SHOPPRESSECAUSALES | EN l DE |
Das Portal für Kulturmarketing & Kultursponsoring
Causales-Team

Stefanie Stausberg

B.Sc. International Business Studies
M.A. Kulturwirt

Sponsoringmanagement, Management Jahrbuch Kulturmarken, Management Europäischer Kulturmarken-Award

Kontakt

*: Pflichtfelder

Vita

2011 – 2014 B.Sc. International Business Studies
2014 – 2015 Human Resources Officer (Recruitment), Europäisches Patentamt, München
2015 – 2018 M.A. Kulturwirt
2016 – 2018 Werbereferentin, Messe Essen, Essen
seit 2019 Kulturmanagerin, Causales, Berlin

30 Fragen an Stefanie Stausberg

1.) Alter: 

27 Jahre       

2.) Welche Ausbildung haben Sie?

B.Sc. in International Business Studies (Englisch/Spanisch) sowie M.A. in Kulturwirtschaft (Spezialisierung auf Kulturmanagement).

3.) Beschreiben Sie kurz Ihren Berufsweg.

Nach meinem bilingualen Abitur (Deutsch/Englisch) absolvierte ich den interdisziplinären Bachelorstudiengang „International Business Studies“ (Englisch/Spanisch). Dieser bot mir die besondere Möglichkeit, Wirtschaftswissenschaften mit meiner Leidenschaft für Sprachen und die Kulturwissenschaft zu verbinden. An meinen Bachelor-Abschluss anschließend nahm ich eine Stelle als Human Resources Officer (Recruitment) im Europäischen Patentamt in München an, wo ich mit Kollegen aus 12 europäischen Nationen sowie Bewerbern aus 38 Ländern weltweit zu tun hatte. Hiernach absolvierte ich an der Universität Duisburg-Essen den Masterstudiengang zum Kulturwirt mit dem Schwerpunkt auf Kulturmanagement, während ich als Werbereferentin bei der Messe Essen tätig war.

4.) Ihr Einstieg ins Veranstaltungsbusiness?

Als Werbereferentin bei der Messe Essen habe ich in enger Zusammenarbeit mit Kreativagenturen, Produzenten und dem Marketing Werbemaßnahmen für unsere Messen und Veranstaltungen entwickelt, organisiert und umgesetzt.

5.) Mit welchen Berufsbildern haben Sie täglich zu tun?

Mit Kulturmanagern, Marketing- und Sponsoring-Verantwortlichen aus Wirtschaft und Kultur.

6.) Welche Aufgaben nehmen Sie als Kommunikationsmanagerin bei Causales wahr?

Sponsoring- und Kommunikationsmanagement, Entwicklung von Sponsoring- und Marketingkonzepten, Durchführung und Nachbereitung von Kunden-Workshops.

7.) Was sind Ihre besonderen Stärken?

Meine Neugierde und Zielstrebigkeit, mein Organisationsgeschick sowie mein Teamgeist.

8.) Was gefällt Ihnen an sich besonders?

Meine Gutmütigkeit (gepaart mit einer gesunden Portion Skepsis), mein Empathievermögen sowie mein Bestreben, stets das Gute in Allem zu sehen.

9.) Welchen anderen Beruf hätten Sie gern erlernt?

Einen handwerklichen Beruf wie Goldschmiedin oder Tischlerin, um meiner Kreativität „greifbar“ Ausdruck zu verleihen und mit eigenen Händen Dinge zu erschaffen (und natürlich um mir den Anruf beim Handwerker ersparen zu können).

10.) Was ist Ihre größte Schwäche?

Mein Hang zu To-Do Listen.

11.) Welche natürliche Gabe möchten Sie besitzen?

Unerschütterliche Gelassenheit.

12.) Ihre Lebensweisheit:

Arbeitet, als würdet ihr kein Geld brauchen,

liebt, als hätte euch noch nie jemand verletzt,

tanzt, als würde keiner hinschauen,

singt, als würde keiner zuhören,

lebt, als wäre das Paradies auf der Erde. (Dalai Lama)

13.) Wenn Sie etwas ändern könnten, was wäre das?

Den Menschen mehr Vertrauen in sich selbst und in das Leben schenken.

14.) Was schätzen Sie bei Freunden am meisten?

Ehrlichkeit auch wenn es schmerzt, Loyalität sowie viel Humor und Verspieltheit. 

15.) Worauf sind Sie am meisten stolz?

Dass ich trotz mancher Rückschläge nie meinen Humor und mein Vertrauen in das Leben verloren habe.

16.) Musikgeschmack:

Queerbeet von Lateinamerikanischer Musik, über Rock, Jazz, Blues und Swing bis hin zu Klassik. 

17.) Ihr Lieblingsmärchen?

Frau Holle.

18.) Für welchen Maler würden Sie viel Geld ausgeben?

Claude Monet.

19.) Wo hätten Sie Ihren Zweitwohnsitz?

Mitten in der Natur eine kleine Hütte am See gelegen, um so morgens mit der Kaffeetasse in der Hand am Steg der Sonne beim Aufgehen zuzuschauen.

20.) Was können Sie besonders gut kochen?

Penne all’arrabbiata.

21.) Loben Sie drei Bücher:

Die Wahlverwandtschaften von Johann Wolfgang von Goethe.

Sapiens von Yuval Noah Harari.

Effi Briest von Theodor Fontane.

22.) Ihr Lieblingsschauspieler:

Keanu Reeves.

23.) Ihre Lieblingsschauspielerin:

Emma Stone.

24.) Ihre Lieblingsfilme:

„Star Wars“, „Midnight in Paris“ und „500 Days of Summer“.

25.) Ihre Lieblingsfigur in der Geschichte?

Eleonore von Aquitanien.

26.) Ihre Lieblingsmelodie:

Bedrich Smetana - Má Vlast: Vltava (Die Moldau).

27.) Treiben Sie Sport?

Ich bin zertifizierte Pilates Trainerin, praktiziere viel Yoga und gehe leidenschaftlich gerne Salsa-Tanzen.

28.) Ihre Lieblingsmetropolen:

Edinburgh, Lissabon und Paris.

29.) Was war Ihr größtes Abenteuer?

Allein, und nur mit einem 40-Liter Rucksack bepackt, mehrere Monate durch Südostasien zu reisen.

30.) Was möchten Sie unbedingt noch erleben?

Salsa tanzen auf Kuba, das lilafarbene Lavendelmeer der Provence mit eigenen Sinnen erspüren und eine Yoga-Lehrer-Ausbildung absolvieren.