PRESSECAUSALES | EN l DE |
Das Portal für Kulturmarketing & Kultursponsoring

 Newsletter bestellen!

Bitte geben Sie hier Ihre E-Mail-Adresse ein:

Causales

Newsletter-Archiv

Lesen Sie monatlich unseren Fachinformationsdienst Causales mit aktuellsten News zu Kultursponsoringengagements der Wirtschaft und Kultursponsoringangeboten von Kulturanbietern.

CauSales 5/2017 - DIGITAL. UND MIT ALLEN SINNEN.

Am 9. und 10. November verwandelt der KulturInvest-Kongress das Verlagshaus vom Tagesspiegel in Berlin zur lebendigsten Denkfabrik und Kontaktbörse für Kulturanbieter und Kulturförderer in Europa.

Der KulturInvest-Kongress 2017

Europas größter Think-Tank für Kulturanbieter und Kulturförderer

„Digital. Und mit allen Sinnen!“ – das ist das diesjährige Motto des KulturInvest-Kongresses, dem führenden Forum für Kulturanbieter und Kulturförderer in Europa, das am 9. und 10. November 2017 bereits zum neunten Mal im Verlagsgebäude des Tagesspiegel in Berlin stattfindet. Der KulturInvest-Kongress zeigt in 10 Themenfeldern mit über 98 ReferentInnen und ModeratorInnen aus Wirtschaft, Kultur, Politik und Medien und 500 Teilnehmerinnen und Teilnehmern die aktuellen Trends und Zukunftsperspektiven im europäischen Kulturmarkt auf.

Globale ökonomische und soziale Entwicklungen sowie digitale Transformationsprozesse sind die großen Herausforderungen für den Kulturmarkt im 21. Jahrhundert. Kulturpolitisches Umdenken ermöglicht Partizipation und die Übernahme kultureller Verantwortung durch Wirtschaftsunternehmen eine Erweiterung von Kulturangeboten. Betriebswirtschaftliche Management- und Marketingprozesse machen den Kulturbetrieb effizienter, die Digitalisierung von Kunst- und Kulturangeboten ermöglicht breiten Zielgruppen den Zugang zu einmaligen virtuellen Welten. Die digitalen Transformationsprozesse in unserer Gesellschaft haben einen neuen Megatrend generiert: Die Sehnsucht nach Wirklichkeits-, Gemeinschafts- und Sinneserfahrungen. Eine neue Herausforderung in unserer Gesellschaft entsteht, gesellschaftlich relevante Themen multisensorisch zu inszenieren, für alle Sinne erlebbar zu machen und damit Begeisterung und Emotionen zu wecken.

Wie aber können sich Kulturanbieter in ihrer programmatischen Ausrichtung und ihrer Markeninszenierung auf diese neuen Bedürfnisse der Zielgruppen einstellen und damit wettbewerbsfähig bleiben? Welche Auswirkungen hat die Sehnsucht nach einem Erleben und Lernen „mit allen Sinnen“ auf kulturpolitische Rahmenbedingungen, Kulturfinanzierungsmodelle, Kulturkommunikationsstrategien, Corporate Cultural Responsibility, Kultursponsoringpartnerschaften, den Betrieb und die Vermarktung von Kulturimmobilien, Kulturtourismus, Stadtkultur, kulturelle Bildung und auf den digitalen Transformationsprozess selbst? Und welche Chancen entstehen dadurch für das Zusammenwirken von Kultur, Wirtschaft, Öffentlicher Hand und Medien?

Alle Infos zum KulturInvest-Kongress 2017

98 Referenten aus Wirtschaft, Kultur und dem Dienstleistungssektor

Über 98 Referenten aus Wirtschaft, Kultur, Politik und Medien zeigen in Vorträgen, Praxisbeispielen und Diskussionsrunden einrucksvoll auf, mit welchen neuen Wegen der Kulturmarkt gestaltet werden kann und Sie Ihre Visionen verwirklichen können. Erleben Sie unter anderem diese Redner persönlich: Dr. Thomas Girst, Leiter Kulturengagement der BMW Group und "Europäischer Kulturmanager 2016", Dr. Raphael von Hoensbroech, Geschäftsführender Direktor des Konzerthaus Berlin, Annette Kulenkampff, Geschäftsführerin der documenta und Museum Fridericianum gGmbH, Dr. Daniel Röder, Gründer der Initiative „Pulse of Europe“, Dirk Burghardt, Kaufmännischer Direktor der Staatlichen Kunstsammlungen Dresden, Amelie Deuflhard, Intendantin der Kampnagel Internationalen Kulturfabrik, Thomas Helfrich, Leiter Bayer Kultur der Bayer AG, Prof. Dr. Oliver Scheytt, Geschäftsführer der KULTUREXPERTEN Dr. Scheytt GmbH, Dr. Stephan Muschick, Geschäftsführer der innogy Stiftung - Energie und Gesellschaft, Dr. Heike Kramer, Leiterin der Abteilung Gesellschaftliches Engagement beim Deutschen Sparkassen- und Giroverband (DSGV), Bent Sørensen, Head of Communication von Aarhus 2017 – European Capital of Culture, Melanie Kämpermann, Leitung Marketing und Kommunikation der Elbphilharmonie Hamburg und Stephan Althoff, Leiter Konzernsponsoring und Corporate Events der Deutschen Telekom AG.

Kongressprogramm mit allen Referenten

Kongressprogramm mit 10 Themen

Bis zum 30. Juni Zweitages-Ticket mit Frühbucherrabatt buchen!

Kommen Sie zum neunten KulturInvest-Kongress nach Berlin und diskutieren Sie mit uns über bewährte und neue Wege des Kulturmanagements, der Kulturfinanzierung und Kulturkommunikation. Lernen Sie mehr über die Mechanismen des Kulturmarktes und werden Sie Teil eines dynamischen Netzwerkes aus Kultur, Wirtschaft und Politik! Wir erwarten 500 Entscheidungsträger aus Kultur, Wirtschaft, Politik und Medien.

Buchen Sie bis zum 30. Juni 2017 Ihr Zweitages-Ticket zum Preis von 590,- Euro unter www.kulturmarken.de. Sie erhalten den Zugang zu sämtlichen Foren des KulturInvest-Kongress und zur Kontakt-Lounge, Ihre persönliche Kongressmappe, ein reichhaltiges Frühstücks- und Mittagsbuffet, Kaffee und Kuchen sowie Online-Zugriff auf alle Vorträge.

Online Buchung

Buchungsformular PDF zum Download

Für 99,- Euro mit dem Veranstaltungsticket der Bahn nach Berlin

Mit dem exklusiven Veranstaltungsticket der Deutschen Bahn reisen Sie bequem und klimaneutral mit 100 % Ökostrom für nur 99,- Euro zum diesjährigen KulturInvest-Kongress nach Berlin und wieder zurück. Zum bundesweiten Festpreis und von jedem DB-Bahnhof können Sie hier Ihre Reise zum 9. KulturInvest-Kongress am 9. und 10. November 2017 buchen. Auf gehts!

Online-Buchung Veranstaltungsticket

Der KulturInvest-Kongress wird ohne öffentliche Finanzierung mit freundlicher Unterstützung von 50 Partnern aus Wirtschaft und Medien realisiert. Herzlichen Dank!

Premiumpartner: Der Tagesspiegel, Mihai, ARTE Magazin, Bayer Kultur, HORIZONT, Kulturplakatierung, und Berlin Partner für Wirtschaft und Technologie GmbH

Topicpartner: Bayer Kultur, bcsd – Bundesvereinigung City- und Stadtmarketing Deutschland, Der Tagesspiegel, fiylo, Goethe-Institut, innogy Stiftung für Energie und Gesellschaft gGmbh, Dussmann, Ruhrcult

Medienpartner: ARTE Magazin, Bühnentechnische Rundschau, Crescendo, Das Magazin, Der Tagesspiegel, Fundraiser Magazin, HORIZONT, INTHEGA, Jazzradio 106.8, KulturBetrieb, Kulturmanagement Network, Kulturpolitische Gesellschaft, k.west, New Business, Opernwelt, Public Marketing, Stiftung & Sponsoring, tanz, tanznetz.de, Theater heute, Theatermanagement aktuell, Weltkunst

Veranstaltungspartner: DIE DRAUSSENWERBER, Yorck Kinogruppe, hansgrohe, ORIGO Kaffee, Partyrent, Patide, relexa-Hotels Berlin

Offizieller Druckpartner: LASERLINE Druckzentrum Bucec & Co

Partnerübersicht

 

CauSales 4/2017 - Werden Sie ein Anbieter im europäischen Kulturmarkt und nutzen unsere Paket-Angebote für Ihren Erfolg im Kultursponsoring!

Vom Basis-Paket bis zum Premium-Paket - Anmeldeformular downloaden und buchen!

Ihre täglichen Kultursponsoringnews unter www.facebook.com/agentur.causales/

Jahrbuch Kulturmarken 2018 - Der Verkaufskatalog für Ihre Sponsoringangebote an die Wirtschaft

Download Buchungsformular

Seit 2004 dient die Sponsoringpublikation Jahrbuch Kulturmarken/ Annual of European Cultural Brands als Entscheidungsgrundlage für die Vergabe von Sponsoringbudgets von Wirtschaftsunternehmen in europäischen Ländern.

Kulturanbieter kommunizieren im Rahmen von redaktionellen Anzeigen ihr attraktives Sponsoringangebot und bieten anhand von sponsoringrelevanten Parametern wie der geografischen Verortung, Besucherzielgruppen, Infrastruktur-Faktoren, Werbereichweiten und innovative B2B/B2C-Leistungen professionelle Entscheidungshilfen für potenzielle Partner aus der Wirtschaft.

Darüber hinaus machen kultursponsoringtreibende Unternehmen auf ihr nachhaltiges Investment in Form von redaktionellen Specials aufmerksam, laden ihre Marke mit Sympathie auf und erreichen politische Entscheidungsträger und Medien. Veröffentlichen auch Sie Ihr Sponsoringangebot für das Jahr 2018 in diesem einmaligen Verkaufskatalog!

Hier können Sie sich das Jahrbuch Kulturmarken 2017 online ansehen

Ihre Vorteile auf einen Blick

_Kulturanbieter erreichen mit der Präsentation ihrer Sponsoringangebote im Jahrbuch Kulturmarken potenzielle Sponsoren und Partner, die im Herbst 2017 ihre Budgetplanung für das Jahr 2018 vorbereiten.

_Wirtschaftsunternehmen bietet die Publikation die Möglichkeit, ihr gesellschaftliches und kulturelles Engagement in Form eines redaktionellen Beitrags zu kommunizieren und ihr Image als Corporate Citizen zu stärken.

_Die Sponsoringangebote und Praxisbeispiele werden kostenfrei für ein Jahr innerhalb einer Buchung auf das Matchingtool www.kulturmarken.de übernommen.

_Distribution: personalisierter, kostenfreier Premiumverteiler (Entscheidungsträger aus Wirtschaft, Politik, Kultur und Medien in Deutschland, Liechtenstein, Luxemburg, Österreich, der Schweiz und europäischen Ländern sowie auf dem KulturInvest-Kongress und der Kulturmarken-Gala 2017)

_Auflage: 3.000, Erscheinung: September 2017, Druckunterlagenschluss: 1. Juni 2017

Unser Angebot – Bis zum 1. Juni 2017 Sponsoringlizenz veröffentlichen!

Download Buchungsformular

Veröffentlichen Sie Ihr Sponsoringangebot und werden Sie Akteur des europäischen Kulturmarktes!

Sponsoringangebot, Doppelseite, Format: 280 × 210, 4 farbig (5.000 Zeichen zzgl. Fotos) bis 1.6.17 » 2.000,- Euro zzgl. MwSt.

Special im Jahrbuch, 10 Seiten, Format: 280 × 210, 4 farbig bis 1.6.17 » 7.500,- Euro zzgl MwSt.

Inklusive Ihres Profils, Ihrer Sponsoringpakete und Ihrer Kontaktdaten! Nach Ihrer Buchung senden wir Ihnen gern eine Datenabfrage zu und veröffentlichen Ihr Angebot auch kostenfrei auf unserem Online-Portal kulturmarken.de

Unsere Online-Portale für Ihre langfristige Positionierung im europäischen Kulturmarkt

Download Buchungsformular

Die Branchenportale kulturmarken.de und cultural-brands.com dienen seit dem Jahr 2004 Entscheidungsträgern aus Wirtschaft, Kultur, Medien und Politik als Informationsdienste rund um die Themen Kulturmarketing, Kultursponsoring und Kulturinvestitionen. 188 Kulturanbieter aus europäischen Ländern präsentieren ihre Sponsoringangebote für potenzielle Investoren für die kommenden Jahre.

Werden auch Sie Teil eines dynamisch wachsenden Kulturmarktes und veröffentlichen Sie Ihr Angebot an Sponsoren auf unserem Matchingtool. Sie positionieren Ihre Kulturmarke als attraktive Sponsoringplattform für Unternehmen und werden von überregionalen und internationalen Unternehmen schnell gefunden. Weiter

Weitere Vorteile auf einen Blick

Mit einer Online-Buchung können Sie unkompliziert Ihr Ticket zum KulturInvest-Kongress und zur Kulturmarken-Gala buchen. Sie finden hier darüber hinaus alle Informationen zum Kongress und zum Kulturmarken-Award. Weiter

Profitieren Sie durch Ihren Wissensvorsprung. Informieren Sie sich in Fachartikeln, Studien und Interviews über aktuelle Themen und Trends aus den Bereichen Kulturmanagement, Kulturmarketing sowie Kultursponsoring und verschaffen Sie sich einen umfangreichen Überblick über die neuesten Trends. Weiter

Technische Daten und Reichweite: 100.000 Besucher auf den Portalen pro Jahr, 19.500 Abonnenten für den monatlichen Newsletter CauSales, Weitere Informationen finden Sie unter www.kulturmarken.de

Unser Angebot – bis zum 1. Juni 2017 Sponsoringlizenen veröffentlichen!

Download Buchungsformular

Veröffentlichen Sie Ihr Sponsoringangebot an die Wirtschaft oder ein Praxisbeispiel über Ihr gesellschaftliches Engagement!

Sponsoringangebot Kultur » 365 Tage » 750,– Euro zzgl. MwSt.
Praxisbeispiel Wirtschaft » 365 Tage » 750,– Euro zzgl. MwSt.

Inklusive Ihres persönlichen Profils, Ihrer Sponsoringpakete und Ihrer Kontaktdaten! Nach Ihrer Buchung senden wir Ihnen gern eine Datenabfrage für Ihren Beitrag mit 5.000 Zeichen zzgl. Fotos zu.

Unsere attraktiven Pakete für Ihre erfolgreichen Sponsoringaktivitäten

Download Buchungsformular

Die Causales – Gesellschaft für Kulturmarketing und Kultursponsoring mbH ist seit dem Jahr 2003 Berater von Kulturanbietern und Kulturinvestoren im deutschsprachigen Raum. Als erfahrene Agentur beraten wir Ihr Wirtschaftsunternehmen in der strategischen Planung von Sponsoringprozessen und finden die attraktivsten Kulturprojekte für Ihr gesellschaftliches Engagement. Ihr Kulturprojekt beraten wir in Markenbildungsprozessen und finden für Sie die geeigneten Sponsoren aus der Wirtschaft. Den Vermittlungsprozess steuern wir über ein einmaliges, qualitatives Netzwerk aus 44.000 europäischen Kontakten.

Der Name „Causales“ ist Programm: In der Philosophie versteht man unter „Causa“ (lat. für Grund, Ursache) einen Sachverhalt der objektiven Realität, der einen anderen Sachverhalt – die Wirkung – hervorbringt (vgl. Kausalität). Die Philosophie von Causales besteht darin, Wirtschaft und Kultur zum gegenseitigen Nutzen zu verbinden und eine langfristige Wertschöpfung zu generieren. Wir legen Wert auf eine nachhaltige Wirkung unseres Handelns.

Causales ist Ihr Partner für Ihre Kulturkommunikation und bietet Ihnen die Durchführung von ein- oder mehrtägigen Workshops zur Bewertung, Entwicklung und Evaluierung Ihrer Marketing- und Sponsoringaktivitäten an. Wir erstellen für Sie komplexe Marketing- und Sponsoringkonzepte mit einer umfangreichen Bestandsaufnahme, Visionen und Zielen, Potenzialanalysen, Strategien, Budgetplanungen und konkreten Maßnahmen.

Causales-Premium-Paket (4.999,- Euro zzgl. MwSt)

Tagesworkshop zur Entwicklung von Sponsoringlizenzen, Sponsoringkonzept mit Sponsoringlizenzen für Sponsoren, Sponsoringangebot im Jahrbuch Kulturmarken 2018, Veröffentlichung Ihrer Lizenzen für 365 Tage auf www.kulturmarken.de, 1 Zweitagesticket für den KulturInvest-Kongress am 9. und 10. November 2017 im Verlagsgebäude des Tagesspiegel, Bewerbungsgebühren für den Kulturmarken-Award 2017, 2 Tickets für die Kulturmarken-Gala "Night of Cultural Brands" im legendären Wintergarten am 9. November 2017

Normalpreis laut Preisliste 7.395,– Euro zzgl. 19 % Mehrwertsteuer, Ihr Kostenvorteil bei Buchung des Causales-Premium-Paketes: 2.396,- Euro...

Download Buchungsformular

Causales-Classic-Paket (3.999,- Euro zzgl. MwSt.)

Tagesworkshop zur Entwicklung von Sponsoringlizenzen, Sponsoringkonzept mit Sponsoringlizenzen für Sponsoren, Veröffentlichung Ihrer Lizenzen für 365 Tage auf www.kulturmarken.de, 1 Zweitagesticket für den KulturInvest-Kongress am 9. und 10. November 2017 im Verlagsgebäude des Tagesspiegel, Bewerbungsgebühren für den Kulturmarken-Award 2017, 2 Tickets für die Kulturmarken-Gala "Night of Cultural Brands" im legendären Wintergarten am 9. November 2017

Normalpreis laut Preisliste 5.395,– Euro zzgl. 19 % Mehrwertsteuer, Ihr Kostenvorteil bei Buchung des Causales-Classic-Paketes: 1.396,- Euro...

Download Buchungsformular

Causales-Basis-Paket 1 (2.999,- Euro zzgl. MwSt.)

Tagesworkshop zur Entwicklung von Sponsoringlizenzen, Veröffentlichung Ihrer Lizenzen für 365 Tage auf www.kulturmarken.de, 1 Zweitagesticket für den KulturInvest-Kongress am 9. und 10. November 2017 im Verlagsgebäude des Tagesspiegel, Bewerbungsgebühren für den Kulturmarken-Award 2017, 2 Tickets für die Kulturmarken-Gala "Night of Cultural Brands" im legendären Wintergarten am 9. November 2017

Normalpreis laut Preisliste 3.645,– Euro zzgl. 19 % Mehrwertsteuer, Ihr Kostenvorteil bei Buchung des Causales-Basis-Paketes: 646,- Euro...

Download Buchungsformular

Causales-Basis-Paket 2 (2.999,- Euro zzgl. MwSt.)

Tagesworkshop zur Entwicklung von Sponsoringlizenzen, Entwicklung einer Verkaufsbroschüre für die Vermarktung Ihrer Sponsoringlizenzen

Normalpreis laut Preisliste 3.500,– Euro zzgl. 19 % Mehrwertsteuer, Ihr Kostenvorteil bei Buchung des Causales-Basis-Paketes: 501,- Euro...

Download Buchungsformular

Vermittlung von Sponsoringpartnerschaften und Kontakt zum Causales-Team

Wir vermitteln aus unserem Pool von ca. 44.000 Profilen und Kontakten aus Wirtschaft, Kultur und Medien passende Partner aus Wirtschaft und Kultur. Seit Gründung haben wir über 302 Sponsoringpartnerschaften zwischen Kultur, Wirtschaft und Medien in einem siebenstelligen Gesamtvolumen vermittelt. Gern stehen wir Ihnen für Ihre Fragen unter der Telefonnummer +49 (0)30-53-214-391 zur Verfügung.

Ihre täglichen Kultursponsoringnews unter www.facebook.com/agentur.causales/

Hier gehts zu unseren Kultursponsoringstudien

Sponsoring emotionalisiert und wird für Unternehmen ein immer wichtigeres Kommunikationsinstrument, die weltweiten Ausgaben der Unternehmen sind in den letzten sieben Jahren um 14 Millarden Euro gestiegen. Davon profitieren auch die Kulturanbieter und letztendlich die Zivilgesellschaft. Werden Sie aktiv!

 

CauSales 2/2017 - „Digital. Und mit allen Sinnen!“

Die aktuellsten Trends aus Kulturmanagement, Kulturmarketing und Kultursponsoring auf dem neunten KulturInvest-Kongress in Berlin

„Digital. Und mit allen Sinnen!“ – das ist das diesjährige Motto des KulturInvest-Kongresses, dem führenden Forum für Kulturanbieter und Kulturförderer in Europa, das am 9. und 10. November 2017 bereits zum neunten Mal im Verlagsgebäude des Tagesspiegel in Berlin stattfindet. Der KulturInvest-Kongress zeigt in 10 Themenfeldern mit über 75 ReferentenInnen und ModeratorInnen aus Wirtschaft, Kultur, Politik und Medien und 500 Teilnehmerinnen und Teilnehmern die aktuellen Trends und Zukunftsperspektiven im europäischen Kulturmarkt auf.

https://kulturmarken.de/veranstaltungen/kulturinvest-kongress

Globale ökonomische und soziale Entwicklungen sowie digitale Transformationsprozesse sind die großen Herausforderungen für den Kulturmarkt im 21. Jahrhundert. Kulturpolitisches Umdenken ermöglicht Partizipation und die Übernahme kultureller Verantwortung durch Wirtschaftsunternehmen eine Erweiterung von Kulturangeboten. Betriebswirtschaftliche Management- und Marketingprozesse machen den Kulturbetrieb effizienter, die Digitalisierung von Kunst- und Kulturangeboten ermöglicht breiten Zielgruppen den Zugang zu einmaligen virtuellen Welten. Die digitalen Transformationsprozesse in unserer Gesellschaft haben einen neuen Megatrend generiert: Die Sehnsucht nach Wirklichkeits-, Gemeinschafts- und Sinneserfahrungen. Eine neue Herausforderung in unserer Gesellschaft entsteht, gesellschaftlich relevante Themen multisensorisch zu inszenieren, für alle Sinne erlebbar zu machen und damit Begeisterung und Emotionen zu wecken.

Wie aber können sich Kulturanbieter in ihrer programmatischen Ausrichtung und ihrer Markeninszenierung auf diese neuen Bedürfnisse der Zielgruppen einstellen und damit wettbewerbsfähig bleiben? Welche Auswirkungen hat die Sehnsucht nach einem Erleben und Lernen „mit allen Sinnen“ auf kulturpolitische Rahmenbedingungen, Kulturfinanzierungsmodelle, Kulturkommunikationsstrategien, Corporate Culture Responsibility, Kultursponsoringpartnerschaften, den Betrieb und die Vermarktung von Kulturimmobilien, Kulturtourismus, Stadtkultur, kulturelle Bildung und auf den digitalen Transformationsprozess selbst? Und welche Chancen entstehen dadurch für das Zusammenwirken von Kultur, Wirtschaft, Öffentlicher Hand und Medien?

Der KulturInvest-Kongress zeigt in 10 Themenfeldern mit über 75 ReferentenInnen und ModeratorInnen aus Wirtschaft, Kultur, Politik und Medien und 500 Teilnehmerinnen und Teilnehmern die aktuellen Trends und Zukunftsperspektiven im europäischen Kulturmarkt auf. Kommen Sie zum neunten KulturInvest-Kongress am 9. und 10. November 2017 nach Berlin und diskutieren Sie mit uns über bewährte und neue Wege des Kulturmanagements, der Kulturfinanzierung und Kulturkommunikation. Bis zum 31. März können Sie sich im Frühbuchermodus für 540,- Euro anmelden und 97,50 Euro auf den vollen Ticketpreis sparen!

https://kulturmarken.de/veranstaltungen/kulturinvest-kongress/anmeldung

 

CauSales 1/2017 - Kultur bietet im Jahr 2017 große Emotionen und ist eine beliebte Bühne für Sponsoren

180 Kulturmarken präsentieren Ihre Sponsoringlizenzen auf www.kulturmarken.de - dem Online-Portal für Kulturmarketing und Kultursponsoring

2017 wird ein gutes Jahr für unsere Kultur. Und es wird auch ein gutes Jahr für den europäischen Kulturmarkt, denn die öffentliche Förderung von Kultur ist in Europa auf hohem Niveau, und das soll auch so bleiben. Wir haben eine ausgeprägte kulturelle Vielfalt, die nicht durch eine Privatisierung unserer Kulturlandschaft zerstört werden darf. Dennoch bietet gerade der Kulturmarkt privaten Unternehmen eine große Chance, über die Förderung von Kultur ihre Marken und Produkte mit Sympathie aufzuladen.

https://kulturmarken.de/

Kein Kommunikationsinstrument emotionalisiert stärker als Sponsoring. In der Kommunikation von Unternehmen ist dieses Instrument ein Wachstumsfeld, da die Engagements in Sport, Lifestyle und Kultur den Unternehmen im Zeitalter omnipräsenter, aber nicht mehr durchdringender Werbebotschaften den begehrten Stoff für emotionale Bilder und Geschichten liefern, die das Publikum faszinieren. Kultur ist nicht skandal- aber dopingfrei, hat inhaltlichen Tiefgang und ist glaubwürdig. Sie bietet große Emotionen und damit eine beliebte Bühne für Unternehmen.

http://cultural-brands.com/

Das Branchenportal www.kulturmarken.de dient seit dem Jahr 2004 Entscheidungsträgern aus Wirtschaft, Kultur, Medien und Politik als Informationsdienst rund um die Themen Kulturmarketing, Kultursponsoring und Kulturinvestitionen. 181 Kulturanbieter aus europäischen Ländern präsentieren ihre Sponsoringlizenzen für die kommenden Jahre. Hier gehts zu den Sponsoringlizenzen:

https://kulturmarken.de/anbieter-finden

Mit den von Causales entwickelten Suchkriterien finden Kultursponsoren aus der Vielfalt der Angebote Ihren richtigen Partner für Ihr regionales, überregionales oder internationales Sponsoringmanagement. Darüber hinaus können Unternehmen in Best-Practice Beiträgen ihre Sponsoringengagements vorstellen und ihre Marke mit Sympathie aufladen.

https://kulturmarken.de/best-practice

Kulturanbieter können sich als Teil eines dynamisch wachsenden Kulturmarktes positionieren und ihre Sponsoringlizenzen für Sponsoren auf dem Matchingtool veröffentlichen. Sie präsentieren ihre Kulturmarken als attraktive Sponsoringplattform für Unternehmen und werden von überregionalen und internationalen Unternehmen schnell gefunden.

https://kulturmarken.de/anbieter/deutschland

Mit einer Online-Buchung können Sie darüber hinaus unkompliziert Ihr Ticket zum KulturInvest-Kongress und zur Kulturmarken-Gala buchen – das Netzwerk für Wirtschaft, Politik und Kultur im November 2017!

https://kulturmarken.de/veranstaltungen/kulturinvest-kongress

Weiterhin finden Sie auf unserem Online-Portal über 100 Fachartikel und Inverviews über aktuelle Themen und Trends aus den Bereichen Kulturmanagement, Kulturmarketing, Kulturfinanzierung, Kulturtourismus, Stadtmarketingsowie Kultursponsoring.

https://kulturmarken.de/wissen/kultursponsoring

Umfangreiche interessante Studien gewähren Ihnen einen umfangreichen Überblick über die neuesten Trends in der Branche. Technische Daten und Reichweite: 100.000 Besucher auf dem Portal pro Jahr, 19.500 Abonnenten für den monatlichen Newsletter CauSales.

https://kulturmarken.de/wissen/studien

Gern beraten wir Sie persönlich, unser Team steht Ihnen gern unter der Telefonnummer +49 (0)30-53-214-391 für Ihre Fragen zur Verfügung.

