SHOPPRESSECAUSALES | EN l DE |
Das Portal für Kulturmarketing & Kultursponsoring
Bühnensystem auf dem Summer Breeze Open Air (2014)

Bühnensystem auf dem Summer Breeze Open Air (2014)

© BWSA e. V.

Anbieter

Netzwerk iRock

Neue innovative Produkte für Openair Festivals 

Schon seit Jahren wird die Musikindustrie vor allem durch starke Umsatzeinbrüche in den Verkaufszahlen der Tonträgerindustrie geprägt. Davon unbeeindruckt bildeten sich parallel lukrative Märkte, darunter der Veranstaltungs- und Live-Sektor – ins besondere die Openair-Festivals. Sowohl im Pro-Kopf-Angebot an musikalischen Großveranstaltungen als auch bei Gagenhöhe und -kosten (GEMA) für die Künstler liegt Deutschland an der Weltspitze. Neben den großen bekannten Events haben sich in den letzten Jahren auch vermehrt kleine regionale Festivals etabliert, die zusätzlich zum musikalischen Unterhaltungsaspekt für die Region auch ein wichtiger Wirtschafts- und Imagefaktor sind.

Die hohe Entwicklungsdynamik des Marktes und der starke Wettbewerbsdruck sorgen gleichermaßen dafür, dass sich die Veranstalter in einem starken Spannungs feld befinden. So müssen auf der einen Seite steigende Ansprüche der Festival besucher an z.B. Mobilität, Akustik, Logistik, Sicherheit und Infrastruktur möglichst früh erkannt und praktikabel umgesetzt werden. Auf der anderen Seite dürfen Wirtschaftlichkeitsaspekte keineswegs unberücksichtigt bleiben, und das bei einem Budget, das in den letzten Jahren nicht nur durch steigende Künstlergagen, sondern auch durch generell stark wachsende Kosten im Infrastruktur- und Overheadbereich geprägt ist. Für einen einzelnen Akteur ist es nur schwer oder zum Teil gar nicht möglich, die neuen Herausforderungen zu bewältigen. Gemeinschaftliche Aktivitäten unterschied licher Akteure werden nötig, um ein mittlerweile wichtiges Kulturgut und bedeu tenden Wirtschaftszweig zu erhalten und weiter auszubauen. Gleichzeitig sind tech nische Spitzeninnovationen erforderlich, um nachhaltige Wirkungen zu erzielen. 

Dazu hat sich im April 2011 das Netzwerk iRock unter der Führung des Bildungswerks der Wirtschaft Sachsen-Anhalt e.V. gegründet, um in sogenannten Innovationsfeldern an Entwicklungen für Openair-Großveranstaltungen zu arbeiten. Zu diesen gehören die Bereiche Akustik und Lärm, mobile Raumlösungen, mobile Bühnensysteme, Energiemanagement, Logistik, Tourismus, Projektionen, Entsorgung, Versorgung, Öffentlichkeitsarbeit und Vertrieb. Neue technische Entwicklungen wie z. B. ein kompatibles In-Ear-System, ein mobiles System zum Umweltlärmmonitoring für den temporären Einsatz, mobile Raumlösungen auf Basis von ökologisch nachhaltigen Pannelzelten, effiziente Grauwasserrecyclinganlagen oder Lösungen zur Nährstoff- und Energierückgewinnung aus Gelbwasser (Urin) bieten dabei nur einen kleinen Einblick in die Vielfalt der Netzwerkarbeit. Im Kontext dazu hat sich auch seit 2013 ein weiteres Unter-Netzwerk zur Entwicklung mobiler Infrastrukturlösungen für die Umsetzung ökologischer Sanitärkonzepte auf Großveranstaltungen (ZIM-Netzwerk „MOSAIK“) etabliert. iRock hat es sich zur Aufgabe gemacht, durch die Verknüpfung der Kompetenzen und Erfahrungen von Unternehmen, wissenschaftlichen Einrichtungen, öffentlich-rechtlichen Institutionen, kommunalen Einrichtungen, Großunternehmen und internationalen Partnern und unter Berücksichtigung der wachsenden Ansprüche auf Seiten von Veranstaltern und Zielgruppen sowie der steigenden Kosten für den Festivalbetrieb, bedarfsgerechte innovative Produkte und logistische Konzepte für nationale und internationale Musikfestivals im Openair-Bereich zu entwickeln und erfolgreich und zeitnah auf dem Festivalmarkt zu etablieren. Auf Referenzveranstaltungen - darunter das ROCKHARZ Festival (Ballenstedt), das Wacken Open Air und das SOUTHSIDE Festival (Neuhausen ob Eck) mit mehreren tausend Besuchern - wurden anwendungsspezifische Testfelder für die praktische Erprobung geschaffen. Ein Referenzmarketing unterstützt die Verwertung der neuen Produkte und Lösungen. Einmal im Jahr wird parallel zum ROCKHARZ Festival eine iRock-Produktmesse durchgeführt, auf der die gegenwärtig 30 fest integrierten Netzwerkpartner neue Entwicklungen und ihre Unternehmen präsentieren. Ein Ausbau des Netzwerks durch weitere Partner sowie Sponsoren wird angestrebt. Das Marktpotenzial des Netzwerks ist hoch. Gegenwärtig werden allein in Deutschland ca. 3.000 Musikfestivals im openair Bereich mit ca. 3,2 Mio. Besuchern pro Jahr umgesetzt. Weitere Chancen für eine wirksame Vermarktung der Netzwerkprodukte und –leistungen bieten periphere Märkte, wie z. B. andere Kulturveranstaltungen, Sportevents, Wirtschaftsveranstaltungen, gesellschaftliche und politische Veranstaltungen oder Events zu Naturspektakeln.

