PRESSECAUSALES | EN l DE |
Das Portal für Kulturmarketing & Kultursponsoring
Causales-Team

Christine Fischer

B.A. Kultur- und Medienbildung
Management Jahrbuch Kulturmarken 2019 und Sponsoringmanagement

Kontakt

*: Pflichtfelder

Vita

Okt. 2012 - Mai 2015 B.A. Kultur- und Medienbildung
Okt. 2015 - März 2018 M.A. Music and Creative Industries
seit 2017 Mitarbeiterin bei Causales

30 Fragen an Christine Fischer

1.) Alter: 

25

2.) Welche Ausbildung haben Sie?

B.A. Kultur- und Medienbildung, ab April 2018 auch M.A. Music and Creative Industries

3.) Beschreiben Sie kurz Ihren Berufsweg.

Nach meinem Abitur und einem fünfmonatigen Auslandsaufenthalt in Ghana habe ich mich für ein Bachelorstudium der „Kultur- und Medienbildung“ (mit Schwerpunkt Musik und Film/Digitale Medien) an der PH Ludwigsburg entschieden. Aufbauend auf die pädagogische Ausrichtung folgten mit dem Masterstudim „Music and Creative Industries“ Elemente aus den Bereichen Marketing, Veranstaltungsmanagement und Kommunikationsmanagement. Während meiner Studienzeit konnte ich sowohl als Praktikantin als auch als Werkstudentin wertvolle berufliche Erfahrungen im Landestheater Tübingen (Marketing und Öffentlichkeitsarbeit), Kulturamt Ravensburg (Veranstaltungsmanagement) sowie auch bei SONY Music Germany (Marketing, Produktmanagement) sammeln. 

4.) Ihr Einstieg ins Veranstaltungsbusiness?

Konzeption, Planung, Organisation und Umsetzung von Kinder- und Jugendzeltlagern mit mehr als 100 Teilnehmern als Gruppenleiterin

5.) Mit welchen Berufsbildern haben Sie täglich zu tun?

Mit Marketing-, (Kultur-)Sponsoring und PR-Profis

6.) Welche Aufgaben nehmen Sie als Kommunikationsmanagerin bei Causales wahr?

Management Jahrbuch Kulturmarken 2019 und Sponsoringmanagement

7.) Was sind Ihre besonderen Stärken?

Organisiertes und strukturiertes Arbeiten, das kreativen Ausbrüchen trotzdem freien Raum lässt

8.) Was gefällt Ihnen an sich besonders?

Mein positives Denken und meine Herzlichkeit

9.) Welchen anderen Beruf hätten Sie gern erlernt?

Kriminalpsychologin

10.) Was ist Ihre größte Schwäche?

Papeterie und Brush Pens in jeglichen Ausführungen

11.) Welche natürliche Gabe möchten Sie besitzen?

Das absolute Gehör

12.) Ihre Lebensweisheit:

Enjoy the little things, for one day you may look back and realize they were the big things. (Robert Brault)

13.) Wenn Sie etwas ändern könnten, was wäre das?

Schubladen-Denken aufbrechen und eine Kultur der Offenheit und Toleranz gegenüber Anders-Denkenden, -Gläubigen, -Liebenden und –Lebenden pflegen

14.) Was schätzen Sie bei Freunden am meisten?

Ehrlichkeit und Humor

15.) Worauf sind Sie am meisten stolz?

Auf meine Freiwilligenzeit in Ghana, weil ich nicht nur eine neue Kultur sowie viele liebenswerte Menschen kennengelernt habe, sondern auch ganz neue Herausforderungen meistern musste und mich dadurch diese Zeit nachhaltig in meiner Persönlichkeit geprägt hat.

16.) Musikgeschmack:

Sehr vielfältig und je nach Stimmung: Von den Beatles bis Oh Wonder, von Khatia Buniatishvilli bis Wanda, von Beethoven bis Yiruma

17.) Ihr Lieblingsmärchen?

Max und Moritz

18.) Für welchen Maler würden Sie viel Geld ausgeben?

Claude Monet

19.) Wo hätten Sie Ihren Zweitwohnsitz?

Entweder ein verlassenes Häuschen am Comer See oder eine Wohnung direkt an der Brooklyn Heights Promenade, New York. Oder am besten Beides.

20.) Was können Sie besonders gut kochen?

Bratkartoffeln

21.) Loben Sie drei Bücher:

Nathan der Weise (Gotthold Ephraim Lessing) 
Der Susan-Effekt (Peter Høeg)
Die kleine Hexe (Otfried Preußler)

22.) Ihr Lieblingsschauspieler:

Mads Mikkelsen

23.) Ihre Lieblingsschauspielerin:

Emma Watson

24.) Ihre Lieblingsfilme:

„Nothing Personal“, „Nach der Hochzeit“, „Die Fremde“, „Forrest Gump“, „Drei Haselnüsse für Aschenbrödel“

25.) Ihre Lieblingsfigur in der Geschichte?

Galileo Galilei

26.) Ihre Lieblingsmelodie:

Wiegenlied (Brahms)

27.) Treiben Sie Sport?

Wohnzimmer-Workouts und Inliner-Touren

28.) Ihre Lieblingsmetropolen:

Seoul, New York, Budapest

29.) Was war Ihr größtes Abenteuer?

Bootsüberquerung des Lake Volta zwischen Yeji und Old Makongo

30.) Was möchten Sie unbedingt noch erleben?

Eine zweite Reise nach Korea – dieses Mal ins Vereinte Korea, ein Konzert von Beyoncé, einen Vulkanausbruch, eine Reise nach Bolivien, Peru, Indien sowie zur chinesischen Mauer und natürlich noch vieles mehr!