 

CauSales 12/2016

Ihre Sponsoringlizenzen auf dem Online-Portal für Kultursponsoring und im Jahrbuch Kulturmarken 2018

Werden auch Sie ein Anbieter auf dem europäischen Kulturmarkt und nutzen bis zum 15. Dezember 2016 unsere attraktiven Angebote für Ihren Erfolg!

Kulturanbieter mit Sponsoringlizenzen für Wirtschaftsunternehmen

Jahrbuch Kulturmarken 2018 - Der Verkaufskatalog für Ihre Sponsoringangebote an die Wirtschaft

Download Buchungsformular

Seit 2004 dient die Sponsoringpublikation Jahrbuch Kulturmarken/ Annual of European Cultural Brands als Entscheidungsgrundlage für die Vergabe von Sponsoringbudgets von Wirtschaftsunternehmen aus den fünf deutschsprachigen und in den europäischen Ländern.

Kulturanbieter kommunizieren im Rahmen von redaktionellen Anzeigen ihr attraktives Sponsoringangebot und bieten anhand von sponsoringrelevanten Parametern wie der geografischen Verortung, Besucherzielgruppen, Infrastruktur-Faktoren, Werbereichweiten und innovative B2B/B2C-Leistungen professionelle Entscheidungshilfen für potenzielle Partner aus der Wirtschaft. Darüber hinaus machen kultursponsoringtreibende Unternehmen auf ihr nachhaltiges Investment in Form von redaktionellen Specials aufmerksam, laden ihre Marke mit Sympathie auf und erreichen politische Entscheidungsträger und Medien. Veröffentlichen auch Sie Ihr Sponsoringangebot für das Jahr 2018 in diesem einmaligen Verkaufskatalog!

Ihre Vorteile auf einen Blick

_Kulturanbieter erreichen mit der Präsentation ihrer Sponsoringangebote im Jahrbuch Kulturmarken potenzielle Sponsoren und Partner, die im Herbst 2017 ihre Budgetplanung für das Jahr 2018 vorbereiten.

_Wirtschaftsunternehmen bietet die Publikation die Möglichkeit, ihr gesellschaftliches und kulturelles Engagement in Form eines redaktionellen Beitrags zu kommunizieren und ihr Image als Corporate Citizen zu stärken.

_Die Sponsoringangebote und Praxisbeispiele werden kostenfrei für ein Jahr innerhalb einer Buchung auf das Matchingtool www.kulturmarken.de übernommen.

_Distribution: personalisierter, kostenfreier Premiumverteiler (Entscheidungsträger aus Wirtschaft, Politik, Kultur und Medien in Deutschland, Liechtenstein, Luxemburg, Österreich, der Schweiz und europäischen Ländern sowie auf dem KulturInvest-Kongress und der Kulturmarken-Gala 2017)

_Auflage: 3.000, Erscheinung: September 2017, Druckunterlagenschluss: 1. Juni 2017

Weitere Informationen finden Sie unter www.kulturmarken.de/publikationen/jahrbuch-kulturmarken

Unser Angebot – Frühbucherrabatt bis zum 15. Dezember 2016 nutzen!

Download Buchungsformular

Veröffentlichen Sie Ihr Sponsoringangebot und werden Sie Akteur des europäischen Kulturmarktes!

Sponsoringangebot, Doppelseite, Format: 280 × 210, 4 farbig (5.000 Zeichen zzgl. Fotos)

bis 15.12.16 » 1.500 Euro
bis 31.3.17 » 1.750 Euro
bis 1.6.17 » 2.000 Euro
Special im Jahrbuch, 10 Seiten, Format: 280 × 210, 4 farbig
bis 15.12.16 » 4.500 Euro
bis 31.3.17 » 6.000 Euro
bis 1.6.17 » 7.500 Euro

Inklusive Ihres Profils, Ihrer Sponsoringpakete und Ihrer Kontaktdaten! Nach Ihrer Buchung senden wir Ihnen gern eine Datenabfrage zu und veröffentlichen Ihr Angebot auch kostenfrei auf unserem Online-Portal kulturmarken.de

Kulturmarken.de - Das Online-Portal für Ihre langfristige Positionierung im europäischen Kulturmarkt

Das Branchenportal kulturmarken.de dient seit dem Jahr 2004 Entscheidungsträgern aus Wirtschaft, Kultur, Medien und Politik als Informationsdienst rund um die Themen Kulturmarketing, Kultursponsoring und Kulturinvestitionen. 180 Kulturanbieter aus europäischen Ländern präsentieren ihre Sponsoringangebote für potenzielle Investoren für die kommenden Jahre.

Hier sehen Sie attraktive Kulturmarken® aus Europa. Mit den von uns entwickelten Suchkriterien finden Sie aus der Vielfalt der Angebote Ihren richtigen Partner für Ihr regionales, überregionales oder internationales Sponsoringmanagement. Darüber hinaus können Sie in Best-Practice Beiträgen Ihre Sponsoringengagements vorstellen und Ihre Marke mit Sympathie aufladen. http://kulturmarken.de/best-practice/deutschland

Werden auch Sie Teil eines dynamisch wachsenden Kulturmarktes und veröffentlichen Sie Ihr Angebot an Sponsoren auf dem neuen Matchingtool. Sie positionieren Ihre Kulturmarke als attraktive Sponsoringplattform für Unternehmen und werden von überregionalen und internationalen Unternehmen schnell gefunden. Weiter

Mit einer Online-Buchung können Sie unkompliziert Ihr Ticket zum KulturInvest-Kongress und zur Kulturmarken-Gala buchen. Sie finden hier darüber hinaus alle Informationen zum Kongress und zum Kulturmarken-Award. Weiter

Profitieren Sie durch Ihren Wissensvorsprung. Informieren Sie sich in Fachartikeln, Studien und Interviews über aktuelle Themen und Trends aus den Bereichen Kulturmanagement, Kulturmarketing sowie Kultursponsoring und verschaffen Sie sich einen umfangreichen Überblick über die neuesten Trends. Weiter

Technische Daten und Reichweite: 100.000 Besucher auf dem Portal pro Jahr, 19.500 Abonnenten für den monatlichen Newsletter CauSales, Weitere Informationen finden Sie unter www.kulturmarken.de

Unser Angebot – Frühbucherrabatt bis zum 15. Dezember 2016 nutzen!

Download Buchungsformular

Veröffentlichen Sie Ihr Sponsoringangebot an die Wirtschaft oder ein Praxisbeispiel über Ihr gesellschaftliches Engagement!

Sponsoringangebot Kultur » 365 Tage » 750,– Euro
Praxisbeispiel Wirtschaft » 365 Tage » 750,– Euro

Inklusive Ihres persönlichen Profils, Ihrer Sponsoringpakete und Ihrer Kontaktdaten! Nach Ihrer Buchung senden wir Ihnen gern eine Datenabfrage für Ihren Beitrag mit 5.000 Zeichen zzgl. Fotos zu.

Kultursponsoring wirkt! Beispiele aus der Praxis

Erfolgreiche Sponsoringbeispiele belegen, dass Kultursponsoring kulturelle Prozesse beflügeln und Marken mit Sympathie aufladen kann. Informieren Sie sich über eindrucksvolle und erfolgreiche Sponsoringengagements der Wirtschaft. Weiter

UBS Planet Art – das erfolgreiche Newsportal für zeitgenössische Kunst

E U R O P Ä I S C H E R   K U L T U R I N V E S T O R   D E S   J A H R E S   2 0 1 6

Die UBS AG wurde am 3. November auf der Kulturmarken-Gala "Night of Cultural Brands" 2016 innerhalb des Kulturmarken-Awards als "Europäischer Kulturinvestor des Jahres 2016" mit der AURICA ausgezeichnet. Die UBS ist weltweit als Kulturförderer aktiv und hat mit der Salomon R. Guggenheim Foundation ein einzigartiges Programm initiiert: Eine 2012 lancierte UBS MAP- Global Art Initiative öffnet auf globaler Ebene einen direkten Zugang zur zeitgenössischen Kunst und Kulturbildung. Weiter

Tun auch Sie Gutes und stiften mit Ihrem Kultursponsoring gesellschaftlichen Nutzen? Dann lassen Sie uns darüber reden. Wir laden Ihre Marke auf www.kulturmarken.de mit Sympathie auf! Weiter

Attraktive Kultursponsoringlizenzen von Kulturanbietern

Hier finden Sie attraktive Kulturmarken® aus Europa. Mit den von uns entwickelten Suchkriterien finden Sie aus der Vielfalt der Angebote Ihren richtigen Partner für Ihr regionales, überregionales oder internationales Sponsoringmanagement. Gern beraten wir Sie und unterstützen Sie im Matching. Weiter

Werden Sie Partner vom Dortmunder U!

E U R O P Ä I S C H E   K U L T U R M A R K E   D E S   J A H R E S   2 0 1 6

Das Dortmunder U ist seit 90 Jahren Wahrzeichen der Stadt Dortmund und wurde vor 6 Jahren anlässlich der von RUHR.2010 Kulturhauptstadt Europas als Kunst- und Kulturzentrum eröffnet. Soeben wurde das Dortmunder U als "Europäische Kulturmarke des Jahres 2016" innerhalb des Kulturmarken-Awards im TIPI AM KANZLERAMT in Berlin ausgezeichnet. Weiter

Trendprognosen von Marketing und Sponsoringexperten

Profitieren Sie durch Ihren Wissensvorsprung. Informieren Sie sich in Fachartikeln und Interviews über aktuelle Themen und Trends aus den Bereichen Kulturmanagement, Kulturmarketing sowie Kultursponsoring und verschaffen Sie sich einen umfangreichen Überblick über die neuesten Trends. Wir haben Experten aus Kultur, Wirtschaft, Tourismusorganisationen und Medien gebeten, einen besonderen Blick auf ihre Themen zu werfen. Weiter

Über die Bedeutung von Markenbildung in der Kultur als Grundlage für erfolgreiche Kultursponsoringpartnerschaften

Haben vor einigen Jahren noch viele Kulturschaffende die Begriffe „Markt“, „Marke“, „Marketing“ gescheut wie der Teufel das Weihwasser und mit Kommerzialität gleichgesetzt, verzeichnen wir heute einen erstaunlichen Paradigmenwechsel. Eine kluge Markenpflege ist mittlerweile wesentlicher Bestandteil der DNA eines jeden Kulturanbieters. Mit Trend setzenden Marketingkonzepten und individuellen Markenwerten positionieren sich Kulturanbieter als Leuchttürme oder auch als Laboratorien im Kulturmarkt und verstehen sich als gesellschaftliche und ökonomische Impulsgeber. Ein Beitrag im aktuellen Magazin der STADTKULTUR HAMBURG e.V. von Hans-Conrad Walter, Geschäftsführer von Causales. Weiter

 

CauSales 2/2016

Der monatliche Informationsdienst für Kulturmarketing und Kultursponsoring

Tägliche Informationen können Sie auch auf  Facebook abonnieren. Jetzt liken!

Wertschätzung für eine Vermittlungsarbeit, die etwas wert ist…                                       

Im Umgang mit Superlativen ist Vorsicht geboten, sie nutzen sich leicht ab. Aber heute dürfen auch wir einen riskieren: Hans-Conrad Walter und Valerie Scheinpflug von der Causales – Gesellschaft für Kulturmarketing und Kultursponsoring waren letzte Woche bei einem gut gelaunten Bundespräsidenten Joachim Gauck im Schloss Bellevue in Berlin zu Gast. Eine Wertschätzung für die Vermittlungsarbeit zwischen Kultur, Wirtschaft und Zivilgesellschaft - die etwas wert ist…

Kultursponsoring wirkt! Erfolgreiche Beispiele aus der Praxis

http://kulturmarken.de/best-practice

Erfolgreiche Sponsoringbeispiele belegen, dass Kultursponsoring kulturelle Prozesse beflügeln und Marken mit Sympathie aufladen kann. Informieren Sie sich über eindrucksvolle und erfolgreiche Sponsoringengagements der Wirtschaft. 

Attraktive Kultursponsoringpakete von Kulturanbietern

http://kulturmarken.de/anbieter-finden

Jährlich investieren Wirtschaftsunternehmen über ihr kulturelles Engagement in Europa ca. 4,6 Milliarden Euro, das entspricht einem Durchschnitt von 166 Millionen Euro pro Land und durchschnittlichen Kultursponsoringausgaben von ca. 6,10 EUR pro Einwohner. Nutzen Sie als Unternehmen die positiven Effekte innerhalb einer Sponsoringpartnerschaft mit einem oder mehreren Kulturanbietern und laden Ihre Marken mit Sympathie auf. Causales vertritt 150 Kulturanbieter aus Europa und unter anderem die Kulturhauptstadt Valletta 2018 mit ihren attraktiven Sponsoringangeboten. Weiter: http://kulturmarken.de/anbieter-finden

Valletta 2018 European Capital of Culture: Experiencing Cultural Identity Afresh

Die Rahmenbedingungen für Ihr internationales Sponsoringengagement auf Malta im Jahr 2018 finden Sie hier: http://kulturmarken.de/anbieter/europa/valletta-2018-european-capital-of-culture

Hier können Sie ihre Sponsoringpartner suchen! Mit den von uns entwickelten Suchkriterien finden Sie aus der Vielfalt der Angebote Ihren richtigen Partner für Ihr regionales, überregionales oder internationales Sponsoringmanagement. Gern beraten wir Sie und unterstützen Sie im Matching. Weiter… http://kulturmarken.de/anbieter-finden

Jahrbuch Kulturmarken 2016 – jetzt online zum Durchblättern

http://kulturmarken.de/publikationen/jahrbuch-kulturmarken/jahrbuch-kulturmarken

Und hier können Sie viel lernen! Die aktuelle Ausgabe des Jahrbuches Kulturmarken enthält interessante Fachbeiträge zum Thema Steuern für Förderer und Geförderte, Specials zum Stadtmarketing in Bayreuth, Bregenz und Bochum, Praxisbeispiele zu gelungenen Sponsoringpartnerschaften von Migros, Köstritzer, der Deka-Bank, der RWE-Stiftung und von Bayer Kultur. Darüber hinaus präsentieren über 50 Kulturanbieter aus Europa ihre Sponsoringangebote. Weiter: http://kulturmarken.de/publikationen/jahrbuch-kulturmarken/jahrbuch-kulturmarken

Veröffentlichen auch Sie Ihr Sponsoringangebot für das Jahr 2017 in diesem einmaligen Verkaufskatalog und werden von potenziellen Sponsoren schnell gefunden!

Buchungsformular:

http://kulturmarken.de/system/images/2948/original/Causales_Buchungsformular_2016.pdf

KulturInvest-Kongress 2016 – Die Kongressarchitektur steht

http://kulturmarken.de/veranstaltungen/kulturinvest-kongress/programm-kulturinvest-kongress-2016

Hier finden Sie erste Informationen zum Programm

http://kulturmarken.de/veranstaltungen/kulturinvest-kongress/programm-kulturinvest-kongress-2016

„Quo vadis Kulturmarkt?“ ist das Motto vom diesjährigen KulturInvest-Kongress. Das führende Forum für Kulturanbieter und Kulturförderer zeigt in zehn Themenfeldern mit über 75 mitwirkenden Referenten und Moderatoren die aktuellen Trends rund um den Kulturmarkt auf und reflektiert neue Modelle des Zusammenwirkens von Kultur und Wirtschaft sowie Öffentlicher Hand und Medien. Zu den Themenfeldern gehören in diesem Jahr: Internationale Kulturpolitik (Partner: Goethe-Institut), Kulturfinanzierung (Partner: RSM Verhülsdonk), Kulturbetrieb (Partner: Dussmann), Stadtkultur (Partner: Bundesvereinigung City- und Stadtmarketing) und Kulturimmobilien (Partner: Locationsportale.de) sowie Kultursponsoring, Kulturkommunikation, Kulturtourismus, Digitale Strategien und Social Media. Erstmalig wird es ein Kultur-Labor geben, in dem praxisorientiert der Frage nachgegangen wird: Was kann die Kultur von der Wirtschaft lernen – und umgekehrt? (Partner: Bayer Kultur).

Kommen Sie zum achten KulturInvest-Kongress am 3. und 4. November 2016 nach Berlin in das Verlagshaus Der Tagesspiegel und diskutieren Sie mit über bewährte und neue Wege des Kulturmanagements. Lernen Sie mehr über die Mechanismen des Kulturmarktes und werden Sie Teil eines dynamischen Netzwerkes von 500 Teilnehmern aus Kultur, Wirtschaft und Politik. Sichern Sie sich jetzt Ihr Ticket mit Frühbucherrabatt!

Kongressthemen

http://kulturmarken.de/veranstaltungen/kulturinvest-kongress/programm-kulturinvest-kongress-2016

Online anmelden:

http://kulturmarken.de/veranstaltungen/kulturinvest-kongress/anmeldung

Anmeldeformular herunterladen:

http://kulturmarken.de/system/images/2948/original/Causales_Buchungsformular_2016.pdf

Kulturmarken-Award 2016 – Die Jury ist komplett…

Der Kulturmarken-Award wird im Jahr 2016 bereits zum 11. Mal verliehen. Der wichtigste im Kultur-Business wird von einer 30-köpfigen Expertenjury in sieben Wettbewerbskategorien an Kulturanbieter, -investoren und -tourismusregionen vergeben. Juryvorsitzender ist Prof. Dr. Oliver Scheytt, Präsident der Kulturpolitischen Gesellschaft, die hochkarätigen Jurymitglieder aus Wirtschaft, Kultur und Medien finden Sie hier: http://kulturmarken.de/veranstaltungen/kulturmarken-award/jury

Planen Sie langfristig Ihre Bewerbung

Bewerben Sie sich bis zum 31. August 2016 in einer der sieben Wettbewerbs-Kategorien des Kulturmarken-Awards als Kulturmarke, Trendmarke, Kulturinvestor, Kulturtourismusregion, Bildungsprogramm und den Preis für Stadtkultur oder schlagen Sie den Kulturmanager des Jahres 2016 vor. Zeigen Sie, dass Sie zu den Besten der Besten gehören! Und vormerken - Die Preisverleihung findet innerhalb der Kulturmarken-Gala „Night of Cultural Brands“ am 3. November 2016 im TIPI am Kanzleramt statt.

Ausschreibung:

http://kulturmarken.de/veranstaltungen/kulturmarken-award/ausschreibung

Online Anmelden:

http://kulturmarken.de/veranstaltungen/kulturmarken-award/anmeldung-kulturmarken-award

Anmeldeformular herunterladen:

http://kulturmarken.de/system/images/2948/original/Causales_Buchungsformular_2016.pdf

Trendprognosen von Marketing- und Sponsoringexperten

http://kulturmarken.de/wissen

Informieren Sie sich in über 100 Fachartikeln und Interviews über aktuelle Themen und Trends aus den Bereichen Kulturmanagement, Kulturmarketing, Kulturfinanzierung, Kulturtourismus, Stadtmarketing sowie Kultursponsoring und verschaffen Sie sich in interessanten Studien einen umfangreichen Überblick über die neuesten Trends. Wir haben Experten aus Kultur, Wirtschaft, Tourismusorganisationen und Medien gebeten, einen besonderen Blick auf ihre Themen zu werfen.

Weiter http://kulturmarken.de/wissen

Wirkungskontrolle im Kultursponsoring – Ein Fachbeitrag von Karolin Hewelt, Causales

Vor allem Sponsoren wollen verstärkt in Erfahrung bringen, ob und wie die Ziele ihrer Sponsoringpartnerschaften erreicht werden. Aber auch Kultureinrichtungen erkennen mittlerweile die Chancen, die eine Wirkungskontrolle der Sponsoringmaßnahmen bietet. Kultureinrichtungen verfügen dadurch über eine abgesicherte Argumentationsgrundlage gegenüber aktuellen und zukünftigen Förderern. Die Sponsoringwirkungskontrolle trägt verstärkt dazu bei, Sponsoren langfristig zu binden und gezielt nach neuen Partnerschaften zu suchen.

Weiter: http://kulturmarken.de/wissen/kultursponsoring/achbeitrag-von-karolin-hewelt

Ihre Termine, Angebote und Preise 2016 zum Download

http://kulturmarken.de/causales/beratung-veranstaltungen-und-medien

Werfen Sie einen Blick auf unsere Angebote und attraktiven Frühbucherrabatte. Gerne beraten wir Sie in einem persönlichen Gespräch und finden für Sie ein maßgeschneidertes Paket, das Ihren individuellen Ansprüchen gerecht wird. Weiter: http://kulturmarken.de/causales/beratung-veranstaltungen-und-medien

http://kulturmarken.de/system/images/2947/original/Causales_Angebote_2016.pdf

http://kulturmarken.de/system/images/2948/original/Causales_Buchungsformular_2016.pdf

 

CauSales 1/2016

Der monatliche Informationsdienst für Kulturmarketing und Kultursponsoring

2016 wird ein gutes Jahr, für Sie, für uns, für unsere Kultur…                                           

Liebe Leser, Kunden und Partner,

2016 wird ein gutes Jahr, für Sie, für uns, für unsere Kultur. Und es wird auch ein gutes Jahr für den europäischen Kulturmarkt, denn die öffentliche Förderung von Kultur ist in Europa auf hohem Niveau, und das soll auch so bleiben. Wir haben eine ausgeprägte kulturelle Vielfalt, die nicht durch eine Privatisierung unserer Kulturlandschaft zerstört werden darf. Dennoch bietet gerade der Kulturmarkt privaten Unternehmen eine große Chance, über die Förderung von Kultur ihre Marken und Produkte mit Sympathie aufzuladen. Kein Kommunikationsinstrument emotionalisiert stärker als Sponsoring. In der Kommunikation von Unternehmen ist dieses Instrument ein Wachstumsfeld, da die Engagements in Sport, Lifestyle und Kultur den Unternehmen im Zeitalter omnipräsenter, aber nicht mehr durchdringender Werbebotschaften den begehrten Stoff für emotionale Bilder und Geschichten liefern, die das Publikum faszinieren. Kultur ist nicht skandal- aber dopingfrei, hat inhaltlichen Tiefgang und ist glaubwürdig, sie bietet große Emotionen und damit eine beliebte Bühne für Unternehmen. European Capital of Culture 2016 – gleich zwei dieser großen Bühnen, die europäischen Kulturhauptstädte Wroslaw und Donostia / San Sebastian bieten in diesem Jahr eine gute Möglichkeit für Unternehmen, sich als Kulturförderer in Europa in Position zu bringen. Beide Kulturhauptstädte sind mit 143 weiteren europäischen Kulturanbietern im Portfolio von Causales, gern vernetzen wir Sie mit den jeweiligen Ansprechpartnern. Aber das ist noch nicht alles. Unter dem Motto „Quo vadis europäischer Kulturmarkt?“ trägt der achte KulturInvest-Kongress am 3. und 4. November in Berlin dazu bei, Kulturanbieter und Wirtschaftsunternehmen zusammenzubringen. Und deshalb müssen auch Sie dabei sein! Lernen Sie hier mehr über die Mechanismen des Kulturmarktes, das Zusammenwirken von Kultur, Wirtschaft und Medien und weiteren spannenden Themen. Werden Sie Teil eines dynamischen Netzwerkes von 500 Teilnehmern aus Kultur, Wirtschaft und Politik. Buchen Sie jetzt Ihr Ticket und nutzen unsere attraktiven Frühbucherrabatte!

Wir wünschen Ihnen einen motivierenden Start ins Neue Jahr und freuen uns auf die Zusammenarbeit im Jahr 2016!

Ihr Hans-Conrad Walter

Geschäftsführer der Causales – Gesellschaft für Kulturmarketing und Kultursponsoring mbH

Ihre Termine, Angebote und Preise 2016 zum Download

http://kulturmarken.de/causales/beratung-veranstaltungen-und-medien

Causales hat einmalige Formate zur Stimulierung des europäischen Kulturmarktes entwickelt, die Sie für Ihre Sponsoringaktivitäten nutzen sollten. Dazu gehören das Jahrbuch Kulturmarken, das Online-Portal für Kulturmarketing und Kultursponsoring www.kulturmarken.de, der Kulturmarken-Award mit der feierlichen Gala-Preisverleihung „Night of Cultural Brands“ und der KulturInvest-Kongress. Werfen Sie einen Blick auf unsere Angebote und attraktiven Frühbucherrabatte. Gerne beraten wir Sie in einem persönlichen Gespräch und finden für Sie ein maßgeschneidertes Paket, das Ihren individuellen Ansprüchen gerecht wird. Weiter: http://kulturmarken.de/causales/beratung-veranstaltungen-und-medien

http://kulturmarken.de/system/images/2947/original/Causales_Angebote_2016.pdf

http://kulturmarken.de/system/images/2948/original/Causales_Buchungsformular_2016.pdf

Attraktive Kultursponsoringpakete von Kulturanbietern für 2016

http://kulturmarken.de/anbieter-finden

Jährlich investieren Wirtschaftsunternehmen über ihr kulturelles Engagement in Europa ca. 4.6 Milliarden Euro, das entspricht einem Durchschnitt von 166 Millionen Euro pro Land und durchschnittlichen Kultursponsoringausgaben von ca. 6,10 EUR pro Einwohner. Nutzen Sie als Unternehmen die positiven Effekte innerhalb einer Sponsoringpartnerschaft mit einem oder mehreren Kulturanbietern und laden Ihre Marken mit Sympathie auf. Causales vertritt 145 Kulturanbieter aus Europa und beide Kulturhauptstädte des Jahres 2016 und zeigt Ihnen die Möglichkeiten für Ihr Engagement auf. Weiter: http://kulturmarken.de/anbieter-finden

Werden Sie Partner der Kulturhauptstadt / European Capital of Culture 2016 

W r o s l a w  -  S p a c e s  f o r  B e a u t y

Die Hauptaktivitäten starten im Juni 2016, hier finden Sie die Rahmenbedingungen für Ihr Sponsoringengagement: http://kulturmarken.de/anbieter/europa/european-capital-of-culture-wroclaw-2016-spaces-for-beauty

Investieren Sie in die Kulturhauptstadt / European Capital of Culture 2016

D o n o s t i a / S a n   S e b a s t i a n   2 0 1 6  - W a v e s  o f  e n e r g y  - C u l t u r e  t o  o v e r c o m e  v i o l e n c e

Die Hauptaktivitäten finden ab März 2016 statt, hier finden Sie die Rahmenbedingungen für Ihr Sponsoringengagement: http://kulturmarken.de/anbieter/europa/european-capital-of-culture-wroclaw-2016-spaces-for-beauty

Hier finden Sie weitere 145 attraktive Kulturmarken®  aus Europa. Mit den von uns entwickelten Suchkriterien finden Sie aus der Vielfalt der Angebote Ihren richtigen Partner für Ihr regionales, überregionales oder internationales Sponsoringmanagement. Gern beraten wir Sie und unterstützen Sie im Matching. Weiter…http://kulturmarken.de/anbieter/deutschland

Kultursponsoring wirkt! Beispiele aus der Praxis

http://kulturmarken.de/best-practice

Erfolgreiche Sponsoringbeispiele belegen, dass Kultursponsoring kulturelle Prozesse beflügeln und Marken mit Sympathie aufladen kann. Informieren Sie sich über eindrucksvolle und erfolgreiche Sponsoringengagements der Wirtschaft. 

