PRESSECAUSALES | EN l DE |
Das Portal für Kulturmarketing & Kultursponsoring
Topic C Multisensorische Inszenierung von Kulturmarken
KulturInvest-Kongress

Topic C. Multisensorische Inszenierung von Kulturmarken

Täglich befassen wir uns mehr oder weniger bewusst mit Marken. Wir reden darüber, kaufen und konsumieren sie. Doch was macht eine Marke zur Marke? Ist es ihr Inhalt, ist es die Verpackung, ist es das Marketing? Die Antwort lautet: Sie ist Inhalt, sie ist Verpackung und sie ist Marketing – und das nicht erst seit einem angebissenen Apfel. Der digitale Wandel hat eine Vielzahl neuer Kommunikationsmöglichkeiten geschaffen, die die Inhalte doch meist nur über die visuelle Darstellung von Logos, Markenfarben, Text- und Bildwelten transportieren. Doch die Forschung der Neuroökonomie zeigt, dass durch multisensorische Markeninszenierung Zielgruppen effektiver und über alle Sinne angesprochen werden können. Aber wie sieht ein multisensorisches Konzept für eine Kulturmarke aus? Wie riecht sie? Wie schmeckt sie? Wie fühlt sie sich an? Und wie können Kulturanbieter das kulturelle Erlebnis als ein Erlebnis mit allen Sinnen inszenieren

Buchen Sie jetzt Ihr Kongressticket zum rabattierten Preis von 590,- Euro statt 650,- Euro!

Printversion des Vortrags-Programmes zum KulturInvest-Kongress 2017 zum Download!

Programm-Flyer zum KulturInvest-Kongress 2017 in A2 Format zum Download!

9. November 2017

09:00 - 09:45 Uhr

 

 

Zentrale Eröffnung für alle Teilnehmer

 
10:00 - 10:45 Uhr

                       

Appetit auf Kunst - Kulturkommunikation für alle Sinne

Henry C. Brinker

Inhaber und Geschäftsführer von Brinkermedia

10:45 - 11:00 Uhr

 

    

Kaffeepause & Netzwerken

 

 11:00 - 11:30 Uhr

   

Ein Spiel der Wahrnehmung – wenn Kunst und Genuss unerwartet zusammen finden

Kristiane Kegelmann
Food Artist und Gründerin des Studio Kristiane Kegelmann – eat art

Meine Arbeit bringt Skulptur und Essen zusammen. Was bewirkt eine abstrakte Inszenierung von Essen? Wie sind die Reaktionen bei unerwartetem Genuss? Die Verhaltensweisen der Betrachter und der Prozess der Emotionen während dem Essen und gleichzeitigen kaputtmachen der Skulptur. Zerstörung und Sinnlichkeit im Genuss, Grenzüberschreitung. Die Schönheit in der Hässlichkeit, in der Zerstörung von etwas Schönem und das Überwinden von Hemmschwellen führt zu einem wunderbaren und unerwarteten Erlebnis.

11:30 - 12:00 Uhr

    

Produkte mit allen Sinnen erleben – Die Hansgrohe Aquademie

Roman Passarge
Leiter Hansgrohe Aquademie der Hansgrohe SE

Die Produkte der beiden Marken Hansgrohe und AXOR werden in der Hansgrohe Aquademie mit allen Sinnen erlebbar gemacht – Herzstück ist dabei die „Showerworld“. Im Vortrag werden die Marken, ihre Umsetzung im Marketing und der Kommunikation im Raum für alle Sinne erläutert und die Umsetzung in der Hansgrohe Aquademie dargestellt. Dabei wird auf die zunehmende Digitalisierung, sich verändernde Kundenbedürfnisse und die entsprechende Inszenierung eingegangen.

12:00 - 13:00 Uhr

 

    

Mittagspause & Netzwerken

 

13:00 - 13:30 Uhr

    

Eine Laudatio auf den Leberkäs'! Kulinarische Spezialitäten als Werbeträger kulturhistorischer Ausstellungen

Prof. Dr. Alfried Wieczorek
Generaldirektor der Reiss-Engelhorn-Museen (rem gGmbH)

Magdalena Pfeifenroth
Abteilungsleiterin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit / Marketing (rem gGmbH)

