet man Vielfalt, welche Reichweite und Zielgruppen haben die Standorte? Wie ist die Strategie für touristische Blockbuster und Häuser mit regionaler Bedeutung? Welche Rolle spielen Sonderausstellungen und Events in den Schlössern? Und welche besonderen Herausforderungen stellt der Denkmalschutz an Marketing und Vertrieb?

15:00 - 15:30 Uhr

 

 

    

Kaffeepause & Netzwerken

 

15:30 - 17:30 Uhr

 

    

 Abschluss-Forum für alle Kongressteilnehmer
Premium-Partner