Kultur verbindet - Die Gläserne Manufaktur von Volkswagen in Dresden

Kultur verbindet und eröffnet neue Wege des Miteinanders. Investition in Kultur bedeutet Investition in unsere Zukunft. In der Gläsernen Manufaktur haben Kunst und Kultur längst eine neue Bühne gefunden. Vor allem aber einen verlässlichen Partner und Förderer. Weiter:

http://kulturmarken.de/best-practice/deutschland/kultur-verbindet-die-glaserne-manufaktur-von-volkswagen-in-dresden

Tun auch Sie Gutes und stiften mit Ihrem Kultursponsoring gesellschaftlichen Nutzen? Dann lassen Sie uns darüber reden. Wir laden Ihre Marke mit Sympathie auf! Weiter… http://kulturmarken.de/best-practice/deutschland

http://kulturmarken.de/system/images/2948/original/Causales_Buchungsformular_2016.pdf

Jahrbuch Kulturmarken 2017 - Der Verkaufskatalog für Ihre Sponsoringangebote an die Wirtschaft

http://kulturmarken.de/publikationen/jahrbuch-kulturmarken/jahrbuch-kulturmarken

Seit 2004 dient die Sponsoringpublikation Jahrbuch Kulturmarken/ Annual of European Cultural Brands als Entscheidungsgrundlage für die Vergabe von Sponsoringbudgets von Wirtschaftsunternehmen aus den fünf deutschsprachigen und in den europäischen Ländern.

Kulturanbieter kommunizieren im Rahmen von redaktionellen Anzeigen ihr attraktives Sponsoringangebot und bieten anhand von sponsoringrelevanten Parametern wie der geografischen Verortung, Besucherzielgruppen, Infrastruktur-Faktoren, Werbereichweiten und innovative B2B/B2C-Leistungen professionelle Entscheidungshilfen für potenzielle Partner aus der Wirtschaft. Darüber hinaus machen kultursponsoringtreibende Unternehmen auf ihr nachhaltiges Investment in Form von redaktionellen Specials aufmerksam, laden ihre Marke mit Sympathie auf und erreichen politische Entscheidungsträger und Medien. Veröffentlichen auch Sie Ihr Sponsoringangebot für das Jahr 2017 in diesem einmaligen Verkaufskatalog! Blättern Sie doch mal durch die aktuelle Ausgabe: http://kulturmarken.de/publikationen/jahrbuch-kulturmarken/jahrbuch-kulturmarken

http://kulturmarken.de/system/images/2948/original/Causales_Buchungsformular_2016.pdf

KulturInvest-Kongress 2016 - Der Branchentreff für Kulturanbieter und Kulturinvestoren im europäischen Raum am 3./4.11.2016

Verlinkung: http://kulturmarken.de/veranstaltungen/kulturinvest-kongress

„Quo vadis europäischer Kulturmarkt?“ ist das Motto des Kongresses im Jahr 2016. Der führende Branchentreff zeigt in zehn Themenfeldern mit über 75 mitwirkenden Referenten und Moderatoren die aktuellen Trends rund um den europäischen Kulturmarkt auf und reflektiert neue Modelle des Zusammenwirkens von Kultur und Wirtschaft sowie Öffentlicher Hand und Medien. Denn für die Bewahrung und Entwicklung von Kultur brauchen wir kluge kulturpolitische Rahmenbedingungen, wachsende staatliche Förderungen, die Unterstützung der Zivilgesellschaft und den Markt mit seinen Mechanismen. Einen Kulturmarkt mit vielfältigen kulturellen Angeboten und einer Nachfrage von Theater-, Museums- und Festivalbesuchern ebenso wie von nationalen und internationalen Kulturtouristen. Und einen Teilmarkt, einen Kultursponsoringmarkt, in dem private Investoren und Sponsoren nutzenorientierte Angebote für ihr gesellschaftliches Engagement finden. Ein finales Abschlussforum mit namhaften Persönlichkeiten aus Wirtschaft, Kultur, Politik und Medien reflektiert die Impulse und zeigt Zukunftsperspektiven für die Entwicklung des Kulturmarktes auf. Kommen Sie zum achten KulturInvest-Kongress am 3. und 4. November 2016 nach Berlin in das Verlagshaus Der Tagesspiegel und diskutieren Sie mit über 75 namhaften Referenten über bewährte und neue Wege des Kulturmanagements. Lernen Sie mehr über die Mechanismen des Kulturmarktes und werden Sie Teil eines dynamischen Netzwerkes von 500 Teilnehmern aus Kultur, Wirtschaft und Politik. Sichern Sie sich jetzt Ihr Ticket! http://kulturmarken.de/veranstaltungen/kulturinvest-kongress

http://kulturmarken.de/system/images/2948/original/Causales_Buchungsformular_2016.pdf

Kulturmarken-Award 2016 - Der Wettbewerb für Kulturmarketing, -tourismus und -investments im europäischen Raum

Der Kulturmarken-Award wurde im Jahr 2006 von den Kulturmanagern Hans-Conrad Walter und Eva Nieuweboer ins Leben gerufen und wird im Jahr 2016 bereits zum 11. Mal verliehen. Der wichtigste

Preis im Kultur-Business wird von einer 30-köpfigen Expertenjury in sieben Wettbewerbskategorien an Kulturanbieter, -investoren und -tourismusregionen aus ganz Europa vergeben. Die zum dritten Mal

in allen Kategorien verliehene Preisskulptur Aurica® steht für die Exzellenz, Attraktivität und Vielfalt des europäischen Kulturmarktes und versinnbildlicht die wertvolle Vermittlungsarbeit der europäischen

Kulturanbieter und das herausragende Engagement europäischer Kulturinvestoren. Dank starker Partner aus der Wirtschaft werden sowohl der Kulturmarken-Award als auch die Night of Cultural

Brands ohne öffentliche Fördergelder realisiert. Bewerben Sie sich bis zum 31. August 2016 in einer der sieben Wettbewerbs-Kategorien und zeigen Sie, dass Sie zu den Besten der Besten gehören! http://kulturmarken.de/veranstaltungen/kulturmarken-award

http://kulturmarken.de/system/images/2948/original/Causales_Buchungsformular_2016.pdf

Die Ausschreibungskriterien finden Sie auf www.kulturmarken.de/veranstaltungen/kulturmarken-award

Preisverleihung auf der Gala „Night of Cultural Brands“ am 3.11.2016

Kulturmarken.de - Das Online-Portal für Ihre langfristige Positionierung im europäischen Kulturmarkt

Das Branchenportal kulturmarken.de dient seit dem Jahr 2004 Entscheidungsträgern

aus Wirtschaft, Kultur, Medien und Politik als Informationsdienst rund um die Themen Kulturmarketing, Kultursponsoring und Kulturinvestitionen. 150 Kulturanbieter aus europäischen Ländern präsentieren ihre Sponsoringangebote für potenzielle Investoren für die kommenden Jahre.

Werden auch Sie Teil eines dynamisch wachsenden Kulturmarktes und veröffentlichen Sie Ihr Angebot an Sponsoren auf dem neuen Matchingtool. Sie positionieren Ihre Kulturmarke als attraktive

Sponsoringplattform für Unternehmen und werden von überregionalen und internationalen Unternehmen schnell gefunden. http://kulturmarken.de/anbieter/deutschland

http://kulturmarken.de/system/images/2948/original/Causales_Buchungsformular_2016.pdf

Profitieren Sie durch Ihren Wissensvorsprung. Informieren Sie sich in Fachartikeln, Studien und Interviews über aktuelle Themen und Trends aus den Bereichen Kulturmanagement, Kulturmarketing sowie Kultursponsoring und verschaffen Sie sich einen umfangreichen Überblick über die neuesten Trends. http://kulturmarken.de/wissen

Trendprognosen von Marketing- und Sponsoringexperten

http://kulturmarken.de/wissen

Informieren Sie sich in über 100 Fachartikeln und Interviews über aktuelle Themen und Trends aus den Bereichen Kulturmanagement, Kulturmarketing. Kulturfinanzierung, Kulturtourismus, Stadtmarketing sowie Kultursponsoring und verschaffen sie sich in interessanten Studien einen umfangreichen Überblick über die neuesten Trends. Wir haben Experten aus Kultur, Wirtschaft, Tourismusorganisationen und Medien gebeten, einen besonderen Blick auf ihre Themen zu werfen.

Weiter http://kulturmarken.de/wissen

Compliance - als Teil moderner Unternehmensführung im Kulturbereich

Fachbeitrag der Rechtsanwältin und Fachanwältin für Gewerblichen Rechtsschutz M. Risch-Kerst, Kanzleikooperation EVENTLawyers Berlin

Als Modeerscheinung gilt die Compliance-Diskussion schon längst nicht mehr. Vielmehr hat sich das Thema auch außerhalb gewerblicher Unternehmen auf die Verbands- und gemeinnützigen Körperschaftsebenen ausgeweitet. Die Compliance-Einzelsachthemen reichen vom Kultur- und Sozialsponsoring, über Geschenke und Einladungen, dem Gemeinnützigkeits- und persönlichen Haftungsrecht bis hin zum Datenschutz. Weiter: http://kulturmarken.de/wissen/kultursponsoring/fachbeitrag-m-risch-kerst

CauSales 12/2015

Der monatliche Informationsdienst für Kulturmarketing und Kultursponsoring

Termine und Angebote 2016

Werden auch Sie ein Anbieter auf dem europäischen Kulturmarkt und nutzen bis zum 15. Dezember 2015 unsere attraktiven Angebote und Frühbucherrabatte für Ihren Erfolg!     

Liebe Leser, Kunden und Partner,

nach einem erfolgreichen Jahr haben wir es erstmalig geschafft, alle wichtigen Termine für unsere Veranstaltungen und Medien für das Jahr 2016 festzulegen und bieten Ihnen für unsere Veranstaltungen und Medien schon jetzt attraktive Frühbucherrabatte. Gern möchten wir den letzten Newsletter in diesem Jahr nutzen, um uns für die Zusammenarbeit bei den bestehenden Partnern zu bedanken und uns den neuen Newsletter-Abonnenten vorzustellen.

Wir wünschen Ihnen einen erfolgreichen Jahresendspurt, angenehme Feiertage, einen motivierenden Jahreswechsel und freuen uns auf die Zusammenarbeit im Jahr 2016!

Ihr Hans-Conrad Walter

Geschäftsführer der Causales – Gesellschaft für Kulturmarketing und Kultursponsoring mbH

Wir machen Kulturmarken stark und finden die richtigen Partner!

Die Causales – Gesellschaft für Kulturmarketing und Kultursponsoring mbH ist seit dem Jahr 2003 Berater von Kulturanbietern und Kulturinvestoren im deutschsprachigen Raum. Als erfahrene Agentur beraten wir Ihr Wirtschaftsunternehmen in der strategischen Planung von Sponsoringprozessen und finden die attraktivsten Kulturprojekte für Ihr gesellschaftliches Engagement. Ihr Kulturprojekt beraten wir in Markenbildungsprozessen und finden für Sie die geeigneten Sponsoren aus der Wirtschaft. Den Vermittlungsprozess steuern wir über ein einmaliges, qualitatives Netzwerk aus 44.000 europäischen Kontakten.

Der Name „Causales“ ist Programm: In der Philosophie versteht man unter „Causa“ (lat. für Grund, Ursache) einen Sachverhalt der objektiven Realität, der einen anderen Sachverhalt – die Wirkung – hervorbringt (vgl. Kausalität). Die Philosophie von Causales besteht darin, Wirtschaft und Kultur zum gegenseitigen Nutzen zu verbinden und eine langfristige Wertschöpfung zu generieren. Wir legen Wert auf eine nachhaltige Wirkung unseres Handelns.

Causales ist Ihr Partner für Ihre Kulturkommunikation und bietet Ihnen die Durchführung von ein- oder mehrtägigen Workshops zur Bewertung, Entwicklung und Evaluierung Ihrer Marketing- und Sponsoringaktivitäten an. Wir erstellen für Sie komplexe Marketing- und Sponsoringkonzepte mit einer umfangreichen Bestandsaufnahme, Visionen und Zielen, Potenzialanalysen, Strategien, Budgetplanungen und konkreten Maßnahmen.

Wir vermitteln aus unserem Pool von ca. 44.000 Profilen und Kontakten aus Wirtschaft, Kultur und Medien passende Partner aus Wirtschaft und Kultur. Seit Gründung haben wir über 280 Sponsoringpartnerschaften zwischen Kultur, Wirtschaft und Medien in einem siebenstelligen Gesamtvolumen vermittelt.

Causales hat einmalige Formate zur Stimulierung des europäischen Kulturmarktes entwickelt, die Sie für Ihre Sponsoringaktivitäten nutzen sollten. Dazu gehören das Jahrbuch Kulturmarken, das Online-Portal für Kulturmarketing und Kultursponsoring www.kulturmarken.de, der Kulturmarken-Award mit der feierlichen Gala-Preisverleihung „Night of Cultural Brands“ und der KulturInvest-Kongress.

Jahrbuch Kulturmarken 2017 - Der Verkaufskatalog für Ihre Sponsoringangebote an die Wirtschaft

Seit 2004 dient die Sponsoringpublikation Jahrbuch Kulturmarken/ Annual of European Cultural Brands als Entscheidungsgrundlage für die Vergabe von Sponsoringbudgets von Wirtschaftsunternehmen aus den fünf deutschsprachigen und in den europäischen Ländern.

Kulturanbieter kommunizieren im Rahmen von redaktionellen Anzeigen ihr attraktives Sponsoringangebot und bieten anhand von sponsoringrelevanten Parametern wie der geografischen Verortung, Besucherzielgruppen, Infrastruktur-Faktoren, Werbereichweiten und innovative B2B/B2C-Leistungen professionelle Entscheidungshilfen für potenzielle Partner aus der Wirtschaft. Darüber hinaus machen kultursponsoringtreibende Unternehmen auf ihr nachhaltiges Investment in Form von redaktionellen Specials aufmerksam, laden ihre Marke mit Sympathie auf und erreichen politische Entscheidungsträger und Medien. Veröffentlichen auch Sie Ihr Sponsoringangebot für das Jahr 2017 in diesem einmaligen Verkaufskatalog!

Ihre Vorteile auf einen Blick

_Kulturanbieter erreichen mit der Präsentation ihrer Sponsoringangebote im Jahrbuch Kulturmarken potenzielle Sponsoren und Partner, die im Herbst 2016 ihre Budgetplanung für das Jahr 2017 vorbereiten.

_Wirtschaftsunternehmen bietet die Publikation die Möglichkeit, ihr gesellschaftliches und kulturelles Engagement in Form eines redaktionellen Beitrags zu kommunizieren und ihr Image als Corporate Citizen zu stärken.

_Die Sponsoringangebote und Praxisbeispiele werden kostenfrei für ein Jahr innerhalb einer Buchung auf das Matchingtool www.kulturmarken.de übernommen.

_Distribution: personalisierter, kostenfreier Premiumverteiler (Entscheidungsträger aus Wirtschaft, Politik, Kultur und Medien in Deutschland, Liechtenstein, Luxemburg, Österreich, der Schweiz und europäischen Ländern sowie auf dem KulturInvest-Kongress und der Kulturmarken-Gala 2016)

_Auflage: 3.000, Erscheinung: September 2016, Druckunterlagenschluss: 1. Juni 2016

Weitere Informationen finden Sie unter www.kulturmarken.de/publikationen/jahrbuch-kulturmarken

Unser Angebot – Frühbucherrabatt bis zum 15. Dezember 2015 nutzen!

http://kulturmarken.de/causales/beratung-veranstaltungen-und-medien

Veröffentlichen Sie Ihr Sponsoringangebot und werden Sie Akteur des europäischen Kulturmarktes!

Sponsoringangebot, Doppelseite, Format: 280 × 210, 4 farbig (5.000 Zeichen zzgl. Fotos)

bis 15.12.15 » 1.500 Euro

bis 31.3.16 » 1.750 Euro

bis 1.6.16 » 2.000 Euro

Special im Jahrbuch, 10 Seiten, Format: 280 × 210, 4 farbig

bis 15.12.15 » 4.500 Euro

bis 31.3.16 » 6.000 Euro

bis 1.6.16 » 7.500 Euro

Inklusive Ihres Profils, Ihrer Sponsoringpakete und Ihrer Kontaktdaten! Nach Ihrer Buchung senden wir Ihnen gern eine Datenabfrage zu und veröffentlichen Ihr Angebot auch kostenfrei auf unserem Online-Portal kulturmarken.de

KulturInvest-Kongress 2016 - Der Branchentreff für Kulturanbieter und Kulturinvestoren im europäischen Raum am 3./4.11.2016

Globale ökonomische und soziale Entwicklungen stellen große Herausforderungen für Kulturpolitiker, Kulturanbieter und deren Kooperationspartner dar. Die Etablierung betriebswirtschaftlicher Management- und Marketingprozesse bei öffentlichen und privatwirtschaftlichen Kulturanbietern, die Übernahme kultureller Verantwortung durch Wirtschaftsunternehmen und kulturpolitisches Umdenken eröffnet neue Entwicklungsperspektiven für das Zusammenwirken von Kultur, Wirtschaft, öffentlicher Hand und Medien. Auf dem jährlich von Causales veranstalteten KulturInvest-Kongress informieren sich Entscheidungsträger aus ganz Europa über die neuesten Entwicklungen im Kultur-Business, nutzen die einzigartigen Networking-Möglichkeiten und erleben prominente europäische Größen aus Kultur, Wirtschaft und Politik.

Quo Vadis Europäischer Kulturmarkt?

Am 3. und 4. November 2016 zeigen über 75 namhafte Referenten aus Kultur, Wirtschaft, Medien und Politik im Verlagsgebäude Der Tagesspiegel in Berlin neueste Trends unter dem Motto „Quo Vadis Europäischer Kulturmarkt“ in den 10 Themengebieten auf:

_Kulturpolitik

_Kulturmanagement

_Kulturtourismus

_Kulturmarketing

_Kulturfinanzierung

_Kultursponsoring

_Kulturimmobilien

_Kulturpersonal

_City- und Stadtmarketing

_Online und Social Media Marketing

Kommen Sie zum achten KulturInvest-Kongress am 3. und 4. November 2016 nach Berlin in das Verlagshaus Der Tagesspiegel – der Zeitung des Jahres 2014 und diskutieren Sie mit über 75 namhaften Referenten über bewährte und neue Wege des Kulturmanagments. Lernen Sie mehr über die Mechanismen des Kulturmarktes und werden Sie Teil eines dynamischen Netzwerkes von 500 Teilnehmern aus Kultur, Wirtschaft und Politik. Sichern Sie sich jetzt Ihr Ticket!

Weitere Informationen finden Sie unter www.kulturmarken.de/veranstaltungen/kulturinvest-kongress

Unser Angebot – Frühbucherrabatt bis zum 15. Dezember 2015 nutzen!

http://kulturmarken.de/causales/beratung-veranstaltungen-und-medienhern Sie sich jetzt Ihre Tickets über die attraktiven Frühbucherrabatte!

Sichern Sie sich jetzt Ihre Tickets über die attraktiven Frühbucherrabatte!

1-Tagesticket

Buchung bis 3.11.2016 » 340,– Euro

2-Tagesticket

Buchung bis 31.12.2015 » 490,– Euro

Buchung bis 31.3.2016 » 540,– Euro

Buchung bis 30.6.2016 » 590,– Euro

Buchung bis 3.11.2016 » 650,– Euro

Alle Angebote inklusive Kongressmappe, Catering und Downloadmöglichkeiten der Vorträge. Veranstaltungsort: Verlagsgebäude Der Tagesspiegel, Askanischer Platz 3, 10963 Berlin am 3./4. November 2016, von 9–18 Uhr

Kulturmarken-Award 2016 - Der Wettbewerb für Kulturmarketing, -tourismus und -investments im europäischen Raum

Der Kulturmarken-Award wurde im Jahr 2006 von den Kulturmanagern Hans-Conrad Walter und Eva Nieuweboer ins Leben gerufen und wird im Jahr 2016 bereits zum 11. Mal verliehen. Der wichtigste Preis im Kultur-Business wird von einer 30-köpfigen Expertenjury in sieben Wettbewerbskategorien an Kulturanbieter, -investoren und -tourismusregionen aus ganz Europa vergeben. Die zum dritten Mal in allen Kategorien verliehene Preisskulptur Aurica® steht für die Exzellenz, Attraktivität und Vielfalt des europäischen Kulturmarktes und versinnbildlicht die wertvolle Vermittlungsarbeit der europäischen Kulturanbieter und das herausragende Engagement europäischer Kulturinvestoren. Dank starker Partner aus der Wirtschaft werden sowohl der Kulturmarken-Award als auch die Night of Cultural Brands ohne öffentliche Fördergelder realisiert.

Bewerben Sie sich bis zum 31. August 2016 in einer der sieben Wettbewerbs-Kategorien:

_Europäische Kulturmarke des Jahres 2016

_Europäische Kulturtourismusregion des Jahres 2016

_Europäische Trendmarke des Jahres 2016

_Europäischer Kulturinvestor des Jahres 2016

_Europäisches Bildungsprogramm des Jahres 2016

_Europäischer Kulturmanager des Jahres 2016

_Stadtmarke des Jahres 2016 (Ausschreibung im deutschsprachigen Raum)

Die Ausschreibungskriterien finden Sie auf www.kulturmarken.de/veranstaltungen/kulturmarken-award

Preisverleihung auf der Gala „Night of Cultural Brands“ am 3.11.2016

Für die Besten der Branche rollen wir seit dem Jahr 2006 auf der jährlichen Kulturmarken-Gala den roten Teppich aus und ermöglichen auf dem Branchentreff für Kulturmarketing und Kultursponsoring

einmalige Kontakte. Die begehrten Awards werden jährlich im November vor 575 Entscheidungsträgern aus Kultur, Wirtschaft, Politik und Medien auf der „Night of Cultural Brands“ im TIPI am Kanzleramt in Berlin verliehen. Die Galaveranstaltung bietet die Möglichkeit, in exklusiver Atmosphäre entspannt Kontakte zu knüpfen und miteinander ins Gespräch zu kommen.

Weitere Informationen finden Sie unter www.kulturmarken.de/veranstaltungen/kulturmarken-award

Unser Angebot – Frühbucherrabatt bis zum 15. Dezember 2015 nutzen!

http://kulturmarken.de/causales/beratung-veranstaltungen-und-medien

Bewerben Sie sich bis zum 31. August 2016 und sichern Sie sich Ihre Galatickets!

Bewerbungsgebühr Award » 199,– Euro

Gala/ Tischkarte » 148,– Euro

Gala/ Sitzplatz » 79,– Euro

Foyer/ Laufkarte » 39,50 Euro

Alle Angebote inklusive Catering, Getränken und Kulturprogramm. Veranstaltungsort: TIPI am Kanzleramt, Große Querallee, 10557 Berlin

Kulturmarken.de - Das Online-Portal für Ihre langfristige Positionierung im europäischen Kulturmarkt

Das Branchenportal kulturmarken.de dient seit dem Jahr 2004 Entscheidungsträgern

aus Wirtschaft, Kultur, Medien und Politik als Informationsdienst rund um die Themen Kulturmarketing, Kultursponsoring und Kulturinvestitionen. 150 Kulturanbieter aus europäischen Ländern präsentieren ihre Sponsoringangebote für potenzielle Investoren für die kommenden Jahre. Hier sehen Sie attraktive Kulturmarken® aus Europa. Mit den von uns entwickelten Suchkriterien finden Sie aus der Vielfalt der Angebote Ihren richtigen Partner für Ihr regionales, überregionales oder internationales Sponsoringmanagement. Darüber hinaus können Sie in Best-Practice Beiträgen Ihre Sponsoringengagements vorstellen und Ihre Marke mit Sympathie aufladen. http://kulturmarken.de/best-practice/deutschland

Werden auch Sie Teil eines dynamisch wachsenden Kulturmarktes und veröffentlichen Sie Ihr Angebot an Sponsoren auf dem neuen Matchingtool. Sie positionieren Ihre Kulturmarke als attraktive Sponsoringplattform für Unternehmen und werden von überregionalen und internationalen Unternehmen schnell gefunden. http://kulturmarken.de/anbieter/deutschland

Mit einer Online-Buchung können Sie unkompliziert Ihr Ticket zum KulturInvest-Kongress und zur Kulturmarken-Gala buchen. Sie finden hier darüber hinaus alle Informationen zum Kongress und zum Kulturmarken-Award. www.kulturmarken.de/veranstaltungen/kulturinvest-kongress

Profitieren Sie durch Ihren Wissensvorsprung. Informieren Sie sich in Fachartikeln, Studien und Interviews über aktuelle Themen und Trends aus den Bereichen Kulturmanagement, Kulturmarketing sowie Kultursponsoring und verschaffen Sie sich einen umfangreichen Überblick über die neuesten Trends. http://kulturmarken.de/wissen

Technische Daten und Reichweite: 100.000 Besucher auf dem Portal pro Jahr, 19.500 Abonnenten für den monatlichen Newsletter CauSales, Weitere Informationen finden Sie unter www.kulturmarken.de

Unser Angebot – Frühbucherrabatt bis zum 15. Dezember 2015 nutzen!

http://kulturmarken.de/causales/beratung-veranstaltungen-und-medien

Veröffentlichen Sie Ihr Sponsoringangebot an die Wirtschaft oder ein Praxisbeispiel über Ihr gesellschaftliches Engagement!

Sponsoringangebot Kultur » 365 Tage » 750,– Euro

Praxisbeispiel Wirtschaft » 365 Tage » 750,– Euro

Inklusive Ihres persönlichen Profils, Ihrer Sponsoringpakete und Ihrer Kontaktdaten! Nach Ihrer Buchung senden wir Ihnen gern eine Datenabfrage für Ihren Beitrag mit 5.000 Zeichen zzgl. Fotos zu.

Kultursponsoring wirkt! Beispiele aus der Praxis

Verlinkung zum Portal http://kulturmarken.de/best-practice

Erfolgreiche Sponsoringbeispiele belegen, dass Kultursponsoring kulturelle Prozesse beflügeln und Marken mit Sympathie aufladen kann. Informieren Sie sich über eindrucksvolle und erfolgreiche Sponsoringengagements der Wirtschaft. 

RWE Česká republika bringt schon seit 10 Jahren Energie in den tschechischen Film

E U R O P Ä I S C H E R  K U L T U R I N V E S T O R  D E S  J A H R E S  2 0 1 4

Ende 2005 hat der Energieversorger RWE in Tschechien das einzigartige Projekt zur Förderung der Kinematographie mit dem Titel „RWE – Die Energie des tschechischen Films“ gestartet und investiert jährlich etwa eine Million Euro in dieses Projekt. Damit werden regelmäßig ausgewählte Spiel- und Dokumentarfilme, Kurzfilme, Drehbuchschreiber oder talentierte Filmemacher unterstützt.

http://kulturmarken.de/best-practice/europa/rwe-ceska-republika-bringt-schon-seit-10-jahren-energie-in-den-tschech

Tun auch Sie Gutes und stiften mit Ihrem Kultursponsoring gesellschaftlichen Nutzen? Dann lassen Sie uns darüber reden. Wir laden Ihre Marke auf www.kulturmarken.de mit Sympathie auf! Weiter…Verlinken: http://kulturmarken.de/publikationen/buchungsformular-jahrbuch-kulturmarken

Attraktive Kultursponsoringpakete von Kulturanbietern

Verlinkung zum Portal http://kulturmarken.de/anbieter-finden

Hier finden Sie 135 attraktive Kulturmarken®  aus Europa. Mit den von uns entwickelten Suchkriterien finden Sie aus der Vielfalt der Angebote Ihren richtigen Partner für Ihr regionales, überregionales oder internationales Sponsoringmanagement. Gern beraten wir Sie und unterstützen Sie im Matching. Weiter…http://kulturmarken.de/anbieter/deutschland

Werden Sie Partner von Euromaxx, dem TV-Magazin der Deutsche Welle!