Zielgruppen

Veranstalter, einschließlich immanente Besucher
technische Full-Service-Provider bzw. Dienstleistungsunternehmen
Städte / Kommunen
Künstler / Management
weitere Netzwerkpartner und -förderer

Bisherige und aktuelle Förderer:

Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi)

Netzwerkpartner:

Veranstalter:

FKP Scorpio GmbH, ICS Festival Service GmbH, VERUGA GmbH, Motor Entertainment GmbH, Event G.O.T. OHG, Lindbaum GbR 

Unternehmen: 

Sinus Messtechnik Leipzig GmbH, eps SPLASH GmbH, Equipment Bühnen- und Veranstaltungstechnik GmbH, Anhaltische Computer Innovationsgesellschaft mbH, Elektro-Leps GmbH, Scheinhardt Labortechnik, IMM Holding GmbH, TonfunkProductmanagement, Alfred Kärcher GmbH & Co. KG, POWERMOON GmbH, DEIZ-Composite GmbH & Co. KG, Busse Innovative Systeme GmbH, VAB Vakuumanlagenbau GmbH, Holzapfel+Konsorten GmbH & Co. KG, Wassermann Projekt+Controlling GmbH, Lokus GmbH, Tilia Umwelt GmbH, Volker und Christina Paasch GbR, Wolf –moderne Windkraft, GATE-Studio (SaschaPaeth), Medien Office JRM, NOMA GbR

Forschungseinrichtungen:

Fraunhofer Institut für Digitale Medientechnologie, Fraunhofer Institut für Nachrichtentechnik (Heinrich-Hertz-Institut), Fraunhofer Institut für Werkstoffmechanik, Fraunhofer-Institut für Systemund Innovationsforschung, Institut für Mikroelektronik und Mechatronik-Systeme gGmbH, RWTH Aachen University, Hochschule Anhalt, Hochschule Harz

Fakten

Rechtsform Arbeitsgemeinschaft
Gründungsjahr 2011
Wirkungsregion bundesweit
Mitarbeiter 3 Netzwerkmanager/-innen (2014)
Finanzierungsquellen Fördermittel des Bundes und Beiträge der Netzwerkpartner
Budget ca. 150.000 Euro pro Jahr
Standort Dessau-Roßlau
  • Summer Breeze Open Air
  • ROCKHARZ-Festival
  • Gespräche mit der Presse auf der Produktmesse iRock2013
  • Gespräche im Messezelt auf der Produktmesse iRock 2013