SHOPPRESSECAUSALES | EN l DE |
Das Portal für Kulturmarketing & Kultursponsoring
Causales-Team

Jennifer Miethke

Kultur- und Eventmanagerin
Sponsoringmanagement, Management Jahrbuch Kulturmarken, Management Kulturmarken-Gala


Kontakt

*: Pflichtfelder

Vita

seit März 2019 Causales - Kultur- und Eventmanagerin
Okt. 2017 - März 2018 Bundespräsidialamt - Studentisches Praktikum im Referat Z2
2016 / 2017 / 2018 Hörstmann UG - Customer Service / Melt, Splash, Lollapalooza & Pure&Crafted
April 2016 - Juli 2017 HMKW Berlin - Studentische Mitarbeiterin
Feb. 2009 - Sep. 2015 Frannz GmbH & Co. KG - Eventmanagerin
Okt. 2013 - Dez. 2015 HGG Immobilienmanagement GmbH - Assistenz der Geschäftsführung

30 Fragen an Jennifer Miethke

1.) Alter: 35


2.) Welche Ausbildung haben Sie?

Okt. 2015 – März 2019 - B.A. Medien- und Eventmanagement
Sep. 2000 – Jan. 2004 - Kauffrau für Büromanagement


3.) Beschreiben Sie kurz Ihren Berufsweg.

Ich blicke auf insgesamt acht Jahre Berufserfahrung im Bereich Event- und Projektmanagement zurück. In einem der angesagtesten Berliner Club-Restaurants der Kulturbrauerei hatte ich die Möglichkeit als Eventmanagerin sowohl im Veranstaltungs- als auch im Personalmanagement viele Erfahrungen zu sammeln und meine Fähigkeiten zu stärken. In einem dynamischen und interdisziplinären Team habe ich Klein- und Großveranstaltungen geleitet. Im Oktober 2015 habe ich dann ein Vollzeitstudium an der Hochschule für Medien, Kommunikation und Wirtschaft in Berlin begonnen, um meine berufliche Praxis und meine erzielten Kenntnisse durch branchenspezifische Theorien und Techniken hinsichtlich unternehmerischer Entscheidungen und innovativem Handeln zu erweitern. Meine Abschlussarbeit mit dem Thema „Digital Leadership“ beschäftigt sich mit den Herausforderungen und Auswirkungen der digitalen Transformation auf die Führungsebene kleiner und mittelständischer Unternehmen. Innerhalb des Studienrahmens absolvierte ich im fünften Fachsemester ein Praktikum im Bundespräsidialamt. Hier war ich im Referat für Großveranstaltungen für die Organisation des Bürgerfestes zuständig. Der Bundespräsident würdigt hier ehrenamtlich engagierte Menschen aus ganz Deutschland und auch Unternehmen, gemeinnützige Organisationen und Initiativen können hier ihr gesellschaftliches Engagement in den unterschiedlichsten Facetten zeigen. In den sechs Monaten konnte ich aktiv am Entstehungsprozess mitarbeiten und gewann einen tiefen Einblick in den gesamten Ablauf dieser Großveranstaltung.

4.) Mit welchen Berufsbildern haben Sie täglich zu tun?

Mit Kulturmanagern, Intendanten von Theatern, Kulturpolitikern, Museumsdirektoren, Wirtschaftskapitänen, Marketingverantwortlichen in Kultur und Wirtschaft, Presse- und Medienleuten, Grafikern u.v.m.

5.) Welche Aufgaben nehmen Sie als Kommunikationsmanagerin bei Causales wahr?

Europäischen Kulturmarken-Award
KulturInvest!-Kongress
Entwicklung von Sponsoring- und Marketingkonzepten

6.) Was sind Ihre besonderen Stärken?

Zuverlässigkeit, Begeisterungsfähigkeit und Loyalität

7.) Was gefällt Ihnen an sich besonders?

Meine Selbstironie

8.) Welchen anderen Beruf hätten Sie gerne erlernt?

Ärztin für Humanmedizin

9.) Was ist Ihre größte Schwäche?

In guter Gesellschaft, einen guten Wein trinken und gutes Essen genießen

10.) Welche natürliche Gabe möchten Sie besitzen?

Die Fähigkeit, die Zeit anzuhalten

11.) Ihre Lebensweisheit?

Leben und leben lassen

12.) Wenn Sie etwas ändern könnten, was wäre das?

Den ewigen Neid und die Missgunst abschaffen

13.) Was schätzen Sie bei Freunden am meisten?

Das sie meine Freunde sind.

14.) Worauf sind Sie am meisten stolz?

Meine Eltern

15.) Ihr Musikgeschmack?

Von den 80s wie Fleetwood Mac, Dire Straits und Roxette über Chillout Lounge bis hin zu Jazz Vibes

16.) Ihr Lieblingsmärchen?

Aladin und die Wunderlampe aus 1001 Nacht

17.) Für welchen Maler würden Sie viel Geld ausgeben?

Ich hätte gerne einen Monet im Wohnzimmer hängen.

18.) Wo hätten Sie Ihren Zweitwohnsitz?

In Lucca (Stadt in Italien)

19.) Was können Sie besonders gut kochen?

Kochen bedeutet für mich, gemeinsam mit Familie und Freunden einen schönen Abend verbringen. Dazu gehört ein guter Wein und verschiedene kulinarische Köstlichkeiten. Von Coq au vin bis zur Pho, der berühmtesten Suppe Vietnams, koche, brutzle und rühre ich alles zusammen was sich interessant anhört.

20.) Loben Sie drei Bücher:

Der kleine Prinz von Antoine de Saint-Exupéry

Tagebuch der Anne Frank von Anne Frank

Der Prozess von Franz Kafka

21.) Ihr Lieblingsschauspieler?

Denzel Washington

22.) Ihre Lieblingsschauspielerin?

Derzeit: Margot Robbie

23.) Ihre Lieblingsfilme?

Charade, Grand Budapest Hotel, Kingsman: The Secret Service & The Golden Circle, The Great Gatsby, Sherlock Holmes und Marvel Studios produzierte Filme

24.) Ihre Lieblingsfigur in der Geschichte?

Audrey Hepburn

25.) Ihre Lieblingsromanfigur?

Jane Marple

26.) Ihre Lieblingsmelodie?

London Theatre Orchestra & Singers – A view to a kill

27.) Treiben Sie Sport?

Ich bin gerne an der frischen Luft und verbinde das nützliche mit dem praktischen. Radfahren, Inlineskaten und lange Spaziergänge im Grünen wirken wahre Wunder und helfen beim entschleunigen.

28.) Ihre Lieblingsmetropolen?

Im Frühling wunderschön anzusehen: Barcelona, Prag, Paris, Mailand und Valletta (Malta)

29.) Was war Ihr größtes Abenteuer?

Eine Bambusfloßfahrt auf dem Khao Sok Fluss inmitten des grünen Dschungels in Thailand.  

30.) Was möchten Sie unbedingt noch erleben?

Nordlichter in Island, eine Kanutour auf dem blauen Moraine Lake im Banff-Nationalpark in Kanada, Silvester in den Bergen und ich hätte so gerne ein Haus am See