Euromaxx ist als TV-Magazin einzigartig: Kein anderes Format zeigt einem weltweiten Publikum das Beste aus Leben und Kultur in Europa - an sechs Tagen pro Woche. Produziert wird Euromaxx in Deutsch, Englisch, Spanisch und Arabisch in einem Studio mitten in Berlin mit einem exklusiven Blick auf das Brandenburger Tor.

http://kulturmarken.de/anbieter/deutschland/rheinland-pfalz/deutsche-welle

Die Deutsche Welle hat unter anderem den 10. Kulturmarken-Award präsentiert und als Medienpartner begleitet. Alle Beiträge der Deutschen Welle finden Sie in unserer Mediathek auf

http://kulturmarken.de/presse/mediathek

Trendprognosen von Marketing- und Sponsoringexperten

Verlinkung http://kulturmarken.de/wissen

Informieren Sie sich in über 80 Fachartikeln und Interviews über aktuelle Themen und Trends aus den Bereichen Kulturmanagement, Kulturmarketing. Kulturfinanzierung, Kulturtourismus, Stadtmarketing sowie Kultursponsoring und verschaffen sie sich in interessanten Studien einen umfangreichen Überblick über die neuesten Trends. Wir haben Experten aus Kultur, Wirtschaft, Tourismusorganisationen und Medien gebeten, einen besonderen Blick auf ihre Themen zu werfen.

Weiter http://kulturmarken.de/wissen

Professionalität bei der Sponsorensuche: Hilft eine Agentur? - Fachbeitrag von Hans-Willy Brockes, ESB Europäische Sponsoring-Börse

„Sponsoring“ wird zur Kulturfinanzierung immer wichtiger. Dies obwohl die Kulturschaffenden sich kaum mit den Sponsoring-Zielen und Anforderungen von Unternehmen an eine Sponsoring-Partnerschaft auseinandersetzen. Den Kulturinstitutionen fehlt das erforderliche Know-how. Die Sponsorensucher denken zumeist bedarfsorientiert und nicht nutzenorientiert für den Sponsor. Entsprechend sind die Konflikte vorprogrammiert. Mehr:  http://kulturmarken.de/wissen/kultursponsoring/fachbeitrag-von-hans-willy-brockes

CauSales 11/2015

Der monatliche Informationsdienst für Kulturmarketing und Kultursponsoring

Der KulturInvest-Kongress überzeugt mit Qualität und der Kulturmarken-Award begeistert mit großen Emotionen                                                                               

Liebe Leser, Kunden und Partner,

der KulturInvest-Kongress am 29. und 30. Oktober im Verlagshaus Der Tagesspiegel war ein wichtiges Ereignis im Terminkalender vieler Entscheidungsträger aus Wirtschaft, Kultur, Politik und Medien. Mit über 450 Teilnehmern hat der führende Branchentreff an zwei Tagen die neuesten Trends im Kulturbusiness aufgezeigt und Perspektiven der Kulturfinanzierung thematisiert. Unisono gab es positive Rückmeldungen auf die Qualität der Verträge und die einmaligen Netzwerkmöglichkeiten. Diese Wertschätzung möchten wir gern weitergeben, an die 150 Mitwirkenden, Moderatoren, Referenten und Partner. Besonders bedanken wir uns bei unseren Premiumpartnern, dem Tagesspiegel, dem arte-Magazin und RSM Verhülsdonk. Darüber hinaus bedanken wir uns bei den Themenpartnern RWE-Stiftung, dem Goethe-Institut, Bayer Kultur, Mihai, bcsd – Bundesvereinigung für City- und Stadtmarketing, Locationsportale, Ikusei und 35 weiteren Eventpartnern. Sie alle haben den Kongress zu dem gemacht, was er ist: Der führende Branchentreff im europäischen Kulturbusiness! Der nächste KulturInvest-Kongress findet übrigens am 27. und 28. Oktober 2016 im Verlagsgebäude Der Tagesspiegel statt. Standing Ovations und große Emotionen gab es auch auf der Kulturmarken-Gala am 29. Oktober „Night of Cultural Brands“ im TIPI am Kanzleramt, als die Europäischen Kulturmarken-Awards verliehen wurden. In dieser unvergesslichen Nacht wurden vor einem dankbaren Publikum in sieben Kategorien die diesjährigen Auricas an die Besten der Besten im Kulturbusiness verliehen. Und unisono gab es auf die Kulturmarken-Gala ebenfalls nur positive Rückmeldungen auf die Juryentscheidungen, die Laudationes, Preisträger und einzigartigen Netzwerkmöglichkeiten. Wir bedanken uns herzlich bei den 99 Bewerbern, den 29 Juroren, den 7 Laudatoren und bei den 575 dankbaren Gästen der „Night of Cultural Brands“. Besonders danken wir dem Presentingpartner, der Deutschen Welle, die erstmals einen weltweiten Livestream von der ganzen Veranstaltung ermöglicht hat und viele interessante redaktionelle Beiträge erstellt hat. Darüber hinaus bedanken wir uns herzlich bei den Premiumpartnern RSM-Verhülsdonk, der BMW-Group, dem Tagesspiegel und dem arte Magazin sowie den Kategoriepartnern Mihai und bcsd – Bundesvereinigung für City und Stadtmarketing. Sie alle haben den Kulturmarken-Award zu dem gemacht, was er ist: Der wichtigste Wettbewerb im europäischen Kulturmarkt!

Applaus für alle Mitwirkenden, Partner und Preisträger!

Ihr Hans-Conrad Walter

Geschäftsführer der Causales – Gesellschaft für Kulturmarketing und Kultursponsoring mbH

Kultursponsoring wirkt! Beispiele aus der Praxis

Erfolgreiche Sponsoringbeispiele belegen, dass Kultursponsoring kulturelle Prozesse beflügeln und Marken mit Sympathie aufladen kann. Informieren Sie sich über eindrucksvolle und erfolgreiche Sponsoringengagements der Wirtschaft. 

Applaus für den Migros-Genossenschafts-Bund!

»Von Privatunternehmen wird heute erwartet, dass sie in die Kultur investieren«, so

Hedy Graber, Leiterin Direktion Kultur und Soziales, Migros-Genossenschafts-Bund im Interview. Das Migros-Kulturprozent ist der größte private Kulturförderer in der Schweiz. Es ergänzt die öffentliche Hand und zeichnet sich insbesondere dadurch aus, dass es eigene, nachhaltig ausgerichtete Projekte lanciert. 1957 wurde es als eigenständiger Unternehmenszweck in den Statuten festgeschrieben. Seither hat das Migros-Kulturprozent über 3,5 Milliarden Euro investiert, um der Gesellschaft im Sinne Gottlieb Duttweilers »etwas zurückzugeben«. Nicht ohne Folgen: Soeben wurde die Migros wieder zum beliebtesten Unternehmen der Schweiz gewählt und Hedy Graber als Europäische Kulturmanagerin des Jahres 2015 ausgezeichnet. Mehr:

http://kulturmarken.de/wissen/best-practice/migros-genossenschafts-bund

Tuen auch Sie Gutes und stiften mit Ihrem Kultursponsoring gesellschaftlichen Nutzen? Dann lassen Sie uns darüber reden. Wir laden Ihre Marke auf www.kulturmarken.de mit Sympathie auf! Weiter…Verlinken: http://kulturmarken.de/publikationen/buchungsformular-jahrbuch-kulturmarken

Attraktive Kultursponsoringpakete von Kulturanbietern

Hier finden Sie attraktive Kulturmarken®  aus Europa. Mit den von uns entwickelten Suchkriterien finden Sie aus der Vielfalt der Angebote Ihren richtigen Partner für Ihr regionales, überregionales oder internationales Sponsoringmanagement. Gern beraten wir Sie und unterstützen Sie im Matching. Weiter…www.kulturmarken.de

Investieren Sie in das Goethe - Institut  - das weltweit tätige Kulturinstitut der Bundesrepublik Deutschland

Das Goethe-Institut fördert die Kenntnis der deutschen Sprache im Ausland und pflegt die internationale kulturelle Zusammenarbeit. Darüber hinaus vermittelt das Goethe-Institut ein umfassendes Deutschlandbild durch Information über das kulturelle, gesellschaftliche und politische Leben. Mit seinem Netzwerk aus Goethe-Instituten, Goethe-Zentren, Kulturgesellschaften, Lesesälen sowie Prüfungs- und Sprachlernzentren nimmt es seit über fünfzig Jahren weltweit zentrale Aufgaben der auswärtigen Kultur- und Bildungspolitik wahr. Für Unternehmen mit internationalen Niederlassungen bietet das Gothe-Institut in Zusammenarbeit mit anerkannten Institutionen und Partnern unserer jeweiligen Gastländer Veranstaltungen in den Sparten Kultur, Gesellschaft, Wissen und Umwelt an. Das Goethe-Institut wird von der Agentur Causales betreut.

Mehr: http://kulturmarken.de/anbieter/deutschland/goethe-institut-e-v

Trendprognosen von Marketing- und Sponsoringexperten

Profitieren Sie durch Ihren Wissensvorsprung. Informieren Sie sich in Fachartikeln und Interviews über aktuelle Themen und Trends aus den Bereichen Kulturmanagement, Kulturmarketing sowie Kultursponsoring und verschaffen sie sich einen umfangreichen Überblick über die neuesten Trends. Wir haben Experten aus Kultur, Wirtschaft, Tourismusorganisationen und Medien gebeten, einen besonderen Blick auf ihre Themen zu werfen. www.kulturmarken.de

Bochum: Das Herz zählt ohne Schminke

Ein Fachbeitrag von Mario Schiefelbein, Leiter Bochum Marketing

Du hast den Ruß abgewaschen, und Deine Öfen sind kalt. Doch Deine Zechen sind voll Leben. Hier wird getanzt, gelacht, das Morgen ausgedacht. Gefördert wird was lebt!

Mehr als 700 Einsendungen wurden gezählt, als die Lokalpresse jüngst dazu aufrief, eine fünfte Strophe für Herbert Grönemeyers Bochum-Hymne zu dichten. Der siegreiche Sechszeiler wurde schließlich von Bochums berühmtem Sohn vertont und auf seinem diesjährigen Sommerkonzert im Stadion des VfL Bochum zu Gehör gebracht. Eindrucksvoller hätte der Wandel dieser stolzen Stadt nicht vor Augen geführt werden können.

Mehr: http://kulturmarken.de/anbieter/deutschland/bochum-das-herz-zahlt-ohne-schminke

Chapeau - Zehnter Kulturmarken-Award

Der europäische Kulturmarken-Award auf der perfekten Welle

https://www.youtube.com/watch?v=bZhQYaT93mk

Die Aufzeichnung der Preisverleihung der Deutschen Welle

Für alle, die nicht dabei sein konnten hält die Deutsche Welle hier eine 4-stündige Aufzeichnung der Preisverleihung der 10. Europäischen Kulturmarken-Awards mit interessanten redaktionellen Beiträgen bereit. http://www.dw.com/de/themen/kulturmarken/s-32521

Causales gratuliert den sieben Preisträgern des Europäischen Kulturmarken-Awards

Die Europäischen Kulturmarken-Awards wurden am 29. Oktober in Berlin verliehen. „Young Euro Classic“ wurde mit seinem Friedensorchester zur „Europäischen Kulturmarke des Jahres 2015“ gewählt. Zum zehnjährigen Bestehen der Kulturmarken-Awards wurden heute Abend auf der „Night of Cultural Brands“ vor 550 Gästen aus Kultur, Wirtschaft, Politik und Medien im TIPI am Kanzleramt in Berlin die diesjährigen Preisträger geehrt. In weiteren Kategorien wurden die Tonhalle/IGNITION, Stadt Hamburg, Mercedes-Benz Bank AG, Basel/Culture Unlimited, Märchenland – Deutsches Zentrum für Märchenkultur und Hedy Graber ausgezeichnet.

Dank starker Partner aus der Wirtschaft werden sowohl der Kulturmarken-Award als auch die Night of Cultural Brands ohne öffentliche Fördergelder realisiert. Dazu gehören insbesondere die Premiumpartner RSM Verhülsdonk, die BMW-Group, der Verlag der Tagesspiegel, das arte-Magazin und die Deutsche Welle.

Auf Erfolgskurs: Der siebte KulturInvest-Kongress in Berlin

Digital: Eröffnungsreden auf Youtube abrufen!

Hier können Sie sich die Eröffnungsreden von Hans-Conrad Walter, Geschäftsführer der Causales GmbH; Stefan Andreas Casdorff, Chefredakteur des Tagesspiegel; Siegmund Ehrmann (MdB), Vorsitzender des Ausschuss für Kultur und Medien im Deutschen Bundestag am 29. Oktober 2015 zu den Perspektiven der Kulturfinanzierung ansehen.

https://www.youtube.com/watch?v=6aq5jv0FbtY

Der Branchentreff zu den Perspektiven der Kulturfinanzierung bis 2025

Am 29. und 30. Oktober war es wieder soweit: Bereits zum siebten Mal fand im Verlagsgebäude des Tagesspiegel in Berlin der KulturInvest-Kongress, wichtigster Branchentreff für Kulturanbieter und Kulturinvestoren in Europa statt. In diesem Jahr richtete der KulturInvest-Kongress seinen Fokus auf das Thema „Perspektiven der Kulturfinanzierung“, das sich als roter Faden durch die gesamte Kongressarchitektur gezogen hat. Erstmalig fand eine hochkarätig besetzte Abschluss-Diskussion als Bestandteil der Kongressarchitektur statt, in der die Kernaussagen des Kongresses noch einmal vertieft und zukunftsorientierte Ansätze für eine nachhaltige Kulturfinanzierung diskutiert wurden. Über 75 namhafte Referenten diskutierten mit über 450 Teilnehmern Modelle und Möglichkeiten des Zusammenwirkens von Kultur und Wirtschaft sowie Öffentlicher Hand und Medien in zehn Themenfeldern.

Digital: Abschlussforum auf Youtube abrufen!

Hier können Sie sich die Statements der Teilnehmer der Abschlussdiskussion zu den Perspektiven der Kulturfinanzierung ansehen. Moderation: Stefan Andreas Casdorff, Teilnehmer: Prof. Dr. Oliver Scheytt (Präsident der Kulturpolitischen Gesellschaft), Prof. Andreas Schulz (Direktor des Gewandhaus Leipzig), Franziska Nentwig (Geschäftsführerin des Kulturkreises der deutschen Wirtschaft), Prof. Dr. Stefan Frucht (Leiter Kultur- u. Sponsoringprogramme, Künstl. Leiter Siemens Arts Program), Dr. Hagen W. Lippe-Weißenfeld (Kaufmännischer Direktor / Vorstand Stiftung Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen), Veranstalter: Causales - Gesellschaft für Kulturmarketing und Kultursponsoring mbH

Dank starker Partner wurde der KulturInvest-Kongress ohne öffentliche Fördergelder realisiert. Dazu gehören die Premiumpartner Tagesspiegel, arte-Magazin und Verhülsdonk, die RWE-Stiftung, das Goethe-Institut, Bayer Kultur, Mihai, Dussmann, Eventlocations, die Bahn, bcsd – die Bundesvereinigung für City- und Stadtmarketing und Ikusei, sowie 25 Medienpartner.

CauSales 10/2015

Der monatliche Informationsdienst für Kulturmarketing und Kultursponsoring

Exzellente Strategien und große Emotionen auf dem wichtigsten Branchentreff für das Kulturbusiness am 29./30. Oktober in Berlin

Jetzt zum KulturInvest-Kongress anmelden!

Liebe Leser, Kunden und Partner,

einmal im Jahr, Ende Oktober kommen Entscheidungsträger aus Kultur, Wirtschaft und Politik in Berlin zusammen, um sich über Gestaltungsmöglichkeiten im Kulturmarkt auszutauschen, neueste Trends aufzuzeigen und miteinander ins Geschäft zu kommen.

Am 29. und 30. Oktober ist es wieder soweit: Bereits zum siebten Mal findet im Verlagsgebäude des Tagesspiegel in Berlin der KulturInvest-Kongress, wichtigster Branchentreff für Kulturanbieter und Kulturinvestoren in Europa statt. In diesem Jahr richtet der KulturInvest-Kongress seinen Fokus auf das Thema „Perspektiven der Kulturfinanzierung“, das sich als roter Faden durch die gesamte Kongressarchitektur zieht. Erstmalig bildet eine hochkarätig besetzte Abschluss-Diskussion einen festen Bestandteil des Kongresses, in der die Kernaussagen noch einmal vertieft und zukunftsorientierte Ansätze für eine nachhaltige Kulturfinanzierung diskutiert werden. Über 75 namhafte Referenten diskutieren Modelle und Möglichkeiten des Zusammenwirkens von Kultur und Wirtschaft sowie Öffentlicher Hand und Medien in zehn Themenfeldern.

Und damit sich auch große Emotionen entfalten können, werden innerhalb des Kulturinvest-Kongresses am 29. Oktober auf der Kulturmarken-Gala „Night of Cultural Brands“ im TIPI am Kanzleramt die Europäischen Kulturmarken-Awards verliehen. 99 Bewerbungen wurden in diesem Jahr in sieben Kategorien eingereicht, 21 Beiträge hat die 29köpfige Expertenjury aus Kultur, Wirtschaft und Medien für die Preisverleihung nominiert, für die Besten der Besten im Kulturbusiness rollen wir den roten Teppich aus. Die „Night of Cultural Brands“ innerhalb des 10jährigen Kulturmarken-Awards mit 600 Gästen aus Kultur, Wirtschaft, Politik und Medien wird eine unvergessliche Nacht mit Preisverleihungen in sieben Kategorien, bekannten Künstlern und kulinarischen Gaumenfreuden. 

Kommen Sie zum siebten KulturInvest-Kongress am 29. und 30. Oktober nach Berlin in das Verlagshaus Der Tagesspiegel – der Zeitung des Jahres 2014 und diskutieren Sie mit über 75 namhaften Referenten über bewährte und neue Wege der Kulturfinanzierung. Lernen Sie mehr über die Mechanismen des Kulturmarktes und werden Sie Teil eines dynamischen Netzwerkes und einer unvergesslichen „Night of Cultural Brands“ mit 600 Teilnehmern aus Kultur, Wirtschaft und Politik.

Wir freuen uns auf Sie und wünschen Ihnen eine gute Anreise!

Ihr Hans-Conrad Walter

Geschäftsführer der Causales GmbH

 

Kultursponsoring wirkt! Beispiele aus der Praxis

Erfolgreiche Sponsoringbeispiele belegen, dass Kultursponsoring kulturelle Prozesse beflügeln und Marken mit Sympathie aufladen kann. Informieren Sie sich über eindrucksvolle und erfolgreiche Sponsoringengagements der Wirtschaft. Weiter

DekaBank - gesellschaftliches Engagement als Investment in die Zukunft

Ein senkrechter Wald in Mailand, eine Museumsdependance im Frankfurter Hochhaus oder junge, internationale Kunst – das gesellschaftliche Engagement der DekaBank ist vielfältig. Mit renommierten Institutionen geht die DekaBank Partnerschaften in Kunst, Kultur, Sozialem, Sport und Wissenschaft ein. Zudem unterstützt sie zusammen mit dem Deutschen Sparkassen- und Giroverband (DSGV) und anderen Instituten der Sparkassen-Finanzgruppe überregionale Engagements. Alle Partnerschaften beruhen auf Kontinuität – nur so ist eine enge und vertrauensvolle Zusammenarbeit möglich. Weiter

Tuen auch Sie Gutes und stiften mit Ihrem Kultursponsoring gesellschaftlichen Nutzen? Dann lassen Sie uns darüber reden. Wir laden Ihre Marke auf www.kulturmarken.de mit Sympathie auf! Weiter

Attraktive Kultursponsorinpakete von Kulturanbietern

Hier finden Sie attraktive Kulturmarken® aus Europa. Mit den von uns entwickelten Suchkriterien finden Sie aus der Vielfalt der Angebote Ihren richtigen Partner für Ihr regionales, überregionales oder internationales Sponsoringmanagement. Gern beraten wir Sie und unterstützen Sie im Matching. Weiter

Investieren Sie in die Alte Oper Frankfurt – ein Haus für Alle!

Mehr als 450.000 Besucher in rund 400 Veranstaltungen jährlich, und das in Klassik und Entertainment, in Programmen für Kinder, Jugendliche und Familien, in Kongressen und Events: Hinter der historischen Fassade des ehemaligen Frankfurter Opernhauses verbirgt sich ein agiles und pulsierendes Konzert- und Kongresshaus, das alle Menschen zu lebendigen Begegnungen mit Musik und anderen Kunstformen einlädt. Werden Sie ganzjähriger Partner der Alten Oper Frankfurt, Spartenpartner oder Partner einzelner Veranstaltungen im Jahr 2016! Weiter

Trendprognosen von Marketing und Sponsoringexperten

Profitieren Sie durch Ihren Wissensvorsprung. Informieren Sie sich in Fachartikeln und Interviews über aktuelle Themen und Trends aus den Bereichen Kulturmanagement, Kulturmarketing sowie Kultursponsoring und verschaffen sie sich einen umfangreichen Überblick über die neuesten Trends. Wir haben Experten aus Kultur, Wirtschaft, Tourismusorganisationen und Medien gebeten, einen besonderen Blick auf ihre Themen zu werfen. Weiter

Sponsoring: Steuerliche Rahmenbedingungen für Förderer und Geförderte

Ein Fachbeitrag des Autorenteams der RSM-Verhülsdonk

In Zeiten allseits knapper Kassen ist im Rahmen der Mitteleinwerbung gemeinnütziger Körperschaften und auch juristischer Personen des öffentlichen Rechts Kreativität gefragt. Neben den „klassischen“ Finanzierungswegen, wie Spenden, Mitgliedsbeiträgen und Zuschüssen, ist das Thema „Sponsoring“ längst in den Blickpunkt gerückt. Lesen Sie mehr über die steuerlichen Rahmenbedingungen für Förderer und Geförderte. Weiter

RSM Verhülsdonk ist Premiumpartner des 10. Kulturmarken-Awards und präsentiert die Kategorie „Europäischer Kulturmanager des Jahres 2015. Weiter

Darüber hinaus präsentiert RSM Verhülsdonk auf dem siebten Kulturinvest.Kongress das Thema: Chancen und Risiken betriebswirtschaftlicher Modelle. Weiter

Zehnter Kulturmarken-Award – 21 Nominierte gehen ins Rennen!

Die Shortlist der Kulturmarken-Awards 2015 steht. Unter dem Vorsitz von Prof. Dr. Oliver Scheytt, Präsident der Kulturpolitischen Gesellschaft e.V., wählte eine 29-köpfige Expertenjury aus Kultur, Wirtschaft und Medien am 22. September 21 Nominierte aus. In diesem Jahr wurden 99 Bewerbungen in sieben Kategorien eingereicht. Die Preisverleihung findet auf der Kulturmarken-Gala „Night of Cultural Brands“ am 29. Oktober 2015 im TIPI am Kanzleramt vor 600 geladenen Gästen aus Wirtschaft, Kultur, Politik und Medien in Berlin statt. Ausgezeichnet werden die besten Marketingstrategien von Kulturanbietern, die kreativsten Investitionsformen in Kultur und die engagiertesten Kulturmanager. Und hier gehts zu den Nominierten. Weiter

Für die Preisverleihung am 29. Oktober 2015 im TIPI am Kanzleramt in Berlin sind noch 50 Tickets verfügbar. Sichern Sie sich Ihr Ticket für die legendäre Kulturmarken-Gala „Night of Cultural Brands“ Weiter

Dank starker Partner aus der Wirtschaft werden sowohl der Kulturmarken-Award als auch die Night of Cultural Brands ohne öffentliche Fördergelder realisiert. Dazu gehören insbesondere die Premiumpartner RSM Verhülsdonk, die BMW-Group, der Verlag der Tagesspiegel, das arte-Magazin und die Deutsche Welle.

Siebter KulturInvest-Kongress mit über 75 hochkarätige Referenten

Der Branchentreff zu den Perspektiven der Kulturfinanzierung bis 2025

Am 29. und 30. Oktober findet bereits zum siebten Mal im Verlagsgebäude des Tagesspiegel in Berlin der KulturInvest-Kongress, wichtigster Branchentreff für Kulturanbieter und Kulturinvestoren in Europa statt. In diesem Jahr richtet der KulturInvest-Kongress seinen Fokus auf das Thema „Perspektiven der Kulturfinanzierung“, das sich als roter Faden durch die gesamte Kongressarchitektur zieht. Erstmalig bildet eine hochkarätig besetzte Abschluss-Diskussion einen festen Bestandteil der Kongressarchitektur, in der die Kernaussagen des Kongresses noch einmal vertieft und zukunftsorientierte Ansätze für eine nachhaltige Kulturfinanzierung diskutiert werden. Über 75 namhafte Referenten diskutieren Modelle und Möglichkeiten des Zusammenwirkens von Kultur und Wirtschaft sowie Öffentlicher Hand und Medien in zehn Themenfeldern. Die hochkarätigen Referenten vom siebten KulturInvest-Kongress finden Sie hier.

Werden auch Sie Teil des dynamischen Netzwerkes von 500 Teilnehmern aus Kultur, Wirtschaft und Politik. Sichern Sie sich eins von noch 50 verfügbaren Tickets! Weiter

Dank starker Partner wird der KulturInvest-Kongress ohne öffentliche Fördergelder realisiert. Dazu gehören die Premiumpartner Tagesspiegel, arte und Verhülsdonk, die RWE-Stiftung, das Goethe-Institut, Bayer Kultur, Mihai, Dussmann, Eventlocations, die Bahn, bcsd – die Bundesvereinigung für City- und Stadtmarketing und Ikusei, sowie 25 Medienpartner.

Neues Matchingtool für Kulturanbieter und Kulturinvestoren

Werden Sie aktiver Sponsoring-Anbieter auf dem europäischen Kultursponsoringmarkt! 130 Kulturanbieter sind bereits dabei.

Auf dem neuen Matchingtool für Kultur und Wirtschaft präsentieren sich bereits 130 Kulturanbieter aus 22 europäischen Ländern ihre Sponsoringangebote für potenzielle Investoren für die kommenden Jahre. Werden auch Sie Teil eines dynamisch wachsenden Kulturmarktes und veröffentlichen Sie Ihr Angebot an Sponsoren auf dem neuen Matchingtool. Ihr Vorteil: Sie positionieren Ihre Kulturmarke als attraktive Sponsoringplattform für Unternehmen und werden von überregionalen und internationalen Unternehmen schnell gefunden. Weiter

CauSales 9/2015

Der monatliche Informationsdienst für Kulturmarketing und Kultursponsoring

Wenn alles so bleiben soll, wie es ist, muss sich alles ändern! 

Der siebte KulturInvest-Kongress zeigt Perspektiven der Kulturfinanzierung bis 2025 auf.

Liebe Leser, Kunden und Partner,

das Leben besteht aus Veränderungen, der Wandel und die Neuausrichtung gehören zur Tagesordnung, auch in unserer Gesellschaft, in den Märkten und insbesondere im wachsenden Kulturmarkt. „Von allem zuviel und überall das gleiche?“ Mit dieser Frage haben vier führende Kulturexperten aus dem deutschsprachigen Raum den Kulturstaat in Frage gestellt und sind gegen die Auswüchse der Subventionskultur zu Felde gezogen. Oberstes Ziel öffentlicher Kultureinrichtungen sei nicht etwa die Förderung von Kunst oder Innovation, sondern der schiere Selbsterhalt, lautete ihre These. Die Forderung der Autoren, die bestehende Kultursubventionierung zu Gunsten einer Neuausrichtung zu halbieren hat zu einer neuen Aufmerksamkeit über die Rolle der Kultur in unserer Gesellschaft geführt und heftige kultur- und finanzpolitische Debatten entfacht.

