SHOPPRESSECAUSALES | EN l DE |
Das Portal für Kulturmarketing & Kultursponsoring
 Turandot (c) Karl Forster

Turandot (c) Karl Forster

Anbieter

Erlebnis Bregenzer Festspiele

Ein lauwarmer Sommerwind, auf dem Wasser das glutrote Spiegelbild der am Horizont versinkenden Abendsonne, mediterranes Gefühl und große Oper. Mit einem betörenden Kunstgenuss für wahrhaft alle Sinne spielen sich die Bregenzer Festspiele jeden Sommer aufs Neue in die Herzen des Publikums. Inmitten einer bezaubernden Landschaft und im westlichsten österreichischen Bundesland Vorarlberg gelegen, ermöglichen die Bregenzer Festspiele aber nicht nur den Kunstgenuss unter freiem Himmel und den weiteren Spielstätten. Das Dreiländereck zwischen Alpen und Bodensee bietet noch viele landschaftliche, sportliche und kulinarische Erlebnisse.

Jeden Sommer besuchen um die 200.000 Zuschauer Bregenz, um sich von Natur und Kultur verzaubern zu lassen. Als 1946 im Gondelhafen zum ersten Mal die Bregenzer Festwoche stattfand, konnte niemand ahnen, welche Dimensionen 69 Jahre später erreicht werden. Die Festspiele wurden zu einem wichtigen Wirtschaftsfaktor für die gesamte Region und üben eine internationale Strahlkraft aus, die sich vor allem am großen medialen Interesse widerspiegelt.

Die Bühnenbilder für das Spiel auf dem See sind außergewöhnlich. 2015/16 schlängelt sich (für die Oper Turandot) wie ein riesiger chinesischer Drache eine Mauer, 72 Meter über den See. Orangerot wie die untergehende Sonne leuchtet diese, zwei Türme, einer mit rotem Teepavillon, ragen in den Bregenzer Himmel. 40 Technikfirmen aus Österreich, Deutschland, der Schweiz und aus Rumänien wirkten an der Entstehung Chinas im Bodensee mit.

In der Mauer versteckt sind 59 Lautsprecher für das bekannte Bregenzer Richtungshören. 650 Mauerteile wurden eigens für das Bühnenbild konzipiert. Stabil wird das Mauerwerk durch eine Konstruktion aus Stahl, Beton und Holz. 29.000 Einzelteile bilden das Ganze. Auf den Pfählen der Seebühne ruhen 335 Tonnen.

2015 hat Intendantin Elisabeth Sobotka die künstlerische Leitung der Bregenzer Festspiele übernommen und setzt mit Turandot die erfolgreiche Serie bekannter Opernproduktionen auf der Seebühne fort.

Künstlerisches Programm

Jedoch die Bregenzer Festspiele sind mehr als nur Seespiele. Obwohl das Spiel auf dem See mit knapp 7.000 Besuchern pro Aufführung mit Abstand der Publikumsmagnet schlecht hin ist, wird das gesamte Festspielprogramm mit einzigartigen Operninszenierungen im Festspielhaus, zeitgenössischen Musiktheaterproduktionen, Orchesterkonzerten der Wiener Symphonikern und des Symphonieorchester Vorarlberg sowie dem neugestalteten Opernstudio abgerundet.

Elisabeth Sobotkas wichtigstes Anliegen ist es, die Neugierde der Besucher in Begeisterung für die Kultur umzuwandeln. Ihr Augenmerk gilt auch den jungen, aufstrebenden Künstlern, denen sie eine Präsentationsplattform im Rahmen des Opernstudios bzw. auch der Kinder- und Jugendschiene crossculture bieten möchte.

Bei den Bregenzer Festspielen haben Sponsoren die Möglichkeit sich und ihre Kunden in einem einmaligen Umfeld zu präsentieren.

Ausblick auf 2016

Im Sommer 2016 wird noch einmal der Liebesrausch zwischen der chinesischen Prinzessin Turandot und dem Prinzen Calaf auf der Bregenzer Seebühne erklingen und somit Giacomo Puccinis Turandot die Besucher nach China entführen. Als Oper im Festspielhaus wird Franco Faccios Hamlet als Rarität wieder nach Europa zurückkehren und mit Konzerten und weiteren Musiktheaterproduktionen den Festspielsommer am Bodensee wieder zu einem kulturellen Highlight machen.

Zielgruppen

Herkunft:
62% Deutschland
23% Österreich
11% Schweiz
4% Sonstige

Alter:
30% 60+ Jahre
24% 50–59 Jahre
16% 40–49 Jahre
13% 20–29 Jahre
10% 30–39 Jahre
7% 16–19 Jahre

Förderer und Sponsoren

Hauptsponsoren: Casinos Austria, Hypo Landesbank Vorarlberg, illwerke (Green Energy Partner)

Presenting Sponsoren/ Produktionssponsoren: ArsRhenia, GrECo International AG, Hilti Foundation, Mercedes-Benz, Wiener Städtische Versicherung AG, Wolford AG

Co-Sponsoren & Partner: AGM, Coca-Cola, Klosterbrauerei Weltenburg, Mohrenbrauerei Dornbirn, Österreich Wein Marketing, People‘s Viennaline, Pfanner & Gutmann, Rauch Fruchtsäfte, Red Bull, Ricola AG, Römerquelle, Schlumberger

Co-Sponsor: 20.000 Euro
Produktionssponsor: 50.000 Euro
Hauptsponsor: 200.000 Euro

Fakten

Rechtsform: GmbH
Gründungsjahr: 1946
Wirkungsregion: Bodenseeregion (D, A, CH)
Besucher pro Jahr: rund 200.000 pro Sommer
Veranstaltungen pro Jahr: rund 80 pro Sommer
Anzahl der Mitarbeiter: im Sommer 1.600
Finanzierungsquellen: Eigenkapital, Subventionen, Sponsorengelder
  • Hochhaussinfonie (c) pigrafik