Ob eine exquisite Eiskreation zur Barock-Ausstellung, traditionell gebrautes Bier zur Päpste-Ausstellung oder die Leberkäs‘-Spezialität nach historischer Rezeptur eines Mannheimer Metzgers am Wittelsbacher-Hof in München – kulinarische Spezialitäten gehören zum erfolgreichen Marketingkonzept kulturhistorischer Ausstellungsprojekte der Reiss-Engelhorn-Museen. Sie bereichern das kulturelle Angebot und bieten den Ausstellungsbesuchern über den eigentlichen Museumsbesuch hinaus ein besonderes (Geschmacks-)Erlebnis.
Der Vortrag zeigt einzelne Beispiele erfolgreicher Marketing-Produkte aus dem Bereich Kulinaria, die in den letzten Jahren aus der Zusammenarbeit der Reiss-Engelhorn-Museen mit lokalen und regionalen Vertretern aus Gastronomie und Einzelhandel entstanden sind. Er präsentiert Ihnen Einblicke in die Aktivitäten der Reiss-Engelhorn-Museen vergangener und aktueller Ausstellungsprojekte wie „Die Päpste und die Einheit der lateinischen Welt“ (21.5. – 31.10.2017).

13:30 - 14:00 Uhr

    

Duft ist Kommunikation

Elke Kies
Inhaberin von Magic Box® eK – Special Events & Duftregie

… Erlebnis-Ökonomie und Olfaktorik
… Entschlüsselung und Relevanz des Riechsinns
… Fühlen, Lernen und Erinnern
… Duftstoffe und ihre Wirkungsweisen
… Duft als Kommunikations- und Kulturinstrument
… der Raum als multisensorisch gesteuertes Gesamterlebnis
… Sehen und Riechen – Realisierung des Virtuellen
… Duftregie: Technologische Möglichkeiten und Case Studies
… Qualität und Verantwortung

14:00 - 14:15 Uhr

 

    

Kaffeepause & Netzwerken

 

14:15 - 14:45 Uhr

    

Wie Marken in Erinnerung bleiben: Neuromarketing in der Kultur

Sven Christian Finke-Ennen
Leiter Kulturmarketing der Osnabrück – Marketing und Tourismus GmbH

Der größte Teil unserer Entscheidungsprozesse läuft unbewusst ab. Wir lassen uns dabei durch Emotionen und Erinnerungen steuern. Hier setzt das Neuro-Marketing an. Studien zeigen, wie unser Gehirn arbeitet, welche Stimuli Aufmerksamkeit generieren, unter welchen Bedingungen Entscheidungen in die eine oder andere Richtung fallen, was gut erinnert werden kann. Der Vortrag zeigt, wie die unbewussten Programme im Gehirn von Kunden ablaufen und wie Kulturbetriebe ihr Marketing darauf abstimmen können.

14:45 - 15:15 Uhr

    

Klingt gut? Markenführung mit Musik und Sound

Dr. Stefan Strötgen
Partner der Lux Kastens Partner GmbH

Es klingt so einfach: Zielgruppen erreichen Sie über Ihre Lieblingsmusik. Damit steuern Sie direkt deren Emotionen. Je mehr Touchpoints nun gleich klingen, desto besser für die Marke. Leider verkürzte Faustregeln, die meist mehr schaden als nutzen. Das Wissen um Musik und Sound in der Kommunikation von (Kultur-) Marken ist rasant gestiegen und hat viele Mythen über Bord geworfen. Der Vortrag bietet Einblick in die zentralen Wirkungsmechanismen und worauf es besonders zu achten gilt.

15:15 - 15:30 Uhr

 

    

Kaffeepause & Netzwerken

 

15:30 - 16:00 Uhr

    

Der Einfluss der haptischen „Druckkunst“ auf den Erfolg der Botschaft

Stefan Setzer
Vizepräsident Laserline Druckzentrum Bucec & Co

Menschen „begreifen“, um zu verstehen. Die nicht digitale Kommunikation gewinnt an Bedeutung, vor allem durch die Reizüberflutung in den Medien. Aufmerksamkeit ist der Schlüssel. Dabei hilft auch, dass Menschen dazu tendieren, Dinge in die Hand zu nehmen.
Ein Flyer, ein Programheft oder auch eine Visitenkarte werden durch den Kontakt mit dem Tastsinn zu einem unterbewussten Sinneserlebnis, welches über die Emotionalität einen sehr starken Einfluss auf die Entscheidungsprozesse hat. Druckprodukte bewusst einsetzen, um Ziele zu erreichen, aber wie?

16:00 - 16:30 Uhr

   

Bernd Neumaier
Geschäftsführer der Klingenberg GmbH

16:30 - 16:45 Uhr

 

    

Kaffeepause & Netzwerken

 

16:45 - 17:30 Uhr

 

    

Abschlussdiskussion mit Referenten des Themenforums

 

Programmänderungen vorbehalten.

      Premium-Partner