Eine Radikalkur der Kulturfinanzierung im deutschsprachigen Raum ist wohl eher nicht zu empfehlen. Doch ohne Veränderung entwickelt sich auch unsere kulturelle Infrastruktur nicht weiter. Die Herausforderung ist es, sich den veränderten Bedingungen anzupassen und neue Wege des Umgangs damit zu finden. Denn um dem Wandel und der Veränderung zu begegnen, ist viel Kreativität und Besonnenheit gefordert. Wir brauchen eine kulturpolitische Transformation, die weniger spektakulär aufzeigt, das sich vieles ohnehin rasant ändert, was bleiben soll. Kulturpolitisches Denken, welches Begriffe wie Subvention verwendet, stammt aus dem letzten Jahrhundert und kluge Kulturpolitik betrachtet öffentliche Kulturfinanzierung ohne Zweifel als Investition.

Für die Bewahrung und Entwicklung von Kultur brauchen wir mehr als radikale Thesen, dazu gehören kluge kulturpolitische Rahmenbedingungen, wachsende staatliche Förderungen, die Unterstützung der Zivilgesellschaft und der Markt mit seinen Mechanismen. Einen Kulturmarkt mit vielfältigen kulturellen Angeboten und einer Nachfrage von Theater-, Museums- und Festivalbesuchern ebenso wie von nationalen und internationalen Kulturtouristen. Und einen Teilmarkt, einen Kultursponsoringmarkt, in dem private Investoren und Sponsoren nutzenorientierte Angebote für ihr gesellschaftliches Engagement finden. Eine Herausforderung an alle Beteiligten, Einstellungen zu ändern und zu erneuern, sich neuen Bedingungen anzupassen und auch gern mal die Grenzen des konventionellen Denkens zu sprengen, denn nur so kann das Alte bleiben und Raum für Neues schaffen.

Um diesen Prozess zu beflügeln, veranstalten wir bereits zum siebten Mal den KulturInvest-Kongress. Der Branchentreff zeigt neueste Trends des Zusammenwirkens von Politik, Wirtschaft und Kultur auf und richtet seinen Fokus in diesem Jahr auf die „Perspetiven der Kulturfinanzierung bis zum Jahr 2015“. Im breiten Themenspektrum der Foren „Unternehmerische Kulturförderung – aber nachhaltig“, „Öffentliche Kulturförderung“, „Chancen und Risken betriebswirtschaftlicher Modelle“, „Impulse aus dem Kultursponsoringmarkt“, „Die Macht der Kulturmarke“, „Stiftungswesen und Kulturförderung“, „Personalmanagement – Herausforderung im Kulturbetrieb“, „Szenarien für die Zukunft des Stadtmarketing“, „Vermarktung und Inszenierung von Cultural Spaces“ sowie „Digitale Strategien für die Kulturkommunikation“ setzen über 75 geladene Experten interessante Impulse und gewähren Einblicke in interessante Themengebiete. Ein finales Abschlussforum mit namhaften Persönlichkeiten aus Wirtschaft, Kultur, Politik und Medien reflektiert die Rahmenbedingungen und zeigt Perspektiven für die Kulturfinanzierung bis 2025 auf.

Und deshalb müssen auch Sie dabei sein! Kommen Sie zum siebten KulturInvest-Kongress am 29. und 30. Oktober nach Berlin in das Verlagshaus Der Tagesspiegel – der Zeitung des Jahres 2014 und diskutieren Sie mit über 75 namhaften Referenten über bewährte und neue Wege der Kulturfinanzierung. Lernen Sie mehr über die Mechanismen des Kulturmarktes und werden Teil eines dynamischen Netzwerkes von 500 Teilnehmern aus Kultur, Wirtschaft und Politik. Sichern Sie sich eins der letzten 60 Tickets! (Link: http://kulturmarken.de/veranstaltungen/kulturinvest-kongress)

Ihr Hans-Conrad Walter

Geschäftsführer der Causales – Gesellschaft für Kulturmarketing und Kultursponsoring mbH

Kultursponsoring wirkt! Beispiele aus der Praxis

Erfolgreiche Sponsoringbeispiele belegen, dass Kultursponsoring kulturelle Prozesse beflügeln und Marken mit Sympathie aufladen kann. Informieren Sie sich über eindrucksvolle und erfolgreiche Sponsoringengagements der Wirtschaft. 

Bayer AG – Kulturelles Engagement auf eigenen Wegen

Kulturelles Engagement hat bei der Bayer AG eine lange Tradition. Bereits 1907 hat sich das Unternehmen einer Corporate Cultural Responsibility verschrieben. Für die Generaldirektoren der Bayer AG stand bereits damals fest, dass nicht nur kontinuierlich Arbeitsplätze geschaffen werden müssen, sondern das Unternehmen darüber hinaus Verantwortung für seine Mitarbeiter trägt. Neben einer guten Infrastruktur am Wohn- und Arbeitsort (Wohnungen, Straßen, Einkaufsmöglichkeiten) gehörte 1908 auch die Eröffnung des Erholungshauses in Leverkusen dazu. Parallel wurde die „Abteilung für Bildungswesen“ – heute Bayer Kultur – mit dem Ziel gegründet, durch kulturelle Angebote die Lebensqualität der Mitarbeiter zu verbessern. Über die Jahrzehnte hinweg entwickelte die Abteilung ein eigenes Profil und richtet heute jährlich eine beachtliche Anzahl an Veranstaltungen in den Bereichen Musik, Tanz, Theater und Kunst für alle Interessierten aus. Angebote für Kinder und Jugendliche, theaterpädagogische Workshops, die „Klassenzimmerstücke“ sowie das Förderprogramm stART ergänzen das Programm. Weiter (http://kulturmarken.de/wissen/best-practice/bayer-ag)

Die Bayer AG ist darüber hinaus zum zweiten Mal Partner des KulturInvest-Kongresses und präsentiert das Thema „Impulse aus dem Kultursponsoringmarkt“ am 29. Oktober im Verlagsgebäude des Tagesspiegel.

http://kulturmarken.de/veranstaltungen/kulturinvest-kongress/programm-kulturinvest-kongress/d-effizienz-im-kultursponsoring-markt

Tuen auch Sie Gutes und stiften mit Ihrem Kultursponsoring gesellschaftlichen Nutzen? Dann lassen Sie uns darüber reden. Wir laden Ihre Marke auf www.kulturmarken.de mit Sympathie auf! Weiter…Verlinken: http://kulturmarken.de/publikationen/buchungsformular-jahrbuch-kulturmarken

Attraktive Kultursponsoringpakete von Kulturanbietern

Hier finden Sie attraktive Kulturmarken®  aus Europa. Mit den von uns entwickelten Suchkriterien finden Sie aus der Vielfalt der Angebote Ihren richtigen Partner für Ihr regionales, überregionales oder internationales Sponsoringmanagement. Gern beraten wir Sie und unterstützen Sie im Matching. Weiter…www.kulturmarken.de

Investieren Sie in das Mecklenburgisches Staatstheater Schwerin!

Kulturelles Zentrum in der Landeshauptstadt und überregionaler touristischer Anziehungspunkt – künstlerische Leistungen auf hohem Niveau in einem architektonisch strahlenden Bau. Das Mecklenburgische Staatstheater Schwerin vereint viele Sparten unter einem Dach: Schauspiel mit Klassikern, Musicals und neuer Dramatik, Tanztheater von einer internationalen Ballettcompagnie, charmantes Puppentheater für die jüngsten Zuschauer, Opern und Chorgesänge, Konzerte mit der Mecklenburgischen Staatskapelle Schwerin, die 2013 ihr 450. Jubiläum feierte, sowie die Fritz-Reuter-Bühne, die das Kulturgut der plattdeutschen Sprache für Jung und Alt am Leben erhält. Höhepunkt jeden Sommer sind seit 1993 die SCHLOSSFESTSPIELE SCHWERIN des Mecklenburgischen Staatstheaters Schwerin. Jährlich ziehen sie Tausende von Besuchern in die Landeshauptstadt, um große Opern unter freiem Himmel zu erleben.

Für Ihre Sponsoring-Partnerschaft erhalten Sie die exklusive Würdigung durch Logopräsenz an prominenter Stelle auf sämtlichen Kommunikationsmitteln, hochwertige Anzeigenplätze in den auflagenstarken Druckerzeugnissen und firmenexklusive Angebote – von der Nutzung repräsentativer Räume, individueller Betreuung rund um den Theaterbesuch mit Blick hinter die Kulissen, Kartenkontingente für firmeninterne Nutzung und Verlosungen sowie die namentliche Erwähnung Ihres Engagements auf Veranstaltungen. Vorab werden zielgruppengeeignete Sponsoring-Modelle konzipiert – entsprechend Ihres Firmenimages und relevanter Zielgruppen basierend auf Besucheranalysen des Mecklenburgischen Staatstheaters Schwerin. Weiter (http://kulturmarken.de/anbieter/deutschland/mecklenburg-vorpommern/mecklenburgisches-staatstheater-schwerin)

Trendprognosen von Marketing und Sponsoringexperten

Profitieren Sie durch Ihren Wissensvorsprung. Informieren Sie sich in Fachartikeln und Interviews über aktuelle Themen und Trends aus den Bereichen Kulturmanagement, Kulturmarketing sowie Kultursponsoring und verschaffen sie sich einen umfangreichen Überblick über die neuesten Trends. Wir haben Experten aus Kultur, Wirtschaft, Tourismusorganisationen und Medien gebeten, einen besonderen Blick auf ihre Themen zu werfen. www.kulturmarken.de

Wirkungskontrolle im Kultursponsoring

Ein Fachbeitrag von Karolin Hewelt, Kommunikations-, Medien- und Kulturwissenschaftlerin

In den letzten zehn Jahren wurden die Rufe sowohl von Seiten der Wirtschaft als auch von Seiten der Kultur nach einer Messbarkeit von Sponsoringaktivitäten lauter. Vor allem Sponsoren wollen verstärkt in Erfahrung bringen, ob und wie die Ziele ihrer Sponsoringpartnerschaften erreicht werden. Aber auch Kultureinrichtungen erkennen mittlerweile die Chancen, die eine Wirkungskontrolle der Sponsoringmaßnahmen bietet. Kultureinrichtungen verfügen dadurch über eine abgesicherte Argumentationsgrundlage gegenüber aktuellen und zukünftigen Förderern. Die Sponsoringwirkungskontrolle trägt verstärkt dazu bei, Sponsoren langfristig zu binden und gezielt nach neuen Partnerschaften zu suchen. Darüber hinaus gewährleistet sie die wirksame Umsetzung von Sponsoringmaßnahmen und eine abgesicherte Budgetplanung.

http://kulturmarken.de/wissen/fachbeitraege/achbeitrag-von-karolin-hewelt

Zehnter Kulturmarken-Award – 101 Bewerber gehen ins Rennen!

Bis zum 3. September sind für den diesjährigen Kulturmarken-Award 102 Bewerbungen und Vorschläge im Wettbewerbsbüro eingegangen. Unter dem Vorsitz von Prof. Dr. Oliver Scheytt, Präsident der Kulturpolitischen Gesellschaft e.V., wählt  die 31-köpfige Expertenjury aus Kultur, Wirtschaft und Medien am 22. September 21 Nominierte aus. Und hier die Bewerber im Kurzüberblick:  

KULTURMARKE: halle02 GmbH & Co KG; Institut für Auslandsbeziehungen e.V. (ifa); jazzahead! Messe Bremen/WFB Wirtschaftsförderung Bremen GmbH; Rossini Quartett Magdeburg; Classic meets Cuba; Classica GmbH; Theaterhaus Stuttgart e.V.; RAG-Stiftung; KHM Museumsverband; Thüringer Bachwochen; Internationale Donaufest Ulm/Neu-Ulm; Schmidts TIVOLI GmbH; KKH Luzern; Gemäldegalerie Wien; Audiencing e.U.; Young Euro Classic; Cabuwazi; PACT Zollverein; Speicher am Kaufhauskanal; Kulturprojekte Berlin

TRENDMARKE: Dresdner Sinfoniker; Münchner Arbeit gGmbH; Tonhalle Düsseldorf; Grimmwelt Kassel gGmbH; Platform; CREATIVE REGION Linz & Upper Austria; Schmidts TIVOLI GmbH; Deutsche Staatsphilhamonie Rheinland-Pfalz, pagebreaker Schlotter Schulte GbR, Büro Döring, Fachhandel für Ereignisse

STADTMARKE: Tourismusverein Berlin Treptow-Köpenick e.V.; Bochum Marketing GmbH; Stadt Fulda; Stadtmarketing Karlsruhe GmbH; Leipzig 2015; Kultur und Veranstaltungs GmbH – Worms; Bayreuther Marketing und Tourismus GmbH; Stadtverwaltung der Fontanestadt Neuruppin

KULTURINVESTOR: Stadtwerke Klagenfurt AG; Dombauverein Hohe Domkirche Hildesheim e.V.; Warsteiner; Mercedes Benz AG; Landeshauptstadt Dresden, Amt für Kultur und Denkmalschutz; Reckhaus GmbH & Co KG; Verbund AG

KULTURMANAGER: Hermann Lewen; Hedy Graber; Frank Alva Bücheler; Dr. Hagen Lippe-Weißenfeld; Dr. Thomas Schmidt-Ott; Christoph Drescher; Tobias Morgenstern; Prof. Dr. Rainer Vollkommer; Chris Dercon; Prof.Dr. Reinhard Kannonier; Raphael von Hoensbroech; Tanja Schildknecht; Johan Simons; Rainer Kern; Sascha Kaiser; Steven Walter; Annemarie von Ackeren; Martin Hoffmann; Oliver Lähndorff; Georg Banderau; Dr. Patrick Bartos; Marco Reiss; Matthias Kubusch; Baroness Kristine de Mulder; Sören Birke; Ralf Reichel; Joachim Kümmritz; Moritz van Dülmen; Simone Leimbach

TOURISMUSREGION: Tourismusverein Berlin Treptow-Köpenick e.V.; Le Voyage à Nantes; Appenzeller Land; Stadt Basel; Mecklenburg inspiriert e.V.; Mostviertel Tourismus GmbH

BILDUNGSPROGRAMM: Dresdner Sinfoniker; Märchenland e.V.; Stiftung Lesen; Kulturkind Berlin; Brandenburgisches Staatsorchester Frankfurt; Radijojo; Carl Bechstein Stiftung; Art in Prison e.V.; Landesjugendorchester Baden Württemberg; KARUNA Zukunft für Kinder und Jugendliche in Not e.V.; FEZ-Berlin; Bayreuther Festspiele BF Medien GmbH; Balthasar-Neumann-Chor und Ensemble; e.V.; Cabuwazi; PwC-Stiftung; MIXT Kinderkunsthaus gGmbH; Deutsches Museum Bonn; Deutsches Symphonie Orchestser

Für die Preisverleihung am 29. Oktober 2015 im TIPI am Kanzleramt in Berlin sind noch 50 Tickets verfügbar. Sichern Sie sich Ihr Ticket für die legendäre Kulturmarken-Gala „Night of Cultural Brands“

http://kulturmarken.de/veranstaltungen/kulturmarken-award/anmeldung-kulturmarken-award

Dank starker Partner aus der Wirtschaft werden sowohl der Kulturmarken-Award als auch die Night of Cultural Brands ohne öffentliche Fördergelder realisiert. Dazu gehören insbesondere die Premiumpartner RSM Verhülsdonk, die BMW-Group, der Verlag der Tagesspiegel, das arte-Magazin und die Deutsche Welle.

Siebter KulturInvest-Kongress mit über 75 hochkarätige Referenten

Der Branchentreff zu den Perspektiven der Kulturfinanzierung bis 2025

Am 29. und 30. Oktober findet bereits zum siebten Mal im Verlagsgebäude des Tagesspiegel in Berlin der KulturInvest-Kongress, wichtigster Branchentreff für Kulturanbieter und Kulturinvestoren in Europa statt. In diesem Jahr richtet der KulturInvest-Kongress seinen Fokus auf das Thema „Perspektiven der Kulturfinanzierung“, das sich als roter Faden durch die gesamte Kongressarchitektur zieht. Erstmalig bildet eine hochkarätig besetzte Abschluss-Diskussion einen festen Bestandteil der Kongressarchitektur, in der die Kernaussagen des Kongresses noch einmal vertieft und zukunftsorientierte Ansätze für eine nachhaltige Kulturfinanzierung diskutiert werden. Über 75 namhafte Referenten diskutieren Modelle und Möglichkeiten des Zusammenwirkens von Kultur und Wirtschaft sowie Öffentlicher Hand und Medien in zehn Themenfeldern. Die hochkarätigen Referenten vom siebten KulturInvest-Kongress finden Sie in unter: weiter http://kulturmarken.de/veranstaltungen/kulturinvest-kongress/referenten-und-experten

Werden auch Sie Teil des dynamischen Netzwerkes von 500 Teilnehmern aus Kultur, Wirtschaft und Politik. Sichern Sie sich noch vor Ihrem Urlaub eins von noch 70 verfügbaren Tickets! Weiter http://kulturmarken.de/veranstaltungen/kulturinvest-kongress/anmeldung

Dank starker Partner wird der KulturInvest-Kongress ohne öffentliche Fördergelder realisiert. Dazu gehören die Premiumpartner Tagesspiegel, arte und Verhülsdonk, die RWE-Stiftung, das Goethe-Institut, Bayer Kultur, Mihai, Dussmann, Eventlocations, die Bahn, bcsd – die Bundesvereinigung für City- und Stadtmarketing und Ikusei, sowie 25 Medienpartner.

 

Der Deutsche Eike Schmidt wird neuer Direktor der Uffizien in Florenz

Als erster ausländischer Direktor führt bald ein Deutscher die Kunstsammlung Uffizien in Florenz. Der Kunsthistoriker Eike Schmidt soll in den kommenden Wochen seinen neuen Posten an der renommierten Gemäldegalerie beginnen. Das italienische Kulturministerium hatte den 47-jährigen gebürtigen Freiburger in einem internationalen Bewerbungsverfahren ausgewählt. Auch zwei weitere Deutsche sollen angesehene Kultureinrichtungen in Italien entstauben. Schmidt arbeitet derzeit noch am Minneapolis Institute of Arts. Zuvor war er unter anderem Kurator in der National Gallery of Art in Washington und im J. Paul Getty Museum in Los Angeles. (Der Tagesspiegel). Weiter (http://www.tagesspiegel.de/kultur/uffizien-in-florenz-deutscher-eike-schmidt-wird-neuer-direktor/12205628.html)

Cecilie Hollberg für die Leitung der Gallerie dell'Accademia ausgewählt

Neben Schmidt wurde auch die Deutsche Cecilie Hollberg für einen Führungsposten in Italien ausgewählt, wie das Kulturministerium in Rom am Dienstag mitteilte. Sie soll die Gallerie dell'Accademia in Florenz leiten, in der unter anderem Michelangelos David-Skulptur zu sehen ist. Die 48-Jährige aus Soltau in Niedersachsen führt seit 2010 das Städtische Museum in Braunschweig. (Der Tagesspiegel) Weiter (http://www.tagesspiegel.de/kultur/uffizien-in-florenz-deutscher-eike-schmidt-wird-neuer-direktor/12205628.html)

Senden auch Sie uns interessante Meldungen zu Ihren Personalien, wir veröffentlichen Sie gern!

CauSales 8/2015

Der monatliche Informationsdienst für Kulturmarketing und Kultursponsoring

Wir vermissen Ihren Beitrag zum 10. Kulturmarken-Award!

Die Aurica®  wiegt dreimal so viel wie der Oscar und deshalb müssen auch Sie sich bewerben!

Liebe Leser, Kunden und Partner,

Sie alle kennen Oscar, einen weltweit bekannten Ritter, der wie ein Roland der Filmwirtschaft mit seinem Schwert in der Hand auf einer Filmrolle steht und jedes Jahr weltweit große Emotionen vor 800 Millionen Bildschirmen auslöst. Aber kennen Sie auch die Aurica, die einmal im Jahr in Berlin als Preisskulptur für die besten Akteure und Projekte im europäischen Kulturmarkt vergeben wird?

Die Preisskulptur steht auf den Arbeitstischen vom Institut du Monde Arabe und vom Palais de Tokio in Paris, in Tschechien bei RWE, in der Metropole Ruhr in Oberhausen, in der Stadt Bregenz, im Büro vom Mahler Chamber Orchester und bei André Schmitz, dem europäischen Kulturmanager 2014 in Berlin. Die gewachste Bronzestatue ist 23 Zentimeter hoch, wiegt dreimal so viel wie der Oscar und verkörpert das, was der Oscar nicht ausstrahlt: Leidenschaft. Sie steht für die Exzellenz, Attraktivität und Vielfalt des europäischen Kulturmarktes und versinnbildlicht die wertvolle Vermittlungsarbeit der europäischen Kulturanbieter und das herausragende Engagement europäischer Kultursponsoren.

Aurica, ein rumänischer Mädchenname, der die Goldene meint, trägt alles in sich, was so begehrenswert ist: Aura, Aurum und Heureka. Entworfen wurde sie im Berliner Studio Nice,  die Berliner Bronzegiesserei Hermann Noack, die auch die Berliner Bären für die Berlinale herstellt, gießt sie jedes Jahr wieder in einem aufwendigen Bronzegussverfahren. 30 einflussreiche und namhafte Juroren aus Kultur, Wirtschaft und Medien entscheiden am 22. September im Verlagsgebäude des Tagesspiegels in Berlin über die diesjährige Vergabe der Statue in sieben Kategorien.

Aber auch die Reichweite der diesjährigen Preisverleihung im TIPI am Kanzleramt am 29. Oktober muss sich hinter der Oscar-Verleihung nicht verstecken. Das Fernsehen der Deutschen Welle begleitet die Veranstaltung mit einem Live-Stream und kann nach eigenen Angaben täglich von 200 Millionen Haushalten weltweit empfangen werden. Der Tagesspiegel und 25 weitere Medienpartner begleiten die Preisverleihung…

Deshalb klagen Sie nicht über die mangelnde Reichweite der Kulturberichterstattung in den Medien und nutzen mit einer Bewerbung die einmalige Chance für Ihre visibility und celebrity! Machen Sie mit Ihrem Wettbewerbsbeitrag zum 10. Kulturmarken-Award das sichtbar, was hinter den Kulissen Ihrer Bühne, Ihrer Ausstellung und Ihres Stadtjubiläums zum Erfolg Ihrer Kulturunternehmung beiträgt. Nutzen Sie die Sommerpause und bewerben Sie sich bis zum 31. August mit einer wenig aufwendigen Präsentation in einer der sieben Kategorien: Kulturmarke, Trendmarke, Stadtmarke, Kulturinvestor, Kulturmanager, Kulturtourismusregion und Bildungsprogramm des Jahres!

Frohes Schaffen wünscht Ihnen,

Ihr Hans-Conrad Walter

Geschäftsführer der Causales – Gesellschaft für Kulturmarketing und Kultursponsoring mbH

 

Kultursponsoring wirkt! Beispiele aus der Praxis

Erfolgreiche Sponsoringbeispiele belegen, dass Kultursponsoring kulturelle Prozesse beflügeln und Marken mit Sympathie aufladen kann. Informieren Sie sich über eindrucksvolle und erfolgreiche Sponsoringengagements der Wirtschaft. 

Mit Köstritzer Kultur pur erleben

Köstritzer ist da zu Hause, wo kulinarische und kulturelle Genussmomente in geselliger Atmosphäre verbracht werden – ob bei Konzerten, Veranstaltungen oder im Freundeskreis. Mit beständigen Kooperationen setzt sich die Brauerei seit über 20 Jahren als Partner zahlreicher Events für genussreiche Momente ein. So sind die Jazzmeile Thüringen und Europas größtes Tanz- und Folkfest Rudolstadt fester Bestandteil des Sponsorings, federführend unterstützt werden u.a. auch das Köstritzer Spiegelzelt und die Kulturarena Jena. Weiter…

http://www.koestritzer.de/aktionen/spiegelzelt-2015/

Köstritzer ist darüber hinaus zum zweiten Mal Partner des Kulturmarken-Awards und bewirtet die Gäste der Kulturmarken-Gala am 29. Oktober im TIPI am Kanzleramt mit bierigen Köstlichkeiten. Weiter…

http://kulturmarken.de/veranstaltungen/kulturmarken-gala

Tuen auch Sie Gutes und stiften mit Ihrem Kultursponsoring gesellschaftlichen Nutzen? Dann lassen Sie uns darüber reden. Wir laden Ihre Marke auf www.kulturmarken.de mit Sympathie auf! Weiter…Verlinken: http://kulturmarken.de/publikationen/buchungsformular-jahrbuch-kulturmarken

Attraktive Kultursponsoringpakete von Kulturanbietern

Hier finden Sie attraktive Kulturmarken®  aus Europa. Mit den von uns entwickelten Suchkriterien finden Sie aus der Vielfalt der Angebote Ihren richtigen Partner für Ihr regionales, überregionales oder internationales Sponsoringmanagement. Gern beraten wir Sie und unterstützen Sie im Matching. Weiter…www.kulturmarken.de

Investieren Sie in das Filmfestival Cottbus – Das Festival des osteuropäischen Films!

Jedes Jahr im Herbst packt Cottbus das Filmfieber. An sechs Tagen lädt das FilmFestival Cottbus zu einer cineastischen Entdeckungsreise durch Mittel- und Osteuropa ein. Jedes Jahr im Herbst packt Cottbus das Filmfieber. An sechs Tagen lädt das FilmFestival Cottbus zu einer cineastischen Entdeckungsreise durch Mittel- und Osteuropa ein. Die inzwischen 25. Ausgabe bietet vom 3.-8. November über 140 Filme aus mehr als 35 Nationen. Das „Cannes des Ostens“ bietet neben einer Vielzahl an Welt-, internationalen und deutschen Filmpremieren mit Live-Konzerten, Lesungen sowie Workshops beste Unterhaltung auch jenseits der Leinwand. Als Partner unterstützen Sie langfristig und nachhaltig das FilmFestival Cottbus und fördern die gesamte Veranstaltung sowie alle damit verbundenen Aktivitäten innerhalb der Festivalwoche sowie ganzjährig. Dabei unterscheiden wir gemäß den Gegenleistungen nach den Kategorien General Partner (exklusiv), First Partner (Branchenexklusiv), Official Partner und Partner. Zudem gibt es die Möglichkeit einzelne Programmsektionen sowie als Partner einzelner, herausragender Veranstaltungen aufzutreten (z.B. feierliche Festivaleröffnung oder Preisverleihung). Weiter…

http://kulturmarken.de/anbieter/deutschland/brandenburg/filmfestival-cottbus

Trendprognosen von Marketing und Sponsoringexperten

Profitieren Sie durch Ihren Wissensvorsprung. Informieren Sie sich in Fachartikeln und Interviews über aktuelle Themen und Trends aus den Bereichen Kulturmanagement, Kulturmarketing sowie Kultursponsoring und verschaffen sie sich einen umfangreichen Überblick über die neuesten Trends. Wir haben Experten aus Kultur, Wirtschaft, Tourismusorganisationen und Medien gebeten, einen besonderen Blick auf ihre Themen zu werfen. www.kulturmarken.de

Die Bedeutung des Markenrechts im Eventmanagement  Ein Fachbeitrag von der Kanzleikooperation EVENTLawyers für Kunst-, Musik- und Eventrecht

Marken werden immer bedeutender. Jedoch selbst die Eventbranche, die aufgrund ihres Dienstleistungs- und hohen Kommunikationscharakters z.B. Logos gut aufbauen kann, behandelte noch vor einigen Jahren die Betreuung der Marken stiefmütterlich. Dies hat sich entscheidend geändert, wobei die Gründe vielschichtig sind. Weiter…

http://kulturmarken.de/wissen/fachbeitraege/fachbeitrag-von-der-kanzleikooperation-eventlawyers

Investieren auch Sie in Kultur? Dann reichen Sie für den 10. Kulturmarken-Award in der Kategorie „Kulturinvestor des Jahres 2015“ Ihre Bewerbung ein! Hier finden Sie die Ausschreibungskriterien:

http://kulturmarken.de/veranstaltungen/kulturmarken-award/ausschreibung/kulturinvestor-des-jahres

Zehnter Kulturmarken-Award – Bis zum 31. August bewerben!

