SHOPPRESSECAUSALES | EN l DE |
Das Portal für Kulturmarketing & Kultursponsoring
Ruhrfestspielhaus Recklinghausen © Ruhrfestspiele Recklinghausen

Ruhrfestspielhaus Recklinghausen © Ruhrfestspiele Recklinghausen

Anbieter

Ruhrfestspiele Recklinghausen

Während der Festspielzeit verwandelt sich Recklinghausen in eine wahrhaft internationale Kulturmetropole. Vom 1. Mai bis Mitte Juni stehen alljährlich internationale Theater- und Schauspielgrößen auf der Ruhrfestspielbühne und begeistern ihr Publikum. Fesselnde Inszenierungen namhafter Regisseure, Darbietungen preisgekrönter Schauspielgrößen, Aufführungen junger Talente der Theaterszene und Uraufführungen bisher unbekannter Werke und Autoren verbinden sich zu einem runden Gesamtkonzept.

Im Jahr 2005 übernahm Dr. Frank Hoffmann die Leitung der Ruhrfestspiele. „Qualität für alle“ lautet sein konzeptioneller Leitgedanke, der den Theaterliebhaber ebenso ansprechen soll wie den erstmaligen Besucher. Alljährlich steht ein ausgewählter Autor bzw. eine thematische Klammer im Zentrum der Spielzeit. Unter dem jährlichen Festspielmotto wird das Programm aus Eigeninszenierungen, Koproduktionen und Gastspielen mit renommierten internationalen und deutschsprachigen Theatern zusammengestellt wie der Sydney Theatre Company, dem Old Vic Theatre, London, dem BAM, New York, den Vereinigten Bühnen Wien, dem Deutschen Schauspielhaus in Hamburg, dem Deutschen Theater Berlin, dem Staatsschauspiel Dresden, dem Maxim Gorki Theater Berlin, dem Schauspiel Frankfurt und dem Théâtre National du Luxembourg.

Dabei waren Hollywoodstars wie Cate Blanchett, John Malkovich, Kevin Spacey, Jeff Goldblum, Ethan Hawke und Juliette Binoche in den vergangenen Jahren ebenso hautnah zu erleben wie Oscarpreisträger Maximilian Schell und internationale Stars wie Isabelle Huppert, Hanna Schygulla und Burghart Klaußner. Auch die Großen der deutschsprachigen Theaterszene wie Iris Berben, Hannelore Elsner, Corinna Harfouch, Nina Hoss, Heike Makatsch, Ulrich Matthes, Otto Sander, Edgar Selge, Katja Riemann, Angela Winkler und viele weitere standen auf den Brettern der Ruhrfestspielbühnen. Renommierte internationale und deutschsprachige Regisseure wie Luc Bondy, Peter Brook, Andreas Kriegenburg, Simon McBurney, Thomas Ostermeier, Michael Thalheimer oder Robert Wilson zeigen ihre Inszenierungen bei dem Theaterfestival.

Zu Gast in Recklinghausen sind viele Repräsentanten aus Politik, Wirtschaft und Kultur. Zur Eröffnungspremiere sowie zu verschiedenen weiteren Veranstaltungen der Ruhrfestspiele begrüßten wir bereits den Bundespräsidenten Horst Köhler, die Bundeskanzlerin Angela Merkel, die Ministerpräsidentin des Landes NRW Hannelore Kraft und den Bundestagspräsidenten Dr. Norbert Lammert.

Auch außerhalb der sechswöchigen Festspielzeit sind die Ruhrfestspiele präsent: Viele Festspiel-Produktionen werden an renommierten Theatern in Deutschland und weltweit nach den Ruhrfestspielen weitergespielt. Bei der programmatischen Ausrichtung des Festivals wird besonderer Wert auf die Implementierung neuer Stücke zeitgenössischer Autoren gelegt. So wird Recklinghausen alljährlich zu einem „kreativen Ort“, der sich stets neu erfindet.

Das FRiNGE Festival Recklinghausen wurde 2005 als erstes deutsches Fringe Festival gegründet. Innerhalb der Ruhrfestspielzeit präsentieren in diesem Rahmen internationale freie Künstler vier Wochen lang außergewöhnliche Darbietungen der Off-Szene. Seit 2012 besteht für Künstler aus aller Welt die Möglichkeit, sich für das FRiNGE Festival zu bewerben. Mit alljährlich etwa 12.000 Besuchern hat das FRiNGE Festival sich mittlerweile ein eigenes Publikum erobert.

Zum Auftakt der Festspiele findet am 1. Mai alljährlich das größte Kulturvolksfest Europas statt, das bis zu hunderttausend Besucher auf den grünen Hügel lockt. Neben dem Ruhrfestspielhaus werden viele weitere Schauplätze bespielt wie z.B. Zelte, Industriehallen, Aufführungsorte in der Stadt, die den Künstlern immer wieder neue szenische Räume eröffnen. Dass es dem ambitionierten Festival gelingt, Qualität zu präsentieren und zugleich ein möglichst breites Publikum zu erreichen, belegen die alljährlich circa 80.000 Besucher aus der Region, ganz Deutschland und der Welt.

Zielgruppen

Menschen der Region, Kulturinteressierte national/international, Medien, Gewerkschaftsmitglieder, Theater- und Kulturschaffende, Lobbyisten/Multiplikatoren

Fakten

Festspielzeit 2017: 1. Mai bis 18. Juni 2017
Festspielzeit 2018: 1. Mai bis 17. Juni 2018
Standort: Recklinghausen, Otto-Burrmeister-Allee 1
Besucher pro Jahr: etwa 100.000 zum Kulturvolksfest, circa 80.000 in den Theateraufführungen
Spielorte: Ruhrfestspielhaus: Großes Haus, Kleines Theater, Halle König Ludwig 1/2, Theaterzelt, Theater Marl, FRiNGEZELT, Schloss Herten, Stadtgarten
Vorstellungen pro Jahr: mehr als 300 Aufführungen in 6-7 Wochen sowie zahl reiche Gastspiele in Deutschland und weit über die Grenzen hinaus
Träger: DGB, Stadt Recklinghausen
Förderer: Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes NRW, Die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien
Hauptsponsor: Evonik Industries AG
Festspielsponsoren: RAG AG, Medienhaus Bauer, innogy, Volkswagen
Projektsponsor: Sparkasse Vest Recklinghausen
Unterstützer: IG BCE, IG Metall, Hans-Böckler Stiftung, Verein der Freunde der Ruhrfestspiele
Kooperationspartner: Stadt Marl
Medienpartner: WDR 3, K.West, Die Deutsche Bühne, trailer, coolibri
Rechtsform: GmbH
Jahresumsatz: ca. 6.500.000 Euro
Gesellschafter: Stadt Recklinghausen und Deutscher Gewerkschaftsbund
Geschäftsführer / Festspielleiter: Dr. Frank Hoffmann
Geschäftsführerin / Verwaltungsdirektorin: Genia Nölle
  • Halle König Ludwig © Torsten Janfeld
  • Eröffnungspremiere 2016 © Krusebild, Ruhrfestspiele Recklinghausen
  • Juliette Binoche © Krusebild, Ruhrfestspiele Recklinghausen
  • Premiere Diener zweier Herren, Schlussapplaus © Krusebild, Ruhrfestspiele Recklinghausen
  • Volles Haus © Krusebild, Ruhrfestspiele Recklinghausen