Bewerben Sie sich bis zum 31. August 2015 in den sieben Kategorien und zeigen Sie, dass Sie zu  den Besten der Besten gehören! http://kulturmarken.de/veranstaltungen/kulturmarken-award/ausschreibung

Bis zum 31. August 2015 haben Sie als öffentlicher oder privatwirtschaftlicher Kulturanbieter, kulturförderndes Wirtschaftsunternehmen und Stiftung, Medienunternehmen und Verlag sowie als Stadtmarketing- und Tourismusgesellschaft die Möglichkeit, Ihre Bewerbung in den sieben Wettbewerbskategorien „Europäische Kulturmarke“, „Europäische Kulturtourismusregion“, „Europäische Trendmarke“, „Europäischer Kulturinvestor“, „Europäisches Bildungsprogramm“, „Europäische/r Kulturmanager/in“ sowie  „Stadtmarke des Jahres im deutschsprachigen Raum“ einzureichen. Dank starker Partner aus der Wirtschaft werden sowohl der Kulturmarken-Award als auch die Night of Cultural Brands ohne öffentliche Fördergelder realisiert. Dazu gehören insbesondere die Premiumpartner RSM Verhülsdonk, die BMW-Group, der Verlag der Tagesspiegel, das arte-Magazin und die Deutsche Welle.

http://kulturmarken.de/veranstaltungen/kulturmarken-award/ausschreibung

Für die Preisverleihung am 29. Oktober 2015 im TIPI am Kanzleramt in Berlin sind noch 50 Tickets verfügbar. Sichern Sie sich Ihr Ticket für die legendäre Kulturmarken-Gala „Night of Cultural Brands“

http://kulturmarken.de/veranstaltungen/kulturmarken-award/anmeldung-kulturmarken-award

Siebter KulturInvest-Kongress mit 70 hochkarätige Referenten

Der Branchentreff zu den Perspektiven der Kulturfinanzierung bis 2015

Am 29. und 30. Oktober findet bereits zum siebten Mal im Verlagsgebäude des Tagesspiegel in Berlin der KulturInvest-Kongress, wichtigster Branchentreff für Kulturanbieter und Kulturinvestoren in Europa statt. In diesem Jahr richtet der KulturInvest-Kongress seinen Fokus auf das Thema „Perspektiven der Kulturfinanzierung“, das sich als roter Faden durch die gesamte Kongressarchitektur zieht. Erstmalig bildet eine hochkarätig besetzte Abschluss-Diskussion einen festen Bestandteil der Kongressarchitektur, in der die Kernaussagen des Kongresses noch einmal vertieft und zukunftsorientierte Ansätze für eine nachhaltige Kulturfinanzierung diskutiert werden. Über 70 namhafte Referenten diskutieren Modelle und Möglichkeiten des Zusammenwirkens von Kultur und Wirtschaft sowie Öffentlicher Hand und Medien in zehn Themenfeldern. Die hochkarätigen Referenten vom siebten KulturInvest-Kongress finden Sie in unter: weiter http://kulturmarken.de/veranstaltungen/kulturinvest-kongress/referenten-und-experten

Werden auch Sie Teil des dynamischen Netzwerkes von 500 Teilnehmern aus Kultur, Wirtschaft und Politik. Sichern Sie sich noch vor Ihrem Urlaub eins von noch 70 verfügbaren Tickets! Weiter http://kulturmarken.de/veranstaltungen/kulturinvest-kongress/anmeldung

Dank starker Partner wird der KulturInvest-Kongress ohne öffentliche Fördergelder realisiert. Dazu gehören die Premiumpartner Tagesspiegel, arte und Verhülsdonk, die RWE-Stiftung, das Goethe-Institut, Bayer Kultur, Mihai, Dussmann, Eventlocations, die Bahn, bcsd – die Bundesvereinigung für City- und Stadtmarketing und Ikusei, sowie 25 Medienpartner.

Neues Matchingtool für Kulturanbieter und Kulturinvestoren

http://kulturmarken.de/publikationen/buchungsformular-jahrbuch-kulturmarken

Werden Sie aktiver Sponsoring-Anbieter auf dem europäischen Kultursponsoringmarkt!

Auf dem neuen Matchingtool für Kultur und Wirtschaft präsentieren 100 Kulturanbieter aus 22 europäischen Ländern ihre Sponsoringangebote für potenzielle Investoren für die kommenden Jahre. Werden auch Sie Teil eines dynamisch wachsenden Kulturmarktes und veröffentlichen Sie Ihr Angebot an Sponsoren auf dem neuen Matchingtool. Ihr Vorteil: Sie positionieren Ihre Kulturmarke als attraktive Sponsoringplattform für Unternehmen und werden von überregionalen und internationalen Unternehmen schnell gefunden. Weiter http://kulturmarken.de/anbieter-finden

 

Kulturkommunikation – Interessante Personalien

Zukünftiger Direktor des Kunstmuseums Basel

Der Schweizer Dr. Josef Helfenstein, heutiger Direktor der Menil Collection and Foundation in Houston, tritt per 1. September 2016 seine neue Stelle als Direktor des Kunstmuseums Basel an. Der Nachfolger von Dr. Bernhard Mendes Bürgi verfügt über einen exzellenten Leistungsausweis als Museumsdirektor, Ausstellungsmacher und Kunstwissenschaftler. Das Präsidialdepartement Basel-Stadt sowie die Kommission des Kunstmuseums Basel freuen sich außerordentlich über die einstimmige Wahl des international renommierten und hervorragend vernetzten Museumsdirektors. Weiter http://www.bs.ch/news/2015-06-30-mm-63568.html

Senden auch Sie uns interessante Meldungen zu Ihren Personalien, wir veröffentlichen Sie gern!

 

CauSales 7/2015

Der monatliche Informationsdienst für Kulturmarketing und Kultursponsoring

Sponsieren Sie doch einfach mal digital!

Das Online-Matchingtool www.kulturmarken.de erleichtert Ihnen die Suche nach Partnern

Liebe Leser, Kunden und Partner,

ein in unserer Gesellschaft immer mehr angewandtes Kommunikations- und Finanzierungsinstrument hat seinen Ursprung sprachlich im lateinischen Wortschatz – das Sponsieren. Nur, was meint Sponsieren wirklich? Um eine Braut oder einen Bräutigam werben, also auf sich aufmerksam machen, Begehrlichkeiten wecken, um letztendlich Partnerschaften einzugehen. Ein sinnliches Liebeswerben, das auch im digitalen Zeitalter von Dienstleistern wie Parship unterstützt wird.

Allerdings verwenden wir heute Begriffe wie Sponsieren und Sponsoring eher in einem gesellschaftlichen Kontext: das Werben um passende Partner aus der Wirtschaft oder die Suche nach einem förderwürdigen Projekt. Das Ergebnis sind nachhaltige Partnerschaften, zum Beispiel zwischen Wirtschaft und Kultur, die beiden Partnern und der Gesellschaft Nutzen stiften. In Europa geben Wirtschaftsunternehmen ca. 4,6 Milliarden Euro jährlich für Kultursponsoring aus, laden damit Ihre Marken mit Sympathie auf und fördern gleichzeitig Kulturprojekte. Aber wie finden überregional oder international agierende Unternehmen im digitalen Zeitalter die passenden Kulturanbieter?

Auf dem Online-Portal www.kulturmarken.de gibt es ein neues digitales Matchingtool für Kultursponsoring, das Ihnen die Suche nach den geeigneten Partnern erleichtert. Über 100 Kulturanbieter aus Europa präsentieren sich mit interessanten Angeboten für potenzielle Sponsoren. Über eine Filterfunktion nach Regionen, Genre, Laufzeit, Zielgruppe, Prädikaten und Preisangaben können Unternehmen sich schnell auf dem Anbietermarkt orientieren und damit ihre Strategien für die Einführung neuer Produkte sowie die Erschließung neuer Zielgruppen und Standorte ausrichten.

Und weil auch Ihr Kulturprojekt es verdient hat, von potenziellen Sponsoren gefördert zu werden, sollten Sie einfach mal professionell und digital sponsieren, um Partner aus der Wirtschaft zu gewinnen. Veröffentlichen Sie für ein Jahr Ihr Sponsoringangebot auf www.kulturmarken.de und buchen Sie noch bis zum 15. Juli in der Printausgabe der Sponsoringpublikation Jahrbuch Kulturmarken 2016 ein Advertorial mit Ihrem Sponsoringangebot für das nächste Jahr! Sichern Sie sich darüber hinaus noch vor Ihrem Urlaub ein Ticket für den KulturInvest-Kongress am 29. und 30. Oktober, dem Branchentreff für Kulturanbieter und Kultursponsoren (noch 80 Tickets verfügbar)  und einen Platz für die Kulturmarken-Gala am 29. Oktober im TIPI am Kanzleramt (noch 70 Tickets verfügbar)…

Einen schönen Sommer wünscht Ihnen,

Ihr Hans-Conrad Walter

Geschäftsführer der Causales – Gesellschaft für Kulturmarketing und Kultursponsoring mbH

Kultursponsoring wirkt! Beispiele aus der Praxis

Erfolgreiche Sponsoringbeispiele belegen, dass Kultursponsoring kulturelle Prozesse beflügeln und Marken mit Sympathie aufladen kann. Informieren Sie sich über eindrucksvolle und erfolgreiche Sponsoringengagements der Wirtschaft. 

Vermehrt Schönes! Das MehrWERT Sponsoringprogramm der Erste Bank

Unter Sponsoring versteht die Erste Bank die freiwillige Förderung und Unterstützung von Institutionen, Initiativen und Projekten im Sozial-, Kultur- und im Bildungsbereich. Durch das MehrWERT Sponsoringprogramm bekennt sich das Unternehmen zu seiner sozialen Verantwortung und zu den Werten, die für unterstützenswert erachten werden. Es sind immaterielle Werte – menschlich, sozial, kulturell – zu denen sich die Erste Bank bekennt. Dieser MEHRWERT wird durch die Unterstützung und Förderung von Institutionen, Initiativen und Projekten an die Menschen weitergegeben und kommt letzten Endes dem Einzelnen zu Gute, seinen sozialen und kulturellen Bedürfnissen. Weiter: http://kulturmarken.de/wissen/best-practice/vermehrt-schones-das-mehrwert-sponsoringprogramm-der-erste-bank

Ruth Goubran, Leiterin Community Affairs and Sponsoring der Erste Group Bank , stellt am 29. Oktober auf dem KulturInvest-Kongress das umfangreiche MehrWERT - Programm vor. http://kulturmarken.de/veranstaltungen/kulturinvest-kongress/programm-kulturinvest-kongress/d-effizienz-im-kultursponsoring-markt

Tuen auch Sie Gutes und stiften mit Ihrem Kultursponsoring gesellschaftlichen Nutzen? Dann lassen Sie uns darüber reden. Wir laden Ihre Marke auf www.kulturmarken.de mit Sympathie auf! Verlinken: http://kulturmarken.de/publikationen/buchungsformular-jahrbuch-kulturmarken

Attraktive Kultursponsoringpakete von Kulturanbietern

Hier finden Sie attraktive Kulturmarken®  aus Europa. Mit den von uns entwickelten Suchkriterien finden Sie aus der Vielfalt der Angebote Ihren richtigen Partner für Ihr regionales, überregionales oder internationales Sponsoringmanagement. Gern beraten wir Sie und unterstützen Sie im Matching. www.kulturmarken.de

Metropole Ruhr – Die Europäische Kulturtourismusregion!

Im Jahr 2010 war die Metropole Ruhr Kulturhauptstadt Europas RUHR.2010 und feierte ein wahres Feuerwerk an kulturellen Ereignissen. Neue oder erweiterte Museen, spannende Events und eine moderne, touristische Informationsinfrastruktur wurden den Besuchern präsentiert, von denen die Gäste der Region noch heute profitieren. Mit rund 250 Festivals, 200 Museen, 120 Theatern, 100 Kulturzentren, 100 Konzertsälen, zwei großen Musicaltheatern, zahlreichen Varietés sowie Sport- und Freizeitparks – das Ganze vor der imposanten Kulisse von 3.500 Industriedenkmälern – gehört die Metropole Ruhr auch in den kommenden Jahren zu den spannenden und zugleich einzigartigen Städtereise zielen in Europa! Für Ihr Sponsoringengagement können Sie zwischen den einzelnen Marken/Projekten wählen. http://kulturmarken.de/anbieter/deutschland/nordrhein-westfalen/metropole-ruhr

Die Metropole Ruhr wurde auf dem Kulturmarken-Award als „Europäische Kulturtourismusregion 2014“ ausgezeichnet. http://kulturmarken.de/veranstaltungen/kulturmarken-award/rueckblick

Trendprognosen von Marketing und Sponsoringexperten

Profitieren Sie durch Ihren Wissensvorsprung. Informieren Sie sich in Fachartikeln und Interviews über aktuelle Themen und Trends aus den Bereichen Kulturmanagement, Kulturmarketing sowie Kultursponsoring und verschaffen sie sich einen umfangreichen Überblick über die neuesten Trends. Wir haben Experten aus Kultur, Wirtschaft, Tourismusorganisationen und Medien gebeten, einen besonderen Blick auf ihre Themen zu werfen. www.kulturmarken.de

Kulturinvestments und ihre vielfältigen Nutzendimensionen

Wer in Kultur investiert, bringt einen Kreislauf in Gang, aus dem nicht nur Kultur und Gesellschaft positiven Nutzen ziehen – auch der Investor selbst profitiert davon. Lesen Sie mehr und lassen Sie sich davon inspirieren, welchen Nutzen Kultursponsoringpartnerschaften Kulturanbietern und Unternehmen stiften kann! http://kulturmarken.de/wissen/fachbeitraege/fachbeitrag-von-causales-3

Investieren auch Sie in Kultur? Dann reichen Sie für den 10. Kulturmarken-Award in der Kategorie „Kulturinvestor des Jahres 2015“ Ihre Bewerbung ein! Hier finden Sie die Ausschreibungskriterien:

http://kulturmarken.de/veranstaltungen/kulturmarken-award/ausschreibung/kulturinvestor-des-jahres

Zehnter Kulturmarken-Award – Bis zum 31. August bewerben!

Bewerben Sie sich bis zum 31. August 2015 in den sieben Kategorien und zeigen Sie, dass Sie zu  den Besten der Besten gehören! http://kulturmarken.de/veranstaltungen/kulturmarken-award/ausschreibung

30 Jurymitglieder freuen sich auf Ihre Einreichungen!

Eine namhafte Jury aus Kultur, Wissenschaft, Wirtschaft und führenden Fachmedien wählt am 22. September 2015 in den Verlagsräumen des Tagesspiegel unter dem Vorsitz von Prof. Dr. Oliver Scheytt, Präsident der Kulturpolitischen Gesellschaft, die Nominierten und Preisträger der Kulturmarken-Awards. http://kulturmarken.de/veranstaltungen/kulturmarken-award/jury

Für die Preisverleihung am 29. Oktober 2015 im TIPI am Kanzleramt in Berlin sind noch 70 Tickets verfügbar. Sichern Sie sich Ihr Ticket für die legendäre Kulturmarken-Gala „Night of Cultural Brands“

http://kulturmarken.de/veranstaltungen/kulturmarken-award/anmeldung-kulturmarken-award

Siebter KulturInvest-Kongress mit 70 hochkarätige Referenten

Sichern Sie sich noch eins von 80 verfügbaren Tickets!

Der siebte KulturInvest-Kongress am 29. Oktober im Verlagsgebäude des Tagesspiegel in Berlin wird eröffnet von Siegmund Ehrmann (MdB), Vorsitzender des Ausschusses für Kultur und Medien im Deutschen Bundestag; Wilhelm von Boddien, Geschäftsführer des Fördervereins Berliner Schloss e.V.; Stephan-Andreas Casdorff, Chefredakteur des Verlags Der Tagesspiegel und Hans-Conrad Walter, Geschäftsführer von Causales. Danach zeigen über 70 Referenten aus Wirtschaft, Kultur, Politik und Medien in Vorträgen, Praxisbeispielen und Diskussionsrunden einrucksvoll auf, mit welchen neuen Wegen der Kulturmarkt gestaltet werden kann. Die hochkarätigen Referenten vom siebten KulturInvest-Kongress finden Sie in unter: http://kulturmarken.de/veranstaltungen/kulturinvest-kongress/referenten-und-experten

Werden auch Sie Teil des dynamischen Netzwerkes von 500 Teilnehmern aus Kultur, Wirtschaft und Politik. Sichern Sie sich noch vor Ihrem Urlaub eins von noch 80 verfügbaren Tickets! http://kulturmarken.de/veranstaltungen/kulturinvest-kongress/anmeldung

Neues Matchingtool für Kulturanbieter und Kulturinvestoren

Werden Sie aktiver Anbieter auf dem europäischen Kultursponsoringmarkt!

Veröffentlichen Sie für ein Jahr Ihr Sponsoringangebot auf dem neuen Matchingtool für Kultur und Wirtschaft und buchen Sie noch bis zum 15. Juli in der Printausgabe der Sponsoringpublikation Jahrbuch Kulturmarken 2016 ein Advertorial. Ihr Vorteil: Sie positionieren Ihre Kulturmarke als attraktive Sponsoringplattform für Unternehmen und werden von überregionalen und internationalen Unternehmen schnell gefunden. http://kulturmarken.de/anbieter/europa

Der Causales Business Club – Ihr Netzwerk für Kultursponsoring

Der Causales Business Club bringt Kultur und Wirtschaft in einem Netzwerk zusammen. Für das Jahr 2016 planen wir bereits weitere Clubtreffen. Nehmen Sie mit uns Kontakt auf, wir kommen gern zu Ihnen. http://kulturmarken.de/veranstaltungen/business-club

Sommertreff am 10. Juli zu den Opernfestspielen in Heidenheim

Die Stadt Heidenheim und der Causales Business Club laden am 10. Juli 2015 ab 16 Uhr zu einem Erlebnis der Extraklasse ein. Der Abend beginnt mit einem Blick hinter die Kulissen der spektakulären Inszenierung auf Schloss Hellenstein. Um 18 Uhr verführt die Firma Voith, eines der größten Familienunternehmen Europas und ein Hauptförderer der Opernfestspiele Heidenheim die Gäste kulinarisch in ihrem Gästehaus Eisenhof. Um 20 Uhr beginnt die Operninszenierung Macbeth von Giuseppe Verdi in italienischer Sprache mit deutschen Übertiteln. Anmeldung über Hans-Conrad Walter, Causales GmbH, walter@causales.de, fon +49 (0) 30-53-214-391 oder Georg Würffel, Stadt Heidenheim, Wirtschaftsförderung und Tourist-Information, fon +49 (0) 7321-32-71 0802

Kulturkommunikation – Interessante Personalien

Matthias Schulz wird führender Kopf der Berliner Staatsoper

Matthias Schulz, derzeit Leiter des Salzburger Mozarteums, wird ab der Spielzeit 2018/2019 neuer Intendant der Staatsoper Unter den Linden und somit Nachfolger von Jürgen Flimm. Matthias Schulz wird bereits ab 1. März 2016 seine Arbeit an der Berliner Staatsoper beginnen. Matthias Schulz, geboren 1977 in Bayern, studierte Klavier in Salzburg und Volkswirtschaft in München. Nach Stationen als Projektleiter für »Mozart 22« und als Konzert- und Medienreferent sowie Leiter der Konzertplanung für die Salzburger Festspiele ist er seit 2012 künstlerischer und kaufmännischer Geschäftsführer des Salzburger Mozarteums.

http://staatsoper-berlin.de/de_DE/pressemitteilungen#pressemitteilung-2

Senden auch Sie uns interessante Meldungen zu Ihren Personalien, wir veröffentlichen Sie gern!

CauSales 6/2015

Der monatliche Informationsdienst für Kulturmarketing und Kultursponsoring

Über den Siegeszug der Kulturmarke in der Markenlandschaft

Der zehnte Kulturmarken-Award zeichnet die Besten der Besten in sieben Kategorien aus

Liebe Leser, Kunden und Partner,

täglich befassen wir uns mehr oder weniger bewusst mit Marken. Wir reden darüber, kaufen und konsumieren sie. Doch was macht eine Marke zur Marke? Ist es ihr Inhalt, ist es das Design, ist es das Marketing? Die Antwort lautet: Sie ist Inhalt, sie ist Design und sie ist Marketing – und das nicht erst seit einem angebissenen Apfel. Doch Marke kann mehr als nur zum Konsumieren einladen und ein Qualitätsversprechen abgeben. Marke kann Identität und Sinn stiften, Meinungen beeinflussen und ändern. Insbesondere im Kultursektor erlebt die Marke seit einigen Jahren eine kreative Renaissance. Haben vor einigen Jahren viele Kulturschaffende die Begriffe „Markt“, „Marke“, „Marketing“ gescheut wie der Teufel das Weihwasser und mit Kommerzialität gleichgesetzt, verzeichnen wir heute einen erstaunlichen Paradigmenwechsel. Eine kluge Markenpflege ist mittlerweile wesentlicher Bestandteil der DNA eines jeden Kulturanbieters. Mit trendsetzenden Marketingkonzepten und individuellen Markenwerten positionieren sich Kulturanbieter als Flaggschiffe, Leuchttürme oder Experimentierlaboratorien im Kulturmarkt und verstehen sich auch als gesellschaftliche und ökonomische Impulsgeber in unserer Gesellschaft.

Der zehnte Kulturmarken-Award macht den sensationellen Siegeszug der Kulturmarke in der Markenlandschaft sichtbar und zeichnet die Besten der Besten aus. Auch Ihre tägliche Markenpflege trägt zu diesem Erfolg bei. Und darum müssen Sie sich bis zum 31. August in einer der sieben Kategorien des Jubiläums-Awards bewerben. Kommen Sie darüber hinaus zur Preisverleihung ins Indianerzelt vom Kanzleramt, zum Häuptlingstreffen, wie es ein Journalist des MDR treffend formuliert hat. Werden Sie Teil eines dynamischen Netzwerkes von 500 Teilnehmern aus Kultur, Wirtschaft und Politik auf der Kulturmarken-Gala am 29. Oktober im legendären TIPI in Berlin und lassen Sie sich inspirieren von den Trends im Kulturbusiness. Für alle, die nicht dabei sein können, überträgt die Deutsche Welle die großen Emotionen, weltweit.

Mit herzlichen Grüßen,

Ihr Hans-Conrad Walter

Geschäftsführer der Causales – Gesellschaft für Kulturmarketing und Kultursponsoring mbH

Kultursponsoring wirkt! Beispiele aus der Praxis

Erfolgreiche Sponsoringbeispiele belegen, dass Kultursponsoring kulturelle Prozesse beflügeln und Marken mit Sympathie aufladen kann. Informieren Sie sich über eindrucksvolle und erfolgreiche Sponsoringengagements der Wirtschaft. 

MIGROS-Kulturproduzent

Migros wurde im Jahr 2010 als „KulturInvestor des Jahres“ innerhalb des Kulturmarken-Awards ausgezeichnet.

http://kulturmarken.de/wissen/best-practice/migros-kulturproduzent-talentforderung

Die Idee des Migros-Kulturprozent geht auf den Migros-Gründer Gottlieb Duttweiler zurück. In seinem Sinn verpflichten sich der Migros-Genossenschafts-Bund und die Migros-Genossenschaften zu einem jährlichen Beitrag an das Migros-Kulturprozent. Dieser wird auf Grundlage des Umsatzes berechnet und auch bei rückläufigem Geschäftsgang im Detailhandel ausgerichtet. Das wohl einzigartige Engagement garantiert die Kontinuität des Migros-Kulturprozent und wurde bereits 1957 in den Statuten der Migros fest verankert. Neben dem kommerziellen Erfolg ist es gleichberechtigtes Unternehmensziel der Migros. Tragende Säulen des Migros-Kulturprozent sind Institutionen in den Bereichen Kultur, Gesellschaft, Bildung, Freizeit und Wirtschaft. Sie umfassen die Klubschule Migros, die Eurocentres, das GDI Gottlieb Duttweiler Institute in Rüschlikon, vier «Parks im Grünen», die Monte-Generoso-Bahn im Tessin und das Migros Museum für Gegenwartskunst in Zürich. Aktivitäten und Projekte bilden einen weiteren Bestandteil des Engagements. Dabei versteht sich das Migros-Kulturprozent als Impulsgeber und sucht die Kooperation mit anderen privaten wie öffentlichen Organisationen. Hinzu kommt die Unterstützung von Projekten und Einzelpersonen durch Förderbeiträge oder Studienpreise. Weiter

Tuen auch Sie Gutes und stiften mit Ihrem Kultursponsoring gesellschaftlichen Nutzen? Dann lassen Sie uns darüber reden. Wir laden Ihre Marke auf www,kulturmarken.de mit Sympathie auf! Verlinken: http://kulturmarken.de/publikationen/buchungsformular-jahrbuch-kulturmarken

Attraktive Kultursponsoringpakete von Kulturanbietern

Hier finden Sie attraktive Kulturmarken®  aus dem deutschsprachigen Raum. Mit den von uns entwickelten Suchkriterien finden Sie aus der Vielfalt der Angebote ihren richtigen Partner für Ihr regionales, überregionales oder internationales Sponsoringmanagement. Gern beraten wir Sie und unterstützen Sie im Matching. www.kulturmarken.de

Die Kulturmarke Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland GmbH

Die Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland in Bonn, kurz Bundeskunsthalle, ist ein einzigartiger Ausstellungsort. Ihre kunst- und kulturhistorischen Ausstellungen, die alle Epochen bis in die Gegenwart umfassen, aber auch die Präsentationen zu Wissenschaft und Ökologie haben Maßstäbe gesetzt. Im Rückblick erscheinen gerade die kulturhistorischen Ausstellungen wie eine Vorwegnahme der zunehmenden Globalisierung. In Bonn wurden und werden Kulturen aus allen Erdteilen vorgestellt, darunter bekannte und weniger bekannte. Für zeitgenössische Künstler war die Bundeskunsthalle von Beginn an eine der ersten Adressen. Nach Niki de Saint Phalle (1992) wurden Künstler wie Gerhard Richter (1993) und Sigmar Polke (1997) in umfassenden Ausstellungen gewürdigt. Georg Baselitz (2004), Markus Lüpertz (2009), Thomas Schütte (2010) und Anselm Kiefer (2012) folgten. Die Bundeskunsthalle hat durch ihre vielfältigen Kooperationen ein internationales Netzwerk zu anderen führenden Ausstellungshäusern und Museen aufgebaut und zugleich ganz unterschiedliche Publikumskreise erschlossen.

Aufgabe der Bundeskunsthalle ist es, mit ihren Ausstellungen und Veranstaltungen national wie international ein Schaufenster für jenen offenen Kulturbegriff zu sein, der für die Identität der Bundesrepublik Deutschland von zentraler Bedeutung ist. Die bisher mehr als 220 Ausstellungen und unzähligen Konzerte, Lesungen, Filmprogramme, Kongresse und weiteren Veranstaltungen erfreuten sich des Zuspruchs von gut 17 Millionen Besucherinnen und Besuchern. Der Einzugsbereich reicht bis nach Belgien, in die Niederlande, nach Luxemburg und nach Nordfrankreich. Die Bundeskunsthalle ist eine Kulturinstitution von europäischer Dimension. weiter

Werden Sie Partner, hier finden Sie erste Daten, Fakten und den Kontakt: http://kulturmarken.de/anbieter/deutschland/bundeskunsthalle-bonn

Trendprognosen von Marketing und Sponsoringexperten

Profitieren Sie durch Ihren Wissensvorsprung. Informieren Sie sich in Fachartikeln über aktuelle Themen und Trends aus den Bereichen Kulturmanagement, Kulturmarketing sowie Kultursponsoring und verschaffen sie sich einen umfangreichen Überblick über die neuesten Trends. Wir haben Experten aus Kultur, Wirtschaft, Tourismusorganisationen und Medien gebeten, einen besonderen Blick auf ihre Themen zu werfen. www.kulturmarken.de

Eine kleine Markengeschichte – vom Qualitätssiegel zur identitätsstiftenden Marke

Die Geschichte der Marken setzt lange vor den klassischen Markenartikeln des 20. Jahrhunderts ein. Ihre Ursprünge reichen bis in die Frühgeschichte der Menschheit, in nahezu alle Hochkulturen. Die Autorin Kristin Just, ehemalige Mitarbeiterin bei Causales und nun im Jüdischen Museum als Kulturmanagerin tätig, zeigt in ihrem Artikel interessante Zusammenhänge auf.

Das Wort „Mark“ und seine Verwendung in den unterschiedlichen Sprachen „markieren“ diese Erfolgsgeschichte. Der Wortstamm mit den verschiedenen Bedeutungsnuancen, findet sich in nahezu allen germanischen und romanischen Sprachen, wie das althochdeutsche „marc(h)a“ (Grenze) , das lateinische „mercator“ (Händler) und das italienische sowie spanische „marca“ für Markierung belegen und haben ihren lautlichen Ursprung vermutlich im Vedischen Sanskrit „maģģâ“ (Innerstes, Kern).1 Die Mark als Grenze bezog sich ursprünglich nicht auf die Grenzlinie selbst, sondern auf die Art und Weise wie diese gekennzeichnet wurde. Analog lässt sich der englische Begriff „brand“ vom Markieren des Viehs mit Brandzeichen ableiten.2 Das moderne wirtschaftliche Verständnis des Begriffs der Marke basiert jedoch auf dem französischen „marque“, das sich im 17. Jahrhundert als kaufmännische Bezeichnung für die Herkunftskennzeichnung herausbildete.3 Im Zeitverlauf übertrug sich dieser Ausweis- oder Belegcharakter der Bezeichnung Marke allgemein auf Objekte des täglichen Lebens, wie die Brief-, Garderoben- und Hundemarke. Etwa ab Mitte des 19. Jahrhunderts setzte sich aus den Warenmarken zum Schutz vor Fälschungen der zusätzliche Bedeutungsinhalt der „modernen“ Marke als Qualitätskennzeichen durch. Weiter

Lesen sie mehr und lassen sich davon inspirieren, welchen Nutzen Kultursponsoringpartnerschaften Kulturanbietern und Unternehmen stiften kann! Verlinken: http://kulturmarken.de/wissen/interviews

Zehnter Kulturmarken-Award – Bis zum 31. August bewerben!

Die zehnte Ausschreibung des wichtigsten Branchenwettbewerbs für Kulturmanagement, -marketing und –investment hat begonnen. Bis zum 31. August haben Kulturanbieter, -Kultursponsoren und Kulturtourismusregionen aus ganz Europa die Möglichkeit, ihre Bewerbung in sieben Wettbewerbskategorien einzureichen. Eine 28-köpfige Expertenjury aus Wirtschaft, Kultur, Medien und Wissenschaft entscheidet unter dem Vorsitz von Prof. Dr. Oliver Scheytt, Präsident der Kulturpolitischen Gesellschaft am 22. September 2015 über die Nominierungen. Die Preisträger der Kulturmarken-Awards werden am 29. Oktober auf der Jubiläumsgala im TIPI am Kanzleramt in Berlin vor 600 Gästen aus Wirtschaft, Kultur, Medien und Politik geehrt. Detaillierte Wettbewerbsunterlagen stehen unter http://kulturmarken.de/veranstaltungen/kulturmarken-award zur Verfügung.

Seit 10 Jahren zeigt der Kulturmarken Award das große Potenzial des europäischen Kulturmarktes auf. Mit über 750 eingereichten Bewerbungen und insgesamt 37 namhaften Preisträgern entwickelte sich der Preis zum wichtigsten Wettbewerb des Kultur-Business. Zu den Entscheidungskriterien der Jury gehören professionelles Markenmanagement, herausragende Vermittlungsleistungen im Kulturmanagement oder nachhaltige Investments in Kulturprojekte. Die in allen Kategorien verliehene Preisskulptur AURICA steht für die Exzellenz, Attraktivität und Vielfalt des europäischen Kulturmarktes und versinnbildlicht die wertvolle Vermittlungsarbeit der europäischen Kulturanbieter und das herausragende Engagement europäischer Kultursponsoren.

Der Kulturmarken-Award wird durch eine Allianz von über 50 Unternehmen und Medienpartner ermöglicht. Dazu gehören insbesondere die Premiumpartner RSM Verhülsdonk, die BMW-Group, der Verlag der Tagesspiegel und das arte-Magazin. Ein besonderer Dank gilt der Deutschen Welle, die zum Jubiläum erstmalig eine weltweite Ausstrahlung der Preisverleihung ermöglicht.

Bewerben Sie sich bis zum 31. August 2015 und zeigen, dass Sie zu  den Besten der Besten gehören! http://kulturmarken.de/veranstaltungen/kulturmarken-award/ausschreibung

Siebter KulturInvest-Kongress mit 70 hochkarätige Referenten

Der siebte KulturInvest-Kongress am 29. und 30. Oktober 2015 im Verlagsgebäude Der Tagesspiegel in Berlin wird mit dem Focus „Perspektiven der Kulturfinanzierung“ ein Branchentreff der Extraklasse. Strategische Allianzen mit den Premium-Partnern Der Tagesspiel, RSM Verhülsdonk und dem arte - Magazin, starken Partnern wie der RWE-Stiftung, dem Goethe-Institut, Bayer Kultur, Mihai. – Gesellschaft für Mediaservice, Dussmann, Echocast, Locationsportale und Ikusei sowie weiteren 25 Medienpartnern ermöglichen einen dynamischen Wissenstransfer mit Vorträgen von über 70 Referenten in den 10 spannenden Themenfeldern rund um das Kultur-Business: „Unternehmerische Kulturförderung - aber nachhaltig!“, „Öffentliche Kulturförderprogramme“, „Chancen & Risiken betriebswirtschaftlicher Modelle“, „Impulse aus dem Kultursponsoring-Markt“, „Die Macht der Kulturmarke“, „Stiftungswesen und Kulturförderung“,“ Personalmanagement - Herausforderung im Kulturbetrieb“, „Szenarien für die Zukunft des Stadtmarketings“, „Vermarktung und Inszenierung von Cultural Spaces“ sowie „Digitale Strategien für die Kulturkommunikation“.

Treffen Sie über 70 namhafte Referenten aus Kultur, Wirtschaft, Politik und Medien. Die hochkarätigen Referenten vom siebten KulturInvest-Kongress finden Sie in unter: http://kulturmarken.de/veranstaltungen/kulturinvest-kongress/referenten-und-experten

Werden auch Sie Teil des dynamischen Netzwerkes von 500 Teilnehmern aus Kultur, Wirtschaft und Politik. http://kulturmarken.de/veranstaltungen/kulturinvest-kongress/anmeldung

Sponsoringpublikationen – Vermarkten Sie Ihre Angebote!

In den Sponsoringpublikationen Jahrbuch Kulturmarken und Annual of European Cultural Brands erhalten Sie neben Fachinformationen auf einen Blick eine interessante Übersicht ausgewählter Kulturanbieter aus den fünf deutschsprachigen Ländern oder europäischen Ländern mit ihren Sponsoringangeboten. Praxisbeispiele der im Jahrbuch vorgestellten Unternehmen werden Sie inspirieren, Ihre richtigen Partner zu finden und mit einem Engagement ein Akteur des Kulturmarktes im deutschsprachigen Raum zu werden. Die Publikationen enthalten Interviews mit Experten aus Politik, Wirtschaft und Kultur zum sensiblen Verhältnis zwischen Kultur und Markt und veröffentlicht Marktkennzahlen aber auch Praxisbeispiele erfolgreicher Partnerschaften zwischen Wirtschaft und Kultur.

Eine Auswahl bisheriger Kulturanbieter zeigt auf, das die Besten der Besten ihre Sponsoringangebote an die Wirtschaft aktiv vermarkten: Baloise Session, Bayreuther Festspiele, Berliner Festspiele, Bregenzer Festspiele, Deutsches Nationaltheater und Staatskapelle Weimar, Goethe-Institut e.V., Hamburg Ballett – John Neumeier, Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland, Schauspielhaus Wien, Schauspielhaus Zürich sowie das Zürich Film Festival. Der Nutzen für Kulturanbieter: Sie erreichen mit der Präsentation ihrer Sponsoringangebote potenzielle Sponsoren und Partner, die im Herbst 2015 ihre Budgetplanung für das Jahr 2016 vorbereiten.  

Der Nutzen für Wirtschaftsunternehmen liegt ebenfalls auf der Hand: Die Publikation bietet Ihnen die Möglichkeit, ihr gesellschaftliches und kulturelles Engagement in Form eines redaktionellen Beitrages zu kommunizieren und ihr Image als Corporate Citizen mit noch mehr Sympathie aufzuladen. Zu den Trendsettern gehören unter anderem die BMW Group, die Deutsche Post DHL, der Deutsche Sparkassen- und Giroverband, die Erste Group Bank, GAZPROM Germania, die HypoVereinsbank – UniCredit Bank, Migros und Volkswagen.

Ein kostenfreier Versand der Publikationen mit einem Freiverteiler an 3.000 Multiplikatoren und Entscheidungsträger aus Wirtschaft, Politik, Kultur und Medien im September 2015 garantiert Ihnen eine hohe Aufmerksamkeit und einen entsprechenden Erfolg im Kultursponsoring. Bis zum 30. Juni haben Sie als Kulturanbieter die Möglichkeit, Ihr Sponsoringangebot an Wirtschaftsunternehmen in diesem einzigartigen Verkaufskatalog zu veröffentlichen oder als Wirtschaftsunternehmen ein Best-Practice-Beispiel zu veröffentlichen.

Nutzen Sie auch Sie unsere Publikationen für die Vermarktung Ihrer Sponsoringangebote oder unser Matchingtool Sponsoringerfolg!  http://kulturmarken.de/anbieter-finden

Kulturkommunikation – Interessante Personalien

Jeanine Meerapfel zur Präsidentin der Akademie der Künste gewählt

Die 45. Mitgliederversammlung der Akademie der Künste wählte am 30. Mai 2015 die Filmregisseurin, Drehbuchautorin und Produzentin Jeanine Meerapfel zur neuen Präsidentin und die Schriftstellerin und Theaterautorin Kathrin Röggla zur neuen Vizepräsidentin. Beide erhielten eine große Mehrheit der Stimmen von mehr als 130 anwesenden Mitgliedern. Mit der Wahl der neuen Führungsspitze endet satzungsgemäß die Amtszeit von Klaus Staeck als Akademie-Präsident und von Nele Hertling als Vizepräsidentin.

Senden auch Sie uns interessante Meldungen zu Ihren Personalien, wir veröffentlichen Sie gern!

Empfehlung aus unserem Partnernetzwerk

8. Kulturpolitischer Bundeskongress der Kulturpolitischen Gesellschaft am 18. und 19. Juni in Kooperation mit der Bundeszentrale für politische Bildung (bpb) und dem Deutschen Städtetag sowie Deutschlandradio Kultur und Kulturmanagement.net

"Kultur.Macht.Einheit? Kulturpolitik als Transformationspolitik"

Drei Wochen sind es noch bis zum 8. Kulturpolitischen Bundeskongress in Berlin, der an die deutsche Wiedervereinigung vor 25 Jahren anknüpft. Der mit ihr einhergehende Transformationsprozess machte in allen politischen Bereichen Anforderungen und Herausforderungen in einer bis dato nicht gekannten Dimension offenkundig, auch in der Kulturpolitik. Der diesjährige Bundeskongress konzentriert sich daher inhaltlich auf das Thema der Transformation und wendet sich Fragen zu, die die Kulturpolitik auch unabhängig von diesem Jubiläum beschäftigen. Die Auftaktveranstaltung findet am Abend des 17. Juni in der Landesvertretung Nordrhein-Westfalen statt.      

Detaillierte inhaltliche Beschreibungen der Foren, Informationen zu den Referenten sowie die Möglichkeit zur Online-Anmeldung finden Sie auf der Kongresswebsite.

http://www.kupoge.de/kongress/2015/


CauSales 5/2015

Der monatliche Informationsdienst für Kulturmarketing und Kultursponsoring

Ausgabe Mai 2015

Newsletter-Empfänger: 24.975

Wer zu den Quellen will, muss gegen den Strom schwimmen.

Der siebte KulturInvest-Kongress zeigt Perspektiven der Kulturfinanzierung auf

 

Liebe Leser, Kunden und Partner,

Perspektiven stellen immer eine Beziehung von Räumen, Objekten und Betrachtern dar. Im übertragenen Sinne also auch Beziehungen zwischen Kulturräumen, Kulturangeboten und denen die sie gestalten, verwerten und finanzieren. Nur wie bewerten die einzelnen Akteure des Kulturmarktes die Perspektiven der Kulturfinanzierung und das Gleichgewicht der Kräfte zwischen staatlicher Kulturfinanzierung, Engagement der Zivilgesellschaft und unternehmerischer Kulturförderung aus ihren unterschiedlichen Blickwinkeln?

Die öffentliche Kulturförderung garantiert uns eine Basisversorgung mit Kulturangeboten. Doch wir können mehr Kultur vertragen, mehr Kultur gestalten und mehr für unsere Kultur und unsere Kulturangebote werben. Welche kulturpolitischen Rahmenbedingungen brauchen wir zur Umsetzung  neuer programmatischer Ideen? Können Kulturmarken eine Marktmacht entfalten, wenn Sie gut inszeniert sind? Welche Voraussetzung müssen die Kulturmanager von morgen mitbringen, um unsere Kulturmarken zu pflegen, sie zu bewerben? Wie können wir mit digitalen Strategien neue Zielgruppen nicht nur für Oberflächliches und Weichgespültes begeistern? Welchen Stellenwert haben zukünftig Kulturkommunikation und Kultursponsoring in Unternehmen? Und aus welchen Finanzierungsquellen können wir zukünftig schöpfen?

„Wer zu den Quellen will, muss gegen den Strom schwimmen“, hat Konfuzius gesagt. Also verlassen auch Sie für zwei Tage Ihre geliebte Komfortzone  und kommen Sie zum siebten KulturInvest-Kongress am 29. und 30. Oktober nach Berlin in das Verlagshaus Der Tagesspiegel – der Zeitung des Jahres 2014 und diskutieren mit über 60 namhaften Referenten über bewährte und neue Wege der Kulturfinanzierung. Lernen Sie mehr über die Mechanismen des Kulturmarktes und werden Teil eines dynamischen Netzwerkes von 500 Teilnehmern aus Kultur, Wirtschaft und Politik. Sie sparen garantiert 20 Dienstreisen und viele Kaffeegebäcksitzungen.

Mit herzlichen Grüßen,

Ihr Hans-Conrad Walter

Geschäftsführer der Causales GmbH

Kultursponsoring wirkt! Beispiele aus der Praxis

Erfolgreiche Sponsoringbeispiele belegen, dass Kultursponsoring kulturelle Prozesse beflügeln und Marken mit Sympathie aufladen kann. Informieren Sie sich über eindrucksvolle und erfolgreiche Sponsoringengagements der Wirtschaft. 

Die DHL-Group – Partner vom Gewandhausorchester und vom Beethovenfestival Bonn

Als einziges Kulturunternehmen Deutschlands wurde das Gewandhausorchester mit dem „Markenpreis der deutschen Standards“ ausgezeichnet und damit im Jahr 2009 zur „Marke des Jahrhunderts“ ernannt. Als offizieller Logistikpartner mit weltweitem Netz und der nötigen Expertise transportiert DHL seit 2006 das gesamte Equipment des Gewandhaus Orchesters bei Konzertreisen in Europa aber auch nach Asien oder Amerika. Mit dieser Partnerschaft unterstreicht die Deutsche Post DHL-Group glaubwürdig ihre Kulturförderung am Standort Leipzig, wo das Unternehmen ein Logistikzentrum hat und setzt mit dem Gewandhaus auf einen attraktiven Markenbotschafter auf dem globalen Markt. Aber auch am Konzernstandort Bonn ist die DHL-Group als Kultursponsor aktiv und fördert unter anderem das Beethovenfestival Bonn. Von diesem Engagement profitieren auch die Mitarbeiter des Unternehmens an den Standorten. Steigt die Qualität des kulturellen Angebotes, steigt die Lebensqualität am Standort und die Mitarbeiter bleiben gern.

Tuen auch Sie Gutes und stiften mit Ihrem Kultursponsoring gesellschaftlichen Nutzen? Dann lassen Sie uns darüber reden. Wir laden Ihre Marke auf www,kulturmarken.de mit Sympathie auf! Verlinken: http://kulturmarken.de/publikationen/buchungsformular-jahrbuch-kulturmarken

Attraktive Kultursponsoringpakete von Kulturanbietern

Hier finden Sie attraktive Kulturmarken®  aus dem deutschsprachigen Raum. Mit den von uns entwickelten Suchkriterien finden Sie aus der Vielfalt der Angebote ihren richtigen Partner für Ihr regionales, überregionales oder internationales Sponsoringmanagement. Gern beraten wir Sie und unterstützen Sie im Matching. www.kulturmarken.de

Zürich Film Festival vom 24.9.2015 - 4.10.2015

Erinnern Sie sich noch? Vor 5 Jahren wurde der weltberühmte Filmregisseur Roman Polanski in der Schweiz festgenommen, als er den Filmpreis „Goldenes Auge“ für sein Lebenswerk auf dem Zürich Filmfestival entgegen nehmen wollte. In diesem Jahr schauen wieder die Medien nach Zürich, auf das weltberühmte Filmfestival, bevor im Jahr 2016 das 100jährige Jubiläum der DADA-Bewegung die Kommunikation dominieren wird. Zürich ist als kulturelle und wirtschaftliche Metropole der Schweiz, als Produktionsort und Basis von zahlreichen Produzenten, Verleihern und Filmemachern ein idealer Ort für ein Filmfestival. Immerhin ist Zürich auch die Stadt mit der höchsten Kinodichte Europas!

Das Zürich Film Festival (ZFF) zeigt während 11 Tagen rund 130 Filme aus der ganzen Welt, bietet dem neugierigen Publikum aus dem In- und Ausland cineastische Entdeckungen und ermöglicht den direkten Austausch mit den Wettbewerbsregisseuren vor Ort. Das 10. Zürich Film Festival hat Presse, Branche und Publikum gleichermaßen begeistert – rund 71.000 gespannte Besucher, so viele wie nie zuvor, und ein nationaler Anzeigenäquivalenzwert von CHF 18 Mio. sind der beste Beweis dafür. Das Zürich Film Festival hat sich nach nur zehn Jahren zu einer festen Größe in der internationalen Festivallandschaft entwickelt und ist aus dem Kulturkalender nicht mehr wegzudenken.

Werden auch Sie Partner - das 11. Zürich Film Festival hält attraktive Sponsoringangebote für Unternehmen bereit. Verlinken: http://kulturmarken.de/anbieter/schweiz

Trendprognosen von Marketing und Sponsoringexperten

Profitieren Sie durch Ihren Wissensvorsprung. Informieren Sie sich in Fachartikeln über aktuelle Themen und Trends aus den Bereichen Kulturmanagement, Kulturmarketing sowie Kultursponsoring und verschaffen sie sich einen umfangreichen Überblick über die neuesten Trends. Wir haben Experten aus Kultur, Wirtschaft, Tourismusorganisationen und Medien gebeten, einen besonderen Blick auf ihre Themen zu werfen. www.kulturmarken.de

Ein Vergleich der (Kultur-) Sponsoringmärkte in Deutschland, Österreich und der Schweiz

Andere Länder, andere Sitten – trifft das auch auf die Kultursponsoringmärkte der drei europäischen Nachbarländer zu? Mehrere Studien aus Deutschland, Österreich und der Schweiz sind in einem interessanten Artikel trotz unterschiedlicher Erhebungsmethoden und verschiedener Schwerpunkte die Grundlage einer detaillierten Gegenüberstellung der Sponsoringmärkte mit besonderem Augenmerk auf den Bereich Kultur. Besonders aktiv im Kultursponsoring sind deutschlandweit die Unternehmen RWE, BMW, Audi, die Deutsche Bank, der Deutsche Sparkassen- und Giroverband und die regionalen Sparkassen, die BASF und die Lufthansa. Zu den Firmen, die sich in der Schweiz stark engagieren, gehören u. a. Migros, Coop, Novartis, Axa Winterthur, Vaudoise Versicherungen, der Uhrenhersteller Oris, Swisscom, die Schweizerische Post, die Schweizer Privatbank Julius Bär, Crédit Suisse, HSBC und auch weiterhin die UBS. In Österreich werden im Zuge mit Kultursponsoring die Namen Bank Austria, Erste Group Bank, der Fruchtsaft- und Teegetränkepro - duzent Rauch, der Baustoffanbieter CEMEX Austria, der Stahlproduzent voestalpine und das Versicherungsunternehmen UNIQUA genannt.

Lesen sie mehr und lassen sich davon inspirieren, welchen Nutzen Kultursponsoringpartnerschaften Kulturanbietern und Unternehmen stiften kann! Verlinken: http://kulturmarken.de/wissen/interviews

Zehnter Kulturmarken-Award – Bis zum 31. August bewerben!

Kunst und Kultur bilden eine Grundlage für das Funktionieren einer lebendigen und weltoffenen Gesellschaft. Kulturmanagement und -marketing erschließen dabei grundlegende Handlungsräume – sei es bei der Planung und Durchführung von Kulturveranstaltungen oder im Rahmen von Führungstätigkeiten in Kommunen, bedeutsamen Kultureinrichtungen und privaten Kulturinitiativen. Seit nunmehr zehn Jahren fördern die jährlich verliehenen Kulturmarken® Awards die Weiterentwicklung von Kulturmarketing und Kulturmanagement. Mit über 750 eingereichten Bewerbungen und einer heute 27köpfigen Expertenjury entwickelte sich der Preis zum wichtigsten Wettbewerb des Kultur-Business und richtet sich mit seinen sieben Wettbewerbskategorien an Kulturanbieter, -investoren und -tourismusregionen aus ganz Europa.

Bis zum 31. August 2015 laden wir Sie ein, als öffentlicher und privatwirtschaftlicher Kulturanbieter, kulturförderndes Wirtschaftsunternehmen, Stiftung, Medienunternehmen sowie als Stadt, Region und Tourismusgesellschaft,  Ihre Bewerbung in den sieben Wettbewerbskategorien „Europäische Kulturmarke“, „Europäische Kulturtourismusregion“, „Europäische Trendmarke“, „Europäischer Kulturinvestor“, „Europäisches Bildungsprogramm“, „Europäische/r Kulturmanager/in“ sowie  „Stadtmarke des Jahres im deutschsprachigen Raum“ einzureichen und schon im Bewerbungsverfahren eine hohe Aufmerksamkeit von den 27 Juroren und über 50 Partnern aus Wirtschaft und Medien zu bekommen, denen wir herzlich danken. Dazu gehören insbesondere die Premiumpartner RSM Verhülsdonk, die BMW-Group, der Verlag der Tagesspiegel und das arte-Magazin.

Bewerben Sie sich bis zum 31. August 2015 und zeigen, dass Sie zu  den Besten der Besten gehören! http://kulturmarken.de/veranstaltungen/kulturmarken-award/ausschreibung

Siebter KulturInvest-Kongress – Jetzt Frühbucherrabatt sichern!

Der siebte KulturInvest-Kongress am 29. und 30. Oktober 2015 im Verlagsgebäude Der Tagesspiegel in Berlin wird mit dem Focus „Perspektiven der Kulturfinanzierung“ einen Branchentreff der Extraklasse. Strategische Allianzen mit den Premium-Partnern Der Tagesspiel und RSM Verhülsdonk, starken Partnern wie der RWE-Stiftung, dem Goethe-Institut, Bayer Kultur, Mihai – Gesellschaft für Mediaservice, Dussmann, Echocast, Locationsportale und Ikusei sowie weiteren 25 Medienpartnern ermöglichen einen dynamischen Wissenstransfer mit Vorträgen von über 60 Referenten in den 10 spannenden Themenfeldern rund um das Kultur-Business: „Unternehmerische Kulturförderung - aber nachhaltig!“, „Öffentliche Kulturförderprogramme“, „Chancen & Risiken betriebswirtschaftlicher Modelle“, „Impulse aus dem Kultursponsoring-Markt“, „Die Macht der Kulturmarke“, „Stiftungswesen und Kulturförderung“,“ Personalmanagement - Herausforderung im Kulturbetrieb“, „Szenarien für die Zukunft des Stadtmarketings“, „Vermarktung und Inszenierung von Cultural Spaces“ sowie „Digitale Strategien für die Kulturkommunikation“.

Erstmalig werden namhafte Gäste in einer hochkarätig besetzten Abschluss-Diskussion die Kernaussagen des Kongresses noch einmal vertiefen und zukunftsorientierte Ansätze für eine nachhaltige Kulturfinanzierung diskutierten. Sie erwartet ein hochkarätig besetztes Podium mit Vertretern aus Wirtschaft, Politik, Kultur und Medien. Namhafte Gäste, wie Siegmund Ehrmann, Vorsitzender des Ausschusses für Kultur und Medien im deutschen Bundestag, Prof. Dr. Oliver Scheytt, Präsident der Kulturpolitischen Gesellschaft; Dr. Franziska Nentwig, Geschäftsführerin des Kulturkreis der deutschen Wirtschaft im Bundesverband der deutschen Industrie e.V.; Prof. Dr. Andreas Schulz, Direktor vom Gewandhaus Leipzig; Prof. Dr. Stephan Frucht, Leitung globale Kultur- und Sponsoringprogramme der Siemens AG; André Schmitz, Vorstandsvorsitzender der Schwarzkopff-Stiftung, Kulturstaatssekretär a.D. und Europäischer Kulturmanager des Jahres 2014 diskutieren unter anderem über folgende Fragen: Gibt es einen Kulturmarkt mit den üblichen Marktmechanismen von Angebot und Nachfrage? Welche Zukunftsperspektiven eröffnen sich für die Kulturfinanzierung bis zum Jahr 2025? Welche kulturpolitischen Rahmenbedingungen können diese Zukunftsperspektiven ermöglichen?

Werden auch Sie Teil des dynamischen Netzwerkes von 500 Teilnehmern aus Kultur, Wirtschaft und Politik. Sichern Sie sich bis zum 31. Mai Ihren Frühbucherrabatt von 100,- Euro! (Link). http://kulturmarken.de/veranstaltungen/kulturinvest-kongress/anmeldung

Sponsoringpublikationen – Vermarkten Sie Ihre Angebote!

In den Sponsoringpublikationen Jahrbuch Kulturmarken und Annual of European Cultural Brands erhalten Sie neben Fachinformationen auf einen Blick eine interessante Übersicht ausgewählter Kulturanbieter aus den fünf deutschsprachigen Ländern oder europäischen Ländern mit ihren Sponsoringangeboten. Praxisbeispiele der im Jahrbuch vorgestellten Unternehmen werden Sie inspirieren, Ihre richtigen Partner zu finden und mit einem Engagement ein Akteur des Kulturmarktes im deutschsprachigen Raum zu werden. Die Publikationen enthalten Interviews mit Experten aus Politik, Wirtschaft und Kultur zum sensiblen Verhältnis zwischen Kultur und Markt und veröffentlicht Marktkennzahlen aber auch Praxisbeispiele erfolgreicher Partnerschaften zwischen Wirtschaft und Kultur.

Eine Auswahl bisheriger Kulturanbieter zeigt auf, das die Besten der Besten ihre Sponsoringangebote an die Wirtschaft aktiv vermarkten: Baloise Session, Bayreuther Festspiele, Berliner Festspiele, Bregenzer Festspiele, Deutsches Nationaltheater und Staatskapelle Weimar, Goethe-Institut e.V., Hamburg Ballett – John Neumeier, Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland, Schauspielhaus Wien, Schauspielhaus Zürich sowie das Zürich Film Festival. Der Nutzen für Kulturanbieter: Sie erreichen mit der Präsentation ihrer Sponsoringangebote potenzielle Sponsoren und Partner, die im Herbst 2015 ihre Budgetplanung für das Jahr 2016 vorbereiten.  

Der Nutzen für Wirtschaftsunternehmen liegt ebenfalls auf der Hand: Die Publikation bietet Ihnen die Möglichkeit, ihr gesellschaftliches und kulturelles Engagement in Form eines redaktionellen Beitrages zu kommunizieren und ihr Image als Corporate Citizen mit noch mehr Sympathie aufzuladen. Zu den Trendsettern gehören unter anderem die BMW Group, die Deutsche Post DHL, der Deutsche Sparkassen- und Giroverband, die Erste Group Bank, GAZPROM Germania, die HypoVereinsbank – UniCredit Bank, Migros und Volkswagen.

Ein kostenfreier Versand der Publikationen mit einem Freiverteiler an 3.000 Multiplikatoren und Entscheidungsträger aus Wirtschaft, Politik, Kultur und Medien im September 2015 garantiert Ihnen eine hohe Aufmerksamkeit und einen entsprechenden Erfolg im Kultursponsoring. Bis zum 30. Juni haben Sie als Kulturanbieter die Möglichkeit, Ihr Sponsoringangebot an Wirtschaftsunternehmen in diesem einzigartigen Verkaufskatalog zu veröffentlichen oder als Wirtschaftsunternehmen ein Best-Practice-Beispiel zu veröffentlichen.

Nutzen Sie auch Sie unsere Publikationen für die Vermarktung Ihrer Sponsoringangebote oder unser Matchingtool Sponsoringerfolg!  http://kulturmarken.de/anbieter-finden

Kulturkommunikation – Interessante Personalien

Neuer Leiter der Siemens Kultur- und Sponsoringprogramme

Mit Stephan Frucht (42) bekommt die Siemens AG einen erfahrenden Kulturmanager für die Leitung ihrer globalen Kultur- und Sponsoring-Programme. Der studierte Musiker und promovierte Mediziner arbeitete als Geschäftsführer des Kulturkreises der deutschen Wirtschaft im BDI e.V. sowie der Kulturstiftung der deutschen Wirtschaft in Berlin und hat seine neue Aufgabe bei der Siemens AG am 1. März 2015 begonnen. Frucht wird eine eigene Einheit aufbauen, die die Siemens Kultur- und Sponsoringprogramme innerhalb der Konzernkommunikation zentral steuern soll. Zudem wird Frucht das renommierte Siemens Arts Program als künstlerischer Leiter in der Nachfolge von Michael Rossnagl (65), der zum Ende des vergangenen Jahres in den Ruhestand getreten ist, neu positionieren. Zuständig sein wird er zudem für die Zusammenarbeit und die Verbindungen zu den Siemens Unternehmens- und Familienstiftungen. (siemens)

Neil MacGregor übernimmt Gründungsintendanz des Humboldtforum Berlin

Der Rohbau ist praktisch fertig, doch für innen gibt es noch kein schlüssiges Gesamtkonzept. Der britische Museumsstar MacGregor soll dem Berliner Schloss jetzt Leben einhauchen. Mit der Leitung des Beratungsgremiums in Berlin soll der gebürtige Schotte ein Gesamtkonzept für das bisher noch wenig greifbare Humboldtforum vorlegen. Das Haus soll mit Baukosten von 590 Millionen Euro voraussichtlich 2019 eröffnet werden. Nutzer werden die Stiftung Preußischer Kulturbesitz, die Humboldt-Universität und das Land Berlin. Wie Grütters der dpa sagte, will sie zudem den Chef der Berliner Antikensammlung, Andreas Scholl, zu einer Art Generalsekretär für die operative Ebene des Projekts berufen. (dpa)

Senden auch Sie uns interessante Meldungen zu Ihren Personalien, wir veröffentlichen Sie gern!

Causales – Wir machen Kulturmarken stark.

Der Name „Causales“ ist Programm: In der Philosophie versteht man unter „Causa“ (lat. für Grund, Ursache) einen Sachverhalt der objektiven Realität, der einen anderen Sachverhalt – die Wirkung – hervorbringt (vgl. Kausalität). Die Causales – Gesellschaft für Kulturmarketing und Kultursponsoring mbH berät seit 12 Jahren Wirtschaftsunternehmen in der strategischen Planung von Sponsoringprozessen und findet die attraktivsten Kulturprojekte für deren gesellschaftliches Engagement. Kulturprojekte berät Causales in Markenbildungsprozessen und findet für sie die geeigneten Sponsoren aus der Wirtschaft. Zu unseren Kerndienstleistungen gehören: Marketing- und Sponsoringberatung, Erstellung von Marketing und Sponsoringkonzepten, Matching von Kultur und Wirtschaft für Sponsoringkooperationen. Seit Gründung hat Causales über 125 Kulturanbieter und Wirtschaftsunternehmen beraten und über 270 Sponsoringpartnerschaften zwischen Kultur, Wirtschaft und Medien im deutschsprachigen Raum mit einem siebenstelligen Gesamtvolumen vermittelt. Den Vermittlungsprozess steuern wir über ein einmaliges, qualitatives Netzwerk aus 44.000 europäischen Kontakten. Nehmen Sie mit uns Kontakt auf, wir finden eine Lösung!

http://kulturmarken.de/causales

Causales-Empfehlung: Das Magazin Public Marketing  bietet unter www.publicmarketing.eu täglich neueste Meldungen aus der Welt der Kommunikation im öffentlichen Sektor. Außerdem versendet die Redaktion einen wöchentlichen Newsletter , der hier kostenlos bestellt werden kann. Die monatliche Printausgabe von Public Marketing kann auch online bestellt werden.

 

CauSales 4/2015

Der monatliche Informationsdienst für Kulturmarketing und Kultursponsoring

April-Ausgabe 2015

Moderne Zeiten für Kulturmarketing und Kultursponsoring

Liebe Kunden, Partner und Freunde,

heute haben wir unsere Internetpräsenz causales.de abgeschaltet, Sie war nicht mehr zeitgemäß. Doch was ist zeitgemäß, insbesondere in einem so effizient wachsenden Kulturmarkt? Auf diese Frage haben wir Antworten gesucht und für kulturmarken.de das - Branchen-Portal für Kulturmarketing und Kultursponsoring eine neue Architektur entwickelt. Mit unseren zwölfjährigen Agenturerfahrungen, wertvollen Tipps von unseren Partnern und Kunden sowie unserer ungebrochenen Leidenschaft für das Kultur-Business haben wir heute ein einzigartiges Matchingportal für Kultur und Wirtschaft ins Netz gestellt, das „Kultur ins Geschäft“ bringt. Und weil dieser sensible Kulturmarkt stark durch persönliche Kontakte und viele Emotionen geprägt ist, werden wir am 29. und 30. Okober in Kooperation mit der Zeitung des Jahres 2014, dem Tagesspiegel, den siebten Kulturinvest-Kongress in Berlin veranstalten und laden Sie herzlich ein, sich bis zum 31. August in einer der sieben Kategorien des Kulturmarken-Awards zu bewerben. Jeden Monat informieren wir Sie gern mit unserem ebenfalls überarbeiteten Informationsdienst für Kulturmarketing und Kultursponsoring CauSales und hoffen. Sie bleiben uns treu. Nehmen Sie sich über die Oster-Feiertage in wenig Zeit – Sie erwartet ein Feuerwerk an Informationen!

Mit herzlichen Grüßen,

Ihr Hans-Conrad Walter

Geschäftsführer Causales GmbH

Kultursponsoring wirkt! Beispiele aus der Praxis

Erfolgreiche Sponsoringbeispiele belegen, dass Kultursponsoring kulturelle Prozesse beflügeln und Marken mit Sympathie aufladen kann. Informieren Sie sich über eindrucksvolle und erfolgreiche Sponsoringengagements der Wirtschaft. www.kulturmarken.de

BMW UND ART BASEL SCHICKEN NACHWUCHSKÜNSTLER AUF ENTDECKUNGSREISE             Während der Art Basel in Hong Kong gaben BMW und Art Basel die erste Shortlist der BMW Art Journey bekannt – eine gemeinsame Initiative zur Förderung zeitgenössischer Kunst. Als „mobiles Atelier“ ermöglicht die BMW Art Journey Künstlern eine kreative Recherchereise an einen Ort ihrer Wahl, um dort neue Ideen und Projekte zu entwickeln und verwirklichen. http://www.museumsreport.de/management/bmw-und-art-basel-schicken-nachwuchskuenstler-auf-entdeckungsreise.html

Attraktive Kultursponsorinpakete von Kulturanbietern

Hier finden Sie attraktive Kulturmarken®  aus dem deutschsprachigen Raum. Mit den von uns entwickelten Suchkriterien finden Sie aus der Vielfalt der Angebote ihren richtigen Partner für Ihr regionales, überregionales oder internationales Sponsoringmanagement. Gern beraten wir Sie und unterstützen Sie im Matching. www.kulturmarken.de

Staatsballett Berlin                                                                                                                                                Als derzeit größte Compagnie Deutschlands und als Berlins einziges klassisch geschultes Ballettensemble brillieren die Tänzerinnen und Tänzer der Compagnie in der ganzen Vielfalt des Ballettrepertoires: Verankert im klassischen Repertoire werden ebenso neoklassische und zeitgenössische Werke präsentiert. Bisherige und aktuelle Sponsoren & Förderer sind die Weberbank, Freunde und Förderer des Staatsballett Berlin e.V. werden auch Sie ein Förderer des Staatsballetts. Mehr

Trendprognosen von Marketing und Sponsoringexperten

Profitieren Sie durch Ihren Wissensvorsprung. Informieren Sie sich in Fachartikeln über aktuelle Themen und Trends aus den Bereichen Kulturmanagement, Kulturmarketing sowie Kultursponsoring und verschaffen sie sich einen umfangreichen Überblick über die neuesten Trends. Wir haben Experten aus Kultur, Wirtschaft, Tourismusorganisationen und Medien gebeten, einen besonderen Blick auf ihre Themen zu werfen.www.kulturmarken.de

Marken - Sinn und Unsinn im Destinationsmanagement - Fachbeitrag von Mag. Bernhard Klein

Das Prinzip Marke ist im Tourismus angekommen, Marken-Unsinn ebenso. Jede Destination will Marke sein, jede Stadt, jedes Dorf, jeder Marktplatz. Alle wollen so sein wie Apple, Red Bull, BMW, Google, so sexy wie Berlin, temperamentvoll wie Barcelona, international wie New York, schön und ursprünglich wie die Provence. Man will Sehnsucht schaffen, sich mit einem Ort identifizieren, Stolz kreieren: Markenstolz. Entsprechend werden Programme installiert. Markenprogramme. Alle reden da - von: nicht nur Touristiker, auch Medien, Bewohner, Berater oder Politiker. Die Vorletzteren wollen Geld verdienen, Letztere sich profilieren. www.kulturmarken.de

Zehnter Kulturmarken-Award – Bis zum 31. August bewerben!

Der Kulturmarken-Award wurde im Jahr 2006 ins Leben gerufen und wird in diesem Jahr bereits zum 10. Mal verliehen. Bis zum 31. August 2015 haben öffentliche und privatwirtschaftliche Kulturanbieter, kulturfördernde Wirtschaftsunternehmen und Stiftungen, Medienunternehmen und Verlage sowie Städte und Tourismusgesellschaften die Möglichkeit, ihre Bewerbung in den sieben Wettbewerbskategorien „Europäische Kulturmarke“, „Europäische Kulturtourismusregion“, „Europäische Trendmarke“, „Europäischer Kulturinvestor“, „Europäisches Bildungsprogramm“, „Europäische/r Kulturmanager/in“ sowie  „Stadtmarke des Jahres im deutschsprachigen Raum“ einzureichen. Bewerben Sie sich bis zum 31. August 2015 und zeigen, dass Sie zu  den Besten der Besten gehören! www.kulturmarken.de

Siebter Kulturinvest-Kongress – Jetzt Frühbucherrabatt sichern!

Bereits zum siebten Mal veranstaltet die Causales – Gesellschaft für Kulturmarketing und Kultursponsoring am 29. und 30. Oktober 2015 im Verlagsgebäude des Tagesspiegel in Berlin den KulturInvest Kongress, den wichtigsten Branchentreff für Kulturanbieter und Kulturinvestoren in Europa. In diesem Jahr richtet der Kulturinvest Kongress seinen Fokus auf das Thema „Perspektiven der Kulturfinanzierung“, das sich als roter Faden durch die gesamte Kongressarchitektur zieht. An zwei Kongresstagen reflektieren über 50 namhafte Referenten Modelle und Möglichkeiten des Zusammenwirkens von Kultur und Wirtschaft sowie Öffentlicher Hand und Medien und erörtern in zehn Themenfeldern. Jetzt Frühbucherrabatt sichern! www.kulturmarken.de

Sponsoringpublikationen – Vermarkten Sie Ihre Angebote!

In den Sponsoringpublikationen Jahrbuch Kulturmarken und Annual of Europen Cultural Brands erhalten Sie neben Fachinformationen auf einen Blick eine interessante Übersicht ausgewählter Kulturanbieter aus den fünf deutschsprachigen Ländern oder europäischen Ländern mit ihren Sponsoringangeboten. Praxisbeispiele der im Jahrbuch vorgestellten Unternehmen werden Sie inspirieren, Ihre richtigen Partner zu finden und mit einem Engagement ein Akteur des Kulturmarktes im deutschsprachigen Raum zu werden. Nutzen Sie unsere Publikationen für die Vermarktung Ihrer Sponsoringangebote! www.kulturmarken.de

Interessante Personalien aus der Kulturkommunikation

Der Kulturkreis der deutschen Wirtschaft im BDI, Berlin, hat eine neue Geschäftsführerin: Dr. Franziska Nentwig, ehemalige Generaldirektorin im Berliner Stadtmuseum, übernahm am 1. März 2015 die Aufgabe von Dr. Stephan Frucht, der nach über acht Jahren aus der Geschäftsführung im Kulturkreis der deutschen Wirtschaft auf eigenen Wunsch ausscheidet, um eine weiterführende Aufgabe zu übernehmen. Nentwig studierte an der Musikhochschule Carl-Maria von Weber in Dresden und war zwischen 1992 und 2001 im Direktorium des Dresdner Hygienemuseums tätig. Anschließend leitete sie das Bachhaus in Eisenach bevor sie 2006 die Leitung des Berliner Stadtmuseums übernahm. www.publicmarketing.de

Causales – Wir machen Kulturmarken stark.

Der Name „Causales“ ist Programm: In der Philosophie versteht man unter „Causa“ (lat. für Grund, Ursache) einen Sachverhalt der objektiven Realität, der einen anderen Sachverhalt – die Wirkung – hervorbringt (vgl. Kausalität). Die Causales – Gesellschaft für Kulturmarketing und Kultursponsoring mbH berät seit 12 Jahren Wirtschaftsunternehmen in der strategischen Planung von Sponsoringprozessen und findet die attraktivsten Kulturprojekte für deren gesellschaftliches Engagement. Kulturprojekte berät Causales in Markenbildungsprozessen und findet für sie die geeigneten Sponsoren aus der Wirtschaft. Nehmen Sie mit uns Kontakt auf, wir finden eine Lösung! www.kulturmarken.de

 

 

Der Informationsdienst für Kulturmarketing und Kultursponsoring 03/2015
3. März 2015

Marketingkooperationen zwischen Wirtschaft und Kultur

BMW Leipzig fördert die Ausstellung "Paul Klee - Sonderklasse. Unverkäuflich."
Vodafone neuer Hauptsponsor - GOLDENE KAMERA 2015
Dussmann verlängert Partnerschaft zum Kulturinvest-Kongress

Investitionsangebote für die Wirtschaft

Fördern Sie das Brandenburgische Staatstheater Frankfurt

Werden Sie Partner vom Städel Museum / Städelsches Kunstinstitut!

Exklusive Sponsoringpakete der Nibelungenfestspiele Worms…
Weitere attraktive Sponsoringangebote für 2015 aus dem deutschsprachigen Raum
33 europäische Sponsoringanbieter aus 21 europäischen Ländern auf einen Blick

Wissenswertes aus Kulturmarketing und Kultursponsoring

Kulturmarke des Monats: Märzmusik – Das Festival der Berliner Festspiele
Interview des Monats: Prof. Dr. Oliver Scheytt, Präsident der Kulturpolitischen Gesellschaft

Kulturinvestor des Monats: MEHR! Theater am Großmarkt in Hamburg

Ihre Causales Termine und Frühbucherrabatte – Jetzt buchen!
Jahrbuch Kulturmarken 2016: 15 % Frühbucherrabatt bis 31. März 2015

Annual of European Cultural Brands 2016: 15 % Frühbucherrabatt bis 31. März 2015 

Kulturinvest-Kongress am 29. / 30. Oktober 2015, Frühbucherrabatt bis zum 31. März 2015 

Kulturmarken-Award, Start der Ausschreibung im April 2015 

Night of Cultural Brands im TIPI am Kanzleramt am 29. Oktober 2015


Marketingkooperationen zwischen Wirtschaft und Kultur

BMW Leipzig fördert die Ausstellung "Paul Klee - Sonderklasse. Unverkäuflich."  
Vom 1. März - 25. Mai im MdBK - Museum für Bildende Künste in Leipzig .  Paul Klee (1879–1940) zählt weltweit zu den bedeutendsten Vertretern der Klassischen Moderne. Über 300 Werke seines OEuvres, die aus der gesamten künstlerischen Schaffensphase von 1901 bis 1940 stammen, hat Klee durch die Bezeichnung „Sonderklasse“ beziehungsweise äquivalente Bestimmungen für eine Schau- und Nachlass-Sammlung zusammengestellt. Sie erhielten dadurch den Status des Unverkäuflichen und wurden so bewusst dem Kunstmarkt entzogen. BMW hat einen Produktionsstandort in Leipzig und fördert auch hier Kunst.
http://www.mdbk.de/ausstellungen/archiv/2015/paul-klee-sonderklasse-unverkaeuflich/

Vodafone neuer Hauptsponsor - GOLDENE KAMERA 2015
Am 27. Februar 2015 wird Deutschlands wichtigster Fernseh-Preis, die GOLDENE KAMERA von der renommierten Programm-Zeitschrift 'Hörzu' zum 50. Mal in Hamburg verliehen. Zum Jubiläum kehrt die GOLDENE KAMERA nicht nur an ihren Gründungsort zurück, sie bekommt auch mit Vodafone einen neuen Hauptsponsor. Der in Düsseldorf ansässige Mobilfunk-Konzern, der durch die kürzliche erfolgte Übernahme des Kabelnetz-Betreibers Kabel Deutschland noch erheblich TV-affiner geworden ist, löst den langjährigen GOLDENE KAMERA-Partner Deutsche Post DHL ab.
http://www.redbox.de/rubrik/goldene-kamera-2015-vodafone-glaenzt-als-neuer-hauptsponsor

Dussmann verlängert Partnerschaft und fördert Kulturinvest-Kongress 2015
Auch in diesem Jahr wird die wichtigste Ressource im Kulturbetrieb – das Personal - ein wichtiges Thema auf dem Kulturinvest-Kongress am 29. und 30. Oktober in Berlin sein. Dussmann fördert als Personaldienstleister im Kulturbetrieb das Aufzeigen von Trends und den Wissensaustausch in diesem Segment. Der Themenstrang wird darüber hinaus durch die Firmen KULTURPERSONAL, Komunariko GmbH, Fluxus Beratung & Training gestaltet.
http://www.dussmann.com/leistungen/branchenkonzepte/kultur/

 

 

Investitionsangebote für Wirtschaftsunternehmen

Fördern Sie das Brandenburgische Staatstheater Frankfurt

Die Gründung des heutigen Brandenburgischen Staatsorchesters Frankfurt geht auf das Jahr 1842 zurück. Es ist mit 86 Musikern aus 10 Ländern der größte sinfonische KlangkörperBrandenburgs und versteht sich als offizieller musikalischer Botschafter des Landes. Seine regionale, nationale und internationale Präsenz orientiert sich an diesem  Selbstverständnis. Das Stammhaus des Orchesters ist die Konzerthalle „Carl Philipp Emanuel Bach“, eine alte Franziskaner Klosterkirche am Oderufer. Ein Geheimtipp sind die Deutsch-Polnischen Musikfesttage vom 1. – 8. März 2015. Sponsoringkontakt: Peter Sauerbaum, Intendant, +49(0)335-606 73 41, intendant@bsof.de

Werden Sie Partner vom Städel Museum / Städelsches Kunstinstitut!

1815 von dem Frankfurter Bankier und Kaufmann Johann Friedrich Städel als bürgerliche Stiftung begründet, gilt das Städel als älteste und renommierteste Museumsstiftung Deutschlands. Die Vielfältige Sammlung bietet einen Überblick zu 700 Jahre Kunstgeschichte – vom frühen 14. Jh. über die Renaissance, den Barock und die klassische Moderne bis in die unmittelbare Gegenwart. Als bedeutendste kulturelle Bürgerstiftung in Deutschland steht das Städel darüber hinaus für ein breites bürgerschaftliches Engagement, das wesentlich zur Erhaltung und Entwicklung dieser Kulturinstitution beiträgt. Werden Sie Teil des historisch gewachsenen, gesellschaftlich verankerten Fördererkreises! Kontakt: Julia Lange, Sponsoring, t +49 (0)69-605098-159, lange@staedelmuseum.de

Exklusive Sponsoringpakete der Nibelungenfestspiele Worms…
Ab 2015 wird ein neues hochkarätiges Führungsduo die Leitung der Nibelungen-Festspiele übernehmen: Nico Hofmann, einer der einflussreichsten Filmproduzenten Deutschlands („Der Turm“, der starbesetzten Filmbiografie „Rommel“, der Satire „Der Minister“ oder dem aufwändig produzierten Event-Dreiteiler „Unsere Mütter, unsere Väter“) wird als zukünftiger Intendant neue Ziele setzen, die in enger Zusammenarbeit und unter der
künstlerischen Leitung des mehrfach ausgezeichneten Regisseurs und Geschäftsführers der Filmakademie Baden-Württemberg Thomas Schadt (u. a. Adolf-Grimme-Preis sowie den Deutschen Fernsehpreis) entstehen werden. Verknüpfen Sie diese vielversprechenden Namen mit dem Erfolg Ihres Unternehmens. Sponsoringkontakt: Sascha Kaiser, Kaufmännischer Geschäftsführer, t +49 (0)6241-2000100 s.kaiser@nibelungenfestspiele.de

Weitere attraktive Sponsoringangebote für 2015 aus dem deutschsprachigen Raum

Diese und viele weiteren attraktiven Sponsoringangebote von Kulturanbietern finden Sie im Jahrbuch Kulturmarken 2015. Hier können Sie die aktuelle Ausgabe online lesen oder das Jahrbuch bestellen. http://www.kulturmarken.de/kulturmarken-jahrbuch/2388-jahrbuch-kulturmarken-2015

33 europäische Sponsoringanbieter aus 21 europäischen Ländern auf einen Blick

Finden Sie im Annual of European Cultural Brands 2015 Ihre Nischenmärkte in 21 europäischen Ländern und werden Partner eines oder mehrerer Kulturanbieter in Europa! Hier finden Sie die aktuelle Ausgabe, können sie online lesen oder auch bestellen. http://www.cultural-brands.com/annual-of-cultural-brands

 

 

Wissenswertes aus Kulturmarketing und Kultursponsoring

Kulturmarke des Monats: Maerzmusik – Das Festival der Berliner Festspiele
MaerzMusik – Festival für Zeitfragen 2015 widmet sich mit Konzerten, Installationen, Performances, Filmprojekten und Diskurs-Formaten aktueller Zeit-Diagnose. Damit bietet das Festival über zehn Tage ein öffentliches Forum, das sich mit herrschenden Zeitbegriffen, -strukturen und -erfahrungen ebenso befasst, wie mit neuen, imaginativen Zeitformen und -strategien jenseits chronologischer und effizienzorientierter Zeitregime. Ein klares minimalistisches Design des Festivals orientiert sich an dem Dachmarkenauftritt der Berlin Festspiele und schärft den Blick auf die wesentlichen die Botschaften, einfach genial.
http://www.berlinerfestspiele.de/de/aktuell/festivals/maerzmusik/ueber_festival_mm/das_festival_2015_mm/mm15_intro.php

Interview des Monats: Prof. Dr. Oliver Scheytt, Präsident der Kulturpolitischen Gesellschaft
Lieber Herr Prof. Dr. Scheytt, als Präsident der Kulturpolitischen Gesellschaft gestalten Sie seit 18 Jahren aktiv die Kulturpolitik in Deutschland mit. Darüber hinaus waren Sie Initiator und Geschäftsführer vom Kulturhauptstadtjahr RUHR.2010 und damit einer der wichtigsten Impulsgeber für Strukturwandel und kulturtouristische Vermarktungsprozesse und sind ein gefragter Kulturexperte in Europa. Eine der Hauptaufgaben der Kulturpolitik ist die Kulturförderung. Welche Kräfte wirken hier innerhalb des oft zitierten trisektoralen Modells? weiter

Kulturinvestor des Monats: MEHR! Theater am Großmarkt in Hamburg
Mehr! Entertainment baut eine Spielstätte für gehobenes Live-Entertainment in der denkmalgeschützten Hamburger Großmarkthalle und feiert am 7. März 2015 mit dem neuen Mehr! Theater am Großmarkt Eröffnung. Damit präsentiert sich der Großmarkt, ein typisches Stück Hamburg, erstmals mit neuer Kulturstätte der Öffentlichkeit und wird außerhalb der Handelszeiten für ein breiteres Publikum erlebbar. Der Saal ist für etwa 2.400 Sitzplätze ausgelegt. Es gibt sie noch, die mutigen Entrepreneure! http://www.mehr.de/spielstaetten/mehr-theater-am-grossmarkt-hamburg/mehr-theater-am-grossmarkt/


 

Ihre Causales Termine und Frühbucherrabatte – Jetzt buchen!

Early Bird - KulturInvest-Kongress 2015
Schon jetzt können Sie sich für den KulturInvest Kongress am 29. und 30. Oktober 2015 anmelden und noch bis zum 31. März ein 2-Tages-Ticket zum Frühbucherrabatt von 490,- Euro buchen! Vom 1. April – 30. Mai zahlen Sie 550,- Euro auf ein Zweitagesticket, danach 650,- Euro. http://www.kulturinvest.de/no_cache/de/anmeldung/

Weitere Causales Termine im Überblick
Jahrbuch Kulturmarken 2016: 15 % Frühbucherrabatt bis 31. März 2015

Annual of European Cultural Brands 2016: 15 % Frühbucherrabatt bis 31. März 2015

Kulturmarken-Award, Start der Ausschreibung im April 2015 

Night of Cultural Brands im TIPI am Kanzleramt am 29. Oktober 2015

Relaunch des Portals kulturmarken.de im April 2015
Anfang April lüften wir das Geheimnis um unser Jahresmotto und stellen unsere Online-Portale um. Sie erwartet ein noch schärferer Blick auf den Kulturmarkt im deutschsprachigen Raum, ein effizienter Matchingservice für Kulturanbieter und Sponsoren sowie eine klare Orientierung über unsere Beratungsleistungen, Veranstaltungen und Sponsoringpublikationen.